RSS

Archiv der Kategorie: Film

[Festival] 3. Nachlese zur Phantastika: John Sinclair, Klingolaus, Mara und ein Fazit

Nachdem ich am Samstag ganz schön geplättet nach Hause kam,KlingolausDarthRendier
habe ich es am Folgetag lockerer angehen lassen.
Erst nochmal in Ruhe umsehen, und ein Schwätzchen mit Klingolaus und seinem Mad Darth Reindeer halten, ob ich auch artig gewesen sei 😉

Dann musste ich mal langsam in Richtung der Veranstaltung von Ian Beattie gehen. Er erzählte locker drauf los, von sich, natürlich von GoT und beantwortete Fragen des Publikums. Super sympathisch, so wie ich ihn auch gestern schon erlebt hatte.
Dann war Tommy Krappweis´„Mara und der Feuerbringer“ dran. Nachdem Tommy u.a. etwas zur Buchverfilmung selbst und der Arbeit mit der Produktionsfirma erzählt hatte, schloss sich die Filmvorführung an. Dieser lief im Kino nicht so gut, über die Gründe kann man spekulieren, aber auf DVD ging es deutlich besser. Schade eigentlich, denn ich muss sagen, dass er mir super gefallen hat! Hätte ich das vorher gewusst, dann wäre ich auch ins Kino gegangen. Vielleicht haben viele so gedacht…Mara
ABER: wenn die nächsten Bücher gut laufen, dann ist es nicht unwahrscheinlich, dass es eine TV-Produktion geben wird! ALSO KAUFT DIE BÜCHER :mrgreen: 💡

Später ging ich dann noch zu Dr. Dr. Mittring, um festzustellen, dass ich zu spät dran war. Egal…
Hier wurden Sternenzeiten und andere Trekki-Phänomene berechnet und es war sehr interessant dem Kopfrechenkünstler dabei zuzusehen. Auch hier gab es ein ABER: Ich verstand kein Wort, bzw. keine Zahl 😯
Viele um mich herum nickten sehr wissend, wenn er eine Herleitung erklärte… und ich dachte nur „äh…aha…“ 😳 🙄 Ohne Frage war es aber faszinierend!

Dann nochmal Bücher shoppen, wobei ich schon am Vormittag verärgert festgestellt hatte, dass „Die Spur der Bücher“ ausverkauft war. Na gut, dafür kann Kai nun nichts, daher machte ich einen anderen Autor/Verlag glücklich 😉
Dann habe ich am Stand von Torsten Low noch Fabienne Siegmund getroffen. Ich nehme ja momentan an der Blogtour zu „Die Herbstlande“ teil (heute letzter Tag!!). Schaut mal rein, entweder hier oder auf Facebook, es ist ein ganz tolles Buch 🙂

Als letzte Station vor der Abschlussveranstaltung, ging ich dann noch zum „Bundesamt für magische Wesen (BafmW)“.
BAFMW

Hier wurde für Toleranz geworben und ein Plakat gezeigt, was demnächst das offizielle Gebäude in Bonn zieren wird. Hass gegen Homosexuelle und Migranten war das Hauptthema, aber es gab auch Anekdoten aus dem Bundesamtsleben zu hören.
Last, but not least, führte mein Weg zügig zur Abschlussveranstaltung, die (leider) zum Teil parallel zum Vortrag des BafmW stattfand. Es wurde nochmals allen gedankt, einige Projekte stellten sich nochmal vor und es wurde ein Resümee gezogen.
Das war´s… Schluss, Ende, Aus…

Mein Fazit:
Es war toll! Vielleicht nicht alles, aber fast alles, und dass auf einer Erstveranstaltung auch mal etwas schief gehen kann oder zumindest nicht optimal läuft, versteht sich fast von selbst.
Einige Stände fand man kaum, daher möchte ich zwei an dieser Stelle nochmal besonders erwähnen.

  • Zum einen die „Star Wars“ Ausstellung samt Team, dass sich für Fotos zur Verfügung stellte.
  • Das Team von dergeisterjaeger.de , dass hoch engagiert, seit einigen Monaten ein komplettes Merchandise für John Sinclair aus der Taufe gehoben hat. Es gibt schon etliche Produkte, von Schlüsselanhängern und Postkarten, über Kalender, T-shirts und viel, viel mehr, doch das Sortiment wird stetig erweitert.

Nun bleibt mir noch DANKE zu sagen: allen Sponsoren, Verlagen, Autoren, Darstellern, Ausstellern und dem ganzen Phantastika-Team!

ICH KOMME GERNE WIEDER!!

Wenn ich euch neugierig machen konnte, dann SAVE THE DATE:
Die 2. Phantastika findet nächstes Jahr am 01. + 02. September statt.

ICH FREU´ MICH DRAUF!!

Hier noch einige Fotos, natürlich auch von den Büchern, die ich mitgebracht habe (und dann ist aber gut 😉 ):

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

[Veranstaltungstipp] Das Wochenende in Oberhausen wird phantastisch

Hallo liebe Leser!
Es war für meine Begriffe lange überfällig, dass auch in der Mitte des Ruhrgebietes eine Messe stattfindet, die Buch- und Filmliebhaber gleichermaßen bedient.

Umso erfreulicher die Nachricht, dass in Oberhausen jetzt erstmals eine solche Veranstaltung im großen Genre „Phantastik“ durchgeführt wird.

phantastika-logo-web

Fans der Fantasy und Science Fiction werden hier sicherlich voll auf ihre Kosten kommen.
Es wird für jeden etwas geboten, egal ob man Leseratte, Kinogänger oder TV-Serien-Junkie ist. Auch an die Familien wurde gedacht, denn für Kinder gibt es viel zu sehen und zu erleben.

Besonders erfreulich finde ich, dass die Speise- und Getränkepreise sehr human sind.

Was wird mich konkret erwarten?

  • Soweit mir bekannt ist, erstreckt sich die Messe über zwei Etagen und insgesamt 7 Bereiche.
  • Diverse Verlage sind vor Ort, darunter: Verlag in Farbe und Bunt, Klett-Cotta, Torsten Low Verlag, Bastei Lübbe, Edition Roter Drache, Amrûn, Drachenmond Verlag, Quindie (Selfpublisher-Autoren-Kollektiv), Atlantik Verlag
  • Ebenso vor Ort, mit Lesungen oder Vorführungen: Autoren, Stars aus Film und Fernsehen
  • Verschiedene Themenwelten (z.B. Dr. Who, J.R.R. Tolkien)
  • Aktionen für die ganze Familie (muss vorab gebucht werden)
  • außerdem: Schwertkampf mit einem GoT-Star, Filk-Musik, Startrooper, Illustratoren, eine Filmvorführung und viel, viel mehr….

Am Samstag wird hier der deutsche Phantastikpreis in verschiedenen Kategorien verliehen 🙂 Erstmals im Rahmen einer abendfüllenden Gala! (Tickets müssen extra gebucht werden)

Wann und wo findet es statt?

Dieses Wochenende (02. + 03.September) im Congresscenter Oberhausen, Düppelstraße 1, 46045 Oberhausen

Weitere Infos gibt auf der Phantastika Homepage oder bei Facebook

Also nichts wie hin!

 
 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Picture Friday

Hallo liebe Leser!
Letzte Woche fiel der „Picture Friday“ aus, da ich im (Kurz-)Urlaub war.

Wo ich war verrate ich euch nicht, aber die Bilder werden es evtl. tun 😉
Viel Spaß!

Bavaria

 
2 Kommentare

Verfasst von - 01/09/2017 in Bücher, Film, Picture Friday

 

Schlagwörter: , , , , , ,

[TraDi] Den will ich sehen

Hallo liebe Leser!TraDi

Nach langer Zeit gibt es von mir wieder einen „Trailer am Dienstag“. 🙂
Der Grund für die lange Pause war, dass ich momentan einfach insgesamt zu wenig Zeit zum bloggen habe, daher musste ich viele regelmäßige Beiträge, ob aufwendig oder nicht, pausieren lassen.

Dann kam diese Filmvorschau, und ich dachte spontan: „Das ist nochmal einen Beitrag wert!“
Ich liebe Bullys Filme, und diesen hier werde ich mir sicher im Kino anschauen :mrgreen:

Wem geht es genauso ?

 
4 Kommentare

Verfasst von - 08/08/2017 in Bücher, Film, Humor, TraDi

 

[Buchmesse-Nachlese] Gewinnspiel #2 – Celebrate the 80th

Vor einer Woche gab es bei mir das Buch „Aschenkindel“ (signiert) zu gewinnen.

Doch auch heute habe ich etwas für euch.
Dieser Gewinn hat ebenfalls etwas mit der Buchmesse zu tun, dazu aber erst am Schluss des Artikels mehr.

Vorher noch ein kleiner Exkurs:

347632_web_r_b_by_sebastian-staendecke-ideas-ahead-de_pixelio-de

Bild: sebastian-staendecke-ideas-ahead-de/pixelio.de

Ich bin in den 80er Jahren flügge geworden
und betrachte sie daher als „meine Zeit“, auch wenn ich beim betrachten alter Bilder manchmal lachen muss. Die Klamotten und die Frisuren waren schon…. sagen wir mal “speziell“  :mrgreen:
Unten eng, oben breit und vor allem bunt, wobei ich auch viele Freunde und Bekannte hatte, die sich gruftimäßig in schwarz kleideten – als Kontrastprogramm sozusagen.  😈 Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

[Challenge] Das Jahr des Taschenbuchs – September #jdtb16

Herzlich Willkommen zu einem weiteren Monat #jdtb16 !Header_Jahr_des_Taschenbuchs

Den August habe ich ausgelassen, dafür habe ich im September wieder richtig zugeschlagen…
Juhu, es lebe das Taschenbuch! :mrgreen:

Meine #jdtb16 -Bücher des Monats September sind:

So wie die Hoffnung lebt, Susanna Ernst (Knaur)
Klappentext:
In ihrem berührenden Roman „So wie die Hoffnung lebt“ erzählt Erfolgsautorin Susanna Ernst von Schicksalsschlägen, einer lebenslangen Freundschaft und von der Liebe, die alles überwindet.

Woran hältst du fest, wenn du alles verlierst?
Als sich Katie und Jonah kennenlernen, geschieht ein kleines Wunder: Der sensible Junge dringt mit viel Einfühlungsvermögen und seinem außergewöhnlichen Talent für die Malerei zu dem Mädchen durch, das sich nach einer fürchterlichen Familienkatastrophe von allem zurückgezogen hat und verstummt ist. Katie beginnt wieder zu sprechen. Doch als aus ihrer Freundschaft viele Jahre später zarte Liebe keimt, schlägt das Schicksal erneut zu …

Der Sommer der Sternschnuppen, Mary Simses (blanvalet)
Klappentext:
Grace Hammond liebt Ordnung über alles. Als sie ihren Job, ihren Freund und auch noch ihre Wohnung verliert, kehrt sie kurzerhand nach Dorset zurück, in die charmante Kleinstadt an der Küste Connecticuts, in der sie aufwuchs. Hier gibt es den besten Apfelkuchen der Welt, einen weiten Himmel voller Sternschnuppen – und die Ruhe, in der Grace herauszufinden hofft, wie es mit ihrem Leben weitergehen soll. Doch schon bald holt sie etwas ein, was sie für immer vergessen wollte. Denn in Dorset erlitt Grace einen Verlust, den sie nie verwunden hat. Und hier verliebte sie sich einst in Peter Brooks. Als Grace nun erfährt, dass er ebenfalls zurück in der Stadt ist, treffen Vergangenheit und Gegenwart aufeinander

dsc05246
Light & Darkness, Laura Kneidl (Carlsen)
Klappentext:
Die Existenz von Vampiren, Feen und anderen Paranormalen ist längst kein Geheimnis mehr. Doch ist es ihnen verboten, sich ohne die Begleitung des ihnen zugeteilten Delegierten in der Öffentlichkeit zu bewegen. Ausgerechnet bei der warmherzigen Light versagt jedoch das raffinierte Auswahlsystem: Ihr erster Paranormaler ist der rebellische und entgegen aller Regeln männliche Dämon Dante. Und schon bald muss sie sich fragen, ob sie ihn vor der Menschheit oder sich selbst vor ihm schützen muss.

Fünf am Meer, Emma Sternberg (Heyne)
Klappentext:
Es zieht Linn den Boden unter den Füßen weg, als sie ihren Verlobten in flagranti erwischt. Aber dann erfährt sie, dass sie geerbt hat – und findet sich in einem Haus in den Hamptons wieder, direkt am Meer. Die Bewohner, fünf lebenslustige Senioren, wachsen Linn bald ans Herz, genauso wie die gemeinsamen Granatapfel-Manhattans und die Storys über ihre glamouröse Tante Dorothy. Doch dann taucht dieser attraktive Journalist auf, der noch ein bisschen mehr zu wissen scheint

Dann war da natürlich noch das Buch, welches ich mir zur Deutschlandpremiere des gleichnamigen Films gekauft hatte. Ich berichtete hier schon davon

Nebel im August, Robert Domes (cbj)
Klappentext:dsc05350
Ungekürzte Textausgabe mit zahlreichen farbigen Filmfotos
Deutschland, 1933: Ernst Lossa stammt aus einer Familie von »Jenischen«, Zigeuner, wie man damals sagte. Er gilt als schwieriges Kind, wird von Heim zu Heim geschoben, bis er schließlich – obgleich völlig gesund – in die psychiatrische Anstalt in Kaufbeuren eingewiesen wird. Hier nimmt sein Leben die letzte, schreckliche Wendung: In der Nacht zum 9. August 1944 bekommt er die Todesspritze verabreicht. Ernst Lossa wird mit dem Stempel »asozialer Psychopath« als »unwertes Leben« aus dem Weg geräumt.

Wie war euer Buch-Monat denn so? Könnt ihr ein Buch empfehlen, welches ich unbedingt lesen muss?

_____________________________

Dies ist eine Aktion von Kielfeder Die Liebe zu den Büchern,
die dem Rückgang des Taschenbuchkaufs entgegenwirken soll. Im Zeitraum
01.01.-31.12.2016 soll pro Monat mindestens ein Taschenbuch gekauft und in einem kurzen Post erwähnt werden.

 
2 Kommentare

Verfasst von - 30/09/2016 in Bücher, Buchvorstellung, Fantasy, Film

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

So war´s: Die Deutschlandpremiere von „Nebel im August“ in Essen

Am Donnerstag ist es soweit: der Film „Nebel im August“ kommt in die Kinos.
img_20160926_185723
Gestern fand schon die Deutschlandpremiere in der „Lichtburg“ in Essen statt. Viele waren gekommen, um das mitzuerleben – ich, in Begleitung meines Sohnes, war eine davon.
Mein Dank geht an dieser Stelle an den Verlag cbj, der das möglich gemacht hat.

Meine Eindrücke möchte ich gerne mit dir teilen.

  1. Der Inhalt des Films
  2. Der Premieren-Abend
  3. Kurze Statements zum Film
  4. Buch vs. Film

Read the rest of this entry »

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 27/09/2016 in Bücher, Buchvorstellung, Film

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

 
%d Bloggern gefällt das: