RSS

Schlagwort-Archive: Dressler

[Rezension] „Everflame – Feuerprobe“, Josephine Angelini (Dressler)

Ausgabe: gebundenEverflame1
Seiten: 480
Verlag: Dressler
Erscheinungsdatum: 19. September 2014
ISBN-10: 3791526308
ISBN-13: 978-3791526300
vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 – 17 Jahre
meine Altersempfehlung: ab 14, für alle Jugendbuchleser

Hier findet ihr die Leseprobe

Inhalt
Lily ist vom Schicksal gebeutelt und muss plötzlich ihre Rolle in der Welt neu definieren und Stärke zeigen.
Read the rest of this entry »

 
2 Kommentare

Verfasst von - 02/10/2014 in Bücher, Fantasy, Rezension

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Gewinnspiel zum 1. Advent

Ich mache dieses Jahr beim „blogtastischen Adventkalender“ mit, der von 24 Blogs veranstaltet wird. blogtastisch
Am 1.12. (1. Advent) startete dieser Kalender mit meinem BeitragDie Geschichte des Adventskranzes„.
Ihr habt ihn noch nicht gelesen? Dann solltet ihr das schnell nachholen, denn wenn ihr die dort versteckten Buchstaben gefunden habt, gibt es etwas zu gewinnen. 🙂

Zum Gewinnspiel:
Habt ihr alle unterstrichenen, fett gedruckten Buchstaben (8) in „Die Geschichte des Adventskranzes“ gefunden? Dann sortiert sie in der richtigen Reihenfolge.
Kleiner Tipp: auch das Lösungswort hat etwas mit Weihnachten zu tun, allerdings ohne christlichen Hintergrund.

Bitte beachtet:
1. Das Lösungswort, euren Namen und Adresse tragt ihr in das unten stehende Gewinnspielformular ein.
2. Wenn ihr nur ein bestimmtes Buch gewinnen möchtet, dann gebt das bitte im Kommentar hier auf der Seite(!) ein.
3. Einsendeschluss ist der 07.12.2013, 23.56Uhr
4. Ich kann leider keine Gewähr für auf dem Postweg verloren gegangene Gewinne übernehmen.

Das sind die Gewinne:DSCI0507

  • „Die Sandmann Gute-Nacht-Geschichten vom neugierigen Kalli“
    Andreas Strozyk (Junge Welt)
  • „Die verborgene Sprache der Blumen“, Vanessa Diffenbaugh, (Knaur TB)
  • „Göttlich verliebt“
    Josephine Angelini (Dressler)
  • „Macht und Schatten“
    Andrew Gross (Scherz)

Nun wünsche ich euch eine schöne Adventszeit und viel Glück beim Gewinnspiel! 🙂

 
10 Kommentare

Verfasst von - 01/12/2013 in Bücher

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,

[Rezension] „Göttlich verliebt“, Josephine Angelini (Dressler)

Inhalt
Der fulminante Abschluss der „Göttlich“-Trilogie. Göttlich verliebt

Ein zweiter Trojanischer Krieg steht unmittelbar bevor. Weil die Scions sich gegenseitig bekämpfen, liegt es allein an Helen, Lucas und Orion, neue Verbündete für ihr bislang größtes Gefecht zu finden. Zugleich wächst Helens Macht und mit ihr das Misstrauen ihrer Freunde. Doch Helen kann deren Vertrauen zurückgewinnen und den unsterblichen Zeus in letzter Minute bezwingen. Aber was wird aus Helens ganz persönlichem Kampf um ihre Liebe zu Lucas?

Um zu verhindern, dass die sterbliche Welt in die Hände der 12 unsterblichen Götter fällt, brauchen Helen, Lucas und Orion neue Verbündete. Zugleich wächst Helens Macht und mit ihr das Misstrauen ihrer Freunde. Wie kann Helen deren Vertrauen zurückgewinnen? Womit lassen sich die Götter besiegen? Und was wird aus ihrem Kampf um die Liebe zu Lucas? (Quelle: Dressler)

Meinung und Fazit
Auf diesen Abschluss der Trilogie habe ich mich sehr gefreut.
Nachdem ich dem zweiten Band etwas zwiegespalten gegenüber stand hoffte ich, dass das Finale aufregend werden würde.

Im wesentlichen habe ich gut in die Geschichte hinein gefunden, musste aber trotzdem hier und da feststellen, dass ich einige Erinnerungslücken bzgl. des Schicksals einiger Personen aus Bd.2 hatte. Erfreulicher Weise schaffte es die Autorin hervorragend mir auf die Sprünge zu helfen, ohne dass sie dabei zu weit zurück griff. Das hat mir sehr gut gefallen, denn ich bin kein Freund ausschweifender Wiederholungen.
Die Geschichte ging sehr spannend weiter, und ich war direkt wieder gefesselt. Besonders als Cassandra, wieder einmal eine Prophezeiung vortrug, war es um mich geschehen. Sie sprach von einem Held, einem Liebhaber, einem Beschützer, einem Tyrann und einem Krieger. Doch welcher Scion welche Position bekleiden würde blieb sehr lange unklar.
Was mich letztlich mit am meisten beeindruckt hat war, dass die Hauptcharaktere,über die drei Bände hinweg eine beeindruckende Entwicklung hingelegt haben. Hiermit meine ich vor allem Helen, wobei mich bei ihrer Person ein ganz klein wenig gestört hat, dass sie den anderen Figuren gegenüber irgendwann fast zu „groß“ wurde. Aber es gab auch bei den anderen Charakteren Überraschungmomente. Manche zeigten plötzlich ungeahnte Facetten, oder sie blieben bis zuletzt in ihrem Wesen so mysteriös und/oder undurchsichtig, dass ich garnicht umhin kam weiter lesen zu wollen. Bis zum Schluss setzte die Autorin immer wieder den einen oder anderen Charakter sehr gut in Szene, und trieb die Spannung auf die Spitze. Die Geschichte überraschte dabei durch vollkommen unvorhergesehene Wenden, wobei ich mit einigen schönen, aber auch traurigen oder schockierenden Schicksalen konfrontiert wurde.
Es kamen aber diesmal nicht nur die Scions zum Zug, sondern es wurde auch den Göttern noch mehr Aufmerksamkeit gewidmet, als das in den Vorgängerbänden der Fall war. Die Zusammenführung der beiden Gruppen fand ich sehr gut inszeniert, und die Brisanz dieses Zusammentreffens hielt auch was sie versprach – Spannung pur.
Was natürlich auch auf keinen Fall fehlen durfte war die Liebe. Wer die anderen Bände kennt, der weiß um die nicht ganz unproblematische Dreiecksbeziehung zwischen Lukas, Helen und Orion. Hier hat die Autorin einen wundervollen Weg zur Auflösung geschaffen, den ich allerdings nicht verraten möchte.

Ein durchweg spannender, sehr emotionsgeladener, wunderbarer Abschluss der Trilogie.

Die Autorin
Josephine Angelini wurde in Massachusetts geboren. Sie studierte Angewandte Theaterwissenschaft an der Tisch School of the Arts, New York University. Dabei interessierten sie besonders die tragischen Helden der griechischen Mythologie. Josephine Angelini lebt mit ihrem Ehemann, einem Drehbuchautor, und drei Katzen in Los Angeles. (Quelle: Dressler)

Buchdaten
Format: HC mit Schutzumschlag
Seiten: 464
ISBN-13: 978-3-7915-2627-0
EAN: 9783791526270
Erscheinungstermin: März 2013
Altersempfehlung: ab 14J.

 
2 Kommentare

Verfasst von - 14/04/2013 in Bücher, Fantasy, Rezension

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

[Montagsfrage] Reihen oder Einzelbände ?

Auf Paperthin lautet diese Woche die Frage:
Liest du viele Buchreihen und Trilogien oder lieber Einzelbände? Welche Reihen möchtest du im diesem Jahr noch beginnen, weiterlesen oder beenden?

Ich lese alles gerne, d.h. Einzelbände, als auch Trilogien und Reihen.
Einzelbände haben für mich den Vorteil, dass ich nicht händeringend auf den nächsten Teil warten muss, denn das mag ich überhaupt nicht. Das hat für mich wenig mit Vorfreude zu tun, sondern produziert eher Frust, weil ich nicht sofort weiter lesen kann…. 😉 Trotzdem greife ich auch bei Di-/Trilogien und Reihen gerne zu, weil es einfach interessant ist und Spaß macht, die lieb gewonnenen Charaktere in ihrem Tun und ihrer Entwicklung zu begleiten.
Dunkle Flammen der LeidenschaftDaher habe ich auch aus diesem Bereich einige Bücher, die ich dieses Jahr lesen möchte.
Letztens habe ich die „Göttlich“-Trilogie beendet, die mir sehr gut gefallen hat. Als nächstes warte ich auf die Fortsetzung Göttlich verliebtvon „Dunkle Fammen der Leidenschaft“ (Jeaniene Frost), und dann kommen im Juli und November auch noch „Soul Seeker 2+3“ (Alyson Noel) heraus.
Die drei Bücher will ich unbedingt lesen.
Daneben habe ich einige Reihen hier, die ich weiter lesen möchte. Dazu gehören die „Black Dagger“ (J.R.Ward) und die Bücher rund um den „Orden der Vampire“ von Lara Adrian.
elbenthal-saga-2Außerdem möchte ich endlich, auch wenn es noch etwas dauern wird, „Dark Canopy“ und Dark Destiny“ von Jennifer Benkau lesen, sowie die Trilogie von Maggie Stiefvater, und auch die Fortsetzungen von „Oksa Pollock“ (Cendrine Wolf/Anne Plichota) und der „Elbenthal-Saga“ 0144_s5_dc.indd(Ivo Pala) stehen immer noch ungelesen im Regal.
Ihr seht, ich habe noch viel zu tun 🙂

 
8 Kommentare

Verfasst von - 08/04/2013 in Bücher, Blogtour, Fantasy

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

[Buch-Woche] #25

Auch diese Woche hat die liebe Soli wieder einen Lückentext bereit gestellt… Viel Spaß !

In dieser Woche lautet mein aktueller Lesestoff Dann press doch selber, Frau Dokta!. Dieses Buch wurde Dann press doch selber Frau Doktageschrieben von Dr. Josephine Chaos und es handelt sich um einen Roman, den ich bei ChickLit einsortieren würde. Bisher gefällt mir das Buch super gut. Ich habe selten auf den ersten Seiten schon so viel gelacht.
Die Neuzugänge der Woche lauten
„Göttlich verliebt“, Josephine Angelini (Dressler)
– „In dieser ganz besonderen Nacht“, Nicole C. Vosseler (cbj)
– „Dreizehn Tage am Meer“, Markus Thiele (Oldigor)In dieser ganz besonderen Nacht
– „Jäger des verlorenen Zeitgeists“, Frank Jöricke (Solibro)
– „Eisige Rache“, Elke Schwab (Solibro)
Ich freue mich tierisch über alle Bücher. In Sachen Büchern habe ich mir für die kommende Woche folgendes vorgenommen: lesen, lesen, lesen und rezensieren. Weniger Bücher vorbestellen, das killt sonst mein Budget komplett 😉 Ich habe dieses Jehr ohnehin schon viel zu viele Bücher gekauft…
Ein Buch, dessen Cover ganz und gar nicht zum Inhalt passt, fällt mir momentan nicht ein.
Aber das Cover von „Er ist wieder da“ von Timur Vemes passt sehr gut zum Buch, weil es mit minimalistischem Aufwand den Kern des Buches widerspiegelt.
Ein schönes Cover/Schutzumschlag ist mir nicht unwichtig, denn es ist mit ausschlaggebend dafür, dass ich das Buch überhaupt in die Hand nehme. Mir fiel irgendwann auf, dass Bücher deren Cover mir gefallen häufiger im Korb landen als andere Bücher.
Göttlich verliebtIch habe keine Vorliebe wo die Geschichten spielen, denn egal welches Land, ob Gegenwart, Vergangenheit oder Zukunft – jede Geschichte hat einen besonderen Reiz.
Was mich bei Büchern nerven kann ist ein richtig heftiger Cliffhanger. Wenn ich dann noch ein Jahr oder länger auf den Folgeband warten muss…. das nervt und ärgert mich (positiv als auch negativ).

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

[Montagsfrage] März-Bücher und Neuerscheinungen

Hast du dir schon überlegt, welche Bücher du im März lesen möchtest? Gibt es Neuerscheinungen, auf montagsfrage_bannerdie du schon lange wartest?
Die Frage hat Janine dieses Woche gestellt.
Nun ja, ich bin kein Freund von Leselisten, denn ich gehöre eher zu den „Spontanlesern“. Wenn ich ein Buch sehe das mir gefällt, dann wird es mitgenommen und gelesen. Dann stöbere ich auch mal im SuB und lese davon ein Buch. Momentan besonders das, weil ich ja an einer SuB-Abbau-Challenge teilnehme.elbenthal-saga-2
Aber diesen Monat sieht das etwas anders aus. Es kommen so viele Bücher raus, die ich unbedingt lesen muss ! Ich bin mal gespannt, was ich davon wirklich schaffe.
Da wäre zum einen „Göttlich verliebt“ von Josephine Angelini. Da ich anderen beiden Teile auch 0145_s5_dc.inddgelesen habe, bin ich natürlich gespannt auf das Finale 🙂
Dann erscheine „Dark Destiny“ von Jenny Benkau, welches ich zusammen mit dem ersten Buch „Dark Canopy“ lesen möchte.
Und noch eine Neuerscheinung kommt auf die Liste. „Der schwarze Prinz“ ist die Fortsetzung der Elbenthal-Saga von Ivo Pala. Das erste Buch hat mir gut gefallen, daher ist dieses Buch quasi Pflicht.
Als Krimi habe ich mir vorgenommen „Ostfriesenmoor“ von Klaus-Peter Wolf zu lesen. Hier möchte ich auch wieder bei der Lesechallenge von lovelybooks mitmachen.Ostfriesenmoor
Und wenn sonst noch etwas an Lesestoff kommt, dann immer herein 😉 Mal schauen was geht…

 
2 Kommentare

Verfasst von - 05/03/2013 in Bücher, Buchvorstellung

 

Schlagwörter: , , , , , ,

[Rezension] „Göttlich verloren“ von Josephine Angelini (Dressler)

Inhalt
Helen muss die Hölle gleich zweifach durchstehen: Nachts schlägt sie sich durch die Unterwelt, noch schlimmer quält sie tags, dass Lucas und sie sich unmöglich lieben dürfen. In der Unterwelt trifft Helen auf Orion. Je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen, umso näher kommen sie sich. Dann geschieht etwas völlig Unerwartetes….

Meinung und Fazit
Dies ist der zweite Teil der „Göttlich“ Trilogie… Ich habe mich schon lange auf die Fortsetzung gefreut, denn der erste Band war spannend und einfühlsam zugleich und lebte daneben von seinen tollen Charakteren. Natürlich musste ich diese Fortsetzung lesen….
Erfüllt wurden meine Erwartungen leider nicht.

Es ging sehr holprig los, um überhaupt an den Vorgängerband anknüpfen zu können. Helens Erlebnisse in der Unterwelt waren irgendwie immer gleich, daher wirkte die Geschichte oft zäh. Man hatte das Gefühl auf der Stelle zu treten, und dass hier die Geschichte künstlich gestreckt wurde. Was die Geschehnisse hauptsächlich hervorbrachten, waren immer wieder neue Charaktere in Gestalt von Göttern oder Halbgöttern. Diese waren zwar gut dargestellt, aber trotzdem berührten sie mich nicht, und mir war es irgendwann auch etwas zuviel.
Einzig die Figur des Orion fiel mir sehr positiv auf und wuchs mir ans Herz. Natürlich hatte er großen Anteil an der Geschichte, aber überdies war er sehr plastisch und authentisch. Seine Vergangenheit war ebenso bewegend, wie die gegenwärtigen Geschehnisse um ihn herum mitreißend waren. Ein Lichtblick…..
Die bekannten Charaktere, die ich aus dem ersten Teil so lieb gewonnen hatte, waren hingegen diesmal überwiegend lieblos und oberflächlich dargestellt. Anflüge von gefühlvollen Passen wurden nahezu im Keim erstickt.
Auch die spannenden Abschnitte waren nicht so, wie ich sie mir gewünscht hätte. Hier vermisste ich gute, anhaltende Spannungsbögen.
Hinzu kamen diverse Informationslücken und Ungereimtheiten, was Personen und Situationen betraf. Um nicht zu spoilern möchte ich hierauf aber nicht weiter eingehen.
Positiv möchte ich noch anmerken, dass es im Anhang ein Register gibt, in welchem die Häuser, Götter, Halbgötter etc. aufgeführt und erklärt werden. Diese Auflistung fand ich sehr hilfreich.
Dieses Buch kann man meiner Meinung nach nur verstehen, wenn man auch den 1.Teil kennt.

Ich hoffe auf einen besseren dritten Teil, den ich mir natürlich trotzdem kaufen werde. Denn trotz aller Kritik möchte ich wissen, wie die Geschichte zu Ende geht 🙂

Die Autorin
Josephine Angelini wurde in Massachusetts geboren. Sie studierte Angewandte Theaterwissenschaft an der Tisch School of the Arts, New York University. Dabei interessierten sie besonders die tragischen Helden der griechischen Mythologie. Josephine Angelini lebt mit ihrem Ehemann, einem Drehbuchautor, und drei Katzen in Los Angeles.

Buchdaten

  • ISBN-10:3-7915-2626-X
  • Erscheinungstermin:Mai 2012
  • Verlag: Dressler
  • Einband:gebunden
  • Seiten:576
  • Altersempfehlung:ab 14 Jahre
 

Schlagwörter: , , , ,

 
%d Bloggern gefällt das: