RSS

[Rezension] „Vier Pfoten am Strand“, Petra Schier (Mira)

04 Jun

Format: Taschenbuch51rKGi8P4UL._SX334_BO1,204,203,200_
Seiten: 432
Verlag: MIRA Taschenbuch
Erscheinungsdatum: 3. April 2018
ISBN-10: 3956497937
ISBN-13: 978-3956497933

Herkunft: Facebook-Leserunde der Autorin
Sterne: 5 von 5

Eine Leseprobe findet ihr auf der Verlagsseite

Zurück in Lichterhafen

Dies ist bereits der zweite, streng genommen dritte Roman von Petra Schier, der in Lichterhaven spielt. Dort habe ich mich schon immer pudelwohl gefühlt, daher ist es sicher kaum verwunderlich, dass ich sofort ein Gefühl des „wieder nach Hause kommens“ hatte. Die Umgegend und auch einige der Figuren waren mir trotz des zeitlichen Abstands der Bücher immer noch vertraut. Das spricht eindeutig für die wunderbaren Beschreibungen der Autorin, die stets klar und plastisch sind, aber nie in Nebensächlichkeiten ausufern.

Ein Hund und Herr mit Eigensinn

Die weibliche Hauptfigur (Christina) war mir schon vage aus dem vorherigen Roman bekannt, und meine Sympathie für sie war sofort präsent. Eine gute Seele, mit einer Engelsgeduld, und die brauchte sie unausweichlich. Ihre männlichen Mitstreiter machten ihr wahrlich das Leben manchmal schwer. Da war zum einen Ben, eine Künstlerseele durch und durch, in den ich mich vermutlich auch verliebt hätte, der mir aber manchmal nur ein missbilligendes Kopfschütteln abringen konnte. Ihm zur Seite stand Boss, ein Rüde, der seinem Namen alle Ehren machte. Zumindest vermittelte dies der erste Eindruck. Mit ihm hat Petra Schier diesmal eine Hundefigur geschaffen, die ich nicht nur toll fand, sondern die mich regelrecht begeistert hat. Zum einen lag es an den Eigenheiten der Figur, zum anderen an Boss´ Meinungen und Gedanken zu verschiedenen Anlässen und seiner Wesensänderung im Verlauf der Handlung. Es war einfach nur herrlich!

Ein Wohlfühlroman mit dem gewissen „Mehr“

Wer Petra Schiers Romane kennt, der weiß, dass sie auf ein Happy End zulaufen.
Ich habe mich auf dem Weg dorthin super unterhalten und absolut wohl gefühlt, bin in der Geschichte versunken und dann… ja, dann habe ich Rotz und Wasser geheult. So etwas ist mir schon lange nicht mehr passiert. Warum mir diesmal unweigerlich die Tränen kamen werde ich nicht verraten, ich sage nur: es hatte mehrere Gründe.

Petra Schier ist es erneut gelungen einen wunderbaren Sommer-Hunde-Roman zu schreiben, der mich diesmal in mehrfacher Hinsicht zu Tränen gerührt hat. Eine absolute Leseempfehlung!

Advertisements
 
2 Kommentare

Verfasst von - 04/06/2018 in Bücher

 

2 Antworten zu “[Rezension] „Vier Pfoten am Strand“, Petra Schier (Mira)

  1. Klara Holzmann

    05/06/2018 at 10:04

    Ahh kann es kaum erwarten, diesen Roman an einem ruhigen Strand an der Südküste Kretas lesen zu dürfen 😀

    GlG Klara
    http://www.psychobuch.org

     
    • lesen und mehr

      06/06/2018 at 23:15

      Dahin passt er bestimmt perfekt! Ich wünsche Dir einen schönen Urlaub! 🙂
      Liebe Grüße
      Tanja

       

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Ich freue mich immer über einen Kommentar - trau Dich :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: