RSS

Archiv der Kategorie: Humor

[Festival] 3. Nachlese zur Phantastika: John Sinclair, Klingolaus, Mara und ein Fazit

Nachdem ich am Samstag ganz schön geplättet nach Hause kam,KlingolausDarthRendier
habe ich es am Folgetag lockerer angehen lassen.
Erst nochmal in Ruhe umsehen, und ein Schwätzchen mit Klingolaus und seinem Mad Darth Reindeer halten, ob ich auch artig gewesen sei 😉

Dann musste ich mal langsam in Richtung der Veranstaltung von Ian Beattie gehen. Er erzählte locker drauf los, von sich, natürlich von GoT und beantwortete Fragen des Publikums. Super sympathisch, so wie ich ihn auch gestern schon erlebt hatte.
Dann war Tommy Krappweis´„Mara und der Feuerbringer“ dran. Nachdem Tommy u.a. etwas zur Buchverfilmung selbst und der Arbeit mit der Produktionsfirma erzählt hatte, schloss sich die Filmvorführung an. Dieser lief im Kino nicht so gut, über die Gründe kann man spekulieren, aber auf DVD ging es deutlich besser. Schade eigentlich, denn ich muss sagen, dass er mir super gefallen hat! Hätte ich das vorher gewusst, dann wäre ich auch ins Kino gegangen. Vielleicht haben viele so gedacht…Mara
ABER: wenn die nächsten Bücher gut laufen, dann ist es nicht unwahrscheinlich, dass es eine TV-Produktion geben wird! ALSO KAUFT DIE BÜCHER :mrgreen: 💡

Später ging ich dann noch zu Dr. Dr. Mittring, um festzustellen, dass ich zu spät dran war. Egal…
Hier wurden Sternenzeiten und andere Trekki-Phänomene berechnet und es war sehr interessant dem Kopfrechenkünstler dabei zuzusehen. Auch hier gab es ein ABER: Ich verstand kein Wort, bzw. keine Zahl 😯
Viele um mich herum nickten sehr wissend, wenn er eine Herleitung erklärte… und ich dachte nur „äh…aha…“ 😳 🙄 Ohne Frage war es aber faszinierend!

Dann nochmal Bücher shoppen, wobei ich schon am Vormittag verärgert festgestellt hatte, dass „Die Spur der Bücher“ ausverkauft war. Na gut, dafür kann Kai nun nichts, daher machte ich einen anderen Autor/Verlag glücklich 😉
Dann habe ich am Stand von Torsten Low noch Fabienne Siegmund getroffen. Ich nehme ja momentan an der Blogtour zu „Die Herbstlande“ teil (heute letzter Tag!!). Schaut mal rein, entweder hier oder auf Facebook, es ist ein ganz tolles Buch 🙂

Als letzte Station vor der Abschlussveranstaltung, ging ich dann noch zum „Bundesamt für magische Wesen (BafmW)“.
BAFMW

Hier wurde für Toleranz geworben und ein Plakat gezeigt, was demnächst das offizielle Gebäude in Bonn zieren wird. Hass gegen Homosexuelle und Migranten war das Hauptthema, aber es gab auch Anekdoten aus dem Bundesamtsleben zu hören.
Last, but not least, führte mein Weg zügig zur Abschlussveranstaltung, die (leider) zum Teil parallel zum Vortrag des BafmW stattfand. Es wurde nochmals allen gedankt, einige Projekte stellten sich nochmal vor und es wurde ein Resümee gezogen.
Das war´s… Schluss, Ende, Aus…

Mein Fazit:
Es war toll! Vielleicht nicht alles, aber fast alles, und dass auf einer Erstveranstaltung auch mal etwas schief gehen kann oder zumindest nicht optimal läuft, versteht sich fast von selbst.
Einige Stände fand man kaum, daher möchte ich zwei an dieser Stelle nochmal besonders erwähnen.

  • Zum einen die „Star Wars“ Ausstellung samt Team, dass sich für Fotos zur Verfügung stellte.
  • Das Team von dergeisterjaeger.de , dass hoch engagiert, seit einigen Monaten ein komplettes Merchandise für John Sinclair aus der Taufe gehoben hat. Es gibt schon etliche Produkte, von Schlüsselanhängern und Postkarten, über Kalender, T-shirts und viel, viel mehr, doch das Sortiment wird stetig erweitert.

Nun bleibt mir noch DANKE zu sagen: allen Sponsoren, Verlagen, Autoren, Darstellern, Ausstellern und dem ganzen Phantastika-Team!

ICH KOMME GERNE WIEDER!!

Wenn ich euch neugierig machen konnte, dann SAVE THE DATE:
Die 2. Phantastika findet nächstes Jahr am 01. + 02. September statt.

ICH FREU´ MICH DRAUF!!

Hier noch einige Fotos, natürlich auch von den Büchern, die ich mitgebracht habe (und dann ist aber gut 😉 ):

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

Buch zu verschenken

Hallo liebe Leser!
Inspiriert von SharonBakerliest und Literatwo, die beide auf Facebook ein Buch verschenken, möchte auch ich etwas Gutes für euer Bücherregal tun, wobei auch meine Verlosung diesmal

auf Facebook stattfindet! Bitte beachtet das 🙂

Zwei Bücher habe ich rausgesucht:
DSC07822

„Das Ende aller Geheimnisse“ von Stefan Keller (rororo) ist ein Krimi, den ich selbst gelesen und hier besprochen habe. Mir hat er sehr gut gefallen.
Dieses Buch ist zwar gelesen, aber in sehr gutem Zustand.

„Willkommen in Night Vale“ von Joseph Fink/Jeffrey Cranor (Klett-Cotta) ist eine skurrile Geschichte, die aus einem iTunes-Podcast hervorgegangen ist.
Dieses Buch ist neu.

Konnte ich euer Interesse wecken?

Wenn ja, dann einfach das Bild auf Facebook liken und kommentieren.
Das Gewinnspiel läuft bis einschließlich 20.08.2017.
Ihr dürft gern die Seite liken und den Beitrag teilen, müsst ihr aber nicht.

Zum Facebookbeitrag gelangt ihr hier

Das Kleingedruckte: Facebook steht in keinem Zusammenhang zu diesem Gewinnspiel. Teilnahme ab 18 oder mit Einwilligung der Eltern. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Keine Haftung bei Verlust auf dem Postweg. Keine Barauszahlung des Gewinns. Versand nur innerhalb Deutschlands.

Ich wünsche euch viel Glück! 😀

PS: Nicht böse sein, wenn ihr keinen Facebook-Account habt. Es wird auch hier bald wieder eine Verlosung geben

 

Schlagwörter: , , , , , ,

[TraDi] Den will ich sehen

Hallo liebe Leser!TraDi

Nach langer Zeit gibt es von mir wieder einen „Trailer am Dienstag“. 🙂
Der Grund für die lange Pause war, dass ich momentan einfach insgesamt zu wenig Zeit zum bloggen habe, daher musste ich viele regelmäßige Beiträge, ob aufwendig oder nicht, pausieren lassen.

Dann kam diese Filmvorschau, und ich dachte spontan: „Das ist nochmal einen Beitrag wert!“
Ich liebe Bullys Filme, und diesen hier werde ich mir sicher im Kino anschauen :mrgreen:

Wem geht es genauso ?

 
4 Kommentare

Verfasst von - 08/08/2017 in Bücher, Film, Humor, TraDi

 

[Rezension] „Tage zum Sterneflücken“, Kyra Groh (blanvalet)

Ausgabe: Taschenbuch5175xbaxrrl-_sx314_bo1204203200_
Seiten: 480
Verlag: Blanvalet
Erscheinungstermin: 14. März 2016
ISBN-10: 3734101751
ISBN-13: 978-3734101755
Preis: 9,99 [D], € 10,30 [A], CHF 13,90*
Herkunft: Rezensionsexemplar

Eine Leseprobe gibt es hier

Inhalt
Kommen sie zusammen oder nicht? Das ist hier die Frage…

Meinung und Fazit
Highschool- oder Universitäts-Geschichten mit einem hin und her der Gefühle kennt man zur Genüge. Ich habe sie oft etwas anstrengend gefunden, besonders wenn es sich um Reihen handelte. Hier aber zeigt die Autorin, dass es auch kurz und knackig geht, ohne dabei oberflächlich zu wirken.
Der frische, junge und manchmal freche Schreibstil ist vielfach mit Humor gespickt, was die Geschichte sehr unterhaltsam macht. Daneben werden aber auch Themen angesprochen, die nicht so locker zu nehmen sind. Eins wirft fast schon ethisch/moralische Fragen auf, allerdings ohne dabei die Hauptgeschichte zu erdrücken.
Die Hauptfiguren (Layla und Julius) sind hervorragend ausgearbeitet. Sie wirken sehr natürlich, sympathisch, authentisch und harmonieren (bei allem hin und her) sehr gut miteinander. Auftretende Konflikte/Zwickmühle werden gut und nachvollziehbar dargestellt, so dass man selbst als Leser ins grübeln kommt. Ich stellte mir mehr als einmal die Frage, wie ich auf manche Begebenheit reagiert hätte.
Einen nicht unbeträchtlichen Anteil nehmen auch die Nebenfiguren und deren Geschichten ein. Sie sind ebenso glaubhaft, überraschen auch manchmal und bereichern die Geschichte ungemein.

Bei allem Lob gab es aber auch zwei Szenen die mir fehlten, bzw. die ich nicht ausreichend dargestellt fand. Die eine betrifft die Krankheit von Laylas Mutter. Diese kommt zwar zur Sprache, aber die Emotionen, die zwangsläufig damit einhergehen, fand ich persönlich zu dürftig dargestellt.
Die zweite Kritik betrifft Julius´ Freundin. Ich hätte sehr gerne noch ein oder zwei Sätze mehr gelesen, wie es ihr am Schluss erging.
Trotz dieser, mir fehlenden Stellen muss ich anmerken, dass es sich bei beiden Charakteren um Nebendarsteller handelte. Wenn man die Hauptgeschichte zu Grunde legt, dann wäre es vielleicht auch zuviel verlangt, diese beiden Rollen derart auszuschmücken.

Eine wunderbare Geschichte für gemütliche Leseabende.

Die Autorin
Kyra Groh, geboren 1990, hat in Gießen Geschichte und Fachjournalistik studiert. Sie lebt in Frankfurt, wo sie als Texterin arbeitet. (Quelle: blanvalet)

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

[Rezension] „Schon wieder!? Weihnachten bei Familie Thalbach: Geschichten und Gedichte mit Mann und Hund“ (Random House Audio)

Ausgabe: 1 Audio CD71fvxmxw3yl
Verlag: Random House Audio
Erscheinungsdatum: 31. Oktober 2016
ISBN-10: 3837134628
ISBN-13: 978-3837134629
Preis: 9,99€ [D], 11,20€ [A], 14,90CHF
Herkunft: Rezensionsexemplar

Inhalt
Weihnachtliche Geschichten der unterschiedlichsten Art
Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Jetzt stehen sie fest…

… die Gewinner des Leserpreises von lovelybooks.lp-logo-2016

In den letzten Wochen konntet ihr eure besten Bücher des vergangenen Jahres erst nominieren, und dann hattet ihr bis zum 22. November die Möglichkeit, diesen Büchern per Abstimmung zum begehrten Leserpreis zu verhelfen.

Hier könnt ihr nochmal nachlesen, wie ich nominiert und abgestimmt habe.

Nun aber zu den Ergebnissen.
Es gab nicht viele, aber trotzdem einige Überraschungen!
Ich präsentiere euch nur die Erstplatzierten und die Platzierungen meiner Favoriten. Die weiteren Platzierungen könnt ihr bei lovelybooks nachlesen.

Ich sage allen Preisträgern herzlichen Glückwunsch !

Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , , , ,

[Rezension] „Wir Kassettenkinder: Eine Liebeserklärung an die Achziger“, Stefan Bonner/Anne Weiss (Droemer Knaur)

Ausgabe: Klappenbroschur81jou8fzwll
Seiten: 272
Verlag:
Droemer Knaur
Erscheinungsdatum:
04.10.2016
ISBN: 978-3-426-65598-6

Hier gibt es die Leseprobe

Inhalt
Von welchen die auszogen, um in den 80ern groß zu werden Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

 
%d Bloggern gefällt das: