RSS

Schlagwort-Archive: Rezensionsexemplar

[Rezension] „Der silberne Flügel“, Tanja Bern (Oldigor)

Ausgabe: Taschenbuch 9783945016008
Seiten: 217
Verlag: Oldigor
Erscheinungsdatum: 15. Februar 2014
ISBN: 978-3-945016-00-8

Hier geht es zur Leseprobe

Inhalt
Mysteriöse Funde beschäftigen eine Forschungsstation in Norwegen

Meinung und Fazit
Ich muss zugeben, dass ich ein paar Seiten gebraucht habe, um in diese fremdartige Welt einzutauchen. Woran das lag kann ich nicht einmal genau sagen. Vielleicht an den Wesen, die ich nicht sofort als Engel erkannte, vielleicht auch an der Umgebung. Doch die Geschichte, die erstmal einen Anstrich von High-Fantasy hatte, schwang sehr schnell um, und ich fand mich in einer abgelegenen Gegend in Norwegen wieder.
Die Geschichte war trotz der kleineren Verständnisprobleme auch vorher schon schön, doch was sich dann entwickelte war einfach nur zauberhaft. Es fing ganz zart an, wurde immer intensiver und ich ahnte schon in etwa, wohin das führen würde. Ich war begeistert von der Entwicklung der Geschichte, den unterschiedlichen Figuren und den Ideen, die die Autorin umgesetzt hat.
Was man wissen sollte ist, dass es zwischendurch den Anschein hat, als handele es sich hier um einen Roman mit homosexuellem Touch. Man sollte sich dadurch aber nicht abschrecken, sondern eher überraschen lassen, denn obwohl man in etwa eine Richtung erkannte, konnte man der Geschichte wahrlich nicht vorwerfen, dass sie in allen Punkten vorhersehbar gewesen wäre. Immer wieder staunte ich über verschiedene kleine und große Dinge, die die Geschichte formten und in eine ganz andere Richtung lenkten. Es war herzerwärmend, es war tragisch, es war spannend.
Für das gelungene Gesamtpaket sorgten nicht zuletzt auch die Figuren. Sie waren sehr unterschiedlich und ergänzten sich vielleicht gerade deshalb hervorragend. Hinzu kamen noch andere Wesen, die auch einen entscheidenden Anteil an der Geschichte hatten, obwohl sie nur Nebenrollen einnahmen. Doch ohne sie wäre es nur halb so fantasievoll und schön gewesen.

Eine zauberhafte Geschichte die sehr viel mehr bietet, als es zunächst den Anschein hat.

Die Autorin
Tanja Bern wurde in Herten geboren und ist dem Ruhrgebiet immer treu geblieben. Heute lebt die Autorin mit ihrer Familie und drei Katzen in Gelsenkirchen. Durch eine starke Verbundenheit zur Natur und die Liebe für mystische Geschichten entstand bei ihr schon früh, das Bedürfnis zu schreiben. Im Frühling 2008 erschien Tanja Berns erste Publikation, der Auftaktroman der Fantasy-Buchreihe “Die Sídhe des Kristalls”. Bisher sind fünf Bände veröffentlicht. Außerdem ist die Autorin in diversen Anthologien vertreten und veröffentlichte schon mehrere Kurzgeschichten auf dem Literaturportal LITERRA. Tanja Bern hält regelmäßig Lesungen, oft kombiniert mit passender Musik, da sie auch Sängerin ist. Zurzeit arbeitet sie an verschiedenen Romanen und Kurzgeschichten unterschiedlichen Genres. Seit Juli 2011 wird Tanja Bern von der Agentur Ashera betreut. Im Oldigor Verlag erschien bereits ihr mystischer Regiokrimi „Ruf der Geister“ und der Fantasyroman “Der silberne Flügel”. (Quelle: Oldigor)

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

[Rezension] „Ein Nerd auf Wolke Sieben“, Tanja Janz (Loewe)

Ausgabe: Taschenbuch7238
Verlag: Loewe
Seiten: 224
Erscheingsdatum: 11.08.2014
ISBN: 978-3-7855-7991-6
Altersempfehlung: ab 11Jahre

Die Leseprobe findest du hier

Inhalt
Ein Nerd entdeckt die Welt der Hormone
Read the rest of this entry »

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 21/11/2014 in Bücher, Humor, Rezension

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,

[Rezension] „Die Stunde der Patinnen“, Dr. Mathilde Schwabeneder (Styria premium)

Ausgabe: Hardcover mit SchutzumschlagDie Stunde der Patinnen
Verlag: Styria premium
Seiten: 272
Erscheinungsdatum:
Oktober 2014
ISBN:
978-3-222-13461-6

Inhalt
Ein Buch über die (neue) Stellung der Frauen innerhalb der Mafia-Clans
Read the rest of this entry »

 
 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

[Rezension] “Hexenschöffe”, Petra Schier (rororo)

Ausgabe: TaschenbuchDer Hexenschöffe
Seiten: 512
Verlag: rororo
Erscheinungsdatum: 01.10.2014
ISBN: 978-3-499-26800-7

Hier geht es zur Leseprobe

Inhalt
Ein Roman über Hexenverfolgung, basierend auf der wahren Geschichte des Hexenschöffen Hermann Löher
Read the rest of this entry »

 
2 Kommentare

Verfasst von - 10/11/2014 in Bücher, Rezension

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

[Rezension] “Sterben ist meine Rache”, Kajsa Arnold (Oldigor)

Ausgabe: TaschenbuchSterben ist meine Rache
Seiten: 180
Verlag: Oldigor Verlag
Erscheinungsdatum: 23. Mai 2014
ISBN-10: 3945016479
ISBN-13: 978-3945016473
Vom Verlag empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren

Hier geht es zur Leseprobe

Read the rest of this entry »

 
 

Schlagwörter: , , , , , ,

[Hörbuch-Rezension] „Wie Sterne so golden: Die Luna-Chroniken, Band 3“, Marissa Meyer (Silberfisch)

Ausgabe: 2 Audio CDsmeyer-die-luna-chroniken-wie-sterne-so-golden--hoerbuch-9783867421676
Verlag: Silberfisch
Erscheinungsdatum: 26. September 2014
ISBN-10: 3867421676
ISBN-13: 978-3867421676
Vom Verlag empfohlenes Alter: 12 – 15 Jahre
Meine Empfehlung: Für alle die Märchen-Adaptionen und Fantasy/SciFi mögen

Inhalt
Wird „Rapunzel-Cress“ gerettet?, Dritter Teil der Luna-Chroniken
Read the rest of this entry »

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 22/10/2014 in Bücher, Fantasy, Hörbuch, Rezension

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

[Spielerezension] „Fliegende Zeilen“, Moses. Verlag

Normalerweise rezensiere ich für Blogg Dein Buch Bücher, doch diesmal durfte ich, in Zusammenarbeit mit dem Moses Verlag ein Spiel testen und bewerten.DSC00613
Hier muss man eine Gedichtzeile zu etwas vollkommen anderem verfremden (z.B. Werbeslogan). Diese Idee hat mit so gut gefallen, dass ich mich sehr auf die erste Spielrunde freute.

Auf der Unterseite ist recht klein aufgedruckt, dass das Spiel mit 3-6 Spielern und ab 12 Jahre gespielt werden kann. Diese Angaben könnte man etwas deutlicher hervorheben.
Ansonsten fand ich den eher schlicht gehaltenen Karton mit der hervorstechenden Banderole sehr passend.

Der Inhalt
1 Vers-Verzeichnis
6×5 Bewertungskarten
6 Notizblöcke
5 Aufgabenkarten
1 Würfel
1 Sanduhr

Nachdem jeder Spieler einen Stift, Notizblock und fünf gleichfarbige Bewertungskarten erhalten hat, die restlichen Utensilien in der Mitte des Tisches verteilt und die zu spielenden Runden festgelegt wurden, kann es auch schon losgehen.
Das Spiel läuft in drei Schritten ab:
1. Auswahlphase der Aufgabe (durch mehrmaliges Würfeln)
2. Kreativphase (Lösungstext auf dem Block notieren)
3. Bewertungsphase (eigene Textkreation vorlesen und Mitspieler-Texte bewerten)DSC00619

Wie man hoffentlich sieht ist dies ein Spiel, welches mit einfachen Mitteln auskommt. Doch gerade deswegen macht es viel Spaß. Voraussetzung ist, dass man gerne mit Worten jongliert und auch mal um die Ecke denken kann. Obwohl das genau mein Ding ist, empfand ich manche Aufgaben als sehr schwer.
Nicht anders erging es meinen Kindern. Sie sind etwas jünger als es die Altersangabe des Spiels vorsieht. Doch selbst wenn sie ein oder zwei Jahre älter wären bezweifle ich, dass sie schon genug gesehen und gehört haben, um den vorgegebenen Text in z.B. einen „Krimi“ oder eine „PC-Fehlermeldung“ umzuwandeln.
Das schöne an dem Spiel ist, dass man es in Eigenregie etwas abgewandeln und so dem Alter/Wissen anpassen kann, auch wenn die Anleitung das nicht vorsieht. Anfänglich haben wir viel erklärt und den Kindern die doppelte Zeit zugestanden, so dass letztlich alle Spaß daran hatten. Manchmal war es regelrecht schade, dass man nicht drei mal die höchste Punktzahl vergeben kann, weil alle Texte gleich kreativ oder lustig waren.

Daher lautet mein Fazit:
„Fliegende Zeilen“ ist ein anspruchsvolles Spiel für alle wortgewandten Schnelldenker. Um es zu einem Familienspiel zu machen, wären zusätzliche Aufgabenkarten für Kinder sehr schön. Dann könnte das Spiel auch gut zur Wortschatz- und Retorikerweiterung dienen.
Trotzdem kam das Spiel nicht nur bei den Erwachsenen gut an, sondern auch bei den Kindern, wenn auch nach anfänglichen Schwierigkeiten und einer kleinen Regelerweiterung. Beleg dafür ist, dass meine Kinder am nächsten Tag sofort fragten, ob wir das Spiel wieder spielen können.

 
2 Kommentare

Verfasst von - 21/10/2014 in Rezension

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

 
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 283 Followern an

%d Bloggern gefällt das: