RSS

Schlagwort-Archive: Roman

[Rezension] „In der Liebe und beim bügeln ist alles erlaubt“, Sabine Zett (blanvalet)

Ausgabe: Taschenbuch41QDVJ94g8L
Seiten: 320
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
Erscheinungsdatum: 15. Dezember 2014
ISBN-10: 3442383927
ISBN-13: 978-3442383924

Eine Leseprobe gibt es hier

Inhalt
Über persönliche Defizite, Klassentreffen und eine vergangene Liebe – Achtung: nicht ganz spoilerfrei

Meinung und Fazit
Das Cover sieht zwar eher nach „Wer hat den Elefant im Wäschekorb verloren“ aus, aber es trifft trotzdem eine erste Aussage des Buches auf den Kopf. Die Hauptfigur Victoria baut auf ihre Karriere und zieht sie aus gutem Grund Haushalt und Kindern vor. Hier ist sie nämlich mit deutlich weniger Kompetenzen ausgestattet. Anfangs war es die fehlende Bügelleidenschaft, die mich Victoria sofort ins Herz schließen ließ, denn ich hasse bügeln. Später kamen aber noch andere Dinge hinzu, wie etwa das Klassentreffen. Im großen und ganzen kann ich mir sehr gut vorstellen, dass so manches Treffen dieser Art genauso abläuft, wie es im Roman beschrieben ist, und manchmal musste ich wirklich lachen. Es war einfach zu lustig wie sich mancher Ehemalige aufführte, und was sich aus so einem Treffen alles entwickeln kann.
Apropos lachen… Eine der besten Nebenfiguren war für mich Victorias Mutter. Wie ein Helikopter saust sie immer noch um ihre Tochter herum und ist dabei so herrlich bemüht, dass ich manchmal nicht wusste ob ich jetzt lachen oder weinen soll. Abgesehen davon brachte mich diese scheinbar grundsolide Dame auch noch ins Staunen… Eine weitere erwähnenswerte Figur ist Victorias „Ich-bügel-putz-und-kaufe-ein-Hausmädchen“, die ihre Zuständigkeiten auf wunderbare, sehr eigene, lustige Art und Weise gerne mal erweitert.
Außer diesen beiden gab es noch eine ganze Reihe wundervoller Nebendarsteller, die die Geschichte mit sehr viel Energie bereicherten, sei es nun positiv oder negativ.

Was ich an diesem Roman sehr gut fand war, dass die Autorin nicht nur so manche Klischees ausgräbt, sie macht sich zum Teil auch darüber lustig und entkräftet sie bisweilen auch. Das lässt den Roman echt und die Figuren, allen voran Victoria besonders authentisch wirken, denn wer kann sich selbst komplett von Vorurteilen/klischeehaftem Denken freisprechen?

Kitschig oder erdrückend romantisch ist dieser Roman nun wirklich nicht, auch wenn die Liebe schon eine Rolle spielt. Dafür wirkt er erfrischend echt, mit einigen Tupfern Klischee, in denen aber hier und da viel Wahrheit steckt.

Die Autorin
Sabine Zett ist in Westfalen aufgewachsen. Nach dem Abitur machte sie ein Volontariat bei der örtlichen Tageszeitung und arbeitete mehrere Jahre als Journalistin in verschiedenen Redaktionen. Heute schreibt sie Bücher, Theaterstücke und Hörspiele. Mit ihrer vielfach ausgezeichneten Jugendbuchreihe um den frechen »Hugo« eroberte sie nicht nur die Herzen von kleinen und großen Lesern, sondern auch die SPIEGEL-Bestsellerliste. Sabine Zett lebt mit ihrer Familie am Niederrhein. (Quelle: randomhouse)

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 16/11/2015 in Bücher, Rezension

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

[Rezension] „Ich schreib dich einfach weg“, Mira Morton (BoD)

Taschenbuch: 288 SeitenIch schreib dich einfach weg
Verlag: Books on Demand
Erscheinungsdatum: 22. April 2015
ISBN-10: 3734786711
ISBN-13: 978-3734786716

Hier gibt es eine Leseprobe

Inhalt
Eine verzwickte Liebessituation soll durch „wegschreiben“ gelöst werden. Ist das möglich?‘
Read the rest of this entry »

 
 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

[TraDi] #7 Vorschau

Das Buch, welches ich dir heute vorstellen möchte, erscheint erst am 11.05.2015. Dieser Trailer hat mich allerdings sofort so berührt, dass das Buch den direkten Weg auf meine Wunschliste gefunden hat.

Es handelt sich um „Die Widerspenstigkeit des Glücks“ von Gabrielle Zevin (Diana Verlag).
Zum Inhalt:
Amelia ist Verlagsvertreterin und lernt dabei die eigenwilligsten Buchhändler kennen. Genau so einer ist A. J. Fikry. In seinem Herzen haben nur turmhohe Bücherstapel Platz. Bis er einen ungebetenen Gast entdeckt: Eines Morgens sitzt die zweijährige Waise Maya in der Kinderbuchecke seiner Buchhandlung. Gegen seinen Willen nimmt sich A. J. des kleinen Mädchens an, das sein Leben kurzerhand auf den Kopf stellt. Und auch Amelia wird er nicht so schnell vergessen können …

Hier findest du eine Leseprobe
Nun viel Spaß mit dem Trailer 🙂

 
2 Kommentare

Verfasst von - 14/04/2015 in Bücher, Buchvorstellung, TraDi

 

Schlagwörter: , , , , , ,

[Rezension] „Herr Spiro“, Birgit Theisen (Oldigor)

Ausgabe: TaschenbuchHerr Spiro
Seiten: 280
Verlag: Oldigor Verlag
Erscheinungsdatum: 23. Januar 2014
ISBN-10: 3945016134
ISBN-13: 978-3945016138

 
Inhalt
Eine Geschichte in der Geschichte, über Liebe und Trauer
Read the rest of this entry »

 
 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

[Rezension] „Hexenschöffe“, Petra Schier (rororo)

Ausgabe: TaschenbuchDer Hexenschöffe
Seiten: 512
Verlag: rororo
Erscheinungsdatum: 01.10.2014
ISBN: 978-3-499-26800-7

Hier geht es zur Leseprobe

Inhalt
Ein Roman über Hexenverfolgung, basierend auf der wahren Geschichte des Hexenschöffen Hermann Löher
Read the rest of this entry »

 
2 Kommentare

Verfasst von - 10/11/2014 in Bücher, Rezension

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Ein BuWaPa war mal wieder hier….

Allen, die jetzt denken „BuWa…hä?“, möchte ich sagen, dass das meine persönliche Abkürzung für „BuchWanderPaket“ ist 😉 Ich dachte in Zeiten, wo man ständig mit Abkürzungen um sich wirft (siehe ILD, OMG…), sei das legitim.
Abgesehen davon dürfte diese Abkürzung meinen treuen Leser und Leserinnen ohnehin bekannt vorkommen, denn ich benutze sie nicht zum ersten Mal…. Es gab auch schon mal ein JuBuWaPa.

So, genug geschwafelt, zurück auf START.Wanderpaket1

Die liebe Kerstin von kastanies-leseecke startete die Buchwanderkiste vor ein paar Wochen, und ich bekam das Paket jetzt von der ebenso lieben Jennifer von lebenseinblicke 🙂

Vor ca. einer Woche schon durfte ich stöbern was das Zeug hält, und obwohl ich mich immer schwer tue, war die Entscheidung zügig getroffen.
Meine Ausbeute:

Wanderpaket2   Wanderpaket Buchauswahl

Jennifer war zudem so lieb und hat mir noch eine Ausgabe des Buch-Magazins dazu gepackt, die ich auch sofort durchgelesen habe.

Daher bleibt mir nur zu sagen: „Danke für diese schöne Wanderkiste! Ich freue mich schon aufs nächste mal.“ 🙂

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

[Rezension] „Radiergummitage“, Miriam Pilhau (Dumont)

Inhalt
Im Leben geht es auf und ab. Manche Radiergummitage sind dabei, aber auch viele Erlebnisse, die das Leben Radiergummitagebereichern.

Meinung und Fazit
Miriam Pielhau dürfte dem einen oder anderen Leser als Moderatorin und /oder Autorin schon ein Begriff sein, aber mit diesem Buch legt sie ihr Romandebüt vor.

So heiter und lustig die Geschichte auch klang…. ich hatte anfangs etwas Probleme mit der Hauptfigur klar zu kommen. War sie nun unglücklich oder nur etwas frustriert, oder hatte sie sich gezwungener Maßen mit ihrem Leben arrangiert? Ich wusste es nicht genau. Aber je mehr ich über sie und ihr Leben erfuhr, desto näher kam sie mir. Daher war es Liebe/Sympathie auf den zweiten Blick.
Dann bemerkte ich, dass sie einen teilweise sehr bissigen Blick auf das Leben wirft. Auch tat sie mir manchmal leid, weil sie es nicht wirklich verstand ihre Chancen zu nutzen. Ganz wunderbar wiederum fand ich ihr Zusammenspiel mit Lina, die für mich eine weitere Hauptperson war, weil sie sehr präsent und raumnehmend auftrumpfte. Trotz des hohen Alters strotzt Lina vor Lebensfreude. Zwischen den Frauen entsponnen sich wunderbare Gespräche über das Leben und die Liebe, aus denen ich ungeahnte Informationen und Weisheiten zog. Ich fühlte mich köstlich unterhalten.
Doch die Geschichte wäre nur halb so gut, hätte es nicht die zahlreichen Nebencharaktere gegeben. Auch diese wurden von der Autorin hervorragend in Szene gesetzt und glänzten durch ihre Präsenz und Unverwechselbarkeit. Ihre Einbettung in die Geschichten gaben den letzten Pfiff.

Erwähnenswert ist auch der Schreibstil. Frisch, frech und manchmal frei von der Leber weg, ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen. Das findet man nicht so häufig, passte aber sehr gut zu den Figuren.

Wer gerne heiter bis traurige Geschichten liest, wissen will wie Männer und Frauen ticken, oder wer sich von anderen Lebensweisheiten unterhalten lassen möchte, der ist hier richtig. Ich fühlte mich bestens unterhalten, daher eine Leseempfehlung für ChickLit-Fans!

Die Autorin
Miriam Pielhau, »35+«, wurde in Heidelberg geboren. Nach Studium und Ausbildung arbeitete sie für Tageszeitungen sowie Radio- und Fernsehsender, unter anderem Radio 1Live und 1Live TV beim WDR. Als Moderatorin und Chef-redakteurin der Sendung ›NBC GIGA‹ wurde sie mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Es folgten Engagements für Pro7 (›taff‹, ›Die Oscar-Nacht‹),
rbb (›Ein Wochenende mit …‹), MDR (›Die Goldene Henne‹) u. v. m. Im Frühjahr 2008 erkrankte Miriam Pielhau lebensbedrohlich. Ihre Erfahrungen und Heilungsansätze schrieb sie in dem Bestseller ›Fremdkörper‹ nieder. Im Mai 2012 wurde sie Mutter einer Tochter. Miriam Pielhau hat alle im Buch beschriebenen Missionen selbst ausprobiert. (Quelle: http://www.dumont-buchverlag.de/sixcms/detail.php?template=autorendetail&id=13590)

Buchdaten
Ausgabe: BroschiertDumont
Seiten: 352
Verlag: DuMont Buchverlag
Erscheinungsdatum: 21. Mai 2014
ISBN-10: 3832162623
Leseprobe: http://www.dumont-buchverlag.de/buch/Miriam_Pielhau_Radiergummitage/13542

 
 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

 
%d Bloggern gefällt das: