RSS

Schlagwort-Archive: Kindle

[Buchmesse-Nachlese] Gewinnspiel #1

In den vergangenen Tagen gab es jede Menge Artikel,dsc05450
was ich auf der Buchmesse erlebt habe.
Hier findet ihr alles zu Tag 1, Tag 2, Tag 3, Tag 4 und Tag 5.
Nun will ich aber auch noch zeigen, was ich von dort mitgebracht habe. Ich konnte an vielen Büchern einfach nicht vorbeigehen… ich musste sie kaufen. Wie könnte es auch anders sein 😉

Doch ich habe auch an meine LeserInnen gedacht, dazu weiter unten mehr.

Nun erstmal zu meinen Büchern und Mitbringseln:

Wie gesagt habe ich auch an euch gedacht, und daher starte ich heute die erste Verlosung.
Ich hatte bisher noch keine Gelegenheit das Buch zu lesen, aber was lag näher, als einen Preisträger zu verlosen (oder zumindest sein Buch 😉 )

dsc05504

Daher habt ihr jetzt die Gelegenheit das Buch „Aschenkindel“ (signiert) zu gewinnen, wenn ihr mir folgende Frage beantwortet:
Kennt ihr Märchenadaptionen und wenn ja, welche hat euch bisher am besten gefallen?

Na, schon eine Idee? 💡 Dann hinterlasst mir einem Kommentar  🙂

Hier noch die Teilnahmebedingungen:
– Teilnahme ab 18Jahre oder mit Erlaubnis der Eltern
– Keine Barauszahlung des Gewinns
– Kein Ersatz beim Verlust auf dem Postweg
– Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
– Gewinn nur möglich mit Postanschrift in Deutschland
– Gewinner werden per Blogpost bekannt gegeben
– Bitte hinterlasse eine (gültige!) eMail-Adresse für die Kontaktaufnahme

Das Gewinnspiel endet am 07.November 2016, 23.59Uhr
Viel Glück!  ⭐

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

[Buchmesse-Nachlese] Tag 2, Donnerstag

Herzlich willkommen zum nächsten Tag der Buchmesse-Nachlese!

eckert_horst_c-kathie-wewer

Foto: © Kathie Wewer

Heute standen bei mir nur zwei Termine auf dem Programm, und ich war sehr gespannt.
Um 11.00Uhr führte mich mein Weg zu Rowohlt (bzw. Wunderlich), denn dort war ich mit Horst Eckert verabredet. Sein Thriller „Wolfsspinne“ hat mich sehr begeistert, denn er ist komplex, spannend und behandelt ein aktuelles Thema, die NSU-Morde.
Für mich war „Wolfsspinne“ der erste Thriller des Autors, und das obwohl er schon viele andere Titel veröffentlicht hat. Zudem war er mir bis dato unbekannt, obwohl er schon mehrfach für Preise nominiert und auch mit einigen ausgezeichnet wurde. Nach unserem Gespräch möchte ich diese Unkenntnis fast als unverzeihlich bezeichnen, denn er ist sehr offen, redegewandt und vor allem sehr sympathisch. Wir U1_978-3-8052-5099-3.inddunterhielten uns über berufliches und auch privates, so dass es ein abwechslungsreiches, kurzweiliges Gespräch wurde. Ich werde in absehbarer Zeit noch ein Interview mit ihm führen, auf das du dich freuen darfst! Unser persönliches Gespräch fand ich hochinteressant 🙂
Wenn du mehr über Horst Eckert erfahren willst, dann klick hier.

Der nächste große Termin an diesem Tag war der „Kindle Storyteller Award“.

Er wurde im letzten Jahr ins Leben gerufen und verzeichnete dieses Jahr schon eine 81%ige Mehreinsendung an Titeln gegenüber dem Vorjahr. Aus über 1900 deutschsprachigen Einreichungen wurden fünf Finalisten ausgewählt und von einer prominenten Jury begutachtet/bewertet.

Gewonnen hat „Aschenkindel – Das wahre Märchen“ von Halo Summer,
ein hochgelobter Fantasy-/Jugendroman und eine Märchenadaption.dsc05485
Meine Buchbesprechung hierzu wird bald folgen.
Mehr Infos, auch zu den anderen Storyteller-Büchern, erhältst du auf der Seite von Amazon (klick).

Im Anschluss stellte Arno Strobel ein sehr spannendes, neues Projekt vor. Matthias Schweighöfer produziert derzeit die erste „Amazon Originals Serie“ mit Namen „You are wanted“, in der er gleichzeitig als Produzent, Regisseur und Hauptdarsteller fungiert. Arno Strobel arbeitet eng mit ihm zusammen, denn er wird das Buch zur Serie herausbringen, auf das man sehr gespannt sein kann. Denn wer Arno Strobel kennt der weiß, dass er sehr gute Thriller schreibt.
Wenn du mehr Infos zum Buch haben möchtest, dann schau hier (auf Amazon).

Das war dann auch schon der zweite Tag. Er endete mit platten Füßen und einem guten Essen beim Chinesen 😉

Ich hoffe es hat dir gefallen!

dsc05488

Die Jury (von re. nach li.): Dr. Uwe Kullnick, Präsident des FDA – Astrid Korten, Autorin – Poppy J. Anderson, Autorin – Jobst-Ulich Brand, Focus – Andreas von der Heydt, Director Kindle Contend Deutschland

dsc05484 dsc05484 dsc05504  dsc05513  dsc05515  dsc05517

 

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 27/10/2016 in Bücher, Fantasy

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

[Rezension] „Sei mein Stern“, Amanda Frost (kindle)

Format: Kindle EditionSei mein Stern
Dateigröße: 1684 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 354 Seiten
Erscheinungsdatum: November 2013
ASIN: B00FVJHC06
Preis: 3,99€

Eine Leseprobe gibt es hier

Inhalt
Ein Sirianer sucht seine Frau, Teil zwei der Trilogie
Read the rest of this entry »

 
2 Kommentare

Verfasst von - 03/03/2015 in Bücher, Rezension

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

[Rezension] „Gib mir meinen Stern zurück“, Amanda Frost

Format: Kindle EditionGib mir meinen Stern zurück
Dateigröße: 1572 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 376 Seite
ASIN: B00CH9QJA2

Hier geht’s zur Leseprobe

Inhalt
Angetrieben durch die Bedrohung der Art, verschlägt es den Sirianer Raphael auf die Erde. Findet er hier das Glück, dass er suchen soll?
Read the rest of this entry »

 
4 Kommentare

Verfasst von - 27/09/2014 in Bücher, Fantasy, Humor, Rezension

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

[Rezension] „Tod auf Ibiza“, Katja Piel

Format: Kindle EditionTodaufIbiza
Dateigröße: 1499 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 234 Seiten
ASIN: B00NBZFPDS
Cover: Jacky Jdesign – http://www.jdesign.at

Hier geht’s zur Leseprobe

Inhalt
Eine Insel, menschliche Abgründe und ein Massenmord
Read the rest of this entry »

 
2 Kommentare

Verfasst von - 26/09/2014 in Bücher, Krimi, Rezension

 

Schlagwörter: , , , , , ,

[Rezension] „Humor und Hausverstand gewünscht“, Brigitte Teufl-Heimhilcher

Inhalt
Eine Powerfrau meistert ihr Leben

Meinung und Fazit
Ich muss schon sagen, dass mich alleine die Hauptfigur Thessa schon dazu bewogen hat das Buch in einem Rutsch zu lesen, denn sie ist alles andere als stereotypisch. Modelmaße und Perfektion sucht man vergebens, nur im Beruf macht ihr niemand so schnell etwas vor. Sie erschien mir recht bodenständig und sympathisch, und sie hatte mit so manchen Widrigkeiten zu kämpfen. Als alleinerziehende Mutter ist sie vermutlich gestählt.
Wie man an dieser (groben) Beschreibung schon merkt, hat die Autorin ihrer Hauptfigur sehr viel Persönlichkeit verliehen. Das macht die Identifikation wunderbar leicht, auch wenn man nicht gerade alleinerziehend ist. Etwas anders sieht das bei den weiteren Figuren aus. Sie bleiben manchmal hinter den Erwartungen zurück. Auch wenn sie sich überwiegend gut in die Geschichte einpassten, waren sie mir etwas zu blaß. Das betrifft natürlich nicht alle Figuren, aber einige. Mich persönlich störte das allerdings nicht so sehr, denn mir blieb ja Thessa…

Locker, leicht und herzlich ist der Schreibstil, mit einem sympathischen österreicher Dialekt. Letzteres aber sehr gut dosiert, so dass man alles versteht. Außerdem hat ein Dialekt für mich immer etwas sehr charmantes.
Die Geschichte an sich wirkt modern, was nicht zuletzt Thessas Lebens- und Beziehungsführung zu verdanken ist. Sie hat mit typischen, aber auch nicht ganz so typischen Situationen zu kämpfen, und versucht ihr Leben zu meistern.
Manchmal schwenkt die Geschichte zu ihrem (noch) Ehemann, der sich im Vorarlberg niedergelassen hat. Das macht die Erzählung abwechslungsreich, aber trotzdem fand ich diesen Teil der Geschichte etwas schwächer. Aber als ich gerade dachte dass die Geschichte jetzt in einen Zickenkrieg mit Eifersuchtsdrama abdriftet, überraschte mich die Autorin mit einer ungeahnten Wende. Das gab neuen Schwung und hat mir sehr gefallen, so dass ich gerne weiter las.

Ein Buch für vergnügliche Lesestunden, mit Liebe, Leid und Überraschungen. Einkuscheln und loslegen!

Die Autorin
Brigitte Teufl-Heimhilcher, geb. 1955, ist verheiratet und arbeitet als Immobilien-Fachfrau in Wien. Darüber hinaus schreibt die kommunikative Hobbyköchin seit einigen Jahren heitere Gesellschaftsromane, in denen sie sich auf unterhaltsame Weise mit dem Alltag, Beziehungen aller Art und gesellschaftspolitisch relevanten Fragen auseinandersetzt.

Buchdaten
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 559 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 281 Seiten
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
ASIN: B00CS3NTNW

 

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 29/03/2014 in Bücher, Rezension

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

[Rezension] „Kuss der Wölfin 2 – Die Suche“, Katja Piel(CreateSpace)

Inhalt
Annas Freundin Alexa wurde entführt, und eine Suche entbrennt, deren Tragweite sich nicht Jeder gleich bewusst ist.

Meinung und Fazit
Dies ist der zweite Teil der Trilogie, und er hat mich in mancher Hinsicht überrascht.
Die Autorin setzt ihr Konzept insofern fort, dass sie vorwiegend aus Annas Sicht oder in der dritten Person schreibt, und die Geschichte in mehreren Zeitebenen (Vergangenheit/Gegenwart) abhandelt.
Der Schreibstil ist gewohnt jugendlich und frisch, doch die Autorin schaffte es, dass „Die Suche“ noch rasanter verläuft als der Vorgänger-Band.
Zum Ende nahezu jeden Kapitels steigerte sich die Spannung enorm, ohne jedoch eine direkte Auflösung zu bieten. Das erzeugte das Gefühl, fast schon den Drang, dass ich unbedingt weiter lesen musste. Das gesamte Buch über befand ich mich so im auf und ab der Gefühle, war vollkommen mit der Geschichte verstrickt und vergaß fast völlig die Zeit.
Besonders gut gelungen fand ich die erotischen Anteile. Sie erschienen nicht aufdringlich, penetrant oder erzwungen, sondern waren sehr gefühl- und lustvoll und betteten sich gut in die restliche Geschichte ein.
Auch die Charaktere schafften es wiederholt mich zu überzeugen. Man erfährt weitere Details über ihre Vergangenheit, was sie noch greifbarer werden lässt. Außerdem hatte ich nicht das Gefühl, dass sie auf der Stelle treten, sondern sie entwickelten sich weiter – teilweise in nicht vorhersehbare Richtungen. Ich bin sehr gespannt, was ich von ihnen in Band 3 noch lesen werde.

Wer denkt dass Trilogie-Mittelteile die schwächeren Bände sind, der irrt hier gewaltig. „Die Suche“ ist noch spannender als Teil 1 und rasant bis zum Schluss. Absolute Kaufempfehlung!

Die Autorin
Katja Piel wurde 1972 in Kelkheim geboren und lebt heute mit Mann und Kind in Rodgau.
Mit ihrer eBook-Serie ”The Hunter” ist sie im Mystery-Thriller-Genre erfolgreich.
“Kuss der Wölfin” ist ihr erster Fantasy-Roman.

Die Website der Autorin: http://kussderwoelfin.wordpress.com

Social Media: www.facebook.com/kussderwoelfin

Buchdaten
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten:
262
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Erscheinungsdatum: 17. Dezember 2013
ISBN-10: 1493641875

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2707 KB
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
ASIN: B00GYVF53Q

 
 

Schlagwörter: , , , , , ,

 
%d Bloggern gefällt das: