RSS

Die 2. LitBlogConvention – Part 3

Hallo ihr Lieben,

und welcome back zum letzten Bericht der #lbc17 (versprochen :mrgreen:)

Die letzten beiden Workshops waren wieder Autorengespräche, und

mein erster Weg führte mich zu Benne SchröderBenne

Der Radiomoderator und Debütautor erzählte munter drauf los, war sehr unterhaltsam, lustig und glänzte mit Fachwissen, dass er sich (nicht nur) durch das sehen aller Folgen von „Sex and the city“ angeeignet hatte. Auch persönliche Gespräche mit Frauen, und zwar solche der pikanten Art, gehörten zur Recherche.
Sein Weg zu LYX war vorerst von Ablehnung gekennzeichnet, aber er hat es geschafft. Zurecht, wie ich schon nach den ersten Seiten seines Romans „In der Liebe ist die Hölle los“ feststellen durfte. Man ist sofort mittendrin und es liest sich toll 🙂
Damit wäre wohl der Beweis angetreten, dass ein Mann einen Liebesroman für Frauen schreiben kann – und daraus macht Benne jetzt sgar eine ganze Reihe 😀

Der 5te und damit letzte Workshop,

führte mich zur Königin des historischen Romans.RGable
Rebecca Gablés Bücher sind ja echte Schwergewichte, trotzdem lese ich sie sehr gerne. Sie sind gut recherchiert, verquicken gekonnt reale mit fiktiven Figuren und fesseln mich jedes mal aufs Neue.
Auch sie erzählte von ihrer Recherche- und Schreibarbeit, was ich sehr interessant fand. Mir war z.B. nicht bewusst, dass es auch Figuren gab, die ihr regelrecht Angst machten, über die sie jedoch trotzdem schrieb.
Auch bei ihr war es so, dass ich noch lange hätte zuhören können.

Als letzte Station stand das „Get together“ auf dem Programm,

wo wir uns auch über das Buffet hermachten. Diesmal vegetarisch, lecker, aber letztes Jahr war es besser. Gut, das ist zum einen Geschmacksache und darüber hinaus meckern auf hohem Niveau 🙂

FAZIT: Ein toller Tag, der viel mehr bot als man (leider) wahrnehmen konnte. Viele, tolle Veranstaltungen, informative Stände, leckeres Essen – was will man mehr

Aber eins muss ich noch loswerden.

Es gab dieses Jahr einige Veranstaltungen, die ich auch noch gerne besucht hätte. Zwei davon waren z.B. „Tomi Ungerer – ein eigener Kosmos“ und Torsten Woywod und seine 100 „Bookshops around the world“. Aber leider, leider überschnitten sich ja immer mehrere Veranstaltungen. Geht halt nicht anders.
Dafür habe ich mich im Foyer bei den Verlagen informiert und die Programme mitgenommen.
Was ich dieses Jahr super fand, war der Fotobulli. Verkleidet habe ich mich allerdings nicht – ich bin lieber ich 😉Mitbringsel.jpg

Bleibt noch DANKE zu sagen für die nette und reichliche Bewirtung, für gute Laune, viel Abwechslung, starke Nerven und für das prall gefüllte Goodiebag!

DANKE, DANKE, DANKE!

See you next year at #lbc18 😉

Wenn ihr jetzt noch Lust habt, dann schaut euch noch meine Zusammenstellung an.
Viel Spaß!

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Die 2. LitBlogConvention – Part 2

Hallo ihr Lieben!

Gestern habe ich euch schon meine ersten Eindrücke und Erfahrungen mit dem ersten Workshop geschildert. Heute geht es nahtlos weiter mit

Workshop 2, „Blackbox Herstellung“WS2_1

Der Untertitel lautete nicht umsonst „Content rein, Buch raus – wie geht das?“, denn genau das war das Thema.
Hanne Mandik von KiWi gab uns einen umfassenden Einblick, wie ein Produktionsprozess inkl. aller Planungsdaten abläuft. Sie erklärte einiges dazu, was z.B. mit Schriftauswahl, Entwicklung der Farb- und Fotogestaltung oder dem Einband zu tun hat. Dabei erläuterte sie zwischendurch verschiedene Fachbegriffe, so das ich jetzt z.B. weiß, was ein „Hurenkind“ ist. Letztlich wurden wir noch nach unserer Meinung gefragt und durften, unter Zuhilfenahme der Farbkarten, Vorschläge für ein bald erscheinendes Buch abgeben.DSC07752

FAZIT: Ein komplexes Thema, verständlich und kurzweilig dargestellt

Danach ging es für mich zu

Workshop 3, „Heimatgefühle“WS3_2

mit Petra Hülsmann und Anna Basener, und hier wurde ich mehr als positiv überrascht.
Petra Hülsmanns neuer Roman stand ohnehin auf meiner Wunschliste, aber Anna Baseners Roman weniger. Cover und Titel sind stimmig, keine Frage… aber nä… ich komm ja selbs aus´m Ruhrpott wech, aber dat? Nä, dat is nich meins…

Wenn ich mich da mal nicht irren sollte 😉WS3_1

Die beiden plauderten munter drauf los, wobei es um  die Arbeit mit Bastei Lübbe/Eichborn, sie selbst, ihren Heimatbezug, Mundart und natürlich um ihre Bücher ging.
Nun weiß ich, dass Anna gerne Schauspielerin geworden wäre, dann aber über den Groschenroman zum Buch kam. Erstaunt (oder schockiert?) hat mich, dass sie mal einen „Lassiter“ geschrieben hat o_O
Petra hat schon immer gerne Geschichten erzählt. Als Teenie fing sie an Kurzgeschichten zu schreiben, bis sie vor ca. 4 Jahren ihr erstes Buch veröffentlichte, und sie ist ein Nachtmensch – sehr sympathisch 😀

FAZIT: Es war derart lustig und kurzweilig, dass ich gerne noch länger zugehört hätte.
Was Anna angeht, so konnte sie mich mit Leichtigkeit für ihr Buch gewinnen. Mittlerweile habe ich es schon angelesen und wurde nicht enttäuscht 😀

Danach habe ich mit Workshops in Form von Autorengesprächen weiter gemacht.
Wen ich noch getroffen habe, erfahrt ihr morgen.

Bis dahin alles Liebe! ❤

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Die 2. LitBlogConvention – Part 1

Nachdem ich letztes Jahr schon an der LBC teilgenommen hatte Aushang
und begeistert zurückkehrte, war ich natürlich sehr gespannt, was mich dieses Jahr erwarten würde.
Mein Weg führte mich daher erneut nach Köln zum Verlag Bastei Lübbe, der zusammen mit Community Editions, Diogenes, DuMont Kalenderverlag und Kiepenheuer & Witsch als Veranstalter auftrat. Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

DAbinICHwieder

Hallo Zusammen!

Wie einige von euch vielleicht wissen, bin ich zeitweilig begeisterte Online-Gamerin. Je nachdem, wieviel Zeit ich gerade habe, und ob ich etwas seichte Ablenkung brauche.
„Dabinichwieder“… Das war schon mehrfach mein Pseudonym, wenn ich ein Spiel irgendwann unterbrach, vom Rechner verbannte, um es irgendwann später erneut zu installieren und zu spielen.

Gleichbedeutend steht es hier auf dem Blog für einen solchen Neustart, diesmal natürlich nicht als Pseudonym, sondern eher als Platzhalter.

Ich hätte nicht gedacht, dass ich mal eine Blogpause brauchen würde, doch dann war es plötzlich soweit. Mein Zeitmanagement war etwas aus den Fugen geraten, Konzentrationsmangel und Leseunlust kamen dazu, und letztlich fehlten mir auch die Worte fürs bloggen. Immer nur Sonntags die „ge8“ zu posten, war mir auf Dauer dann auch zu wenig. Daher habe ich es ein paar Wochen ganz gelassen.

Aktuell sieht es so aus: ich lese wieder :mrgreen:

Außerdem war ich am letzten Wochenende auf der LitblogConvention und habe gemerkt, das mir nicht nur das bloggen selbst, sondern vor allem die Menschen rund um das bloggen fehlen. Wenn das mal kein Zeichen war…

Jetzt muss sich nur noch zeigen, wie dass „DabinICHwieder“ funktioniert. Ich sehe dem aber zumindest optimistisch entgegen 😉

Liebe Grüße an euch da draußen – und bis bald!

 
4 Kommentare

Verfasst von - 13/06/2017 in privates, Uncategorized

 

Schlagwörter: , , , ,

[Abgehakt] Mein ge-8-Gipfel am Wochenende

Zwei Wochen musste ich aus familiären Gründen pausieren,jk5mzizcmjm
aber jetzt ist es wieder soweit…

Viel Spaß mit meinem ge-8-Gipfel!

gelesen – „Finian Blue Summers“ von Emma C. Moore

gehört – „Ausgefressen“ von Moritz Matthies 😀

gesehen – ich habe den Youtube-Kanal „Loeky Bastelt“ für mich entdecktAusgefressen, allerdings nicht erst letzte Woche, sondern schon länger

gewonnen – einen Amazon Gutschein bei Loeky Bastelt (Vielen Dank dafür!)

gekauft – die neue CD von Yvonne Catterfeld ❤

gemerkt – wenn man den Trockner befüllt und nicht anschaltet, dann trocknet die Wäsche einfach nicht 😉

gemerkt 2 – die Zeitumstellung ist bei mir noch nicht abgeschlossen

gefreut – ich freue mich immer noch über die Ferien meiner Kinder, denn so kann ich ein Stündchen länger schlafen :mrgreen:

Wie war denn deine Woche? Erzähl´s mir !

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 16/04/2017 in Bücher, ge-8

 

[Abgehakt] Mein ge-8-Gipfel am Wochenende

gelesen – „Isle of Ely – Gefährliches Glück“ von Paula Bergström (so toll!!!)jk5mzizcmjm

gehört – den Rest von „Magisterium – Der Schlüssel aus Bronze“ (Cassandra Clare)

gesehen – letztens die Schmetterlinge, jetzt die ersten Wespen, Bienen und Hummeln 🙂

gemacht – viele Fotos, diesmal für Verkäufe auf ebay. Bei Interesse hier entlang47833824z

gekauft – restliche Geburtstagsgeschenke fürs Kind und Bücher (wie soll es auch anders sein 😉

gekommen – es ist ein tolles Päckchen aus dem Verlag Carlsen (Königskinder) gekommen! *freu*

gegrillt – das erste mal in diesem Jahr 😀

genossen – die Sonne in den letzten Tagen war herrlich 😎

Wie war denn deine Woche? Erzähl´s mir !

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Die Equitana 2017

In den ge-8 am Sonntag hatte ich schon angekündigt, dass ich letzte Woche viele Fotos geschossen und (im weitesten Sinne) etwas gebastelt habe.
dsc07242.jpg
Am Samstag war ich auf der Reitsportmesse „Equitana“ und habe mir dort die Premiere der Hop Top Show angesehen. Sie stand diesmal unter dem Motto „Passepartout“ – Aufnahmen und Erlebnisse, die man einrahmen und nicht vergessen soll.
Bei den Lichtverhältnissen und dem Tempo der Pferde war es nicht immer leicht ein gutes Foto zu machen, aber einige gefielen mir sehr.

Daher habe ich eine Slideshow daraus erstellt, und meinen Erlebnissen ein eigenes Passepartout verliehen.

Ich hoffe ihr habt viel Spaß beim betrachten!

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

 
%d Bloggern gefällt das: