RSS

Schlagwort-Archive: Romanvorlage

[Kinovorschau] „Der Fall Collini“ – mit Elias M´Barek in der Hauptrolle (ab 18.04. im Kino)

[WERBUNG]COLLINI_Main_Chair_A4

Kürzlich las ich ein sehr eindrückliches Buch, welches mich sehr nachdenklich gemacht und fast schockiert zurück gelassen hat: „Der Fall Collini“ von Ferdinand von Schirach.
Dem Roman liegt ein Justizskandal zugrunde, der nur durch Zufall und die Mithilfe der Presse an die Öffentlichkeit gelangte. Von Schirach hat der Geschichte Leben eingehaucht, imdem er das persönliche, aber fiktive Schicksal von Fabrizio Collini damit verband.

Zur Geschichte:
Fabrizio Collini war ein unbescholtener Bürger, bis er den Großindustriellen Hans Meyer ermordete. Kaltblütig, skrupellos und heimtückisch. Über die Gründe schweigt sich Collini aus.
Als der junge Anwalt Caspar Leinen die Pflichtverteidigung übernimmt, scheint die Lage aussichtslos. Zudem ahnt er noch nicht, welche persönlichen Verstrickungen der Prozess für ihn bereithalten wird. Im Verlauf stößt er auf Fakten, die manches in einem anderen Licht zeigen und plötzlich wird der Mensch hinter der Tat sichtbarer denn je.

Während des lesens schossen mir bereits Bilder in den Kopf.

DT_14_Heiner Lauterbach_Alexandra Maria Lara_0364Final_700

Mehr als 500.000 Mal verkaufte sich Ferdinand von Schirachs erster Roman „Der Fall Collini“ allein in Deutschland. Mich verwundert dies nicht und noch mehr freut mich, dass die Verfilmung ab 18.04.2019 in den Kinos zu sehen sein wird.

Der Regisseur Marco Kreupaintner hat sich der nicht ganz einfachen Aufgabe angenommen, dieses Buch bzw. das Drehbuch filmisch umzusetzen. Die Thematik stellt sich im Buch als sehr komplex heraus, wie auch morgen in meiner Buchbesprechung zu lesen sein wird. Eine der Herausforderungen war es sicherlich, die verschiedenen Emotionen glaubhaft zu transportieren, denn emotional war die Buchgrundlage direkt in mehrfacher Hinsicht.

DT_14_Elyas M Barek_Franco Nero_0232Final_700

Elias M´Barek (Anwalt Caspar Leinen) und Franco Nero (Angeklagter Fabrizio Collini)

Auch die Besetzung kann sich sehen lassen.
Ich persönlich bin sehr auf Elias M´Barek (Caspar Leinen) gespannt, denn es ist meines Wissens nach seine erste ernste Charakterrolle. Da ich den Trailer kenne bin ich mir allerdings sicher, dass er diese hervorragend ausfüllen wird.
Ebenso interessant finde ich das Mitwirken von Alexandra Maria Lara (Johanna Meyer, Enkelin des Toten), Franco Nero (Fabrizio Collini) und Heiner Lauterbach (Richard Mattinger, Anwalt der Anklage). Auch diese Rollenvergaben gefallen mir sehr gut und bin gespannt, wie sich die Rollenpräsenz und das Zusammenspiel gestaltet.

Ich hoffe, ich konnte mit dieser Vorschau deine Neugier wecken.
Wenn du noch nicht komplett überzeugt bist, dann schau dir noch den Trailer an. Ich fand diesen schon sehr packend!

Wir sehen uns…
am 18.04.2019 im Kino 😉

__________________________________________________________________
Bei diesem Beitrag und dem nachfolgenden Link handelt es sich um Werbung nach
§ 2 Nr. 5 TMG

Die Bilder und einige Filminfos wurden mir von www.jetztundmorgen.de zur Verfügung gestellt

Werbeanzeigen
 

Schlagwörter: , , , , , ,

 
%d Bloggern gefällt das: