RSS

Schlagwort-Archive: bookshouse

Aktion Nr. 1 zum „Welttag des Buches“

Heute möchte ich dir die erste Aktion zum Welttag des Buches vorstellen, für die sich ein paar Buchblogger zusammen getan haben.blogger2015v-W-177x300

Vom 18.-23.04.2016 wollen wir einen Themen-Flashmob ins Leben rufen, wobei du zwischen zwei Optionen wählen kannst. Natürlich darfst du auch an beiden Aktionen teilnehmen 🙂

Ziel ist es, wie sollte es auch anders sein, Bücher zu kaufen und den Welttag zu feiern 😉
Von diesen Büchern sollst du dann ein Bild machen und dieses auf den verschiedenen Socialmedia-Kanälen (Facebook, Twitter, Instagram etc.) teilen.
Poste deine Flashmop-Bücher dazu unter den Hashtags #mottoflashmob oder #bücherflashmob.

Bitte beachte, dass die Bilder öffentlich, also ohne einloggen auf dem entsprechenden Kanal, sichtbar sein müssen!
Bei mir gibt es dazu außerdem ein Gewinnspiel, dazu aber später mehr.

Nun erst mal zu den Aktionen:

Aktion 1: der Motto-Flashmob ( #mottoflashmob )

Hier kannst du dich für ein Motto entscheiden.

Es stehen zur Wahl:

– Ein Buch, mit dem du ein neues Genre austesten magst
– Ein Buch eines Autors, das man schon immer mal lesen wollte
– Ein Buch, an dem du ständig im Laden vorbeiläufst, aber doch nie kaufst


Aktion 2: der Buchkauf-Flashmob ( #bücherflashmob )

Hier kannst du dich für ein spezielles Buch entscheiden, wobei wir nach bestimmten Kriterien eine Vorauswahl getroffen haben.
Beim Klick auf das Buch gelangst du für mehr Infos zum entsprechenden Verlag.

Es stehen zur Wahl:
„Wild“ von Lena Klassen (Dystopie / Fantasy)
„Ein Sommer und vier Tage“ von Adriana Popescu (Jugendbuch)
„Kalte Stille“ von Wulf Dorn (Thriller)
„Die Besteigung des Rum Doodle“ von William E. Bowman (Humor)
„Lügentanz“ von Ivonne Keller (Thriller)

Zu diesen Aktionen gibt es auch eine Facebook Veranstaltung. Wir freuen uns auch dort über deinen Besuch und deine Bilder 🙂

Das sind die anderen teilnehmenden Blogs und Youtub-Kanäle, wo du auch gerne vorbei schauen kannst:
Emma – Ge(h)Schichten
Martin – Buchwellenreiter
Sabine – Buchmomente
Mandy –
Christine – Buchstabengeflüster/…

 

Jetzt aber zu meinem Gewinnspiel:

Wenn du

  • ein Flashmop-Buch gekauft,
  • das Bild öffentlich (!) mit Hashtag gepostet und
  • den Link hier in die Kommentare geschrieben hast,

hast du die Möglichkeit einen dieser Preise zu gewinnen:DSC04425

  1. einen E-Stick mit dem eBook „Küsse am Meer“ von Rosita Hoppe
    (eine Leseprobe gibt es hier)
  2. das Hörbuch „Seventh Son“ von Joseph Delaney
    (gelesen von Patrick Mölleken)
  3. ein Notizbuch DIN A6 im Kork-Design
    + 2 Magnetlesezeichen und Lese-Post-its

Gib bitte auch an, wenn du nur an einem bestimmten Lostopf teilnehmen willst.

Die Teilnahmebedingungen:
– Poste deine (öffentlich sichtbaren!) Flashmob-Bücher-Links hier auf der Seite, dann hüpfst du automatisch in jeden Lostopf.
– Jeder Teilnehmer kann max. einmal gewinnen.
– Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 16 Jahren möglich.
– Falls Du unter 16 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
– Der Versand der Gewinne erfolgt (leider) nur innerhalb Deutschland, weil ich die Gewinne und das Porto selbst finanziere.
– Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
– Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
– Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
– Mehrfachteilnahmen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.

Ich wünsche euch eine frohe Flashmob-Woche und viel Spaß!

 
3 Kommentare

Verfasst von - 18/04/2016 in Bücher, Blogtour, Gewinnspiele

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Today´s the day – the Indiebookday

Ob Mutter, Blume, Hund oder WC – Jahrestage gibt es zu Hauf. Einmal im Jahr soll eure Aufmerksamkeit auch auf die Kleinverlage gelenkt werden, die keine oder nur wenig Werbung machen.

Dieser Tag ist heute, und ich bin gerne dabei!Indiebookday16

Es gibt in Deutschland so viele kleine Verlage, dass ihre Neuerscheinungen, wenn man alle zusammen rechnet, die Auflagen der Großverlage weit übersteigen.
Sie heißen z.B. rouven-finn Verlag, bookshouse, Edition Fredebold, Drachenmond Verlag oder Amrûn, doch in Buchläden findet man ihre Bücher oft vergeblich.

Aber sie sind wichtig für die Buchvielfalt, und es lohnt sich genauer hinzuschauen.

Was passiert heute?

Viele Buchhandlungen haben spezielle Buchtische aufgebaut, die zum stöbern einladen sollen.
Das heißt

  • rein in den Buchladen
  • stöbern und/oder gezielt nach einem Kleinverlagsbuch fragen
  • Buch kaufen (Indiebook!)
  • zeigen (über FB, Twitter & Co, mit #indiebookday )

Wenn du noch mehr Inspiration suchst oder gezielt nach Kleinverlagen schauen willst, dann empfehle ich dir diese beiden Links:plakat_indiebookday_2016
http://www.kleinverlage-liste.de/
http://kleinfairlage.de/

Hier sind nicht alle Kleinverlage gelistet, aber recht viele.

Neben den Kleinverlagen gibt es auch Indieautoren/Selfpublisher. Auch hier lohnt sich ein Blick, wobei man ihre Bücher nur online erwerben kann.
Gerade heute ist aber auch bei diesen Autoren viel los. Haltet z.B. bei Facebook die Augen offen 🙂

Bist du dabei?

Dann sag mir, welches Buch du gekauft oder zumindest ins Auge gefasst hast – ich bin gespannt!
Meine Erwerbungen stelle ich euch nach Ostern vor 🙂

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 26/03/2016 in Bücher

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

[Blogtour] Tag 2 der Karibik-Reihe von Ela van de Maan: Piraten und Segelschiffe

360948_original_R_B_by_Dieter Schütz_pixelio.de

Quelle: Dieter Schütz / pixelio.de

Herzlich Willkommen zum 2ten Tag der Blogtour zur Karibik-Reihe von Ela van de Maan.

Wenn du meine Buchbesprechung von gestern gelesen oder am ersten Blogtourtag bei bookwormdreamers vorbei geschaut hast, dann weißt du bereits, dass es in der Karibik-Reihe der Autorin um Piraten geht.

Ich möchte dir heute einiges über die „echten“ Piraten erzählen, die im 18.Jh. ihr Unwesen getrieben haben, denn in dieser Zeit spielen auch die Romane. Außerdem stelle ich dir einige (Piraten-)Schiffe vor.

Die PiratInnen

688461_web_R_B_by_Katharina Wieland Müller_pixelio.de

Quelle: Katharina Wieland Müller / pixelio.de

Anfang des 18. Jh. war Blackbeard (bürgerl. Name: Edward Teach) wohl der bekannteste Pirat der Karibik. Das harte Regiment, seine starke Bewaffnung und seine furchteinflößenden „Auftritte“, bei denen er auch brennende Lunten im Haar und Bart getragen haben soll, brachten ihm den Ruf „Ausgeburt des Teufels“ ein. Er geriet bei einem gescheiterten Kaperversuch in einen Hinterhalt, wurde erschossen und seine Leiche später enthauptet.

Wie man in einem Buch von Ela van de Maan lesen kann, gab es zur damaligen Zeit auch Piratinnen.
Eine Berühmtheit war Anne Bonny, die auch Anfang des 18.Jh. ihre Wirkenszeit hatte. Sie wollte schon immer gerne Pirat sein, und diese Gelegenheit bot sich, als sie ihren Geliebten, den Piraten Calico Jack Rackham kennenlernte. Mit ihm eroberte sie die Meere, doch er war es auch, der durch Unvorsicht und Nachlässigkeit dafür sorgte, dass die gesamte Crew festgenommen wurde. Da Anne zu diesem Zeitpunkt schwanger war entging sie dem Galgen und wurde begnadigt. Ihr späterer Verbleib ist unklar.

Eine weitere Piratin dieser Zeit und ein Crewmitglied von Anne Bonny war Mary Read. Sie heuerte ursprünglich in Männerkleidern auf einem Schiff an, und diente dort erst als Schiffsjunge, bevor sie zum Militär ging. Sie heiratete einen Soldaten, der allerdings sehr jung starb. So kam es, dass sie auf dem Piratenschiff von Anne Bonny anheuerte. Auch sie wurde gefangen genommen und wg. Schwangerschaft begnadigt. Allerdings starb sie noch vor der Geburt des Kindes an Fieber.

Der letzte Pirat den ich erwähnen möchte ist Black Bart (bürgerl. Name: Bartholomew Roberts), denn er ist auch der letzte große Pirat des „goldenen Zeitalters der Piraterie“. In 2, 5 Jahren kaperte und plünderte er über 400 Schiffe, bis er 1722 gestellt werden konnte. Diesen Angriff überlebt er nicht, wurde über Bord geworfen und seine Crew dem Richter vorgeführt. Es folgte der größte Prozess dieser Art zur damaligen Zeit.

Die Schiffe

Es ist davon auszugehen, dass die Piraten sich vieler verschiedener Schiffe bedienten, u.a. auch derer der Marine, wenn sie sie kapern konnten.
Black Bart war z.B. ein Kapitän, der große Schiffe bevorzugte, da er auch eine große Crew hatte. Trotzdem stand für die meisten Piraten im Vordergrund, dass die Schiffe nicht zu groß sein sollten, damit sie schnell und wendig waren.

Daher bot sich die Schaluppe an. Sie hat einen geringen Tiefgang, bei trotzdem ausreichendem Laderaum.

Schoner Atene, Quelle: Nordevent GmbH

Schoner Atene, Quelle: Nordevent GmbH

Zuerst war die Schaluppe nur ein Einmaster, wurde im Verlauf des 18. Jh. aber zum zwei und Dreimaster weiterentwickelt. Der Vorteil war, dass bei der stabileren Bauweise eine gleichbleibende Wendigkeit erzielt wurde und mehr Kanonen an Bord genommen werden konnten.

Auch der Schoner war beliebt, denn durch seine schmale Bauweise war auch er sehr schnell und wendig. Der Tiefgang war auch gering, aber der Laderaum war kleiner als der der Schaluppe, was den Schoner für längere Seegänge untauglich machte.

 

Natürlich gab es noch weitere Segelschiffe zur damaligen Zeit, wie. z.B. Koggen, Galeeren und Knorren, aber ich wollte mich an die „Hauptschiffe“ der Karibik halten.
Über andere Schiffe, u.a. die der Marine, werdet ihr zu einem späteren Zeitpunkt der Blogtour noch etwas lesen.

Ich hoffe der kleine Ausflug hat euch Freude bereitet. Am Montag geht die Blogtour bei BeatesLovelyBooks weiter. Sie wird euch etwas über die Geschichte der Karibik erzählen.

 
6 Kommentare

Verfasst von - 05/12/2015 in Bücher, Blogtour

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

[Blogtour] Ab in die Karibik…

Das Wetter draußen ist grau und regnerisch, was gibt es da besseres als sich in die Sonne entführen zu lassen?

Genau das wollen wir mit der Karibik-Blogtour tun.

Ela van de Maan hat drei Kurzgeschichten von jeweils ca. 100 Seiten geschrieben und nimmt uns auf die Bahamas des 17. Jh. mit. Piraten, Sonne, Strand und Liebe findet man hier, ebenso wie Drama, Intrigen und Gefechte.

Meine Buchbesprechung dazu wird es morgen geben, aber heute möchte ich dich zur Blogtour einladen, die alle zwei Tage in einem anderen Hafen halt machen wird.
Die Tourtermine und -inhalte kannst du dem Banner entnehmen, oder klick am jeweiligen Tag auf den Link in meiner Übersicht.
Ich wünsche dir viel Spaß !

Banner
03.12. Bookwormdreamers
05.12. bei mir 😉
07.12. BeateLovelyBooks

09.12. Jackys-Bücherregal
11.12. Mein Leben
13.12. Siljas Bücherkiste

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

[Rezension] „Liebe ohne Morgen – Tyne1“, Gabriele Ketterl (bookshouse)

Ausgabe: broschiert8142uAT+yYL
Seiten:
430
Verlag: bookshouse
Erscheinungsdatum: 20. Mai 2015
ISBN-10: 9963528570
ISBN-13: 978-9963528578

Inhalt
Eine Studienreise entführt Susan in eine andere Welt
Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

[Blogtour] „Tyne 1 – Liebe ohne Morgen“ – Tag 4 ….

…. heute heißt es: Scotland goes movie

Seit dem 29.06. läuft die Blogtour nun schon, und du konntest schon einiges über die Entstehung und Hintergründe von Tyne, sowie über Schottland und Zeitreisen erfahren.

Tyne_Blogtour

Ich schweife heute etwas vom Buch ab und stelle dir Filme vor, die mit Schottland zu tun haben.
Im Anschluss daran gibt es auch etwas zu gewinnen….
Read the rest of this entry »

 
9 Kommentare

Verfasst von - 02/07/2015 in Bücher, Blogtour, Fantasy, Film

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Blogtour und Gewinnspiel zu „Sommerkuss“ von Fabienne Siegmund

Herzlich Willkommen zum 2ten Tag der „Sommerkuss-Blogtour“ !

Gestern wurde das Buch auf Jackys-Bücherregal vorgestellt und es gab auch schon einen kleinen Ausblick auf den Folgeband. Außerdem habe ich meine Buchbesprechung gepostet, die du hier nachlesen kannst.

Ich möchte dir heute das Thema „Straßenmalerei“ etwas näher bringen, denn es ist eine Zeichnung auf Asphalt, die Rain und Christian, die Hauptfiguren aus „Sommerkuss“, erstmals zueinander führt.Download (3)

Die Straßenmalerei entstand vermutlich im 16.Jahrhundert in Italien. Anliegen der Künstler war es, ihren Teil zu den religiösen Festen beizutragen, indem sie passende Straßenbilder gestalteten. Später, in den Wirren des Zweiten Weltkrieges, verlor sich diese Art der Kunst, doch seit ca. 30Jahren erlebt sie einen erneuten Aufschwung.
Ich persönlich kenne Straßenmalereien aus großen Städten wie Berlin, München oder Köln. Oftmals sind es die Gemälde der alten Meister (Rubens, Dürer etc.), die dort auf dem Pflaster in Übergröße abgebildet werden. In „Sommerkuss“ wirken die Bilder aber nicht wie von einer Postkarte abgemalt, sondern sie scheinen lebendig zu sein. Auch diese Art der Bilddarstellung ist mittlerweile recht gebräuchlich. 3D-Straßenmalerei gibt es seit ca. 20Jahren, recht neu hingegen ist die 4d-Malerei.
Auf der ganzen Welt gibt es diverse Wettbewerbe, wo sich Künstler treffen, austauschen, ihre Kunst präsentieren, verfeinern und natürlich gegeneinander antreten. Als Abschluss, bevor es um das Gewinnspiel geht, möchte ich dir noch einige dieser faszinierenden Kunstwerke zeigen, von welchen ihr auch weiter oben schon eins bewundern konntet. Diese Bilder wurden von Marion Ruthardt und Gregor Wosik gemalt und mir freundlicher Weise zur Verfügung gestellt. Wenn du noch mehr Bilder sehen und Informationen haben möchtest, dann schau unter http://www.strassenmaler-workshops.de/ oder http://www.3dstreetart-strassenmalerei.de/. Download (4)  Download (2)  Download
Ich hoffe, dass dir dieser Artikel gefallen hat 🙂
Morgen geht die Blogtour bei romanticbookfan weiter.

Nun zum Gewinnspiel:1538880_10206882228833193_8091721801093878759_n
Um das Taschenbuch mit dem wunderschönen Bild von Rain, Christian und Danny ( © 2015 Jana Rech Sternenfee) oder das e-book mit den Gerümpelrunen zu gewinnen, müsst ihr folgenden Satz mit Hilfe der Märchenfragen, die auf allen Blogs gestellt werden, vervollständigen:

In Märchen steckt viel _ _ _ _ _ _ _ _!

Wer mitgezählt hat sieht, dass das Lösungswort acht Buchstaben hat, es aber nur sieben Fragen gibt. Nun, ein Buchstabe ist doppelt, aber kommt nicht nacheinander! 😉

Hier die heutige Frage:

In welchem Märchen kommt der „Eiserne Heinrich“ vor?

D) Der Igel und der Hase
W) Der Froschkönig
S) Hänsel und Gretel

Die richtige Antwort verrät euch einen Lösungsbuchstaben.

Unter allen, die auf den teilnehmenden Blogs kommentieren, verlosen wir außerdem noch zwei e-books von “Sommerkuss”.

Mitmachen könnt ihr bis zum 21.04.2015 23:59 Uhr.

Viel Glück!
Teilnahmebedingungen:
Teilnahme ab 18 Jahren
Keine Barauszahlung des Gewinns
Kein Ersatz beim Verlust auf dem Postweg
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
Persönliche Daten werden nur für das Gewinnspiel verwendet
Gewinn nur möglich mit Postanschrift in Deutschland
Gewinner werden per Mail benachrichtigt.

 

Schlagwörter: , , , , , ,

 
%d Bloggern gefällt das: