RSS

Archiv der Kategorie: Award + Challenge

[Rezension] „Wir.Für immer.“, Emma Wagner

Dieses Buch ist zwar der Nachfolgeband von „ Du.Für immer“, aber beide Bücher sind in imagesich geschlossen und können auch unabhängig voneinander gelesen werden.

In diesem Buch heißt die Hauptfigur Sophie, und ich habe sie sofort lieb gewonnen. Ihre Art geht ans Herz, und ich folgte ihr sehr gerne auf ihrer Reise. Durch einen Schicksalsschlag erfährt sie Dinge, die bisher verborgen waren, und nicht nur das bringt sie und auch einige andere Figuren gehörig aus dem Konzept. Ich habe die komplette Gefühlspalette mit ihr durchlitten, und das sehr gerne.
Ihr Mitstreiter ist Noel, denn er begleitet sie auf ihrer Berg- und Talfahrt. Ich war lange recht zwiegespalten, was ich von ihm halten sollte, aber irgendwann lichteten sich die Fronten. Manche Protas brauchen halt etwas länger um zu wirken.

Auch dieser Roman, wie zuvor schon „ Du.Für immer“, spielt in zwei Zeitebenen. Das ließ mich noch näher an die einzelnen Figuren herankommen.

Im ersten Buch haben mir die Übergänge zwischen diesen einzelnen Erzählsträngen schon super gefallen. Manchmal musste ich wirklich schmunzeln, denn hier trifft eindeutig das Wort „Raffinesse“ zu. Man merkt lediglich an den Überschriften, in welcher Zeit man sich befindet, ansonsten ist die Brücke lückenlos gebaut, so dass kein Stocken im Lesefluss vorhanden ist.

Emma Wagner ist es wiederholt gelungen, eine wunderschöne, berührende Geschichte zu schreiben. Mir fiel es sehr schwer, das Buch aus der Hand zu legen.

Mehr zur Autorin und zum Buch gibt es unter https://www.emma-wagner.de/

Buchdatenimage
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 4291 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 383 Seiten
Erscheinungsdatum: 01.07.2017
ASIN: B073KBLW7R
Herkunft: gekauft
Bewertung: 5 Sterne

 

 

Schlagwörter: , , , , , ,

[Abgehakt] Mein ge-8-Gipfel am Wochenende

Diese Woche läuft alles wieder in (fast) geordneten Bahnen. Ich lese und rezensiere wieder -> läuft 🙂

gelesen – „In der Liebe ist die Hölle los“ von Benne Schröder → grandios!

gehört – Momentan höre ich gerne Scooter… Wer mir das vor ein paar Jahren gesagt hätte, den hätte ich ausgelacht :mrgreen:

gesehen – den Start vom Inline-24StundenRennen in Le Mans. Ist wirklich sehenswert, daher hier der Link. Spult aber bis Minute 5:30 vor, erst kommt nur blabla

gepinnt – wieder viele Pins zu „Arbeit“ und Haut und Haar auf Pinterest. Außerdem werde ich jetzt meine Konten zusammenführen und auch wieder Bücher pinnen

geschrieben – viele Rezis… ich habe sooo viel aufzuholen

gekommen – Ich habe mir noch ein Kleid (!) und andere Anziehsachen bestellt

gekauft – „Wir.Für.Immer“ von Emma Wagner und „Bourbon Kings“ von J.R.Ward

(mit)gemacht – zu „Wir.Für.Immer“ läuft gerade eine Challenge auf Facebook. Wer Lust hat reinzuschauen → hier entlang

 

Wie war denn deine Woche? Erzähl´s mir !

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Jetzt geht’s um die Wurst…

Ich schrieb ja vor ein paar Tagen im Beitrag „lovelybooks tut es wieder“, dass ihr Bücher für den Leserpreis nominieren könnt.leserpreis2016_300250_abstimmen

Diese Abstimmungsphase ist beendet, ausgezählt, und nun geht es um die Wurst,
bzw. es findet die Finale Abstimmung zum Leserpreis statt.

Noch ca. 7 Tage habt ihr Zeit, mehr verrät euch der Countdown auf der Leserpreisseite von lovelybooks.

Nehmt teil, und verhelft eurer Lieblingsautorin/eurem Lieblingsautor aufs Treppchen.
Hierzu könnt ihr einfach das lovelybooks-Leserpreis-Banner anklicken, meldet euch auf der Seite an und seht die Kategorien durch.

Entgegen meiner ursprünglichen Aussage habt ihr auch diesmal drei Stimmen, bzw. ihr könnt euch für drei Bücher entscheiden.

Meine Wahl ist schon gefallen, und ich habe es mir auch diesmal wieder nicht leicht gemacht, obwohl die Auswahl diesmal wesentlich übersichtlicher war.

Das sind meine Votes (Rezensionen zum Titel sind rot geschrieben):

Romane: „Unterleuten“ (Juli Zeh), „Wintersonnenglanz“ (Gabriella Engelmann), „Dem Horizont so nah“ (Jessica Koch)

Krimi & Thriller: „Die Flut“ (Arno Strobel), „Wolfsspinne“ (Horst Eckert), „Interview mit einem Mörder“ (Bernhard Aichner)

Fantasy & Science Fiction: „Wedora“ (Markus Heitz), „Aschenkindel“ (Halo Summer), „Book Elements – Die Welt hinter den Buchstaben“ (Stafanie Hasse)

Jugendbücher: „Mein Herz wird dich finden“ (Jessi Kirby), „Infernale“ (Sophie Jordan), „Elanus“ (Ursula Poznanski)

Kinderbücher: „Mein Freund Button“ (Ross Antony/Sabine Zett), „Alea Aquarius 2“ (Tanya Stewner), „George“ (Alex Gino)

Liebesromane:
„Dieses mal für immer?“ (Torine Mattutat), „Eine Schildkröte macht noch keinen Sommer“ (Emma Wagner), „Glück ist, wenn man trotzdem liebt“ (Petra Hülsmann)

Erotische Romane:
„The Club – Flirt“ (Lauren Rowe)

Historische Romane: „Vergeltung im Münzhaus“ (Petra Schier), „Gefangene der Wildnis“ (Gabriele Ketterl)

Humor: „Ein Job für Mr. Grey“, „Im Urlaub mit Mr. Grey“, „Frohes Fest mit Mr. Grey“ (Emily Bold)

Sachbuch- und Ratgeber: „Wir Kassettenkinder“ (Stefan Bonner/Anne Weiss)

Bestes Hörbuch:
„Magisterium – Der Schlüssel aus Bronze“ (Cassandra Clare)

Bestes E-Book only:
„Jahreszeiten“ (Jennifer Wolf), „Book Elements“ (Stefanie Hasse)

Bester Buchtitel:
„Ach diese Lücke, diese entsetzliche Lücke“ (Joachim Meyerhoff), „Das Ende der Welt ist auch nicht das, was es mal war“ (Sebastian Niedlich), „Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten“ (Becky Chambers)

Bestes Buchcover: „Flawed“ (Cecilia Ahern), „Pandora“ (Eva Siegmund), „Das Paket“ (Sebastian Fitzek)

Jetzt seid ihr dran: Wem gönnt ihr den Sieg?

leserpreis2016_72890_abstimmen

 

Schlagwörter: , , , , ,

LovelyBooks tut es wieder…

LP-logo-2016.png
Bereits zum achten mal lobt die größte deutsche Literaturplattform LovelyBooks den Leserpreis aus – und ihr könnt mitbestimmen. Damit könnt ihr quasi mittendrin, statt nur dabei sein!

Welche Bücher, die im Zeitraum November 2015 bis Oktober 2016 erschienen sind, waren eure Lieblinge, und werden sie es auf das begehrte Treppchen schaffen? Diese Frage gilt es zu beantworten, und das geschieht in zwei Schritten. Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , , , ,

[Challenge] Das Jahr des Taschenbuchs – Oktober #jdtb16

Der Oktober war Buchmesse-Monat und was soll ich sagen…. er war teuer 😉header_jahr_des_taschenbuchs

Aber was tun, wenn mich jedes Buch quasi anschreit „Nimm mich….!!!“ Dann wird genommen, was der Geldbeutel verkraften kann, und ein netter Herr beim emons Verlag war schuld, dass ich mir zum Schluss noch nichtmal mehr einen Kaffee leisten konnte. Irgendwer muss ja schuld sein – so!

Lange Rede kurzer Sinn: ich habe relativ viele Bücher gekauft, darunter waren nicht nur TBs, aber ich habe die Fotos einfach mal komplett gelassen… Davon zählen aber nur diese Taschenbücher für die Challenge #jdtb16:

Read the rest of this entry »

 
 

Schlagwörter: , , , , , ,

[Buchmesse-Nachlese] Tag 3, Freitag Teil 2

Herzlich willkommen zur zweiten Freitags-Buchmesse-Nachlese!

Nachdem ich heute schon von dem Treffen mit Tamara Bach,dsc05546
dem BloggerFuturPlace und dem Autorentrio von Droemer Knaur berichtet habe, ging es auf die AGORA zu Sebastian Fitzek.
Er präsentierte gewohnt gekonnt, in locker leichter Atmosphäre seinen neuen Thriller „Das Paket“. Aktuell befindet er sich auf seiner 10-Jahre-Jubiläumstour, und ich überlege immer noch, ob ich mir ein Ticket leisten kann und sollte. Fest steht für mich auf jeden Fall, dass die Lesung zusammen mit der Band Buffer Underrun wieder ein Knaller wird. Mal sehen…

DSC05580.JPG
Der nächste Punkt auf der Messe war das Gespräch zwischen Wigald Boning und Franziska Augstein (Süddeutsche Zeitung).
Nachdem er scheinbar den Nachtsportlern abtrünnig wurde, widmete er sich der Frage, ob man ein Jahr lang draußen, vorzugsweise im Zelt, übernachten kann. Über dieses Thema plauderte er munter drauf los, erzählte von ungewöhnlichen und dekadenten Schlafplätzen, über den Unterschied von zelten und biwakieren und die bisweilen befremdliche Reaktion anderer Leute.
bonnerweiss
Leider, leider mussten meine Freundin und ich früher gehen, denn es wartete noch ein Abstecher zu Stefan Bonner und Anne Weiss auf uns. Leider bekamen wir nur noch das Ende der Lesung mit, aber zum Signierzelt schaffte zumindest ich es noch.
Stefan Bonner und Anne Weiss schrieben gemeinsam schon mehrere, unterhaltsame Sachbücher, und diesmal widmeten sie sich mit „Kasettenkinder“ den 80er Jahren. Was ich von dem Buch bisher kenne, ist sehr unterhaltsam. Außerdem gibt es zu dem Thema eine Facebookseite, die ihr gerne mal besuchen könnt.
Ich hätte gerne auch ein Foto von den beiden gemacht, da
stellte ich fest, dass mir eine Freundin samt Kamera
kurz abhanden gekommen war. Aber dadurch wurde mir
die Ehre zuteil, dass ich mit Stefans Handy ein Foto
machen durfte, welches er mir img_2519zuschickte XD Vielen, vielen herzlichen Dank nochmal dafür!

Als letztes folgte an diesem Abend die Verleihung des „Deutschen Jugendliteraturpreises“.
Durch den Abend führte eine bezaubernde Vivian Perkovic, und da der Literaturpreis dieses Jahr seinen 60sten Geburtstag feiert, gaben sich diverse RednerInnen die Ehre. Dr. Susanne Helene Becker, Heinrich Riethmüller und Juergen Boos sprachen Grußworte, Staatssekretär Dr. Ralf Kleindiek verlieh nach seiner Ansprache die Preise.

Folgende Titel erhielten den Jugendliteraturpreis 2016:
Bilderbuch: „Der Hund, den Nino nie hatte“, Edward van de Vendel (Bohem Press)
Kinderbuch: „Das Mädchen Wadjda“, Hayfa Al Mansour (cbt)
Jugendbuch: „Mädchenmeute“, Kirsten Fuchs (Rowohlt)
Sachbuch: „Im Eisland“, Kristina Gehrmann (Hinstorff)
Preisträger der Jugendjury: „Unter schwarzen Flügeln“, Peer Martin (Oetinger)
Für das Autorengesamtwerk wurde dieses Jahr Klaus Kordon geehrt, der schon einmal den Jugendliteraturpreis (Krokodil im Nacken, 2003) entgegen nehmen durfte.

Neben den Preisverleihungen war es ein bunter Abend, mit Kabarett, Improvisationstheater und der Buchpräsentation durch Gewinner des Lesewettbewerbes.
Es hat von Anfang bis Ende Spaß gemacht!

Das war der (lange) Freitag… Ich verspreche jetzt schon mal, dass Samstag und Sonntag wieder kürzer werden, daher schaut vorbei – es lohnt sich 🙂
Zum Abschluss noch ein paar Impressionen

 

 

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Der August wird klassisch – #sommerlochklassiker

Im Sommer herrscht traditionell immer eine kleine, meist urlaubsbedingte Blogging-Flaute.
sommerloch1
Doch da hatte Nicole von About Books eine Idee und animierte dazu, dass man mal wieder Klassiker lesen könnte. Letztlich wollten sich 25 Blogs an der Aktion beteiligen.

Diesen Monat wird euch täglich auf einem der teilnehmenden Blogs ein anderes Werk vorgestellt, wobei der jüngste „Klassiker“ erst ca. 35 Jahre alt ist, die meisten anderen sind jedoch deutlich älter.
Es wird nicht nur Buchbesprechungen geben, sondern Beiträge ganz unterschiedlicher Art, daher schaut vorbei und lasst euch überraschen 🙂

Ganz toll wäre es, wenn ihr für unseren Endbeitrag noch eine kleine Umfrage ausfüllen könntet, denn wir wollen erfahren, wie ihr zu Klassikern in der Literatur steht.
Zur Umfrage geht es hier (klick) – sie dauert auch nicht lange 😉

Und nun: viel Spaß!

Hier die einzelnen Stationen im Überblick:

  1. August – About Books – Startbeitrag
  2. August – Scattys Bücherblog
  3. August – Johannisbeerchens BücherSturmhöhe
  4. August – Books on PetrovaFire
  5. August – About Books
  6. August – lesen und mehr – also bei mir 😉
  7. August – Lesemonsterchens Buchstabenzauber
  8. August – Lu’s Buchgeflüster
  9. August – itsabookwormthing
  10. August – Schmökereck
  11. August – Mein Buch – Meine Welt
  12. August – itsabookwormthing
  13. August – Bookdibluempfdie_physiker
  14. August – Johannisbeerchens Bücher
  15. August – Goldkindchen
  16. August – About Books
  17. August – Vanessas Bücherecke
  18. August – Leselurch
  19. August – Ricas fantastische Bücherwelt
  20. August – Yvonnes Lesewelt
  21. August – Büchernest
  22. August – lesen und mehr – wieder bei mir 😉
  23. August – His and her books
  24. August – Nicos BücherweltClub der toten Dichter
  25. August – Maddy Rosarot
  26. August – Schlunzen-Bücher
  27. August – Buchstabengeflüster
  28. August – Lisa liest
  29. August – Johannisbeerchens Bücher
  30. August – Evys kleine Wunderkiste
  31. August – Büchernest – Lasst uns reden über Klassiker – Endbeitrag

 

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

 
%d Bloggern gefällt das: