RSS

Schlagwort-Archive: FBM 2019

Adventskalendertürchen Nr. 8 – Verlosung

Hallo, herzlich willkommen und einen wundervollen 2. Advent!20191130_205446

Eine Verlosung wurde gestern beendet, die Nikolausverlosung läuft noch, da kommt auch schon das nächste Blind-Date um die Ecke. Die Tipps ähneln denen der Nikolaus-Verlosung:
Es ist wieder ein Jugendbuch (Stand-alone), auch wenn ich es nicht nur Jugendlichen empfehlen kann und von dieser Autorin habe ich bisher erst ein (weiteres) Buch gelesen. Außerdem war ich auf der Buchmesse bei einer ihrer Veranstaltungen.

Um das Buch zu gewinnen hinterlass mir einfach einen Kommentar, welches Buch ich meinen könnte. Die richtige oder falsche Antwort hat dabei keinen Einfluss auf die Gewinnvergabe.

Teilnahmebedingungen und Datenschutz

  1. Dieses Gewinnspiel wird von lesen und mehr organisiert und steht in keiner Verbindung mit Facebook und wird auch nicht von Facebook unterstützt (auch wenn es dort gepostet wird).
  2. Daten, die im Gewinnfall weitergegeben wurden, werden nicht für weitere Zwecke entfremdet. 4 Wochen nach Gewinnversand, werden die Daten gelöscht.
  3. Im Gewinnfall erklärt sich der Gewinner bereit, seine Daten für den Versand des Gewinns, zur Verfügung zu stellen.
  4. Weitere Informationen zum Datenschutz von „lesen und mehr“ finden sich in der Datenschutzerklärung.
  5. Der Gewinner muss sich im angegebenen Zeitraum (steht im Auslosungspost) selber melden, um Adressdaten zu hinterlassen
    Gewinner werden in der Regel öffentlich genannt (Name, der für die Bewerbung benutzt wurde)
  6. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel wird automatisch bestätigt, das man das 18. Lebensjahr erreicht hat und voll geschäftsfähig ist.
    Teilnehmer unter 18 Jahren müssen eine Erlaubnis haben und auf Nachfrage eine Einverständniserklärung der Erziehungs- /Sorgeberechtigten vorlegen.
  7. Der Gewinnversand erfolgt als Bücher-/Warensendung und ausschließlich nach Deutschland
  8. Für einen Verlust auf dem Postweg wird keine Haftung übernommen.
  9. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
  10. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  11. Das Gewinnspiel läuft vom 08.12.2019 bis 15.12.2019, 23.59Uhr
    Der Gewinner wird bis Dienstag, den 17.12.2019 auf dem Blog bekannt gegeben

    Auf die Kommentare, fertig los…. Ich wünsche viel Glück!

 

Schlagwörter: , , , ,

[Buchmesse-Nachlese] Das war mein Sonntag

Nachdem sich mein Kreislauf von den letzten drei, etwas anstrengenden Tagen wieder erholt hat, machte ich mich heute auf zum letzten Tag der Frankfurter Buchmesse.Weltbleibwach
Ich hatte mir den Tag ganz bewusst freigehalten, um noch mal etwas entspannt durch den Messehallen zu schlendern.
Normalerweise wollte ich zu Jojo Moyes, aber da es auch am Sonntag gewöhnlich deutlich voller ist als sonst, standen die Besucher schon eine halbe Stunde vor Beginn der Signierstunde in langen Schlangen vor dem Stand an. Da ich offen gestanden keine Lust hatte mich in diese Reihe einzugliedern, sah ich mir einfach die Auslagen der anderen Buchverlage noch etwas näher an.
So kam es, das auch noch das eine oder andere Buch gekauft wurde, obwohl ich das eigentlich nicht vorhatte. Aber Lesestoff kann man ja bekanntlich nie genug haben 😉Ulrich Wickert
Letztlich verschlug es mich noch in den Frankfurt Pavillon, wo Ulrich Wickert gerade sein kürzlich erschienenes Kinderbuch vorstellte. Nachdem ich ihm eine Weile zugehört habe, was ich zugegebenermaßen sehr unterhaltsam fand, fiel mir auf, dass ich mich dem Gastland noch gar nicht gewidmet habe.
Also besuchte ich dementsprechend auch noch den Ehrengast – Pavillon. Dieser beeindruckte mich durch die Weite die der Raum ausstrahlte. Diese war trotz der zahlreichen Besucher noch deutlich erkennbar und wurde zudem durch bewegliche Spiegel erweitert, die rechts und links im Raum angebracht waren. Neben den hohen Skulpturen, die verteilt im Raum aufgestellt waren, fanden sich diverse Tische, die Unterhaltung für groß und klein boten. Hier wurde z.b. gestempelt, man versuchte Grüchen nachzuspüren und es wurde in Büchern geschmökert. Ich fand die gesamte Gestaltung des Raumes sehr passend für das Gastland, welches ich mit dünner Besiedlung, großen Weiten, Kreativität und vielfältigem, kulturellem Interesse in Verbindung bringe.

Nachdem ich abschließend dem Lesezelt noch einen kleinen Besuch abgestattet und einen letzten Yogi Tee getrunken hatte, machte ich mich auf die Heimreise.logo2019-1

Damit endeten vorerst die Messetage, zumindest was die Frankfurter Buchmesse angeht. Dieses Jahr ist für mich „nach der Messe, vor der Messe“, denn schon bald geht es zur Lit.Love nach München. Darauf freue ich mich auch schon sehr!

 

Schlagwörter: , , , , , ,

[Buchmesse-Nachlese] Das war mein Donnerstag

[WERBUNG]
In der letzten Woche hatte ich gar keine Zeit für Messe-Blues, da ich das Wohnzimmer mit Laminat ausgestattet habe (ich möchte hier sehr lobend meinen Mann erwähnen ❤ ).
Das ist auch der Grund, warum meine Messeberichte erst heute und in den folgenden Tagen kommen.
HarperCollins Bloggertreffen
Die Anfahrt war schon eine Katastrophe. Ich bin so früh losgefahren, dass ich um 9.00Uhr angekommen wäre, entspanntes schlendern durch Halle 3 war geplant, bevor ich um 11.00Uhr zum Bloggertreffen mit Harper Collins gehen wollte. So zumindest der Plan.
Die Wirklichkeit sah so aus, dass ich aufgrund des starken Verkehrs vollkommen abgehetzt um 10.45Uhr an der Messe und beim Bloggertreffen ankam…
Als es losging streikte der Beamer des angemieteten Raumes, aber Paula und Kathrin von Harper Collins improvisierten die Präsentation so toll, dass wir alle Spaß hatten 🙂 Die Vorschau hat mich sehr neugierig gemacht und man darf sich auf tolle Neuerscheinungen freuen! Es wird auch eine leichte Umstrukturierung der Genres innerhalb des Verlags geben, daher bitte nicht irritiert sein, wenn z.B. die Romane von Anne Barns demnächst nicht mehr unter Mira, sondern unter Harper Collins erscheinen…
Ruth Moschner Kindle Storyteller
Dach ging es zum Lesezelt, diesmal wirklich im entspannten Schlenderschritt, denn dort wurde der „Kindle Storyteller Award“ verliehen. Die Jury war mit Ruth Moschner, Adriana Popescu, Anne Freytag, Jobst-Ulrich Brand und Frank Euler hochkarätig besetzt und die Autoren, wie auch das Publikum waren sehr gespannt. Ich muss gestehen, dass ich Michele Schrenk die Daumen gedrückt habe, aber als ich die Bücher der Konkurrenz kennenlernte war klar, dass das schwer werden würde. Gewonnen hat Jutta Maria Herrmann mit dem Psychothriller „Böse bist du“. Sehr verdient wie ich zugeben muss, denn ich lese das Buch gerade. Den ersten Platz beim „Storyteller X“ erreichte zu meinem Erstaunen das „Regenbogen Märchenbuch“ von Jule Markwald. Als ich allerdings erfuhr, was es für Märchen sind, war auch diese Entscheidung mehr als verständlich, denn sie setzen sich in jeglicher Form über Rollenklischees hinweg.Böse bist du Kindle Storyteller
Ich möchte aber betonen, dass alle Finalisten den ersten Preis verdient hätten. Ich wünsche allen eine breite Leserschaft!
Nach einem abschließenden Yogitee, den ich wieder sehr genossen habe, machte ich mich dann auf zum Gmeiner Verlag, um mir dort die Vorschau anzusehen.

Petra Wendler empfing mich und dann ging es auch schon los. Wer Krimis mag, der wird hier sicher fündig, denn auch diese Vorschau war großartig. Ich habe den Verlag erst kürzlich für mich entdeckt und war überrascht, wie breit und gut sortiert das Angebot ist. Ich persönlich werde bald mit weihnachtlicher Lektüre anfangen und da fielen mir besonders die Krimis „Advent, Advent, die Zeche brennt“ von Margit Kruse und „Glück Auf – Oje du fröhliche“ von Petra Steps ins Auge. Als Ruhri lese ich natürlich auch gerne etwas regionales 😉DSC02389

Da ich auch (immer noch) gerne Jugendbücher lese, ging ich danach zum Oetinger Bloggertreffen. Der Saal war gut gefüllt und auch hier fand ich die Vorschau super. Besonders angetan war ich von einem Buch: „Die Tribute von Panem X“. Es ist das Prequel zur drei Panem-Trilogie und erzählt von der Zeit vor den Hungerspielen. Ich bin schon sehr neugierig… Aber auch auf Reckless-Fans kommt etwas zu und es wird schöne „Stand-alones“ geben.

Damit war der Messetag zwar offiziell beendet, aber noch nicht vorbei, Jo Nesbodenn ich hatte eine Karte für Jo Nesbo. Diese Veranstaltung begann um 20Uhr im Congress-Center und der Saal war voll. Kein Wunder, denn solch einen Autor zu erleben ist schon etwas tolles. Die Veranstaltung wurde von Alf Mentzer (hr2) moderiert und er sprach mit dem Autor nicht nur über sein Buch, sondern u.a. auch über seinen Werdegang. Die Gespräche wurden von der kapitelweisen Lesung seines neuesten Harry-Hole-Krimis „Messer“ unterbrochen. Hier glänzte Oliver Mommsen als Sprecher, der die Abschnitte hervorragend las. Es war ein sehr schöner, kurzweiliger Abend!
Damit endete mein erster Tag und es ging für mich ins Hotel.
Wer bis hierhin durchgehalten hat und wen ich auf Jo Nesbo neugierig machen konnte, der kann hier den Abend nachträglich erleben. Viel Spaß!

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

 
%d Bloggern gefällt das: