RSS

Archiv der Kategorie: Sachbuch

[Verlosung] Thementag 2 der Blogtour zu „Der Raum in dem alles geschah“

Hallo und herzlich willkommen zum 2. Tag der Blogtour zum Buch „Der Raum in dem alles geschah“.

Thementour_Banner-1024x512

Gestern konntest du bei tinaliestvor.de schon etwas über das Buch erfahren, heute geht es bei mir um Donald Trump selbst und du hast die Chance das Buch zu gewinnen 🙂

Das Thema des heutigen Tages lautet:

D. Trump – Versuch einer Charakterisierung

Es gibt viele Gelehrte und andere Berufene, die sich in unterschiedlicher Art und Weise mit seiner Person auseinandergesetzt und das öffentliche Bild geprägt haben. Auch D. Trump selbst hat nicht unerheblich dazu beigetragen.
„Narzist“, „Lügner“, „Schauspieler“, „Unruhestifter“, „berechnend“ und „sexistisch“ sind nur wenige Wesenszüge, die ihm zugeschrieben werden.

Da ich nicht alle Merkmale und Aspekte im einzelnen erläutern und herleiten kann, das würde hier doch etwas den Rahmen sprengen, möchte ich mich bei der Charakterisierung auf das Modell der BIG-FIVE konzentrieren, welches bereits in den 30er Jahren seinen Ursprung nahm. Es legt die Annahme zugrunde, dass die Persönlichkeit auf 5 Faktoren reduziert werden kann, die wiederum mehrere Eigenschaften in sich vereinen. Jeder Eigenschaften wird in Bezug auf den Faktor zusätzlich eine Ausprägung zugesprochen (stark/schwach).

Faktorstarkschwach
Offenheiterfinderisch, neugierig, denkt sich verrücktes auskonsevativ, wenig offen für Neues, achet Bewährtes, vorsichtig
Gewissenaftigkeiteffektiv, organisiert, zielstrebig, pflichtbewusstunbekümmert, nachlässig, sprunghaft, unachtsam
Extraversiongesellig, aktiv, spontan, redet vielzurückhaltend, reserviert, ernst, eher schüchtern
Verträglichkeitkooperativ, freundlich, mitfühlend, harmoniebedachtwettbewerbsorientiert, aggressiv, stur, rau im Ton, antagonistisch
Neurotizismusemotional, verletzlich, Angst- und Depressionsneigungselbstsicher, ruhig, zufrieden, stressresistent

Diese Tabelle stellt keineswegs vollständig dar, welche Eigenschaften zur jeweiligen Ausprägung gehören, trotzdem hoffe ich, dass es einen ersten, guten Überblick verschafft.

Wenn man zugrunde legt, dass Trump zu den konservativen Politikern gehört und „America great again“ machen möchte, gleichzeitig aber erfinderisch und ideenreich ist so wird schnell klar, dass er im Punkt „Offenheit“ eher in der Mitte anzusiedeln ist. Ebenso verhält es sich bei der „Gewissenhaftigkeit“, denn er agiert in diesem Punkt manchmal sehr widersprüchlich.

Bei der „Extraversion“ überrascht es vermutlich nicht, dass seine Persönlichkeit in diesem Punkt besonders stark und im Gegensatz dazu die „Verträglichkeit“ eher schwach ausgeprägt ist. Meine Einschätzung „eher schwach“ resultiert aus der Tatsache, dass er sich zumindest teilweise kooperativ zeigen muss und manchmal auch freundlich sein kann (z.B. zu seinen Wählern).
Letztlich tendiert auch der „Neurotizismus“ gegen „schwach“, denn so wie man ihn aus den Medien kennt ist er wahrlich nicht verletzlich und neigt auch weder zu Depressionen, noch zu Angst. Er ist eher bestrebt seine Selbstsicherheit und Souveränität zur Schau zu stellen, auch wenn er dabei nicht immer ruhig und sachlich bleibt.

Natürlich kann sich jeder sein eigenes Bild aufgrund der aufgeführten Eigenschaften machen, denn jeder nimmt Donald Trump etwas anders wahr. Auch er selbst, würde er eine Selbstcharakterisierung vornehmen, sieht sich vermutlich anders…

Ich hoffe, dass dir mein kleiner Ausflug in den Bereich der psychologischen Persönlichkeitsanalyse gefallen hat.

Morgen geht es weiter bei franzie-liest.de und auch dort wird ein Buch verlost.

Wenn du selber einmal testen möchtest, wie stark und in welche Richtung deine Faktoren ausgeprägt sind, dann kannst du hier einen Test machen → Persönlichkeitstest auf Grundlage der Big Five (externer Link)
Ich finde, dass er einen guten Überblick liefert.

Zu guter Letzt hier noch zwei Links, als Quellenangabe und zum nachlesen für mehr Infos zum Big-Five-Model (externe Links):
bei Geo und bei Wikipedia
_______________________________________

Nun aber zur Verlosung 🙂

Was gibt es zu gewinnen?Thementour_Buch-1024x512
Ein Exemplar von „Der Raum in dem alles geschah“

Was musst du dafür tun?
Charakterisiere D. Trump mit mindestens einem Wort in den Kommentaren

Teilnahmebedingungen und Datenschutz

  1. Dieses Gewinnspiel wird von lesen und mehr in Verbindung mit Literaturtest (https://literaturtest.de) und dem Eulenspiegel Verlag organisiert und steht in keiner Verbindung mit Facebook/Instagram und wird auch nicht von diesen Plattformen unterstützt (auch wenn es dort gepostet wird).
  2. Im Gewinnfall erklärt sich der Gewinner bereit, seine Adresse für den Versand des Gewinns, zur Verfügung zu stellen. Diese wird im Gewinnfall an Literaturtest weitergegeben, wird aber nicht für weitere Zwecke entfremdet und von mir nach Gewinnversand gelöscht.
  3. Weitere Informationen zum Datenschutz von „lesen und mehr“ finden sich in der Datenschutzerklärung.
  4. Der Gewinner wird per email benachrichtigt und muss sich zeitnah selber melden, um Adressdaten zu hinterlassen. Gewinner werden zudem in einem Auslosungspost öffentlich genannt (Name, der für die Bewerbung benutzt wurde)
  5. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel wird automatisch bestätigt, das man das 18. Lebensjahr erreicht hat und voll geschäftsfähig ist.
    Teilnehmer unter 18 Jahren müssen eine Erlaubnis der Erziehungs- /Sorgeberechtigten haben und auf Nachfrage eine Einverständniserklärung vorlegen.
  6. Der Gewinnversand erfolgt als Bücher-/Warensendung ausschließlich nach Deutschland.
  7. Für einen Verlust auf dem Postweg wird keine Haftung übernommen.
  8. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
  9. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  10. Das Gewinnspiel läuft bis zum 04.09.2020, 23.59 Uhr (MEZ)

Und nun:
Auf die Kommentare, fertig los….

Ich wünsche viel Glück! 🙂

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

[Ankündigung] Blogtour + Verlosung zu „Der Raum in dem alles geschah“

Thementour_Banner-1024x512

John R. Bolton, ehemaliger Berater für nationale Sicherheit der USA, hat ein Buch geschrieben welches die Gemüter spaltet. Neben den kritischen Stimmen gibt es deutlich mehr positive, die das Buch brisant, interessant und fesselnd finden. Es ist ein Rundumschlag über das, was während der Beratertätigkeit Boltons im weißen Haus geschah.
Im Mittelpunkt: Donald Trump.

Ab morgen findet zu diesem Buch eine Blogtour statt, die unterschiedliche Themen behandeln wird und bei der es insgesamt 5 Bücher zu gewinnen gibt – auf jedem Blog der Tour eins. Du hast also insgesamt 5 Chancen.

Hier die Tourtermine zum anklicken

24.08. tinaliestvor.de
25.08. bei mir 😉
26.08. franzi-liest.de
27.08. mounddiemachtderbuchstaben.de
28.08. inasbuecherkiste.blogspot.de

 

Schlagwörter: , , , , , ,

[Rezension] „Atlas Obscura Kids Edition – Entdecke die 100 abenteuerlichsten Orte der Welt!“, Dylan Thuras/Rosemary Mosco/Joy Ang (Loewe)

Gebundene Ausgabe: 112 Seitenatlas obscura
Verlag: Loewe Verlag
Erscheinungsdatum: 9. Oktober 2019
ISBN-10: 3743205408
ISBN-13: 978-3743205406
Vom Verlag empfohlenes Alter: 8 – 10 Jahre

Herkunft: Literaturagentur
Sterne: 4,5 von 5

Tolle Aufmachung

Ich kannte bisher nur die „Atlas-obscura“-Ausgaben für Erwachsene, die ja eher gediegen und sehr wissenschaftlich daher kommen.
Diese Ausgabe für Kinder ist farbenfroh, aber ohne überdreht oder knallig zu wirken. Das Cover ist ein echter Hingucker und animiert dazu, wenigstens einen kurzen Blick in das Buch werfen zu wollen. Doch ich garantiere: dabei wird es nicht bleiben!
Im Innenteil setzt sich die farbenfrohe Gestaltung fort, was nicht nur zum Entdecken des Textes sondern auch zur Betrachtung der Bilder animiert. Die Illustratorin Joy Ang hat tolle Arbeit geleistet.

Vielseitig

Wie auf dem Buchdeckel schon zu lesen ist, werden hier 100 ungewöhnliche Orte vorgestellt, die einen Besuch lohnen würden. Dabei geht es allerdings um die ganze Welt, wobei sich einige dieser Orte auch in Europa befinden. Es erklärt sich aber von selbst, dass man die anderen Orte vielfach nur in Gedanken bereisen kann, denn es geht z.b. auch nach Mexiko, Indonesien oder Südafrika.
Das Buch ist etwas größer als DIN A4 und auf jeder Seite wird einer der ungewöhnlichen Orte vorgestellt. Dies geschieht natürlich kindgerecht, manchmal wurde der Text auch mit einem kleinen (lustigen) Zusatz versehen und natürlich handelt es sich um Orte, die zwar nicht nur, aber besonders für Kinder von Interesse sind.

Interessant und Abwechslungsreich

Der Text wurde kurz gehalten und auf das Wesentliche reduziert, regte aber durchaus dazu an, sich weiter mit dem Thema zu beschäftigen. Es kam nicht nur einmal vor, dass ich mit meinen Kindern im Internet weitergehende Informationen zu dem entsprechenden Ort gesucht habe. Dabei sind wir allerdings einmal auf einen kleinen Widerspruch gestoßen (in England), den man meines Erachtens nach im Buch hätte erwähnen müssen. Kennt man diesen nicht, werden gegebenenfalls Erwartungen geschürt, die dann nicht erfüllt werden können.
Nichtsdestotrotz ist dieser Atlas ein tolles Buch für wissbegierige Kinder und auch die Eltern werden beim mitlesen ihre Freude haben. Auch ich habe Orte entdeckt, die mir vorher nicht im entferntesten bekannt waren.
Daher spreche ich auch hier eine Leseempfehlung für Kinder und/oder ihre Eltern aus

 
3 Kommentare

Verfasst von - 14/12/2019 in Bücher, Rezension, Sachbuch

 

Schlagwörter: , , , , ,

Einige Veranstaltungen Frankfurter Buchmesse 2019

[WERBUNG]
Ich hatte versprochen, dass ich noch Veranstaltungen posten werde, die für den einen oder anderen Besucher von Interesse sein werden.
Ausgespart habe ich, mit einer Ausnahme, die diversen Signierstunden. Schau dazu auf die Seite deines Lieblingsverlages, da wird man in der Regel immer fündig.

Nun aber zu den Veranstaltungen. Such raus was dir gefällt… diese und alle anderen Veranstaltungen findest du auch unter der Veranstaltungssuche der FBM oder lade dir die App herunter

65506_FBM Logo 2019 Ehrengast Deutsch CMYK EPS

Mittwoch, 16.10.2019
An diesem Tag bin ich noch nicht vor Ort

12:00 – 12:30 Sascha Lobo im Gespräch (Spiegel-Verlag, Halle 3.0 / Stand D56)
13:00 – 14:00 Buchvorstellung Harald Glööckler (MusketierVerlag, Halle 3.0 / Stand C 45)
13:30 – 14:00 Tatjana Kruse im Gespräch: Tannenduft mit Todesfolge (lieradio/IG Autorinnen Autoren, Halle 4.1 / Stand B33)
15:00 – 15:30 Gespräch mit Deniz Yücel – Agentterrorist (SZ, Halle 3.0 / Stand C103)
15:30 – 16:00 Gespräch mit Ulrich Wickert – Identifiziert euch! Warum wir ein neues Heimatgefühl brauchen (SZ, Halle 3.0 / Stand C103)
16:00 – 16:30 Gespräch mit Denis Scheck – Schecks Kanon. Die 100 wichtigsten Werke der Weltliteratur (SZ, Halle 3.0 / Stand C103)
____________________________________

Donnerstag, 17.10.2019
10:05 – 11:00 Lesart, Das Literaturmagazin – Gäste: Jan Weiler mit „Kühn hat Hunger“, Doris Dörrie mit „Schreiben, leben, atmen. Eine Einladung zum Schreiben“, Hans von Trotha mit dem „Jahresmops“, dem Preis für den kuriosesten Buchtitel 2019, Matthias Friedrich Muecke mit „Niemandsland. Erinnerungen an eine Kindheit“ und dem Trio LumiMare
Liveübertragung im Deutschlandfunk Kultur (Halle 3.1 / Stand J 11)
13:00 – 14:00 Gewinnerbekanntgabe des Kindle Storyteller Awards (Agora Lesezelt)
14:30 – 15:00 Jo Nesbø im Gespräch – Messer (SPIEGEL-Verlag, Halle 3.0 / Stand D56)
15:30 – 16:00 Gespräch mit Jussi Adler-Olsen – Opfer 2117 (SPIEGEL-Verlag, Halle 3.0 / Stand D56)

Ich habe an diesem Tag einige Verlagstermine und werde abends bei der Pressekonferenz von Jo Nesbo sein, worauf ich schon sehr gespannt bin. Ich bin nicht ganz sicher, aber es gibt wohl noch Restkarten für Pressevertreter
__________________________________

Freitag, 18.10.2019
11:00 – 11:30 Gespräch mit Richard David Precht – Sei du selbst (Süddeutsche Zeitung GmbH, Halle 3.0 / Stand C103)
12:30 – 13:00 Lesung von Sebastian Fitzek „Das Paket“ (Droemer Knaur, Lesezelt, Agora)
13:00 – 13:30 Gespräch mit Iny Lorentz „Der Fluch der Rose“ (Droemer Knaur, Halle 3.1 / Stand F89)
13:30 – 15:00 Bloggertreffen »Krall sie dir«, mit Kerstin Fielstedde („Katerminator“) und Myriane Angelowski („Porzellankind“). (Emons, Halle 3.0 / Stand A48 / A53)
15:30 – 17:00 Bloggertreffen »Austrian Writers Club« mit Michalea Kastel, Bernhard Hofer und Andrea Nagele (Emons, Halle 3.0 / Stand A48 / A53)
15:30 – 16:00 Gespräch mit Thomas Gottschalk – „Herbstbunt“ (SPIEGEL-Verlag, Halle 3.0 / Stand D56)
16:00 – 17:00 Bloggertalk: Wie können Frauen sowas schreiben? Mit den Thriller-Autorinnen Nienke Jos und Anne Nordby (Gmeiner, Halle 3.0 / Stand B30) → um Anmeldung wird gebeten!
16:00 – 16:30 Gespräch mit Denis Scheck – „Schecks Kanon“ (SPIEGEL-Verlag, Halle 3.0 / Stand D56)

Ich habe noch ein zusätzliches Lesertreffen mit Marah Woolf, Ava Reed und Katharina Herzog, für das es im Vorfeld Karten zu gewinnen gab und ab 17.30Uhr bin ich bei der Verleihung des deutschen Jugendliteraturpreises. Die Karten hierfür sind allerdings leider auch schon vergeben.
___________________________________

Samstag, 19.10.2019
10:00 – 11:00 Gespräch mit Adriana Popescu – „Goldene Zeiten im Gepäck“&“Morgen irgendwo am Meer“ und Anne Freytag – „Mein Leben basiert auf einer wahren Geschichte“ (Thalia Bücher GmbH, Halle 3.0 / Stand E3)
11:10 – 11:35 Gespräch mit Ursula Poznanski -„Erebos 2“ (FAZ, Halle 3.1 / Stand 3.1/D106)
11:45 – 12:15 | Diskussion | Seminar | Workshop „How-To: Instagram“ (BIB Berufsverband Information Bibliothek, Halle 4.2 / Stand #THELAB N75)
12:00 – 12:30 Gespräch mit Sebastian Fitzek & Friends (Droemer Knaur, Halle 3.1 / Stand F89)
13:00 – 13:30 Gespräch mit Jan Weiler – „Kühn hat Hunger“ (SZ, Halle 3.0 / Stand C103)
13:00-14:30 Weihnachtssingen „Ihr Bloggerlein kommet“ mit Elke Pistor (Emons, Halle 3.0 / Stand A48 / A53)
14:00 – 14:20 Performance – Literarisches Trommeln mit Cara DeWinter (Halle 3.0 / Stand J15/J17)
14:30 – 15:00 Gespräch mit Markus Heitz „Staffel zwei von „DOORS““ (Droemer Knaur, Halle 3.1 / Stand F89)
16:30 – 17:15 Lesung zu „One True Queen“ mit Jennifer Benkau (Ravensburger, Halle 3.0 / Stand E85)

Ich habe an diesem Tag zwei Bloggertreffen, die nur mit vorheriger Anmeldung/Einladung besucht werden können, außerdem werde ich um 19.00Uhr zur Literaturgala gehen, worauf ich mich sehr freue. Auch hier bin ich nicht ganz sicher, aber es gibt wohl noch Restkarten für Pressevertreter
______________________________

Sonntag, 20.10.2019
11:00 – 12:00 Signierstunde mit Jojo Moyes (Rowohlt, Halle 3.1 / Stand E 65)
12:00 – 14:00 Lesung und Live-Musik von „Die Lochis“ (Open Air Stage)
13:00 – 13:00 Lesung von Ava Reed – „Die Stille meiner Worte“ (Oetinger, Halle 3.0 / Stand F 121)
15:30 – 16:00 „Die Lochis“ im Gespräch über ihr neues Buch „Willkommen Realität“ (SPIEGEL-Verlag, Halle 3.0 / Stand D56)
15:30 – 16:15 Sandra Nauheimer liest aus „Das Freulein backt!“ – Backrezepte für Weihnachten (Societäts-Verlag, Halle 3.1 / Stand C 48)

Ich werde es an diesem Tag sehr gelassen angehen… Vermutlich werde ich viel im Lesezelt sitzen, Yogi-Tee trinken und mir die Lesungen anhören, bevor es wieder nach Hause geht. 🙂

Ich hoffe ich konnte euch einen kleinen Vorgeschmack liefern. Es gibt natürlich noch viel, viel mehr Veranstaltungen! Wenn du etwas bestimmtes suchst, wirst du auf der Homepage der FBM, bzw. im Veranstaltungskalender fündig.

Ich freue mich zumindest schon sehr und vielleicht sehen wir uns ❤

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

[Rezension] „Generation Weltuntergang“, Stefan Bonner/Anne Weiss (Droemer TB)

Ausgabe: TaschenbuchGeneration Weltuntergang
Seiten:
320
Verlag: Droemer TB
Erscheinungsdatum: 2. Mai 2019
ISBN-10: 3426301989
ISBN-13: 978-3426301982

Herkunft: jellybooks
Sterne: 5 von 5

Überarbeitete Neuausgabe

Dieses Buch erschien bereits 2017 unter dem Titel ‚Planet planlos‘.
Der ursprüngliche Titel trifft vielleicht auch nicht mehr ganz den Nerv der Zeit, denn planlos sind wir keineswegs. Wir haben einen Plan, wir sind nur zu bequem aus unserer Komfortzone heraus zu treten. Daher finde ich den jetzigen Titel ‚Generation Weltuntergang‘ besser, denn wir sind scheinbar nicht willens und in der Lage etwas an unserer Situation zu ändern. Das klingt vielleicht etwas pathetisch, aber nicht nur das Buch lies mich zu der Überzeugung gelangen, dass der Zeiger auf kurz vor 12 steht.

Erschreckend

Nicht erst seit den Debatten um den Klimawandel und seine Folgen oder die ansteigende Popularität von Greta Thunberg wissen wir um die Gefahren, die der Klimawandel mit sich bringt. Wir sehen die Auswirkungen schon seit Jahren, jedoch nehmen viele die Ursachen nicht wirklich wahr.
In diesem Buch werden dem Leser die Katastrophen der letzten Jahre und Jahrzehnte noch mal vor Augen geführt. An manches erinnerte ich mich noch sehr gut, wie z.b. an die verheerenden Verwüstungen durch einen Hurrikan auf Haiti oder die Aussage, dass es einige Inseln bald nicht mehr geben wird. Doch dieses Buch geht noch weiter und schildert auch Einzelschicksale, von denen mir bisher nichts (mehr) bekannt war. Woran das liegt, das bleibt der Interpretation des Lesers überlassen. Mag sein, dass ich sie gar nicht richtig wahrgenommen habe. Ich war an manchen Stellen aber auch überzeugt davon, dass die Politik eventuell gar nicht wollte, dass einige Fälle davon publik werden. Ich bin mir allerdings auch unsicher, ob eine öffentliche Darstellung dieser Einzelschicksale etwas an unserer Einstellung geändert hätte.

Macht nachdenklich

Stefan Bonner und Anne Weiss haben es für meine Begriffe wieder unnachahmlich geschafft, dieses schwierige Thema gesellschaftstauglich und für alle verständlich zu Papier zu bringen. Aufgelockert wird dieses komplexe Thema durch den autoreneigenen Humor und das eine oder andere Augenzwinkern. Dadurch lässt sich das Buch leichter lesen, verliert allerdings nicht an seiner Brisanz. Die genannten Beispiele sind gut recherchiert und sehr plastisch dargestellt, so dass man sich direkt in der Situation wiederfindet und sie noch einmal Revue passieren lassen kann. Ich muss gestehen, dass ich das eine oder andere Mal doch ziemlich geschockt war.
Es werden auch Experten zitiert, die zeitnah oder schon vor etlichen Jahren etwas zu der Thematik geäußert haben. Manchmal war es mir unverständlich, dass die Politik nicht schon viel früher reagiert hat, wobei das eventuell mit der schon oben angesprochenen Komfortzone und wirtschaftlichen Interessen zu tun hat.
Letztlich gibt es noch einen Leitfaden der darlegt, was jeder einzelne tun kann und sollte, um den Klimawandel aufzuhalten. Diesen Abschnitt hätte ich persönlich jetzt nicht gebraucht, denn einiges erklärt sich einfach von selbst, wenn man mit wachen Augen und Ohren durch die Gegend läuft und die Nachrichten verfolgt. Andererseits muss ich gestehen, dass dieser Abschnitt das Buch irgendwie abrundet.

Ich finde, dass viel mehr Leser sich diesem Buch widmen sollten! Es ist wichtig dass wir uns vor Augen führen, was schon passiert ist und was alles noch passieren kann. Vermutlich wird sich nur dann unsere Einstellung zum Leben ändern.

Klimawandel ist global! Lest dieses Buch und tut was! Kommt raus aus der Komfortzone und ändert etwas!

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

[Kinovorschau] „Der Fall Collini“ – mit Elias M´Barek in der Hauptrolle (ab 18.04. im Kino)

[WERBUNG]COLLINI_Main_Chair_A4

Kürzlich las ich ein sehr eindrückliches Buch, welches mich sehr nachdenklich gemacht und fast schockiert zurück gelassen hat: „Der Fall Collini“ von Ferdinand von Schirach.
Dem Roman liegt ein Justizskandal zugrunde, der nur durch Zufall und die Mithilfe der Presse an die Öffentlichkeit gelangte. Von Schirach hat der Geschichte Leben eingehaucht, imdem er das persönliche, aber fiktive Schicksal von Fabrizio Collini damit verband.

Zur Geschichte:
Fabrizio Collini war ein unbescholtener Bürger, bis er den Großindustriellen Hans Meyer ermordete. Kaltblütig, skrupellos und heimtückisch. Über die Gründe schweigt sich Collini aus.
Als der junge Anwalt Caspar Leinen die Pflichtverteidigung übernimmt, scheint die Lage aussichtslos. Zudem ahnt er noch nicht, welche persönlichen Verstrickungen der Prozess für ihn bereithalten wird. Im Verlauf stößt er auf Fakten, die manches in einem anderen Licht zeigen und plötzlich wird der Mensch hinter der Tat sichtbarer denn je.

Während des lesens schossen mir bereits Bilder in den Kopf.

DT_14_Heiner Lauterbach_Alexandra Maria Lara_0364Final_700

Mehr als 500.000 Mal verkaufte sich Ferdinand von Schirachs erster Roman „Der Fall Collini“ allein in Deutschland. Mich verwundert dies nicht und noch mehr freut mich, dass die Verfilmung ab 18.04.2019 in den Kinos zu sehen sein wird.

Der Regisseur Marco Kreupaintner hat sich der nicht ganz einfachen Aufgabe angenommen, dieses Buch bzw. das Drehbuch filmisch umzusetzen. Die Thematik stellt sich im Buch als sehr komplex heraus, wie auch morgen in meiner Buchbesprechung zu lesen sein wird. Eine der Herausforderungen war es sicherlich, die verschiedenen Emotionen glaubhaft zu transportieren, denn emotional war die Buchgrundlage direkt in mehrfacher Hinsicht.

DT_14_Elyas M Barek_Franco Nero_0232Final_700

Elias M´Barek (Anwalt Caspar Leinen) und Franco Nero (Angeklagter Fabrizio Collini)

Auch die Besetzung kann sich sehen lassen.
Ich persönlich bin sehr auf Elias M´Barek (Caspar Leinen) gespannt, denn es ist meines Wissens nach seine erste ernste Charakterrolle. Da ich den Trailer kenne bin ich mir allerdings sicher, dass er diese hervorragend ausfüllen wird.
Ebenso interessant finde ich das Mitwirken von Alexandra Maria Lara (Johanna Meyer, Enkelin des Toten), Franco Nero (Fabrizio Collini) und Heiner Lauterbach (Richard Mattinger, Anwalt der Anklage). Auch diese Rollenvergaben gefallen mir sehr gut und bin gespannt, wie sich die Rollenpräsenz und das Zusammenspiel gestaltet.

Ich hoffe, ich konnte mit dieser Vorschau deine Neugier wecken.
Wenn du noch nicht komplett überzeugt bist, dann schau dir noch den Trailer an. Ich fand diesen schon sehr packend!

Wir sehen uns…
am 18.04.2019 im Kino 😉

__________________________________________________________________
Bei diesem Beitrag und dem nachfolgenden Link handelt es sich um Werbung nach
§ 2 Nr. 5 TMG

Die Bilder und einige Filminfos wurden mir von www.jetztundmorgen.de zur Verfügung gestellt

 

Schlagwörter: , , , , , ,

[Rezension] „Die Sprache der Menschlichkeit“, Christie Watson (Goldmann)

Ausgabe: gebunden mit Schutzumschlagdiesprachedermenschlichkeit
Seiten: 384
Verlag: Goldmann Verlag
Erscheinungsdatum: 29. Oktober 2018
ISBN-10: 3442314739
ISBN-13: 978-3442314737
Herkunft: Rezensionsexemplar des Verlages
Sterne: 4 von 5

Eine Autobiographie

Ich muss gestehen, dass ich mit bestimmten Erwartungen an dieses Buch herangegangen bin. Ich habe eine Diskussion über verschiedener Punkte zur Ethik und Moral in der Pflege erwartet. Was läuft richtig, was falsch, warum sollte man und wie kann man etwas ändern? Wo sollte man das eigene Tun in Frage stellen, wie kann man neu gesteckte Ziele erreichen? Wie gelingt eine gute Sozialhygiene? Die Liste kann beliebig erweitert werden.
Dass es sich hier vorrangig um eine Autobiographie handelt, war mir vorher nicht ganz klar. Trotzdem wurden viele meiner Fragen beantwortet. Dies geschah alleine dadurch, dass ich miterleben durfte, wie andere Pflegende oder auch die Autorin selbst in den verschiedenen Situationen handelten.

Menschlich und echt

Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

 
<span>%d</span> Bloggern gefällt das: