RSS

Schlagwort-Archive: dtv

[Rezension] „Für eine Nacht sind wir unendlich“, Lea Coplin (dtv)

MagischFür eine Nacht sind wir unendlich

Ich muss gestehen, dass ich vorher nicht gedacht hätte, dass man einen Roman nur über einen einzigen Tag schreiben kann. Dies ist der Autorin allerdings mit Bravour gelungen.

Mit dem Festival, auf dem sich die beiden Hauptfiguren (Jonah und Liv) befinden, hat sie einen wundervollen, ausdrucksstarken und emotionsgeladenen Ort für die Handlung geschaffen. Die einzelnen Abschnitte des Festivalgeländes hatte ich schnell deutlich vor Augen, konnte die Atmosphäre spüren und die Musik nahezu hören. Hinzu kam noch die unvergleichliche Spannung, die die ganze Zeit zwischen Jonah und Liv herrschte.

Emotional

Zum Gelingen der Geschichte trägt entscheidend bei, dass die sie abwechselnd aus Jonahs und Livs Sicht erzählt wird.

Sie bewegen sich langsam aufeinander zu und scheinen sich gegenseitig abzutasten. Irgendwann fangen sie an umeinander herum zu tanzen und ich würde es fast mit einem Tango vergleichen. Unerwartet gaben sie ihre Schwächen Preis, waren darüber erschrocken oder erstaunt und verlangen dem anderen gleichzeitig ein eben solches Geständnis ab.

Es findet nicht nur eine gegenseitige Auseinandersetzung statt, sondern auch eine mit sich selbst. Das betraf die Gegenwart als auch die Vergangenheit, die man weder ablegen noch dauerhaft verleugnen kann.

Bewegend

Dieser Roman hat mich sehr berührt. Fast kam es mir vor, als würde ich ständig neben Liv und Jonah stehen und ihnen zuhören und -sehen.
Das erste was mir nach dem Lesen in den Sinn kam war: „Beziehungen kommen, Beziehungen gehen, aber die Schatten bleiben lange im Gedächtnis. Doch man darf nicht zulassen, dass sie das Leben bestimmen.“.

Trotz dieser Schatten herrscht zwischen den beiden schnell eine Art Seelenverwandtschaft, die beiden gut tut, sie auf der anderen Seite aber auch etwas erschreckt und vorsichtig werden lässt. Gerade das fand ich sehr authentisch, weil man so etwas nicht oft erlebt und es liegt vermutlich in der Natur des Menschen, dass man zwangsläufig misstrauisch mit den eigenen Gefühlen umgeht. Hinzu kamen auch immer wieder Situationen, die von sich aus diese spontane Verbundenheit auf die Probe stellten. Auch das konnte ich sehr gut verstehen.

Dieses Buch war ein absoluter Lesegenuss vom Anfang bis zum Ende. Daher empfehle ich es sehr gerne weiter!

______________________________________________________

WERBUNGFür eine Nacht sind wir unendlich
Ausgabe: broschiert
Seiten: 304 Seiten
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
Erscheinungsdatum: 24. Juli 2020
ISBN-10: 3423740604
ISBN-13: 978-3423740609
Vom Verlag empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Herkunft: lovelybooks

Sterne

Bewertung: 5 von 5.

Coverrechte liegen beim Verlag

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 12/08/2020 in Bücher, Buchvorstellung

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

[Rezension] “ Blank Space“, Susanne Mischke (dtv bold)

Ausgabe: broschiertBlank Space
Seiten: 320
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft, bold
Erscheinungsdatum: 23. August 2019
ISBN-10: 3423230002
ISBN-13: 978-3423230001

Herkunft: Rezensionsexemplar
Sterne: 4 von 5

Interessant

Der Titel ist wirklich sehr gut gewählt. Die Hauptperson ist Caroline, die plötzlich in einer psychiatrischen Einrichtung aufwacht und nach und nach erst wieder zu sich selber finden muss. Ich denke, dass ich anfangs mindestens genauso verwirrt war wie die Hauptperson selbst und daher das ganze Geschehen nicht einordnen konnte. Die Geschichte liest sich anfangs auch eher wie ein Roman, nicht wie ein Thriller, aber das ist der Lesefreude wenig abträglich.

Fesselnd

Was schon von Anfang an ein klein wenig Spannung rein bringt, sind die Nachrichten von Maart, einer der tragenden Nebenfiguren. Die Infos, die daraus hervorgehen, sind zwar nicht auf den ersten Blick zielführend, geben der Geschichte aber einen zusätzlichen, mysteriösen Anstrich. Erst nach und nach beginnt sich ein Bild zu formen. Dieses wohl dosierte Einsetzen dieser Zwischensequenzen sorgte dafür, dass ich einfach weiter lesen musste. Ich wollte unbedingt wissen, ob die bisher aufgestellten Vermutungen zutrafen oder nicht.

Spannend

Und das miträtseln um den „Fall“, war hier deutlich gegeben. Wenn sich der Thriller anfänglich noch eher locker lesen ließ, war es ca ab der Hälfte so, dass Seite um Seite umgeblättert wurde. Ab dann fiel es mir sehr schwer das Buch aus der Hand zu legen, da sich immer mehr Puzzleteilchen zum Gesamtbild hinzufügen. Ich war gespannt, gefesselt, geschockt, erstaunt… und das alles gleichzeitig.
Die Aufklärung des Falls hat mich in Teilen wirklich überrascht. Zudem war sie lückenlos und plausibel, sodass ich das Buch am Ende mit ruhigem Gewissen zur Seite legen konnte.

Wer blutige Thriller mag, wird hier gegebenenfalls enttäuscht sein. Blut gibt es unbestreitbar, aber es geht mehr um Caroline, ihren „blank space“ und die Aufklärung dessen, was noch alles im Verlauf passiert bzw. herauskommt.

Ein Thriller mit viel Feingefühl und Nähe zur Hauptfigur.

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

[Film] Meine Vorpremiere „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“

Nachdem ich euch gestern meine Rezension zum gleichnamigen Buch vorgestellt habe, kommt nun mein (Erfahrungs-)Bericht zur Verfilmung.

Hier der Trailer:

Read the rest of this entry »

 
4 Kommentare

Verfasst von - 10/06/2014 in Bücher, Film

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

[Auslosung] 3Jahre, 3Wochen – Tag 5

Für „Sechs Richtige und eine Falsche“ gab es 22 Teilnehmer.

Gewonnen hat: Read the rest of this entry »

 
5 Kommentare

Verfasst von - 21/02/2014 in Bücher, Gewinnspiele

 

Schlagwörter: , , , , , ,

[Verlosung] 3 Jahre, 3 Wochen – Tag 5

Heute ist Valentinstag 🙂 Da liegt es natürlich nahe, dass ich etwas im Bereich Chick-Lit verlose…
Es handelt sich hier wieder um ein ehem. Rezensionsexemplar, es ist aber in gutem Zustand.


Meine Rezension dazu könnt ihr hier nachlesen.

Mehr zur Verlosung am Ende des Artikels… Read the rest of this entry »

 
22 Kommentare

Verfasst von - 14/02/2014 in Bücher, Gewinnspiele, Rezension

 

Schlagwörter: , , , ,

[Rezension] „Sechs Richtige und eine Falsche“, Birgit Hasselbusch (dtv)

Inhalt
Ein Roman über Lottogewinner, Glücksklee und reichlich merkwürdige Zufälle

Meinung und Fazit
Direkt im ersten Kapitel wurde ich schon überrascht und bekam einen Eindruck, dass ich es hier vermutlich mit reichlich Humor und Sprachwitz zu tun bekommen würde. So kam es dann auch, dass ich mich sehr gut unterhalten fühlte, und zuweilen laut lachen musste.

Die leicht chaotische Jule war mir von Anfang an sehr sympathisch, denn sie wirkte einfach lebensnah. Einzig ihren Schuhtick fand ich persönlich etwas komisch, aber jeder hat ja bekanntlich ein Laster. Im Grunde rankt sich der Kern der Geschichte Jule selbst, beginnt mit der Recherche zu einer Reportage und gipfelt immer wieder in Überraschungsmomenten, Missverständnissen, Offenbarungen und unerwarteten Erkenntnissen. Eine wunderbare Geschichte! 
Jules Weg wird von vielen Personen begleitet. Dem Gewürz- und Teehändler Carl, dessen Laden ich selber gerne einmal betreten hätte, ihrer Freundin Verena, die auch mal eine ganz unfreundschaftliche Seite zeigen kann, einer Mieterin, die man sich selber nicht als Nachbarin wünscht, hinterhältigen Kollegen, einem Zumba-Lehrer, der mich das gruseln lehrte und vielen mehr.
Man ahnt anhand dieser Aufstellung vielleicht schon, dass die Autorin mit ihren Figuren einen absoluten Glanzpunkt geschaffen hat. Sie sind sehr unterschiedlich und alles andere als Stereotyp. Sie weisen auch so manche Ecken und Kanten auf, die für Reibungspotential sorgten, und trotzdem hatte ich sie alle gern. Den einen natürlich mehr, den anderen weniger, aber im Zusammenspiel waren sie wunderbar und wussten selbst dann noch zu überraschen, wenn man nicht mehr damit rechnete.
Alles passte ganz hervorragend zusammen, einzig das Ende hinterließ ein klein wenig Wehmut, denn ich hatte es mir etwas anders vorgestellt. Aber wer weiß, vielleicht gibt es ja noch eine Fortsetzung….

Hier bekommt man locker, leichte Unterhaltung, die für schöne Couch-Kaffee-Lesestunden sorgt.

Die Autorin
In der Schule hat die gebürtige Hamburgerin (geboren 1969) die Bücher aus Langeweile rückwärts gelesen. Seitdem kann sie auch rückwärts sprechen: Deutsch, Englisch, Spanisch und Französisch. In Frankreich moderierte sie zum ersten Mal beim Radio. Das allerdings vorwärts! Dies tut sie auch heute noch in Hamburg bei NDR 90,3. (Quelle: dtv)

Buchdaten
Ausgabe: Taschenbuch
Seiten:
272dtv
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag
Erscheinungsdatum: 1. Dezember 2013
ISBN-10: 3423249919

 
5 Kommentare

Verfasst von - 24/01/2014 in Bücher, Rezension

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

[Buch-Woche] #24

Diese Woche möchte ich wieder Solitarys Lückentext füllen und euch ein paar Einblicke in mein „Buch-Leben“ gönnen.

In dieser Woche lautet mein aktueller Lesestoff „Breathe – Gefangen unter Glas. Dieses Buch wurde geschrieben von IMS5103_012_Jackson_Touched_Vergangenheit_JH_OK_120314_v01.inddSarah Crossan und es handelt sich um eine Dystopie . Bisher gefällt mir das Buch gut, aber ich habe auch erst 20 Seiten hinter mir 😉 .
Die Neuzugänge der Woche lauten „Breathe“, „Wintermond“ und „Touched 2“ . Und besonders freue ich mich über das Buch: „Als Edda die Fliege in Feuerland traf“, das Kurzgeschichtenbuch breathevon Arno Strobel. In Sachen Büchern habe ich  mir für die folgende Woche folgendes vorgenommen: Die Lesechallenge auf lovelybooks zu dem Buch „Der Sarg“ beenden, und ich möchte „Breathe“ lesen. Ich müsste auch dringend noch Rezensionen schreiben, und zwei sollen es dann auch mindestens noch werden.

Der spannendste Thriller, den ich jemals gelesen habe war „Die Blutlinie“ und der Autor davon ist Cody McFadyen. „Der Sarg“ von Arno Strobel gefiel mir allerdings auch sehr gut.
Ein Buch dessen Cover mir besonders gut gefällt ist „Soul Seeker“ von Alyson Noël. Der Clou: Der Soulseeker1Schutzumschlag ist gleichzeitig ein Poster.
Meine Einkaufskriterien, um ein Buch zu kaufen sind: Das Cover springt mich an, und der Klappentext gefällt mir.
Es ist bisher zum Glück noch nie vorgekommen, dass mir ein Buch so gar nicht gefällt.
Mängelexemplare sind für mich eine gute und vor allem geldbeutelschonende Alternative. Ich kaufe sie allerdings nur selten.

Das war meine (bisherige) Buchwoche. Und wie sieht es bei euch so aus?

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

 
%d Bloggern gefällt das: