RSS

[Rezension] „Elanus“, Ursula Poznanski (Loewe)

09 Sep

Ausgabe: broschiertc8870141fd3973e31ee41be2fe0bd3e5
Seiten: 416
Verlag: Loewe
Erscheinungsdatum: 22. August 2016
ISBN-10: 3785582315
ISBN-13: 978-3785582312
Vom Verlag empfohlenes Alter: 14 – 17 Jahre

Mehr über Elanus erfährst du hier

Inhalt
Es ist klein, sieht alles und bringt Jonas in Gefahr

Meinung und Fazit
Nach meinem letzten Buch „Layers“, hat Ursula Poznanski auch hier wieder mit einem sehr aktuellen und heiß diskutierten Thema aufgewartet. Es geht um den Nutzen und/oder Missbrauch von Drohnen.
Sie hat das ganze sehr geschickt in Thrillerform gepackt, indem sie das Können und die gleichzeitige Naivität eines jungen Genies ausnutzt. Jonas ist hochbegabt, überschätzt sich aber hin und wieder selbst, sowie auch die Gefahren, in die er sich begibt. Alles fängt mit einem dummen Streich an, und endet… naja, das sollte jeder selber lesen, denn es lohnt sich.

Der Thriller beginnt recht harmlos, und es mag gut sein, dass man so seine Probleme mit Jonas als Hauptfigur hat. Sympathisch ist anders, aber gerade das machte ihn gleichzeitig so interessant.
Auch einige der anderen Figuren gaben Rätsel auf. Man konnte sich nie wirklich sicher sein, wer jetzt gut oder böse ist. Insgesamt fand ich alle Figuren gut dargestellt, wobei die Autorin auch mal das eine oder andere Klischee durchbrach.
Nach den ersten Seiten findet sich schon ein erster Höhepunkt, und dies sollte nicht der letzte bleiben. Bis zum Schluss gibt es diverse mysteriöse und auch hochspannende Stellen. So wird man wie von selbst von Kapitel zu Kapitel gezogen, weil man einfach wissen möchte, wie es weiter geht.

Gut in Szene gesetzte Vorzüge und Gefahren eines aktuellen Themas. Spannend bis zum Schluss!

Die Autorin
Ursula Poznanski, geboren in Wien, studierte sich einmal quer durch das Angebot der dortigen Universität, bevor sie nach zehn Jahren die Hoffnung auf einen Abschluss begrub und sich als Medizinjournalistin dem Ernst des Lebens stellte. Nach der Geburt ihres Sohnes begann sie Kinderbücher zu schreiben. Ihr Jugendbuchdebüt Erebos erhielt zahlreiche Auszeichnungen (u. a. den Deutschen Jugendliteraturpreis) und machte die Autorin international bekannt. Inzwischen ist sie eine der erfolgreichsten Jugendbuchautorinnen Deutschlands und schreibt zudem Thriller-Bestseller für Erwachsene. Sie lebt mit ihrer Familie im Süden von Wien. (Quelle: Loewe)

Hier geht es zur Webseite von Ursula Poznanski:
http://www.ursula-poznanski.de

 
4 Kommentare

Verfasst von - 09/09/2016 in Bücher, Rezension

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

4 Antworten zu “[Rezension] „Elanus“, Ursula Poznanski (Loewe)

  1. Ela

    09/09/2016 at 15:23

    Eine tolle Rezension, der ich soweit zustimmen kann.
    Ich mochte Jona irgendwie. Vielleicht weil er eben direkt sagste was er dachte.🙂
    Spannend war „Elanus“ auf jeden Fall und als ich beim hören eine Drohne auf einem Autotreffen sah, wurde mir echt anders🙂
    LIebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Ela

     
  2. Tintenelfe

    09/09/2016 at 18:50

    Ich fand die Figuren auch sehr interessant, und wer sagt, dass ein Protagonist immer sympathisch sein muss?!

     

Ich freue mich immer über einen Kommentar (wird später freigeschaltet) - trau Dich :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: