RSS

[Rezension] „Healing – Dir zu vertrauen (Frankfurt In Love 6)“, Sara Herz (Hippomonte)

01 Mrz

Format: Kindle EditionHealing Dir zu vertrauen
Verlag: Hippomonte Publishing e.K.
Erscheinungstermin: 15. Februar 2019
ASIN: B07NKVTKRH
Herkunft: Rezensionsexemplar
Sterne: 4 von 5

Schockierender, aber packender Anfang

Die Autorin mutete mir als Leserin auf den ersten Seiten schon einiges zu. Was dort zu lesen war, musste ich erstmal verdauen, es sorgte allerdings gleichzeitig dafür, dass ich direkt von der Geschichte gepackt wurde. Ich wollte unbedingt wissen, wie es der weiblichen Hauptfigur (Kristina) gelingt, wieder ins normale Leben zurückzufinden.

Dieses Buch ist zwar der sechste Teil einer Reihe, kann aber bedenkenlos solo gelesen werden, da es quasi ein Spinoff ist. Ich kannte die anderen Teile der Reihe vorher auch nicht, aber die Autorin erklärt relevante Punkte gut und in wenigen Sätzen (z.B. die Beziehungen der Figuren untereinander).

Tolle Figuren

Kristina fand ich echt stark, nur wusste sie das selbst noch nicht so wirklich. Ihr fehlt das Vertrauen zu anderen und zu sich selbst. Doch obwohl sie unvorstellbares mitgemacht hat, geht sie ihren Weg. Tim, die männliche Hauptfigur, schaffte es gut ihr dabei zu helfen. Er hatte es nicht immer leicht, aber ich persönlich hätte Tim auch irgendwann zu Füßen gelegen. Er erfüllt das typische Klischee des Traummanns, wobei ich das jetzt nicht negativ meine, auch wenn es sich so anhört. Aber wenn man ganz ehrlich ist, dann träumt doch jede Frau von dem (fast) perfekten Mann… Ich mochte Tim und seine unerbittliche, ausdauernde und fürsorgliche Art sehr.

Lückenlose Geschichtsführung

Wenn ich anfangs noch dachte „irgendwie fehlt etwas“, so wurde auch dieser Rest im Verlauf des Buches aufgeklärt. In der Kürze der Seiten hat es die Autorin geschafft, dass ich Kristinas früheren Werdegang und alle anderen Situationen klar vor Augen hatte.

Ich denke man mag solche Geschichten oder man mag sie nicht, weil sie zu vorhersehbar sind. Aber wie bei anderen Reihen dieser Art, ist für mich auch hier der Weg das Ziel. Das einzige, was ich zu bemängeln habe ist, dass mir einer von Tims Gedanken zu oft erwähnt und ausgebreitet wurde. Das hätte nicht unbedingt sein müssen und hat mich auch einklein wenig gestört (aber wirklich nur ein kleinwenig).
Ich fand Kristinas und Tims Geschichte sehr lesenswert.

Werbeanzeigen
 
 

Schlagwörter: , , , , ,

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Ich freue mich immer über einen Kommentar - trau Dich :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: