RSS

Die 2. LitBlogConvention – Part 1

14 Jun

Nachdem ich letztes Jahr schon an der LBC teilgenommen hatte Aushang
und begeistert zurückkehrte, war ich natürlich sehr gespannt, was mich dieses Jahr erwarten würde.
Mein Weg führte mich daher erneut nach Köln zum Verlag Bastei Lübbe, der zusammen mit Community Editions, Diogenes, DuMont Kalenderverlag und Kiepenheuer & Witsch als Veranstalter auftrat.

Am Eingang

wartete schon die erste Überraschung. Dass es meinen Nachnamen in Bayern häufig gibt, ist kein Geheimnis. Aber hier in der Gegend und dann auch noch direkt vor mir, in der Warteschlange auf eine (Nach-)Namensvetterin zu stoßen, das war mir bisher noch nie passiert.
Es war die liebe Anika vom Youtube-Kanal „Nimmer satt“ und ich habe mich riesig gefreut sie kennen zu lernen!

Im GebäudeJaguar EType

selbst fiel mir als erstes auf, dass nicht so viele Blogger und andere Buchmenschen da waren wie im Vorjahr. Der Grund war allerdings nicht mangelndes Interesse, sondern ein limitierteres Kartenkontingent, soweit ich das im Vorfeld mitbekommen habe.

Der Vorteil lag klar auf der Hand: Im letzten Jahr waren manche Veranstaltungen so begehrt und gut besucht, dass man in den Räumen nicht mehr treten konnte. Alle Plätze und auch der Fußboden waren komplett belagert.
Dieses Jahr galt in manchen Workshops zum einen „wenn voll, dann voll“, zum anderen schien es, als wäre die Größe der Räume einigermaßen auf den zu erwartenden Andrang angepasst worden. Immer ging es allerdings leider nicht, wie sich direkt in meinem ersten Workshop beweisen sollte.

Nach einer kurzen Begrüßung durch die Verlagsvertreter, ging es auch schon los.

Begruessung

Der erste Workshop,WS1_1

den ich besucht habe, war mein absoluter Wunschworkshop. Es ging um „Basic Handlettering“, und ich wollte in diese Technik immer schonmal reinschnuppern.
Veranstaltet wurde der Workshop vom DuMont Kalenderverlag, der uns die Designerin Suse Engel zur Seite stellte. Sie gab uns eine kleine Einführung ins Handlettering, indem sie grundlegende Dinge erklärte und auch während des Workshops mit Rat zur Seite stand. Es warteten diverse Übungseinheiten auf uns, und einiges klappte fast auf Anhieb, aber bei manchen Buchstaben biss ich mir die Zähne aus. Auch die Verbindung der Buchstaben zu einem Wort war nicht einfach, aber man sagt ja nicht umsonst „Übung macht den Meister“.WS1_2

FAZIT: Ich muss sagen, dass der Workshop genauso toll war, wie ich es mir erhofft hatte, dass die Zeit aber viel zu schnell vorbei ging.
Als ich am Abend zu Hause ankam, habe ich sofort nach den Stiften und Blöcken gegoogelt und ja, ich hab mir schon welche bestellt… Das spricht ja wohl für sich 😉

Ich hoffe dieser erste Einblick hat euch gefallen 🙂

Morgen geht es weiter mit „LBC Part 2“

Bis dahin alles Liebe!

Advertisements
 
2 Kommentare

Verfasst von - 14/06/2017 in Bücher, Lesung, Messe/Convention

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

2 Antworten zu “Die 2. LitBlogConvention – Part 1

Ich freue mich immer über einen Kommentar - trau Dich :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: