RSS

Archiv der Kategorie: Liebe

[Rezension] „Heaven or Hell: Unter der Maske“, Viktoria Heinsberg

Toller AnfangHeaven or Hell

Ich musste schon am Anfang herzlich lachen, denn das erste Zusammentreffen der Hauptfiguren Feli und Jaro war doch etwas skurril, um es mal vorsichtig auszudrücken. Dass ausgerechnet diese beiden irgendwann mal zusammenfinden würden, war zu diesem Zeitpunkt kaum vorstellbar.
Doch Gegensätze ziehen sich ja bekanntlich an, außerdem waren die beiden quasi dazu verdonnert sich näher zu kommen und je weiter ich in die Geschichte ein tauchte, desto mehr habe ich es mir auch erhofft.

Gespickt mit Anspielungen

In Teilen las sich dieser Roman ein wenig wie eine Fanfiction, ohne dass ich das abwertend meine. Aber wer dieses Buch liest wird unvermeidlich Jaros Parallelen zu einem Bekannten finnischen Leadsänger erkennen. Ich denke hier hat sich die Autorin sehr stark inspirieren lassen, aber ich für meinen Teil fand es nicht störend sondern gut, da Jaro trotzdem als eigenständige Figur herausgearbeitet wurde, ob nun mit oder ohne Parallelen.
Feli, als weiblicher Gegenpart, hat mir super gefallen, weil sie mit beiden Beinen im Leben steht und weiß was sie will. Zumindest meistens… Sie bietet Jaro oftmals ganz schön Contra, ist dabei trotzdem hin und hergerissen, was ich ihr durchaus abgenommen habe.

In jeder Hinsicht gefühlsbetont

Dieser Roman lebt von seinen unterschiedlichen Gefühlen und seinem Humor.
Dabei sind es nicht nur die Hauptfiguren, die der Geschichte den richtigen Pepp verleihen, sondern auch die Nebenfiguren ergänzen die Geschichte hervorragend. Besonders ein Nebendarsteller hat es mit durch seine zurückhaltende und liebenswerte Art sehr angetan. Ich hoffe, dass er im nächsten Band der Reihe noch eine größere Rolle spielt.

Eine rundum gelungene Rockstar-Romance, die diesmal nicht im New Adult-Bereich angesiedelt ist. Die Figuren sind älter und stehen mit beiden Beinen fest im Leben, auch wenn die Verhaltensweisen nicht immer darauf schließen lassen. Aber das machte die Figuren nur umso echter. Ich flog nur so durch die Seiten.
Sehr lesenswert! Mehr davon!

___________________________________________________________________

WERBUNGHeaven or Hell

Ausgabe: eBook
Seiten: 245 Seiten
Erscheinungsdatum: 03.Oktober 2020
ASIN: B08KJ6DD4R

Herkunft: KU

Sterne

Bewertung: 5 von 5.
 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

[Verlosung] „Don´t love me von Lena Kiefer

Hallo und herzlich willkommen20191130_170427
und einen wunderschönen Nikolaustag!

Heute möchte ich ein Buch verlosen, welches ich aufgrund unglücklicher Umstände sogar dreifach habe 😉
Ein Buch behalte ich natürlich, aber du kannst hier ein Buch gewinnen und ein zweites Buch verlose ich auf meinen Instagram-Kanal. Wenn du dort auch teilnehmen möchtest, dann such einfach nach „lesenundmehr“ mit dem roten Buch im Profilbild oder klick in der rechen Leiste auf das Insta-Icon 🙂

Um dieses Buch geht es: Klappentext

ER hat ein dunkles Geheimnis.Dont love me
SIE ist tabu für ihn.
Haben sie eine Zukunft?
KENZIE ist nicht gerade begeistert davon, in den schottischen Highlands ihr Design-Praktikum zu absolvieren. Doch als sie bei ihrem ersten Auftrag dem jungen Erben der Luxushotelkette begegnet, ändert sich alles. Der attraktive Lyall fasziniert sie von der ersten Minute an. Doch welches Geheimnis verbirgt er hinter seinem abweisenden Verhalten?

LYALL bleibt ein Sommer, um sich am Stammsitz seiner altehrwürdigen Familie zu bewähren. Gelingt ihm das nicht, ist seine Zukunft in Gefahr. Als er der Designstudentin Kenzie begegnet, gerät sein Plan ins Wanken. Denn ihrer Anziehungskraft kann er einfach nicht widerstehen. Doch keiner weiß besser als er, wie verhängnisvoll eine Beziehung zu ihm für sie enden könnte.

Dieses Buch ist der Auftakt einer Trilogie, der zweite Teil zu diesem New Adult-Roman, erscheint schon am 21.12.2020.

Was musst du hier tun, um in den Lostopf zu hüpfen?
Hinterlass mir einfach ein paar weihnachtliche Worte und schon bist du dabei

Teilnahmebedingungen und Datenschutz

  • Dieses Gewinnspiel wird von lesen und mehr organisiert und steht in keiner Verbindung mit Facebook/Instagram und wird auch nicht von diesen Plattformen unterstützt (auch wenn es dort gepostet wird).
  • Daten, die im Gewinnfall weitergegeben wurden, werden nicht für weitere Zwecke entfremdet. Spätestens 4 Wochen nach Gewinnversand, werden die Daten gelöscht.
  • Im Gewinnfall erklärt sich der Gewinner bereit, seine Daten für den Versand des Gewinns, zur Verfügung zu stellen.
  • Weitere Informationen zum Datenschutz von „lesen und mehr“ finden sich in der Datenschutzerklärung.
  • Gewinner werden in der Regel öffentlich genannt (Name, der für die Bewerbung benutzt wurde)
  • Mit der Teilnahme am Gewinnspiel wird automatisch bestätigt, das man das 18. Lebensjahr erreicht hat und voll geschäftsfähig ist.
    Teilnehmer unter 18 Jahren müssen eine Erlaubnis haben und auf Nachfrage eine Einverständniserklärung der Erziehungs- /Sorgeberechtigten vorlegen.
  • Der Gewinnversand erfolgt als Bücher-/Warensendung bzw. elektronisch und ausschließlich nach Deutschland.
  • Für einen Verlust auf dem Postweg wird keine Haftung übernommen.
  • Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Das Gewinnspiel läuft vom 06.12.2020 bis 12.12.2020, 23.59Uhr
  • Der Gewinner wird bis Dienstag, den 15.12.2020 auf dem Blog bekannt gegeben

Auf die Kommentare, fertig los…. Ich wünsche viel Glück!

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

[Rezension] „Kürbisköpfe küsst man nicht“, Harper Rhys

KurzrezensionKürbisköpfe küsst man nicht

Hier bekommt man eine zuckersüße Kurzgeschichte, die sich sehr gut zwischendurch, in einem Rutsch lesen lässt.
Der zügig-knackige Schreibstil hat mir sehr gut gefallen und auch die Figuren waren gut ausgearbeitet. So richtig in die Tiefe geht es natürlich nicht, aber das hätte ich bei einer so kurzen Geschichte auch nicht erwartet. Man erfährt allerdings einiges Relevantes über die Vergangenheit der Hauptfiguren (Mary und Jack) und das erklärt in weiten Teilen, warum sie so sind wie sie sind. Eines zumindestens hatten die beiden Protas gemein: sie waren mir unglaublich sympathisch.
Außerdem beinhaltet die Story ein Auf und Ab der Gefühle. Gerade wenn ich meinte dass alles in relativ geordneten Bahnen läuft, wie ich es mir bei einer schönen Lovestory erhoffe, wartete die Autorin mit einer Überraschung auf. Diese gab der Geschichte einen etwas anderen Verlauf als ich es erwartet hätte.
Auch wenn diese Geschichte in der Zeit um Halloween und Thanksgiving da spielt, ist sie perfekt für die gesamte Herbst-/Winterzeit geeignet.
Sie bescherte mir einen kurzweiligen Abend, lies mich schmunzeln, mitleiden und -lieben.
Als Anmerkung möchte ich noch machen, dass die eigentliche Geschichte aus ca. 80 Seiten besteht. Im Anhang, quasi als Appetizer, bekommt man noch eine XXL-Leseprobe eines weiteren Buches, die Lust auf mehr macht.

Eine gelungene Kurzgeschichte mit Wohlfühlfaktor und klarer Leseempfehlung!

________________________________________________

Werbung (Coverrechte bei der Autorin)Kürbisköpfe küsst man nicht

Ausgabe: Taschenbuch
Seiten:
104
Herausgeber: Independently published
Erscheinungsdatum: 28. Oktober 2020
ISBN-13: 979-8554835346
Herkunft: REx der Autorin
Sterne

Bewertung: 5 von 5.
 
 

Schlagwörter: , , , , , ,

[Rezension] „Körbchen unterm Mistelzweig“, Petra Schier (Harper Collins)

War das wieder herrlich30 September

In diesem Roman von Petra Schier, wie auch schon in den letzten Weihnachtsromanen, geht es wieder um die Familie Sternbach. Ich habe sie mittlerweile schon so lieb gewonnen, dass ich mich richtig auf die Geschichte gefreut habe und das nicht zuletzt, weil es diesmal um Viola ging.
Ich habe schon vor dem Lesen des Klappentextes geahnt oder zumindest darauf gehofft, dass sich zwischen ihr und Lukas (ihrem Schwager) etwas anbahnen würde. Das dem nun wirklich so war steigerte meine Vorfreude nur noch.

Warm und herzlich

Die Geschichte war von Anfang an so herzerwärmend, wie ich es von Petra Schier gewohnt bin. Viola war eine ganz hervorragende Hauptfigur, denn mit ihrer zurückhaltenden, schüchternen Art kommt sie absolut natürlich und authentisch rüber, wobei sie durchaus in der Lage war,
diese auch mal abzulegen. Kein Wunder, dass Sie Lukas dabei etwas verzweifeln lässt, weil er manchmal nicht so genau weiß wie er damit umgehen und was er davon halten soll.
Zunächst schien es so, als hätte die Geschichte eine recht klare, eindeutige Linie, doch plötzlich nahm das ganze eine vollkommen andere Richtung. Das hat mich zwar überrascht, aber es passte 100%ig zu Violas Charakter.
Die Geschichte zog mich immer weiter, von Seite zu Seite, so dass ich richtig darin versinken konnte.

Macht Lust auf mehr

Es wurde sehr herzlich, ich habe zwischendurch viel geschmunzelt und gelacht, es war auch romantisch und es gab etwas zum aufregen. Letzteres betraf Figuren, die ich schon im letzten Roman mit zwiespältigen Gefühlen betrachtet habe und hier bestätigten sie meine Sichtweise höchstens noch.
Was ich noch erwähnen muss ist, dass dieser Roman natürlich noch von anderen Figuren lebt als den Hauptprotagonisten. An erster Stelle ist hier die süße Hundedame zu nennen, deren eigenwillige Gedankengänge mich oft zum Schmunzeln brachten. Sie war wirklich zuckersüß… Außerdem
ist da natürlich noch der Weihnachtsmann, der scheinbar am Anfang gar nicht so viel zu tun hat, dann aber plötzlich doch in Action verfällt. Auch die Einflechtung dieser Geschichte fand ich wieder äußerst gelungen und passgenau.

Ein absoluter Wohlfühl-Roman mit weihnachtlichem Flair, der romantisch – gemütliche Lesestunden verspricht und dieses Versprechen mehr als nur erfüllt.
Absolute Leseempfehlung!

__________________________________________________________

WERBUNG (Coverrechte beim Verlag)30 September

Ausgabe: Taschenbuch
Seiten:
416 Seiten
Verlag: HarperCollins
Erscheinungsdatum: 25. August 2020
ISBN-10: 3959675356
ISBN-13: 978-3959675352
Herkunft: REx des Verlags/der Autorin
Sterne

Bewertung: 5 von 5.
 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Adventskalendertürchen Nr. 13 – Buchvorstellung und Verlosung

Hallo und herzlich willkommen zum 13. Türchen am Freitag den 13ten!

Obwohl dieser Tag als Unglückstag gilt, ist es bei meinem Adventskalender vielleicht ein Glückstag, denn heute startet die 4. Verlosung auf meinem Blog ❤
Diesmal ist es kein Blind-Date, sondern du wirst gleich erfahren, um welche Bücher es sich handelt. Doch vorher möchte ich nochmal daran erinnern, dass die Nikolausverlosung noch bis heute Abend läuft und auch an der Blind-Date-Verlosung Nr. 3 kannst du noch teilnehmen 🙂

Jetzt aber zu den zwei Büchern, die es heute zu gewinnen gibt…
[Werbung wg. Verlinkung]

Kleine Weihnachtsschmökerei“ von Sally WestKleine Weihnachtsschmökerei

Inhaltstext:

Die „Kleine Weihnachtsschmökerei“ enthält ein Best-of bekannter und neuer Geschichten und Gedichte von Sally West – zum Schmunzeln, zum Nachdenken, zum Träumen und erinnern.
Geschichten über turbulente Weihnachtseinkäufe mit unerwartetem Ausgang gehören ebenso dazu wie Erzählungen von magischen Christbäumen, Feen oder wunderlichen Eichhörnchen. Nicht zu vergessen die hektischen Vorweihnachtstrubeleien, wie zum Beispiel den folgenschweren Fotoshootings mit dem Weihnachtsmann, an die sich bestimmt noch jeder von uns gut erinnern kann. Zur Krönung verrät Sally außerdem einige ihrer liebsten Rezepte für die Adventszeit.

Die „Kleine Weihnachtsschmökerei“ nimmt Euch mit in das magische Reich des Weihnachtszaubers und bringt liebevolle, manchmal leider fast vergessene Erinnerungen vom Geist der Weihnacht zurück.

Anmerkung: Ich kenne bisher nur die Leseprobe, aber die hat mir gut gefallen 🙂 Wenn du dir selbst ein Bild machen möchtest, dann schau hier auf amazon (externer Link)
Dieses Verlosungsexemplar wird mir von Sally West zur Verfügung gestellt – vielen Dank dafür ❤
_________________________________

Single Bells: Ein Sportler zum Verlieben, Single BellsAurelia Velten

Gegensätze ziehen sich bekanntlich an … oder aus?

Pixie
Eigentlich hatte ich nie vor, ausgerechnet dem Eishockeystar unserer Uni Nachhilfe zu geben, doch als ich meinen Kellnerjob verlor, blieb mir keine andere Wahl. Zac Goldwin war ein Hüne von Mann, muskulös, hatte ein perfektes Lächeln und wurde von Groupies umschwärmt.
Und ich? Ich war genau das Gegenteil: Physikgenie, stolze Besitzerin von Superhelden-T-Shirts und pechschwarzem Humor. Dem dämlichen Sportler Nachhilfe zu geben, konnte ja heiter werden!
Aber vielleicht tat ich ihm Unrecht …

Zac
Wenn ich meine Noten nicht in den Griff bekäme, würde ich nicht mehr spielen dürfen. Allein die Vorstellung war ein Albtraum für mich, denn ich strebte nach der Uni eine Profikarriere in der NHL an.
Laut meines Professors war Pixie die Beste, also tat ich alles, damit sie meine Tutorin wurde. Seltsamerweise hatte mein Charme keinerlei Effekt auf sie, ihre bissigen Kommentare waren aber einfach zum Schreien komisch. Je mehr Zeit ich mit ihr verbrachte, desto häufiger fragte ich mich, ob mir die kleine, leicht verrückte Frau schon immer gefehlt hatte, um meine Träume zu erreichen.

Anmerkung: Dieses Buch habe ich schon gelesen und fand es richtig toll! Zu haben ist es bei Hippomonte Publishing (externer Link)
_________________________

Was gibt es nun zu gewinnen?
1 x die signierte TB-Ausgabe von „Kleine Weihnachtsschmökerei“

1 x das eBook (Kindle-Format) von „Single Bells: Ein Sportler zum verlieben“

Was musst du tun?
Schreib einfach in die Kommentare, welches Buch du gewinnen möchtest. Du kannst natürlich auch für beide Bücher in den Lostopf hüpfen 😉

Teilnahmebedingungen und Datenschutz

  1. Dieses Gewinnspiel wird von lesen und mehr organisiert und steht in keiner Verbindung mit Facebook/Instagram und wird auch nicht von diesen Plattformen unterstützt (auch wenn es dort gepostet wird).
  2. Daten, die im Gewinnfall weitergegeben wurden, werden nicht für weitere Zwecke entfremdet. 4 Wochen nach Gewinnversand, werden die Daten gelöscht.
  3. Im Gewinnfall erklärt sich der Gewinner bereit, seine Daten für den Versand des Gewinns, zur Verfügung zu stellen.
  4. Weitere Informationen zum Datenschutz von „lesen und mehr“ finden sich in der Datenschutzerklärung.
  5. Der Gewinner muss sich im angegebenen Zeitraum (steht im Auslosungspost) selber melden, um Adressdaten zu hinterlassen
    Gewinner werden in der Regel öffentlich genannt (Name, der für die Bewerbung benutzt wurde)
  6. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel wird automatisch bestätigt, das man das 18. Lebensjahr erreicht hat und voll geschäftsfähig ist.
    Teilnehmer unter 18 Jahren müssen eine Erlaubnis haben und auf Nachfrage eine Einverständniserklärung der Erziehungs- /Sorgeberechtigten vorlegen.
  7. Der Gewinnversand erfolgt als Bücher-/Warensendung bzw. elektronisch und ausschließlich nach Deutschland.
  8. Für einen Verlust auf dem Postweg wird keine Haftung übernommen.
  9. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
  10. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  11. Das Gewinnspiel läuft vom 13.12.2019 bis 18.12.2019, 23.59Uhr
    Der Gewinner wird bis Freitag, den 20.12.2019 auf dem Blog bekannt gegeben

    Auf die Kommentare, fertig los…. Ich wünsche viel Glück!

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

[Rezension] „Bratapfel am Meer“, Anne Barns (Mira)

Format: eBookBratapfel am Meer
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 352 Seiten
Verlag: MIRA Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 16. September 2019
ASIN: B07PQRSH71

Herkunft: Rezensionsexemplar des Verlages
Sterne: 5 von 5

Schöner Einstieg

Dieses Buch hat mich von Anfang an gefangen genommen. Zum einen lag das am wunderbaren Schreibstil der Autorin, zum anderen weil ich die Hauptfigur sehr sympathisch fand. Was sie erleben musste war keineswegs schön und glich einem auf und ab der Gefühle, was sie mir umso näher brachte. Ihr Beruf, der sehr gut und authentisch, wenn auch in knappen Worten dargestellt wurde, tat dazu sein übriges.
Außerdem ist mir bei diesem Buch etwas passiert, was ich sonst normalerweise vermeide. Ich habe zu den letzten Seiten geblättert… Direkt am Anfang werden nämlich einige „Köstlichkeiten“ angesprochen und ich musste unbedingt nachsehen, ob diese denn auch im hinteren Teil des Buches aufgeführt sind. Erfreut stellte ich fest, dass dem so ist und ich freue mich jetzt schon das eine oder andere Rezept ausprobieren zu können.

Interessant und liebevoll

Caros Reise auf die Nordseeinsel Juist habe ich sehr gerne mitverfolgt. Sie fängt etwas ungewöhnlich an, denn Caro hat einen Auftrag zu erfüllen. Was ich daraus noch entwickeln würde, wusste ich zu diesem Zeitpunkt natürlich nicht. Außerdem traf sie direkt am Anfang der Reise auf einen Mann, von dem ich hoffte, dass er die Geschichte noch entscheidend beeinflussen würde. Wie sich herausstellte blieb er ein Nebencharakter, aber ein Federführender, der seine Rolle sehr gut erfüllte und ganz nebenbei für ein auf und ab der Gefühle sorgte.

Zum Wohlfühlen

Dieser Roman ist so schön winterlich und weihnachtlich, dass dass ich mich einfach mit einer schönen Tasse Tee in einer Decke einkuscheln wollte. Er hinterließ im Nachklang ein absolutes Wohlgefühl, auch wenn es zwischendurch das eine oder andere Hindernis zu überwinden gab. Das betraf Caros Gefühlsleben, ebenso wie den zu erfüllen den Auftrag. Letzter entpuppte sich als gar nicht so einfach, zumal er auch ganz anders ausging, als ich es ursprünglich erwartet hatte. Hier hat die Autorin nicht nur viel Fantasie, sondern auch Fingerspitzengefühl und Feinsinn bewiesen.

Ein Roman für kuschelige Lesestunden, den ich jedem Leser von Liebesroman gerne ans Herz lege.

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

[Rezension] „Stille Nacht, flauschige Nacht“, Petra Schier (Mira)

Ausgabe: TaschenbuchStille Nacht flauschige Nacht
Seiten: 320
Verlag: MIRA Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 16. September 2019
ISBN-10: 3745700384
ISBN-13: 978-3745700381

Herkunft: Rezensionsexemplar Autorin/Verlag
Sterne: 5 von 5 (am liebsten mehr 😉 )

Zurück bei den Sternbachs

Auch dieser Roman spielt wieder im Umfeld der Familie Sternbach, die mir schon im letzten Roman von Petra schier ans Herz gewachsen ist. Ich mag diese offene, diskussionsfreudige Familie sehr gerne und war daher natürlich gespannt, was alles passieren würde.
Im Mittelpunkt stand diesmal ihr Adoptivsohn Patrick, der auch im letzten Buch schon eine kleine Rolle spielte. Mir war er sofort sympathisch und das wurde noch gesteigert, als ich mehr über seine Vergangenheit erfuhr. Die weibliche Hauptfigur ist Angelique, die ich auch sofort mochte, weil sie durch ihre unkomplizierte und trotzdem durchorganisierte Art Patricks (Arbeits-)Leben ganz schön durcheinander wirbelte. Ich musste sehr oft schmunzeln, wenn die beiden wieder mal aneinandereckten.

Nicht unkompliziert, aber einfach schön

Wer Petra Schiers Romane kennt, der weiß in der Regel wie sie ausgehen. Man hofft auch immer darauf, dass es ein Happy End gibt, aber so ganz sicher sein kann man sich irgendwie nie.
Auch in dieser Geschichte gab es sehr viele Höhen und Tiefen, die die Hauptfiguren zu durchschreiten hatten. Manche Begebenheiten waren diesmal so unglaublich, dass ich einfach nur den Kopf schütteln konnte. Das bedeutet allerdings nicht, dass die Geschichte nicht glaubhaft gewesen wäre. Das Gegenteil war (leider) der Fall und das schockierte mich zum Teil sehr.
Auf der anderen Seite gab es allerdings auch die Momente, die ich einfach nur lustig, liebevoll oder romantisch fand und die mir das Herz wärmten.
Eine durch und durch runde Geschichte und wenn mich nicht alles täuscht, dann hat die Autorin sogar einen Vorgeschmack darauf gegeben, um welche Personen es sich im nächsten Roman handeln könnte.

Für kuschelige Lesestunden

Wie immer in Petra Schiers Büchern, so gibt es natürlich auch hier viele weitere Charaktere, die die Geschichte sehr bereichern. Manche auf positive, manche Figuren auch auf negative Art und Weise.
Die unsympathischen Figuren erwähne ich an dieser Stelle nicht, denn damit würde ich vermutlich zu viel vorwegnehmen. Wer aber absolut eine Erwähnung verdient hat ist der süße Oskar, die Hundefigur des Romans. Seine, in Kursivschrift geschriebenen Gedanken, waren teils amüsant, teils sehr treffsicher und brachten mich oft zum Lachen.
Santa und sein Gefolge spielten natürlich nur eine absolute Nebenrolle, gaben dem Roman allerdings einen liebenswerten Wiedererkennungswert und rundeten die Geschichte ab.

Ich kann diesen Roman sehr empfehlen! Mit Kuscheldecke und einem leckeren Tee, versüßt er die Vorweihnachtszeit und sorgt für kurzweilige Lesestunden

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 11/10/2019 in Bücher, Liebe, Rezension

 

Schlagwörter: , , , , , ,

 
%d Bloggern gefällt das: