RSS

Schlagwort-Archive: lese

[Rezension] „Feuermuse“, Robin Gates (Gmeiner digital)

Format: epubFeuermuse
Seitenzahl der Print-Ausgabe:
351
Verlag:
GMEINER
Erscheinungsdatum: 1. August 2015
ASIN:
B00WMECTQK
ISBN:
978-3-7349-9326-8

Inhalt
Ein Spiegel und zwei Welten

Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Aktion Nr. 2 zum Welttag des Buches

Heute ist es wieder so weit:blogger2015v-W-177x300
Deutschlandweit feiern Buchhandlungen, Verlage, Bibliotheken, Autoren und Leser den UNESCO-Welttag des Buches.

Seit nunmehr 21 Jahren gibt es ihn, und es hat sich in den letzten Jahren zu einer schönen Tradition entwickelt, dass auch die Blogger Lesefreude schenken möchten.

Wie in den vergangenen Jahren, so bin ich auch dieses Jahr wieder mit dabei, diesmal sogar mit zwei Aktionen.

Bis heute Abend könnt ihr noch am Buchflashmop teilnehmen und etwas gewinnen. Mehr dazu findet ihr hier.

 

Heute starte ich aber noch eine Aktion, die bis zum 01. Mai läuft.
Dabei könnt ihr das gewinnen:


DSC04427

Ein „Glückstagebuch“ von Copperath

oder

das Jugendbuch „Mein Herz wird dich finden“ vom Verlag Sauerländer (meine Besprechung zum Buch)

Was ihr dafür tun müsst ist ganz einfach. Beantwortet mit einfach die Frage:
Gab es für dich dieses Jahr schon ein Buch-Highlight? Wenn ja, welches war es und warum?

Die Teilnahmebedingungen:

  • Aktionszeitraum: 23.April- 01. Mai 2016, 23.59Uhr
  • Beantworte die Gewinnspielfrage
  • Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 16 Jahren möglich.
  • Falls Du unter 16 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
  • Der Versand der Gewinne erfolgt (leider) nur innerhalb Deutschland, weil ich die Gewinne und das Porto selbst finanziere.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
  • Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
  • Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass man im Gewinnfall öffentlich genannt werden darf.
  • Mehrfachteilnahmen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.

Ich wünsche euch einen frohen Welttag des Buches und viel Glück!

 
31 Kommentare

Verfasst von - 23/04/2016 in Bücher, Gewinnspiele

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

[Rezension] „Morgans Erwachen“, Alex Epstein (Urachhaus)

Inhalt
Als Anna bricht sie auf, als Morgan kehrt sie Heim. Manchmal benötigt es einen langen, steinigen Weg, damit wir das Ziel und unsere Bestimmung erkennen.
„Morgans Erwachen“ ist eine Vorgeschichte zur Avalon-Saga, in der es um die (bisher unbekannten) Jugendjahre von Morgan le Fay geht.

Meinung und Fazit
Der Einstieg in die Geschichte fiel mir nicht ganz leicht, doch das bin ich von historischen Romanen gewohnt. Schon nach wenigen Seiten wurde das allerdings besser, und ich stellte mit Erstaunen fest, dass sich der Schreibstil als recht komplex darstellte und einen etwas höheren Anspruch verfolgte.
Es handelt sich hier um ein historisches Jugendrama, welches mit reichlich Mystik und Magie versetzt wurde. Auch Normen und Werte dieser Zeit kamen gut zur Geltung, so dass ein anschauliches Gesamtbild entstand.
Die Figuren waren sehr gut beschrieben, wirkten weitgehend glaubhaft und an die damalige Zeit angepasst. So war es für mich auch nicht verwunderlich, dass Anna (die spätere Morgan) stets erwachsener wirkte, als es ihr Alter vermuten lies. Was mich hingegen schon etwas stutzig machte war, dass sie scheinbar eher wie ein Junge erzogen wurde, denn später erfährt man, dass sie viel von ihrem Vater gelernt hat, u.a. was den Krieg und seine Strategien anbelangt.
Es erstaunte mich auch, dass man mit Anna/Morgan als Frau allgemein anders umging, als ich es erwartet hätte. Ob sie dabei auf damalige Freidenker gestoßen ist, ob ihre heranreifende Macht etwas bewirkte oder ob es ihrem unbeugsamen Willen zuzuschreiben ist mag ich allerdings nicht beurteilen. Es ist der Fantasie und Interpretation des jeweiligen Lesers überlassen.
Die anderen Figuren passten sich ebenso gut in die Geschichte ein und bereicherten sie. Sie trugen zu einem guten Abbild der facettenreichen Gesellschaft bei und sorgten neben der Hauptfigur für reichlich Lesespaß und Spannung.
Da es sich hier um ein Jugendbuch ab 14J. handelt war ich über die immer wieder aufblitzende Brutalität erstaunt. Das Kriegsgeschehen ist natürlich brutal, da muss man sich nichts vormachen, aber so unverblümt wie es hier teilweise dargestellt wurde, dürften besonders jüngere Leser unter Umständen Schwierigkeiten mit der Handlung haben. Daher kann ich das Buch nur bedingt für die angegebene Altersgruppe empfehlen.

Ein unterhaltsamer, spannender Jugendroman, der Historie lebendig werden lässt und mit bestehenden Mythen vermischt. Dieser Roman dürfte nicht nur Jugendliche sondern auch erwachsene Leser ansprechen.

Der Autor
Alex Epstein ist seit seiner Kindheit ein begeisterter Leser aller verfügbaren Romane um die Artus-Sage. Er studierte unter anderem Englisch an der Yale University und widmete sich anschließend dem Drehbuchschreiben. Der gebürtige New Yorker mit Wohnsitz in Kanada ist inzwischen ein gefragter und mehrfach ausgezeichneter Autor. Er ist mit der Drehbuchautorin Lisa Hunter verheiratet und lebt mit seiner Familie in Montreal. (Quelle: Urachhaus)

Buchdaten
Ausgabe : gebundenUrachhaus
Seiten: 318
Verlag: Urachhaus
Auflage: 1 (August 2013)
ISBN-10: 3825178706
Empfohlenes Alter (Hersteller): 14 – 17 Jahre
Das Buch könnt ihr hier bestellen (klick)

Mein Dank für das Rezensionsexemplar geht an:
Urachhaus   und   blogdeinbuch

 
2 Kommentare

Verfasst von - 23/10/2013 in Bücher, Fantasy, Rezension

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

[Rezension] „Eden & Orion“, Helen Douglas (Sauerländer)

Inhalt
Ein Mädchen, ein Junge, ein großes Geheimnis.

Meinung und Fazit
Der Prolog hat mich zunächst komplett vereinnahmt. Er ist diesmal nicht als reine Vorgeschichte zu sehen, sondern hat irgendetwas mit der Haupthandlung zu tun. Dabei wirkt alles so geheimnisvoll, dass ich einfach weiter lesen musste.
Die folgende Geschichte begann dann zunächst recht gemäßigt, und die Hauptfiguren wurden eingeführt. Alle haben mir sehr gut gefallen, wobei man hier und da noch etwas mehr in die Tiefe hätte gehen können.
Ebenso verhielt es sich in Bezug auf die Handlung. In weiten Teilen gefiel sie mir sehr gut. Es wurde geheimnisvoll und spannend, es wurde auch für die eine oder andere Überraschung gesorgt, doch leider nahm der Klappentext schon einiges vorweg. Sonst wäre es noch etwas besser gewesen. Irgendwann kam ich dann zu einem Punkt, an welchem ich den Eindruck hatte, als wäre diese Geschichte in Teilen eine Mischung aus drei verschiedenen, mir bekannten anderen Romanen. Gestört hat es mich persönlich nicht sehr, aber bei der Ähnlichkeit der Settings drängte sich der Gedanke nahezu auf. Aber bevor jemand auf den Gedanken kommt, dass ich dieses Buch für einen Abklatsch halte, nein, so viele Ähnlichkeiten gab es nun doch nicht. Die Autorin hat es gut verstanden der Geschichte noch so viele andere Elemente hinzu zu fügen, dass die Geschichte letztlich viel Eigenes besaß.
Ganz wundervoll fand ich z.B. die Sternen-Passagen. Die Erklärungen des Himmels und der Sterne waren sehr gefühlvoll geschrieben und verliehen der Geschichte einen zusätzlichen romantischen Akzent. Was sich zudem aus diesen Erklärungen entwickelte war spannend und führte mich letztlich wieder auf den Prolog zurück, der jetzt verständlich erschien.
Gut hergeleitet war auch die Zukunft der Erde, wobei ich zu diesem Thema gerne noch mehr gelesen hätte. Das wäre bestimmt sehr spannend.

Anders als der Verlag würde ich die Altersempfehlung auf 12-14jährige begrenzen. Ältere LeserInnen dürften nur dann begeistert sein, wenn sie sehr gerne Kinder- und Jugendbücher lesen. Denn auch wenn mir die Geschichte gut gefallen hat muss ich sagen, dass sie einige Themen nur an der Oberfläche ankratzt. Um ältere Leser durchweg zu begeistern, hätte es etwas mehr in die Tiefe gehen und detaillierter sein müssen.

Eine wunderschöne Geschichte, mit viel Romantik, die mich den Sternenhimmel mit anderen Augen sehen lässt.

Die Autorin
Helen Douglas studierte Wirtschaftsgeschichte an der London School of Economics. Sie arbeitete als Lektorin, Theaterdirektorin und Englischlehrerin in London und Kalifornien. Außerdem ist sie begeisterte Hobby-Astrologin. Heute lebt Helen Douglas mit ihrem Mann und ihren Kindern in Cornwall. (Quelle: http://www.fischerverlage.de/autor/helen_douglas/22048)

Buchdaten
Ausgabe: Gebundene Logo_Aufbau.indd
Seiten: 272
ISBN-10: 3737364869
Vom Verlag empfohlenes Alter: 12 – 17 Jahre

 
 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

[Montagsfrage] März-Bücher und Neuerscheinungen

Hast du dir schon überlegt, welche Bücher du im März lesen möchtest? Gibt es Neuerscheinungen, auf montagsfrage_bannerdie du schon lange wartest?
Die Frage hat Janine dieses Woche gestellt.
Nun ja, ich bin kein Freund von Leselisten, denn ich gehöre eher zu den „Spontanlesern“. Wenn ich ein Buch sehe das mir gefällt, dann wird es mitgenommen und gelesen. Dann stöbere ich auch mal im SuB und lese davon ein Buch. Momentan besonders das, weil ich ja an einer SuB-Abbau-Challenge teilnehme.elbenthal-saga-2
Aber diesen Monat sieht das etwas anders aus. Es kommen so viele Bücher raus, die ich unbedingt lesen muss ! Ich bin mal gespannt, was ich davon wirklich schaffe.
Da wäre zum einen „Göttlich verliebt“ von Josephine Angelini. Da ich anderen beiden Teile auch 0145_s5_dc.inddgelesen habe, bin ich natürlich gespannt auf das Finale 🙂
Dann erscheine „Dark Destiny“ von Jenny Benkau, welches ich zusammen mit dem ersten Buch „Dark Canopy“ lesen möchte.
Und noch eine Neuerscheinung kommt auf die Liste. „Der schwarze Prinz“ ist die Fortsetzung der Elbenthal-Saga von Ivo Pala. Das erste Buch hat mir gut gefallen, daher ist dieses Buch quasi Pflicht.
Als Krimi habe ich mir vorgenommen „Ostfriesenmoor“ von Klaus-Peter Wolf zu lesen. Hier möchte ich auch wieder bei der Lesechallenge von lovelybooks mitmachen.Ostfriesenmoor
Und wenn sonst noch etwas an Lesestoff kommt, dann immer herein 😉 Mal schauen was geht…

 
2 Kommentare

Verfasst von - 05/03/2013 in Bücher, Buchvorstellung

 

Schlagwörter: , , , , , ,

 
%d Bloggern gefällt das: