RSS

Schlagwort-Archive: spannend

[Rezension] „Mordswetter“, Uli Aechtner (emons)

Ausgabe: Taschenbuch51fdvgtsgql-_sx327_bo1204203200_
Seiten: 224
Verlag: Emons Verlag
Erscheinungstermin: 24. August 2017
ISBN-10: 3740801603
ISBN-13: 978-3740801601
Herkunft: Rezensionsexemplar für eine Blogtour
Sterne: 4 von 5

Eine Leseprobe gibt es hier

„Mordswetter“ – im wahrsten Sinne

Wie das Cover und der Titel schon ansatzweise verraten, geht es in diesem Krimi um Morde, die mit Wetterphänomenen in Zusammenhang stehen. Die Autorin macht auch kein großes Federlesen, und man wird als Leser direkt in die Geschichte hineingerissen, denn schon der Prolog hatte es in sich und gab Rätsel auf. Darauf folgte eine Geschichte, die sich durch den Schreibstil locker und leicht lesen ließ und dabei ungemein fesselnd war.

Tolle, aber nicht unkomplizierte Hauptfiguren

Die beteiligten Figuren werden parallel zur Geschichte eingeführt. Dies geschieht sehr gekonnt, so dass ich einen guten Eindruck bekam, mit wem ich es hier zu tun bekam.
Dies ist bereits der zweite Krimi, in dem Christian Bär die Ermittlungen leitet, doch ich stellte schnell fest, dass man hier auch ohne Vorkenntnisse sehr gut zurecht kommt. Die relevanten Details, warum Christian und die Reporterin Roberta sich kennen, wurden im Roman erwähnt, so dass man eine gute Vorstellung der Beziehung bekam. Auch wenn ich Roberta etwas zu spontan fand, was aber durchaus an ihrem Beruf gelegen haben könnte, gefiel sie mir sehr gut. Ich fand sie und auch Bär recht sympathisch, trotz der Reibungspunkte, die beide boten.

Auch die Nebenfiguren wussten sehr positiv zu überraschen

Sie waren nicht nur vom Erscheinungsbild und Wesen sehr facettenreich, sondern luden auch zu Verdächtigungen verschiedenster Art ein, oder man litt aus bestimmten Gründen mit ihnen. Wo sonst die Hauptfiguren einen Roman bestimmen, mischten hier auch die Nebencharaktere kräftig mit, und hauchten dem Krimi eine gehörige Portion mehr Leben ein.

Spannend bis zum bitteren Ende

Bis zum Schluss war ich gefesselt, und dann war es leider viel zu schnell vorbei. Allerdings blieb mir die Geschichte nachhaltig im Gedächtnis, denn da trat noch so einiges, unerwartetes zu Tage.
Da mir dieser Krimi sehr gut gefallen hat, werde ich mir den ersten Band auch noch zulegen und warte jetzt schon gespannt auf den nächsten Fall.

Mein Fazit lautet somit: spannend und lesenswert, nicht nur wegen einiger Überraschungsmomente.

Mehr zum Buch und über die Autorin erfahrt ihr hier

Advertisements
 
 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

[Rezension] „Herbstlande“, verschiedene Autoren (Verlag Torsten Low)

Ausgabe: Taschenbuch61dWJjxhkkL
Seiten: 362
Verlag: Low, Torsten
Erscheinungsdatum: 22. Oktober 2016
ISBN-10: 3940036404
ISBN-13: 978-3940036407
Herkunft: Rezensionsexemplar
Sterne: 5 von 5

 

Ist das eine Liebesgeschichte, ein Abenteuerroman oder urbane Fantasy?

Mir war nur vage bewusst, worauf ich mich einlassen würde, als ich das Buch zu lesen begann.
Es handelte von Scarlett und Nathan, einem verliebten Paar, welches sich nichts sehnlicher wünscht als ein gemeinsames Kind. Um diesen Wunsch Wirklichkeit werden zu lassen, folgt Scarlett einem Mythos. Doch das hatte fatale Folgen, da sie einiges nicht richtig bedachte.

Nach der Vorgeschichte fand ich mich in einer vollkommen anderen Welt wieder,

und diese hätte in jeder Hinsicht nicht fantastischer sein können. Wie der Titel des Buches schon vermuten lässt, findet man sich in einer herbstlichen Umgebung wieder. „Herbstlande“ ist ein Gemeinschaftswerk mehrerer Autoren, und jeder führte mich durch einen anderen Monat.
Fabienne Siegmund durch den September, Stephanie Kempin durch den Oktober, Vanessa Kaiser und Thomas Lohwasser gemeinsam durch den November, bis hin zum Finale.

Der Roman glänzte durch eine wunderbare Umgebung und facettenreiche, interessante Figuren.

Die Skizzierung der Umgebung war schlicht atemberaubend. Alle Facetten des jeweiligen, herbstlichen Monats wurden aufgenommen, so dass das Kopfkino sofort angeschaltet wurde. Bereichert wurde die Umgebung durch die vielen Figuren, die Scarletts Weg kreuzten und ihn ein Stück mit ihr bestritten. Alle waren einfach zum verlieben, vollkommen egal ob gut oder böse.
Ich fühlte mich ein wenig wie Alice im Wunderland und entdeckte Seite für Seite eine Welt, die ich so noch nicht erlebt habe.
Scarlett hatte ich von Anfang an ins Herz geschlossen, denn sie wirkte klein und beschützenswert. Doch dann entwickelte sie sich weiter, wurde im Verlauf der Geschichte immer stärker, und das hat mir hervorragend gefallen.

Es wurde eine unerwartete Suche, mit einem unerwarteten Ende.

Scarletts Reise war schon einzigartig, aber das Ende hat mir fast die Sprache verschlagen. Denn das, was ich am Anfang schon vermutet oder vielmehr gehofft hatte, bewahrheitete sich immer mehr. Aber nicht nur das. Es wurde nochmals eine Berg- und Talfahrt der Gefühle, und ganz zum Schluss wurde ich erneut überrascht – und ich liebte es.

Die wunderschönen Illustrationen möchte ich nicht unerwähnt lassen.

Sie wurden alle, inklusive des Covers, von Jana Damaris Rech gezeichnet und passen wunderbar zur Geschichte.

Eine unglaubliche Geschichte. Spannend, liebevoll, zauberhaft und tiefsinnig – das muss man einfach gelesen haben.

Mehr über das Buch und die Autoren erfahrt ihr bei amazon

 
2 Kommentare

Verfasst von - 27/08/2017 in Bücher, Blogtour, Fantasy, Rezension

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

[Kino-Preview] „Die Vampirschwestern 2“ als NRW-Premiere

Gestern war ich in der Schauburg in Gelsenkirchen, denn ich konnteVampirschwestern
zwei Karten für die NRW-Premiere von „Die Vampirschwestern 2“ ergattern.

Das war nicht nur für mich, sondern vor allem für mein Kind ein besonderes Highlight, denn nach dem Film konnten wir reichlich Prominenz bestaunen. Read the rest of this entry »

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 14/10/2014 in Bücher, Fantasy, Film, Humor

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

[Rezension] „Schattenzwilling“, Katrin Bongard (Oetinger)

Ausgabe: broschiertSchattenzwilling
Seiten: 272
Erscheinungsdatum: 1. September 2014 (1.Auflage)
Verlag: Oetinger Taschenbuch
ISBN-10: 3841502792
ISBN-13: 978-3841502797
Vom Verlag empfohlenes Alter: 14 – 17 Jahre

Hier gibt es die Leseprobe

Read the rest of this entry »

 
2 Kommentare

Verfasst von - 23/08/2014 in Bücher, Rezension

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

[Rezension] „Die Tränen der Rose“, Claire Gavilan (Dryas)

Ausgabe: broschiertWild_Roses_Fluch_RGB_72dpi
Seiten: 401
Verlag: Dryas Verlag
Erscheinungsdatum: April 2014 (1. Auflage)
ISBN-10: 3940855529
ISBN-13: 978-3940855527

Eine Leseprobe gibt es bei book2look  Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

[Rezension] „Vergessen“, Elke Pistor (Ullstein)

Ausgabe: Taschenbuch, BroschurVergessen
Seiten: 304
Verlag: Ullstein
ISBN-13: 9783548286105
Erscheinungsdatum: 08.08.2014

Hier findest Du die Leseprobe

Inhalt
Der erste Fall für ein interessantes Ermittlerduo… Read the rest of this entry »

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 02/08/2014 in Bücher, Krimi, Rezension

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

[Verlosung] „Familientreffen mit Leiche“ von Helmut Exner

In der letzten Woche habe ich euch den Autor Helmut Exner vorgestellt.

Sein Buch „Familientreffen mit Leiche“ (hier die Rezension) hat mir sehr gut gefallen, und ich bedanke mich herzlich bei Herrn Exner, dass er mir ein signiertes Exemplar für die Verlosung zur Verfügung gestellt hat.
Ich bin schon gespannt, wo das Buch ein neues Zuhause finden wird.
Read the rest of this entry »

 
3 Kommentare

Verfasst von - 16/03/2014 in Bücher, Gewinnspiele

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

 
%d Bloggern gefällt das: