RSS

Schlagwort-Archive: Lyx

[Abgehakt] Mein ge-8-Gipfel am Wochenende

Diese Woche läuft alles wieder in (fast) geordneten Bahnen. Ich lese und rezensiere wieder -> läuft 🙂

gelesen – „In der Liebe ist die Hölle los“ von Benne Schröder → grandios!

gehört – Momentan höre ich gerne Scooter… Wer mir das vor ein paar Jahren gesagt hätte, den hätte ich ausgelacht :mrgreen:

gesehen – den Start vom Inline-24StundenRennen in Le Mans. Ist wirklich sehenswert, daher hier der Link. Spult aber bis Minute 5:30 vor, erst kommt nur blabla

gepinnt – wieder viele Pins zu „Arbeit“ und Haut und Haar auf Pinterest. Außerdem werde ich jetzt meine Konten zusammenführen und auch wieder Bücher pinnen

geschrieben – viele Rezis… ich habe sooo viel aufzuholen

gekommen – Ich habe mir noch ein Kleid (!) und andere Anziehsachen bestellt

gekauft – „Wir.Für.Immer“ von Emma Wagner und „Bourbon Kings“ von J.R.Ward

(mit)gemacht – zu „Wir.Für.Immer“ läuft gerade eine Challenge auf Facebook. Wer Lust hat reinzuschauen → hier entlang

 

Wie war denn deine Woche? Erzähl´s mir !

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Die 2. LitBlogConvention – Part 3

Hallo ihr Lieben,

und welcome back zum letzten Bericht der #lbc17 (versprochen :mrgreen:)

Die letzten beiden Workshops waren wieder Autorengespräche, und

mein erster Weg führte mich zu Benne SchröderBenne

Der Radiomoderator und Debütautor erzählte munter drauf los, war sehr unterhaltsam, lustig und glänzte mit Fachwissen, dass er sich (nicht nur) durch das sehen aller Folgen von „Sex and the city“ angeeignet hatte. Auch persönliche Gespräche mit Frauen, und zwar solche der pikanten Art, gehörten zur Recherche.
Sein Weg zu LYX war vorerst von Ablehnung gekennzeichnet, aber er hat es geschafft. Zurecht, wie ich schon nach den ersten Seiten seines Romans „In der Liebe ist die Hölle los“ feststellen durfte. Man ist sofort mittendrin und es liest sich toll 🙂
Damit wäre wohl der Beweis angetreten, dass ein Mann einen Liebesroman für Frauen schreiben kann – und daraus macht Benne jetzt sgar eine ganze Reihe 😀

Der 5te und damit letzte Workshop,

führte mich zur Königin des historischen Romans.RGable
Rebecca Gablés Bücher sind ja echte Schwergewichte, trotzdem lese ich sie sehr gerne. Sie sind gut recherchiert, verquicken gekonnt reale mit fiktiven Figuren und fesseln mich jedes mal aufs Neue.
Auch sie erzählte von ihrer Recherche- und Schreibarbeit, was ich sehr interessant fand. Mir war z.B. nicht bewusst, dass es auch Figuren gab, die ihr regelrecht Angst machten, über die sie jedoch trotzdem schrieb.
Auch bei ihr war es so, dass ich noch lange hätte zuhören können.

Als letzte Station stand das „Get together“ auf dem Programm,

wo wir uns auch über das Buffet hermachten. Diesmal vegetarisch, lecker, aber letztes Jahr war es besser. Gut, das ist zum einen Geschmacksache und darüber hinaus meckern auf hohem Niveau 🙂

FAZIT: Ein toller Tag, der viel mehr bot als man (leider) wahrnehmen konnte. Viele, tolle Veranstaltungen, informative Stände, leckeres Essen – was will man mehr

Aber eins muss ich noch loswerden.

Es gab dieses Jahr einige Veranstaltungen, die ich auch noch gerne besucht hätte. Zwei davon waren z.B. „Tomi Ungerer – ein eigener Kosmos“ und Torsten Woywod und seine 100 „Bookshops around the world“. Aber leider, leider überschnitten sich ja immer mehrere Veranstaltungen. Geht halt nicht anders.
Dafür habe ich mich im Foyer bei den Verlagen informiert und die Programme mitgenommen.
Was ich dieses Jahr super fand, war der Fotobulli. Verkleidet habe ich mich allerdings nicht – ich bin lieber ich 😉Mitbringsel.jpg

Bleibt noch DANKE zu sagen für die nette und reichliche Bewirtung, für gute Laune, viel Abwechslung, starke Nerven und für das prall gefüllte Goodiebag!

DANKE, DANKE, DANKE!

See you next year at #lbc18 😉

Wenn ihr jetzt noch Lust habt, dann schaut euch noch meine Zusammenstellung an.
Viel Spaß!

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Die #Herzenstage kommen (13. & 14. Februar)

Bald ist Valentinstag, und was gibt es da schöneres als zu schenken und beschenkt zu werden?

Ich habe mich einfach mal selber mit einigen Büchern beschenkt und möchte, so es meine Zeit erlaubt, an den Herzenstagen teilnehmen, die dieses Jahr zum zweiten mal stattfinden.

herzenstage-760x100

Viele Verlage und andere Plattformen haben sich zusammengeschlossen, um allen Lesern das Herz ein ganzes Wochenende lang höher schlagen zu lassen.
Es wird an beiden Tagen viele Aktionen rund um Liebesromane und Herzensbücher geben. Welche das genau sind, kannst du ab dem 12. Februar auf der Homepage zu den Herzenstagen im Timetable nachlesen.

Ich bin selbst schon ganz neugierig drauf, denn letztes Jahr habe ich die Aktion nur am Rande verfolgen können und viel Schönes verpasst…

Allen Social-Networkern empfehle ich die Herzenstage auf Twitter, und auch auf Instagram und Facebook sind sie und auch alle teilnehmenden Verlage vertreten.

Wichtig ist außerdem: immer an den Hashtag #Herzenstage denken 😉vorschlag_teilnehmende_verlage2

Mit welchen Büchern ich die Herzenstage verbringe, das verrate ich erst am Samstag. Aber es könnte sein, dass ich zumindest zwei davon schon auf dem Blog vorgestellt habe 🙄 😉

Ich hoffe, dass ich dich ein wenig neugierig machen konnte… Bist du dabei?

 
5 Kommentare

Verfasst von - 11/02/2016 in Bücher

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

[Rezension] „Crossroads – Ohne Gnade“, Michelle Raven (LYX)

Ausgabe: TaschenbuchU_9235_1A_LYX_CROSSROADS_01.IND8
Seiten: 480
Verlag: Egmont LYX
Erscheinungsdatum: 2. Oktober 2014
ISBN-10: 3802592352

Hier geht es zur Leseprobe

 

Inhalt
Angst auf der Suche nach der verschwundenen Tochter
Read the rest of this entry »

 
 

Schlagwörter: , , , , , , ,

[Rezension] Todeszeichen: Ein Fall für Leitner und Grohmann, Saskia Berwein (Lyx)

Inhalt
Ein Serienmörder, „Künstler“ genannt, treibt in Lemanshain im Spessart sein Unwesen. Doch plötzlich weicht er von seinem Schema ab, und es ist nicht klar warum…

Meinung und Fazit
Der ruhige und gleichmäßige Schreibstil fesselte mich von Beginn an. Es wurde im Prolog auch direkt Spannung aufgebaut, so dass ich kaum erwarten konnte weiter zu lesen.
Auch die Einführung der Hauptfiguren fand ich sehr gelungen. Sie waren facettenreich, aber ohne die fast schon obligatorisch gewordenen Marotten von Monk & Co, was mir gut gefallen hat. Stattdessen erlebte ich ein Ermittlerduo, bestehend aus Kommissarin Jennifer Leitner und Staatsanwalt Oliver Grohmann, welches sehr gut harmonierte. Beide waren mir äußerst sympathisch, wobei ich mich manchmal etwas über die sehr praxisorientierte Ermittlung von Grohmann wunderte. Gestört hat es mich allerdings nicht, eher im Gegenteil.
Auch die anderen Figuren waren in ihrer Darstellung gut und glaubhaft getroffen. Allen voran Charlotte, die Tochter des letzten Opfers. Sie nahm gekonnt viel Raum ein und gab der Handlung durch ihr unkonventionelles Wesen zusätzlichen Schub.
Die Geschichte war insgesamt unterhaltsam und spannend. Was mir entgegenkam war die gemäßigte Darstellung der Morde. Brutal ja, da habe ich lieber mal das Kopfkino ausgeschaltet, aber nicht zu blutrünstig. Besonderes Augenmerk wurde auf die verschiedenen Wege der Ermittlungsarbeit gelegt. Diese war gut und nachvollziehbar beschrieben, und hatte zur Folge, dass man plötzlich, fast unerwartet vor der Auflösung stand. So kam es zu einem überraschenden, aber nochmal hoch spannenden Ende.

Ein sehr gelungenes Debüt und eine Leseempfehlung ! Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Teil („Herzenskälte“), der im Januar 2014 erscheinen wird.

Die Autorin
Saskia Berwein wurde 1981 in der Nähe von Frankfurt a.M. geboren. Sie absolvierte eine Ausbildung zur Justizfachangestellten, die den Ermittlungen von Leitner und Grohmann genau das richtige Maß an Authentizität verleiht. Ihre Liebe zum Lesen führte zur Entstehung ihres ersten eigenen Romans. Saskia Berwein wohnt mit ihrem Lebensgefährten in Mühlheim am Main. Weitere Informationen unter: www.saskia-berwein.de (Quelle: egmont-lyx)

Buchdaten
Ausgabe: TaschebuchDruck
Seiten: 352
Verlag: Egmont LYX
Erscheinungsdatum: 12. September 2013 (1.Auflage)
ISBN-10: 3802589815
ISBN-13: 978-3802589812

 
4 Kommentare

Verfasst von - 12/10/2013 in Bücher, Rezension

 

Schlagwörter: , , , , , ,

[Rezension] „Todesruf – Summer Westin“, Pamela S. Beason (Lyx)

Inhalt
Summer Westins zweiter, mysteriöser MordfallTodesruf

Meinung und Fazit
Hätte ich mich vorher schlau gemacht, dass dies schon der zweite Band um die Biologin Summer Westin ist, wäre ich evtl. nicht überrascht gewesen. So muss ich allerdings sagen, dass mir der Einstieg leicht und schwer zugleich fiel.
Probleme hatte ich überwiegend mit den vielen Personen. Einige waren sehr plastisch und daher einprägsam. Bei anderen Figuren hatte ich allerdings wiederkehrende Schwierigkeiten. Ich musste mich immer mit Mühe erinnern, mit wem ich es nun gerade zu tun hatte, und in welchem Verhältnis diese Person zu den anderen Beteiligten steht. Auch wenn die Autorin es gut verstand meine Verwirrung durch kleine, erklärende Nebensätze zu beseitigen, hätte ich ein Personenregister sehr hilfreich gefunden.
Die Geschichte an sich machte den Einstieg wiederum wunderbar leicht, weil die Autorin einen sehr spannenden Anfang gewählt hat. Dieser fesselte mich sofort, weil er sehr spannend war und zudem viele Fragen auf warf, und so las ich gerne und sehr gespannt weiter. Ein klein wenig schade fand ich, dass in den folgenden Kapiteln die Spannung nicht dauerhaft gehalten werden konnte. Sie blitzte immer wieder auf, konnte sich jedoch nicht durchgängig halten.
Stattdessen erwarteten mich sehr viele, rein erzählende Passagen, die ich allerdings auch sehr schön und aufschlussreich fand. Es ging in der Hauptsache um das Privatleben und die Arbeit der Biologin Summer Westin, und hier hauptsächlich um Ökologie und Umweltschutz. Abgerundet wurde dies durch sehr gute Umgebungsbeschreibungen. Ich muss zugeben, dass dadurch alles sehr viel lebendiger erschien. Ob das jedem Leser so geht, lasse ich mal dahin gestellt sein.
Das Ende gefiel mir sehr gut. Es war in mancher Hinsicht überraschend, durchaus schlüssig ausgearbeitet, und eines Thrillers würdig. Auch die meisten der aufgeworfenen Fragen wurden hier gut beantwortet.

Auch wenn ich dieses Buch als „Thriller-lite“ bezeichnen würde, habe ich persönlich es sehr gerne gelesen. Für eingeschworenen Thriller-Fans dürfte etwas zu wenig Thrill vorhanden sein, aber für mich war es genau richtig. Spannende, mysteriöse Passagen wechselten sich mit erzählenden Teilen in einem guten Rhythmus ab, so dass sich eine gelungene Gesamtkomposition ergibt.

Die Autorin
Pamela Beason lebt im amerikanischen Nordwesten und arbeitete als Privatdetektivin, bevor sie eine Karriere als Schriftstellerin begann. Für ihre Romane wurde sie mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter der begehrte Daphne du Maurier Award.
Weitere Informationen unter: www.pamelabeason.com(Quelle: egmont-lyx)

Buchdaten
Ausgabe: kartoniert mit Klappe
Seiten: 400
ISBN: 978-3-8025-8666-8
Erscheinungstermin: Mai 2013 (1.Auflage)

Hier kannst du das Buch bestellen (klick)

Ich bedanke mich für das Rezensionsexemplar bei
„Blogg dein Buch“  blogdeinbuch und „Lyx Egmont“  Druck

 
 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Der große Blog-Adventskalender

18 BlogerInnen haben sich in der Vorweihnachtszeit zusammen getan, um einen schönen Adventskalender für euch ins Leben zu rufen. Diese schöne Idee kam von Emma, wofür ich mich herzlich bedanken möchte 🙂
Ein Motto sollte es geben und witzig, geistreich, informativ und unterhaltsam sollte er sein.
Ui, fast vergessen… Geschenke ! Jaaaa, Geschenke sollte es auch geben ! Es ist ja schließlich Weihnachten 🙂

Celina entwarf daraufhin das schöne „Adventskalender-Banner“ und Ally gestaltete 24 wunderschöne „Türchen“.

Unter dem Motto „Jeden Tag einen neuen Blog entdecken“ findet nun eine Rundreise statt, wobei manche Blogs doppelt vertreten sind. Es lohnt sich jeden Tag dabei zu sein, denn es warten viele schöne Beiträge auf euch.
Und dann natürlich die Geschenke 🙂
Hinter jedem Türchen bzw. auf jedem Blogbeitrag gilt es einen Buchstaben zu finden. Alle 24 Buchstaben ergeben zusammen einen Lösungssatz, aber dazu später mehr.
Jetzt stelle ich euch erstmal die Blogs vor, die die Aktion zusammen geplant haben, und was es zu gewinnen gibt:

book-struck

magicallyprincess

emmas-weltderbuecher

bookeauty

books-and-art 

secretsofrock

la-Belle-Chose

mara-ladystyle

sarahsbuecherwelt

sandrashobbyecke

thebookwurm1981

iseswonderworld

www.yvonnes-lesewelt

alineskleinewelten

bookaholic-booksofmylife

zeilengold

the-mystery-of-books

und natürlich ist mein Blog auch mit von der Partie, sogar gleich zweimal 🙂

 

       

Was müsst ihr nun tun, wenn ihr einen der Preise gewinnen wollt ?

  • Öffnet jeden Tag ein Türchen und sucht den „Lösungsbuchstaben des Tages“, der auf dem Blog versteckt ist
  • Wenn ihr den Lösungssatz wisst, dann mailt ihn zusammen mit eurer Adresse an: EmmaZecka [at]web.de, Betreff: Lösung 2012
  • Solltet ihr ein bestimmtes Buch gewinnen wollen, dann schreibt das in der Mail dazu. Dann wandert euer Los nur in diesen Topf
  • Einsendeschluss ist der 28.12.2012

Ich wünsche Euch viel Spaß und noch mehr Glück !

 
9 Kommentare

Verfasst von - 30/11/2012 in Bücher, Blogtour, Gewinnspiele

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

 
%d Bloggern gefällt das: