RSS

[Rezension] „Als du mich sahst“, Robinne Lee (Lübbe)

28 Jun

Liebe kennt kein AlterAls du mich sahst

Im Wesentlichen geht es in dieser Geschichte um die Liebesbeziehung zwischen einer Frau/Mutter und einem deutlich jüngeren Mann, der zudem aus einer Boyband stammt. Ähnliche Geschichten kennt man aus dem realen Leben, aktuell z.b. von Heidi Klum und Tom Kaulitz.
Die Autorin hat dies in eine sehr schöne Geschichte verpackt, die sich leicht und sehr locker liest, was nicht zuletzt am Sprach- und Schreibstil liegt.

Rockstar-Leben

Die Geschichte hat mich direkt am Anfang gepackt, weil ich mich wunderbar mit der weiblichen Hauptfigur (Solène) identifizieren konnte. Direkt zu Beginn gab es schon eine Szene, die ich in ähnlicher Form erlebt habe. Meine damaligen Gedanken dazu waren fast dieselben wie Solènes, was mich einerseits sehr schmunzeln lies und mir den Einstieg in die Geschichte darüber hinaus sehr einfach machte. Überhaupt muss ich sagen, dass Solène bestimmt für viele Frauen um die 40 Jahre reichlich Identifizierungspotenzial bietet.
Ihr gegenüber steht der Boyband-Star Hayes, den ich auch einfach nur toll fand. Er ist gut 20 Jahre jünger, wirkt aber überhaupt nicht so. Er erscheint reifer und abgeklärter, was vermutlich seiner Erziehung zu verdanken ist. Ich konnte schon verstehen, warum sich Solène von ihm angezogen fühlt.
Man reist in relativ kurzen Kapiteln mit ihnen um die ganze Welt, da Hayes mit seinen Jungs auf Tournee geht. Nicht nur das macht das Lesen kurzweilig und abwechslungsreich.

Ein hin und her der Gefühle

Die Liebesgeschichte führt durch diverse Höhen und Tiefen. Dabei werden die beiden Hauptfiguren mit diversen Vorurteilen/Klischees bis hin zum Hass konfrontiert und müssen damit umgehen. Die vielen kleineren Begebenheiten und vor allem die Sichtweisen der Fans, als auch des Umfeldes von Solene sorgen dafür, dass es nie langweilig wird und man immer wieder etwas zum Nachdenken hat. Konfliktpotential bietet auch, dass Solene eine pubertierende Tochter hat. Manchmal konnte ich es nachvollziehen, manchmal war ich auch wirklich schockiert.
Auch Solene selber wirkt oft hin und hergerissen. Das konnte ich auf der einen Seite natürlich sehr gut nachvollziehen, auf der anderen Seite ging mir ihr Verhalten manchmal gehörig auf den Nerven. Immer wieder betonte sie, wie viel jünger Hayes doch wäre, dass auch seine Schönheit vergänglich wäre etc.. Ich habe mir dann immer gedacht „naja, das wusste sie ja vorher“. Ich konnte ihr Gejammer in diesem Punkt nicht nachvollziehen und fand es auch recht übertrieben.

Zu gerne würde ich noch etwas über das Ende schreiben, aber das lasse ich an dieser Stelle, da ich nicht spoilern möchte.

Hier bekommt man eine schöne, allerdings nicht unkomplizierte Liebesgeschichte. Trotz der Kritik fühlte ich mich gut unterhalten und empfehle das Buch deshalb gerne weiter.

__________________________________________________________________
Werbung

Broschiert: 432 SeitenAls du mich sahst
Verlag: Lübbe
Erscheinungsdatum: 29. Mai 2020
Übersetzer: Nicole Hölsken
ISBN-10: 3785726791
ISBN-13: 978-3785726792
Vom Verlag empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
Herkunft: Leserundenexempar der Lesejury

Bewertung: 3.5 von 5.
 
7 Kommentare

Verfasst von - 28/06/2020 in Bücher

 

7 Antworten zu “[Rezension] „Als du mich sahst“, Robinne Lee (Lübbe)

  1. Babsi

    28/06/2020 at 21:17

    Wenn sie immer wieder betont, dass die Schönheit von Hayes vergänglich ist …. sie ist gut 20 Jahre älter, was ist denn mit ihrer eigenen vergänglichen Schönheit? 😉

    LG Babsi

     
    • lesen und mehr

      28/06/2020 at 23:13

      Eine berechtigte Frage, die ich mir an dieser Stelle auch gestellt habe 😉
      Liebe Grüße
      Tanja

       
      • Babsi

        29/06/2020 at 13:39

        Hat sie wahrscheinlich vergessen, sich an die eigene Nase zu fassen 🙂

        Mit 40 ist man (aus meiner Sicht) ja jetzt nicht sooo alt und wahrscheinlich wird der eigene Verfall tatsächlich da auch noch nicht so groß sein, denn wenn ein 20jähriger sich mit einer 40jährigen einlässt, ist das ja durchaus ein Kompliment für die Frau.

         
      • lesen und mehr

        30/06/2020 at 00:29

        Ja, das stimmt. Manche 40 jährige sieht besser aus als eine 30 jährige 😉
        Im Roman wird auch von Hayes Seite immer wieder mal betont, dass sie „immer noch“ sehr gut aussieht und sich nicht hinter den Groupies verstecken muss

         
  2. noraheck

    11/08/2020 at 12:29

    Das liest sich doch mal nach einer außergewöhnlichen Liebesgeschichte: Normalerweise kenne ich nur Bücher, in denen der Mann 10 Jahre älter ist. Ja, Schönheit ist vergänglich… Das stimmt. Aber es gibt (Thank God) ab einem gewissen Alter Wichtigeres 😉
    Viele Grüße, Nora

     
    • lesen und mehr

      17/08/2020 at 20:14

      Ja, das sehe ich änlich, liebe Nora! Im Alter rücken andere, die inneren Werte in den Vordergrund und das ist auch völlig o.k. 🙂
      Liebe Grüße
      Tanja

       

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden (Datenschutz -> https://lesenundmehr.wordpress.com/datenschutz/). Ich freue mich immer über einen Kommentar - trau Dich :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: