RSS

Schlagwort-Archive: lovelybooks

[Rezension] „Zechentod“, Sylvia Sabrowski (Gmeiner)

Ausgabe: TaschenbuchZechentod
Seiten: 224
Verlag: Gmeiner-Verlag
Erscheinungsdatum: 14. August 2019
ISBN-10: 3839225205
ISBN-13: 978-3839225202

Herkunft: lovelybooks Leserunde
Sterne: 5 von 5

Spannend von Anfang an

Als Region für diesen Krimi hat die Autorin vorwiegend die Städte Bottrop, Kirchhellen, sowie die Zeche Prosper Haniel gewählt. Da ich selber aus der Nähe komme, freute ich mich sehr auf das lesen und wurde nicht im geringsten enttäuscht! Auch wenn einige Strukturen vereinfacht wurden, um eine bessere Lesbar- und Verständlichkeit herzustellen, fand ich alles sehr gut und plausibel dargestellt. Was mich sehr begeistert hat, war der von Anfang an herrschende Spannungseffekt. Dieser entstand hauptsächlich aus kleinen, durch Kursivschrift abgegrenzten Abschnitten, die scheinbar einen Mord nachzeichneten, bzw. die Gedanken des Mörders offen legten. Was es damit auf sich hatte konnte ich allerdings nach und nach erst erahnen, wodurch sich die Spannungskurve konstant aufrecht hielt. Abgesehen davon fühlte ich mich das eine oder andere Mal doch recht aufs Glatteis geführt, was das miträtseln ungleich interessanter machte

Unterhaltsam

Neben der Spannung fand ich die Geschichte allerdings auch überaus unterhaltsam und lehrreich. Man erfährt viel über den Bergbau und die Mentalität der Bergleute. Besonders toll fand ich auch den Abschnitt über die Bergmannskluft, die in unmittelbarem Zusammenhang mit der heiligen Barbara steht. Was mich sehr überrascht hat war, das zwar die beiden Hauptfiguren (Liesa und Timo) das Geschehen und die Ermittlungsarbeit leisten, die Nebenfiguren ihnen aber in nichts nachstehen. Fast das Gegenteil war der Fall, denn die sie sorgten hauptsächlich dafür, das der Geschichte der typische regionale Touch verliehen wurde. Diese Figuren sind typische „Ur-Ruhris“, ein Menschenschlag der zwar nicht mehr häufig vorkommt, den es aber immer noch hier und da gibt. Es machte einfach Spaß ihre Unterhaltungen im typischen und sehr eigenen Dialekt zu verfolgen. Manchmal musste ich wirklich lachen, weil sie in ihrer pragmatischen, unkomplizierten, unverblümten und bodenständigen Art so authentisch wirkten.

Sehr emotional

Bei einem Krimi ist es ja häufig so, dass man miträtselt wer der Mörder sein könnte und das es den Leser auch teilweise gruselt. Ein leichter Gruselfaktor war unbestritten vorhanden, durch die schon erwähnten Abschnitte in Kursivschrift, was ich allerdings nicht erwartet hätte war, dass mich dieser Krimi auch (fast) zu Tränen rühren würde. Als es im hinteren Teil um die Schließung der letzten Zeche ging, die ja wirklich letztes Jahr im Dezember vollzogen wurde, musste ich schon sehr schlucken und an mich halten. Diesen Teil fand ich nicht nur sehr gut, sondern auch sehr emotional geschrieben. Ich habe dieses Geschehen damals nur im Fernsehen verfolgt, konnte mich aber noch gut an die Emotionalität erinnern, die dieses Ereignis mit sich brachte. Die Autorin hat es hervorragend verstanden, diese Gefühle erneut wach zu rufen. Ein toller Regionalkrimi, den ich jedem ans Herz legen möchte, der mal in den Bergbau und/oder das Ruhrgebiet hinein schnuppern möchte. Spannend, ehrlich, emotional und authentisch!

 
2 Kommentare

Verfasst von - 27/09/2019 in Bücher, Krimi

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Jetzt stehen sie fest…

… die Gewinner des Leserpreises von lovelybooks.lp-logo-2016

In den letzten Wochen konntet ihr eure besten Bücher des vergangenen Jahres erst nominieren, und dann hattet ihr bis zum 22. November die Möglichkeit, diesen Büchern per Abstimmung zum begehrten Leserpreis zu verhelfen.

Hier könnt ihr nochmal nachlesen, wie ich nominiert und abgestimmt habe.

Nun aber zu den Ergebnissen.
Es gab nicht viele, aber trotzdem einige Überraschungen!
Ich präsentiere euch nur die Erstplatzierten und die Platzierungen meiner Favoriten. Die weiteren Platzierungen könnt ihr bei lovelybooks nachlesen.

Ich sage allen Preisträgern herzlichen Glückwunsch !

Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , , , ,

Jetzt geht’s um die Wurst…

Ich schrieb ja vor ein paar Tagen im Beitrag „lovelybooks tut es wieder“, dass ihr Bücher für den Leserpreis nominieren könnt.leserpreis2016_300250_abstimmen

Diese Abstimmungsphase ist beendet, ausgezählt, und nun geht es um die Wurst,
bzw. es findet die Finale Abstimmung zum Leserpreis statt.

Noch ca. 7 Tage habt ihr Zeit, mehr verrät euch der Countdown auf der Leserpreisseite von lovelybooks.

Nehmt teil, und verhelft eurer Lieblingsautorin/eurem Lieblingsautor aufs Treppchen.
Hierzu könnt ihr einfach das lovelybooks-Leserpreis-Banner anklicken, meldet euch auf der Seite an und seht die Kategorien durch.

Entgegen meiner ursprünglichen Aussage habt ihr auch diesmal drei Stimmen, bzw. ihr könnt euch für drei Bücher entscheiden.

Meine Wahl ist schon gefallen, und ich habe es mir auch diesmal wieder nicht leicht gemacht, obwohl die Auswahl diesmal wesentlich übersichtlicher war.

Das sind meine Votes (Rezensionen zum Titel sind rot geschrieben):

Romane: „Unterleuten“ (Juli Zeh), „Wintersonnenglanz“ (Gabriella Engelmann), „Dem Horizont so nah“ (Jessica Koch)

Krimi & Thriller: „Die Flut“ (Arno Strobel), „Wolfsspinne“ (Horst Eckert), „Interview mit einem Mörder“ (Bernhard Aichner)

Fantasy & Science Fiction: „Wedora“ (Markus Heitz), „Aschenkindel“ (Halo Summer), „Book Elements – Die Welt hinter den Buchstaben“ (Stafanie Hasse)

Jugendbücher: „Mein Herz wird dich finden“ (Jessi Kirby), „Infernale“ (Sophie Jordan), „Elanus“ (Ursula Poznanski)

Kinderbücher: „Mein Freund Button“ (Ross Antony/Sabine Zett), „Alea Aquarius 2“ (Tanya Stewner), „George“ (Alex Gino)

Liebesromane:
„Dieses mal für immer?“ (Torine Mattutat), „Eine Schildkröte macht noch keinen Sommer“ (Emma Wagner), „Glück ist, wenn man trotzdem liebt“ (Petra Hülsmann)

Erotische Romane:
„The Club – Flirt“ (Lauren Rowe)

Historische Romane: „Vergeltung im Münzhaus“ (Petra Schier), „Gefangene der Wildnis“ (Gabriele Ketterl)

Humor: „Ein Job für Mr. Grey“, „Im Urlaub mit Mr. Grey“, „Frohes Fest mit Mr. Grey“ (Emily Bold)

Sachbuch- und Ratgeber: „Wir Kassettenkinder“ (Stefan Bonner/Anne Weiss)

Bestes Hörbuch:
„Magisterium – Der Schlüssel aus Bronze“ (Cassandra Clare)

Bestes E-Book only:
„Jahreszeiten“ (Jennifer Wolf), „Book Elements“ (Stefanie Hasse)

Bester Buchtitel:
„Ach diese Lücke, diese entsetzliche Lücke“ (Joachim Meyerhoff), „Das Ende der Welt ist auch nicht das, was es mal war“ (Sebastian Niedlich), „Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten“ (Becky Chambers)

Bestes Buchcover: „Flawed“ (Cecilia Ahern), „Pandora“ (Eva Siegmund), „Das Paket“ (Sebastian Fitzek)

Jetzt seid ihr dran: Wem gönnt ihr den Sieg?

leserpreis2016_72890_abstimmen

 

Schlagwörter: , , , , ,

LovelyBooks tut es wieder…

LP-logo-2016.png
Bereits zum achten mal lobt die größte deutsche Literaturplattform LovelyBooks den Leserpreis aus – und ihr könnt mitbestimmen. Damit könnt ihr quasi mittendrin, statt nur dabei sein!

Welche Bücher, die im Zeitraum November 2015 bis Oktober 2016 erschienen sind, waren eure Lieblinge, und werden sie es auf das begehrte Treppchen schaffen? Diese Frage gilt es zu beantworten, und das geschieht in zwei Schritten. Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , , , ,

[Rezension] „Irgendwo im Glück“, Anna McPartlin (rororo)

Ausgabe: Taschenbuchirgendwo-im-glueck
Seiten: 464
Erscheinungsdatum: 26.08.2016
Verlag : ROWOHLT Taschenbuch
ISBN: 9783499272233

Hier geht es zur Leseprobe
Inhalt
Über gesellschaftliche Missstände und familiäre Schicksale

Read the rest of this entry »

 
 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Die LovelyBox von lovelybooks: unpacking / unboxing

Seit ich die Nachricht bekam, dass ich bei lovelybooks.de die Lovelybox gewonnen habe, grinse ich im Kreis. Das Thema der beworbenen Box war „All you need is love“, ein Motto, unter dem man vieles vermuten kann und doch nichts genaues weiß.
Ich freute mich auf jeden Fall sehr auf die Box, die mich letztlich gestern erreichte.
Ich war hibbelig, gespannt und schon begeistert, obwohl ich nur das geschlossene Paket in Händen hielt.
Als ich auspackte machte ich große Augen, denn der Inhalt war ein Knaller! Soviel nehme ich mal vorweg :mrgreen:
Ein schöner Karton, alles war mit Seidenpapier eingepackt, und es gab noch ein Überraschungspäckchen, sowie einen sehr ominösen Umschlag….
Hier, für dich, das unpacking / unboxing als Diashow – viel Spaß!

Lovelybox unpacking
Ich muss schon sagen, dass es dieser weiße Umschlag in sich hatte, im wahrsten Sinn. Innenliegend befand sich ein unveröffentlichtes Manuskript, dessen Romaninhalt zur Verpackung zu passen scheint 🙂 Was das genau für ein Buch ist, es erscheint erst am 25. Juli, werde ich in einem späteren Beitrag auflösen – wenn ich darf. Da muss ich mich erst noch rückversichern…

In dem Geschenkpäckchen, welches ich noch auspacken durfte, war auch ein Buch. „Hot, hot, hot“ sage ich nur, und dazu gab es dann auch noch den passenden Nagellack von „Anni“

Hier nochmal eine Zusammenstellung aller Bücher und Beigaben, die im Paket waren (die Funkos waren natürlich nicht drin, das sind meine 😉 ) Was mich anbelangt, so traf die Box genau meinen Geschmack! Vielen Dank nochmal an die Glücksfee 😀

20160605_144321
Wenn dir die Lovelybox gefällt, dann schau mal bei lovelybooks vorbei, und melde dich für den Box-Newsletter an. Es gibt bestimmt schon bald die nächste Aktion, und ich bin mir sicher, dass man auf dieses Thema ebenso gespannt sein darf!

 
 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

[Rezension] „Der goldene Sohn“, Shilpi Somaya Gowda (KiWi)

Ausgabe: Taschenbuch9783462047745
Seiten: 496
Verlag: KiWi
Erscheinungsdatum: 7. Januar 2016
ISBN-10: 3462047744
ISBN-13: 978-3462047745

Eine Leseprobe gibt es hier

Read the rest of this entry »

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 17/02/2016 in Bücher

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

 
%d Bloggern gefällt das: