RSS

Schlagwort-Archive: chick-lit

[Rezension] „Hannahs Entscheidung: Im Schatten der Appalachen 1“, Kate Sunday (bookshouse)

Inhalt
Hannahs Weg in ein neues Leben

Meinung und Fazit
Wow, was für ein Start in eine Geschichte.
Was (hoffentlich) als Liebesgeschichte enden sollte, begann mit einem Drama. Sehr intensiv, sehr nervenaufreibend und spannend. Ähnliches kennt man zwar schon aus anderen Büchern/Filmen, aber ich fand es trotzdem gut.
Mit diesem Anfang hat mich Hannah, die Hauptfigur, direkt auf ihre Seite gezogen. Ich fand ihren Mut und ihre Entschlossenheit sehr bewundernswert und las gespannt weiter.
Danach ging die Geschichte zunächst etwas gemächlicher weiter, allerdings ohne langatmig zu wirken. Der lockere, wunderbar beschreibende Schreibstil machte es mir leicht durch die Geschichte zu gleiten. Hinzu kam, dass verschiedene Ereignisse im Geschichtsverlauf immer wieder dazu führten, dass Spannung aufgebaut und die einstmals recht klare, offensichtliche Linie durchbrochen und umgeleitet wurde.
Die Auswahl und Beschreibung der Figuren hat mir gut gefallen. Alle waren unterschiedlich und hinterließen wie von selbst ihre Spuren im Gedächtnis. Es waren richtige Sympathieträger darunter, selbst wenn sie manchmal nur eine Nebenrolle spielten, aber es gab auch fiese und hinterhältige Personen, die der Geschichte die richtige Würze verliehen. Sicherlich wurden hier recht viele Klischees bedient, aber mich persönlich stört das nicht. Im Gegenteil: ich finde es trägt zur Unterhaltung bei. In der Regel weiß man ja auch vorher, auf was man sich einlässt…
Auch das Flair der kleinen Stadt hat die Autorin wunderbar eingefangen. Willow Creek ist nicht der einzige Spielort, aber doch Dreh- und Angelpunkt der Geschichte. Daher fand ich es gut, dass alles so plastisch beschrieben war, jedoch wurde die Autorin dabei nie zu ausschweifend und verzettelt sich nicht. Sie beschrieb einen Ort, an dem man sich sofort wohl fühlte.

Ein sehr schöner Auftakt der Liebesroman-Reihe. Romantik, Herzschmerz und Spannung sind garantiert. Leseempfehlung für alle ChickLit-Fans, die mit Klischees kein Problem haben.

Die Autorin
Kate Sunday wurde in Köln geboren. Nach dem Abitur und einem längeren Aufenthalt in den Vereinigten Staaten studierte sie Anglistik und Deutsche Philologie. Schon von klein auf war sie von Büchern fasziniert und verfasste früh ihre eigenen Texte. Mit Vorliebe entwirft sie spannend-romantische Liebesromane. Unter anderem Namen sind mehrere Kurzgeschichten für Erwachsene und Kinder von ihr erschienen.
Die Autorin ist Mitglied bei DeLiA, der Vereinigung deutschsprachiger Liebesromanautoren.Sie lebt mit ihrer Familie in einem kleinen Ort an der Bergstraße und träumt von einem rosenumrankten Cottage an einer wildromantischen Meeresküste.
Mehr über die Autorin auf: www.katesunday.de (Quelle: bookshouse.de)

Buchdaten
Ausgabe: broschiertbookshouse_-_logo_72dpi_-_laengsformat_RGB
Seiten: 446
Verlag: bookshouse
Erscheinungsdatum: 31. Januar 2014
ISBN-13: 978-9963522026

Advertisements
 
Ein Kommentar

Verfasst von - 01/05/2014 in Bücher, Rezension

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

[Verlosung] „Grünkohlsuppen-Blues“ von Eileen Schlüter

Letzte Woche durftet ihr meine Rezension zu „Grünkohlsuppen-Blues“ und das Interview mit Eileen Schlüter lesen.GrünkohlsuppenBlues
Wie in den vergangenen zwei Wochen gibt es auch diesmal etwas zu gewinnen, und es ist….. richtig….. das Buch „Grünkohlsuppen-Blues“, welches die Autorin signiert hat. Mein herzlicher Dank nochmal für die Bereitstellung dieses Exemplares 🙂
Read the rest of this entry »

 
9 Kommentare

Verfasst von - 23/03/2014 in Bücher, Gewinnspiele

 

Schlagwörter: , , , ,

[Rezension] „Grühnkohlsuppen-Blues“, Eileen Schlüter (CreateSpace )

InhaltGrünkohlsuppenBlues
Ein vergessenes Leben, eine vergessene Liebe. Stella muss sich neu orientieren…

Meinung und Fazit
Anfangs war ich doch etwas skeptisch, denn die Geschichte erinnerte mich fast an eine Mischung aus „Overboard“ und „Dein Tag ist meine Nacht“. Ich schicke aber schonmal vorweg, dass es die Autorin gut verstand diese ursprüngliche Annahme zu widerlegen. Read the rest of this entry »

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 20/03/2014 in Bücher, Rezension

 

Schlagwörter: , , , , , ,

[Auslosung] 3 Jahre, 3 Wochen – Tag 15

Es gab „Dann press doch selber, Frau Dokta“ zu gewinnen.

Die Fruitmachine hat wieder gelost, und der Gewinner ist: Read the rest of this entry »

 
3 Kommentare

Verfasst von - 03/03/2014 in Bücher, Gewinnspiele

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

[Verlosung] 3 Jahre, 3 Wochen – Tag 15

Heute verlose ich folgendes Buch:

Meine Rezension könnt ihr hier nachlesen.

Mehr zur Verlosung am Ende des Artikels… Read the rest of this entry »

 
12 Kommentare

Verfasst von - 24/02/2014 in Bücher, Gewinnspiele, Rezension

 

Schlagwörter: , , , , , ,

[Auslosung] 3Jahre, 3Wochen – Tag 5

Für „Sechs Richtige und eine Falsche“ gab es 22 Teilnehmer.

Gewonnen hat: Read the rest of this entry »

 
5 Kommentare

Verfasst von - 21/02/2014 in Bücher, Gewinnspiele

 

Schlagwörter: , , , , , ,

[Rezension] „Jaden – Kissing a heart“, Kaisa Arnold (Oldigor)

Inhalt
Erster Teil der (Liebes-)Geschichte von Ava und Jaden

Meinung und Fazit
Nach „Reservierung für Lucky One“ ist auch dies wieder ein Liebesroman, den ich unter YoungAdult einordnen würde.
Es ist der erste Teil der Geschichte von Ava und Jaden, und ich war erstaunt wie leicht mir wiedermal der Einstieg fiel. Der tolle Schreibstil ist das eine, aber die Autorin schaffte es auch diesmal wieder mir die Charaktere und ihre Geschichte sofort nahe zu bringen. Das geschieht mit einer derartigen Leichtigkeit, dass ich gar nicht merkte, wie schnell die Seiten dahin flogen.
Ein Grund dafür ist sicher, dass die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven erzählt wird. Einmal kommt Ava zu Wort, die ich als kleinen Sturkopf, aber auch als sehr ehrliche und taffe Frau erlebt habe. Sie macht es Jaden wirklich nicht leicht, und sich selber irgendwie auch nicht.
Die Situationen, Gedanken und Gefühle werden noch plastischer, weil sie auch aus Jadens Sicht beschrieben werden. Auch ihn mochte ich sehr gerne, wobei ich mir allerdings bis zum Schluss nicht richtig im Klaren darüber war, was er wirklich im Schilde führt, bzw. ob er nicht etwas verbirgt. Ich habe bisher nur eine grobe Vorstellung, was das sein könnte.
Auch die Nebencharaktere fand ich gut, und ich vermute, dass ihnen im Folgeband noch mehr Aufmerksamkeit gewidmet wird. Zumindest deutet einiges darauf hin. Aber auch bei ihren kurzen Auftritten bekam ich schon einen ausreichend guten Eindruck, mit wem ich es hier zu tun habe, und ich bin gespannt, wie es weiter geht.
„Viel zu kurz…“ war das erste, was mir nach Beenden der Geschichte durch den Kopf ging.
Ich war vollkommen in dieser Geschichte gefangen, und dann kommt sie am Ende mit so einem fiesen, kleinen Cliffhanger daher – sehr gemein. Aber der zweite Teil ist ja zum Glück schon erschienen, dann muss ich nicht lange warten.
Sehr gelungen fand ich auch, dass die Autorin von ihren üblichen Handlungssträngen abgewichen ist. Oft schreibt sie relativ vorhersehbar, wobei ich auch von diesen Geschichten immer sehr begeistert war, aber trotzdem war es erfrischend, dass ich nach dem ersten Teil von „Jaden – …“ nicht genau weiß, wo die Reise hingehen wird.

Hier bekommt man eine locker-leichte und wunderbar gefühlsbetonte Geschichte, bei der man hier und da auch schmunzeln kann – absolute Kaufempfehlung!

Die Autorin
Geboren wurde Kajsa Arnold im Ruhrgebiet. Nach mehr als 11 beruflich bedingten Umzügen lebt sie mit ihrer Familie im westlichen Münsterland. Sie schreibt Unterhaltungsromane für Frauen und Fantasy.  Besonders liegen ihr die E-Books to go am Herzen, kleine Romane um die 100 Seiten für „zwischendurch“. Ihr großes Hobby ist die Fotografie. Homepage: www.kajsaarnold.de
(Quelle: oldigor)
Buchdatenoldigor
Ausgabe: eBook (Kindle-Edition)
Seiten: 112
Erscheinungsdatum: 19. August 2013
Verlag: Oldigor
ISBN: 978-3-943697-97-1

Ausgabe: Taschenbuch
Seiten: 112
Erscheinungsdatum: November 2013
Verlag: Oldigor
ISBN: 978-3.943697-99-5

Empfohlen ab 16 Jahre

 
3 Kommentare

Verfasst von - 15/02/2014 in Bücher, Rezension

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

 
%d Bloggern gefällt das: