RSS

[Blogtour] „Tot im Winkel – Cosma Pongs ermittelt“, Ella Dälken (Heyne)

07 Sep

WERBUNG

Hallo und herzlich willkommen zum 5ten und letzten Tag der Blogtour zum Buch „Tot im Winkel“.

40209916_1895625443831067_2629961376176537600_o-980x600
Banner © Authors Assistant

Nachdem schon viele schöne Beiträge zum Buch veröffentlicht wurden, den Tourplan habe ich unten nochmal angehängt, darf ich euch heute ein besonderes Thema vorstellen. Außerdem gibt es natürlich im Anschluss etwas zu gewinnen 🙂

Nun zum Thema, denn das geschieht im Buch:

Ausgerechnet während eines Profilingworkshops liegt der Hauptredner, der Profiler, plötzlich tot unter dem Balkon. Unfall oder Mord? Es beginnt eine spannende Ermittlungsarbeit….

Aber was ist eigentlich ein Profiler?
Ist das nicht dieser tolle Typ, dieser Einzelkämpfer, der quasi im Alleingang den Fall löst und solche Sätze sagt wie „männlich, 180cm, sportliche Figur, 30-35Jahre alt…“. Kennt man ja aus dem Fernsehen. Oft erscheint er auch als Ermittler und Profiler in Personalunion….
Nein, das wäre wohl zu einfach.

In Deutschland hört man den Begriff Profiler gar nicht so gerne,nypd-849659_1920
weil profiling (Erstellung des Gesamtbildes einer Persönlichkeit) nur einen recht kleinen Teil der Arbeit ausmacht.
Hier verwendet man die Berufsbezeichnung Fallanalytiker.
Die Arbeit der operativen Fallanalyse (OFA) würde ich als systemisch beschreiben, denn Fallanalytiker sammeln alle erdenklichen, objektiven Fakten eines Falles. Sie arbeiten alle „Ws“ ab, wie z.B. wo, wie, warum, warum nicht, was, was nicht und warum etc. und befassen sich mit Gutachten, ziehen evtl. Datenbanken hinzu, bauen Tatorte nach usw.. Sie werden, anders als ihre Kollegen der SoKos, nicht ständig von neuen Spuren und Hinweisen und dem dazugehörigen Schriftkram blockiert. Für sie zählen ausschließlich vorliegende Fakten, nach denen Hypothesen aufgestellt, belegt oder ggf. widerlegt werden. Man versucht den Täter und dessen Handeln zu verstehen, parallelen zu anderen Delikten zu finden etc., um letztlich auch ein Täterprofil erstellen oder einen (weiteren) Verdächtigen benennen zu können. Dabei arbeiten mehrere Analytiker zusammen, in der Regel abgeschottet von der ermittelnden Einheit, auch wenn sie mit ihr natürlich in direktem Kontakt stehen.
Fallanalytiker werden oft erst etwas später in die Ermittlungsarbeit einbezogen. Ist die Faktenlage zu dünn, gibt es auch nicht viel, was man analysieren könnte. Daher verstreicht oft eine Woche oder mehr, bis diese Art der Arbeit beginnen kann. Vorher werden sie jedoch manchmal beratend zum Fall hinzu gezogen.

In Bezug auf die Ausbildung musste ich mich eines besseren belehren lassen.
Ich war bisher überzeugt davon, dass ein Studium der Kriminalistik/Kriminologie grundlegend wichtig für diesen Beruf ist. Dem ist allerdings nicht so.
In Deutschland können in der Regel nur Kriminalbeamte, die als geeignet erscheinen, diesen Beruf ergreifen. Sie werden in Lehrgängen zu Fallanalytikern weitergebildet und/oder studieren berufsbegleitend Psychologie, Soziologie o.ä.. Beschäftigt sind sie vorwiegend beim LKA, einige auch beim BKA.

Der Vollständigkeit halber möchte ich erwähnen, dass es auch externe bzw. selbstständige Profiler gibt, die man auch genau als solche bezeichnen kann, weil sie tatsächlich vorwiegend Persönlichkeitsprofile erstellen. Auftraggeber sind allerdings nicht die Kriminalämter, sondern eher große Firmen, die sie z.B. bei der Personalsuche unterstützen.

Ich hoffe, dass ich euch nicht mit zu vielen Fakten erschlagen und das Thema halbwegs verständlich dargelegt habe.
Wer Interesse hat, der kann sich noch dieses Video anschauen, welches ich gestern noch entdeckt habe.

________________________________________

Nun zum Gewinnspiel

Teilnahmezeitraum: 03.09. – 09.09.18
Teilnahmebedingungen: Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.
Teilnahmevoraussetzung:
beantworte die Tagesfrage mit mind. einem Satz

Preise:

Platz 1:
Tot überm Zaun + Tot im Winkel signiert

Platz 2 und 3:

Tot im Winkel signiert

Für jede beantwortete Frage auf dieser Tour, könnt ihr euch ein Los sichern und somit insgesamt 5 Lose sammeln, um eure Gewinnchancen erhöhen.

______________________________________________________

Meine Tagesfrage lautet:

Gibt es einen Profiler/Fallanalytiker (real oder Film/TV), den du besonders gerne magst?
Dann nenne mir doch seinen Namen und begründe deine Antwort in den Kommentaren.

 

Hier nochmal der gesamte Tourplan

03.09. Tot im Winkel – Nadine von www.nadinesbuntebuecherwelt.de

04.09. Das Ermittler-Trio – Mareike von www.charmingbooks.de

05.09. Interview mit Ella Dälken – Steffy von www.leseschnecke-steffy.com

06.09. Galgenveen im Nettetal – Kathrin von www.katisbuecherwelt.de

07.09. Die Arbeit eines Profilers – Tanja von www.lesenundmehr.wordpress.com

10.09. Gewinnerbekanntgabe bei der Netzwerk Agentur Bookmark

 

Die Blogtour, sowie das Gewinnspiel wird von Netzwerk Agentur Bookmark organisiert. Dieser Beitrag ist nach § 6 TMG als Werbung zu kennzeichnen.

Auch hier gelangt ihr zum Tourplan (einfach aufs Bild klicken)


Buchdaten51WiVeuu15L._SX317_BO1204203200_-192x300

Seiten: 384
Verlag: Heyne Verlag (09.07.2018)
TB: 9,99€
eBook: 8,99 €
ISBN: 978-3453421653

Meine Meinung: sehr unterhaltsam und lesenswert (Rezension folgt)

Advertisements
 
7 Kommentare

Verfasst von - 07/09/2018 in Bücher, Blogtour, Gewinnspiele, Krimi

 

7 Antworten zu “[Blogtour] „Tot im Winkel – Cosma Pongs ermittelt“, Ella Dälken (Heyne)

  1. Julia M.

    07/09/2018 at 17:46

    Ich finde den (realen) deutschen Fallanalytiker/Profiler Alexander Horn sehr beeindruckend. Er ist bei seiner Arbeit sehr erfolgreich und konnte schon schwere Verbrechen aufdecken, wie z.b. den Mord an drei Jungen durch den „Maskenmann“.

     
  2. Jenny Siebentaler

    07/09/2018 at 18:04

    Von der coolen Serie Criminal Minds finde ich Spencer Reid weil er das schlauste Köpfchen der Gruppe ist und einfach speziell ist und weil er in den folgen einfach was drauf hat und sich noch um seine Psychisch Kranke Mutter kümmert und sie besucht und sich sorgen um sie macht trotz seines harten Jobs! LG jenny

     
  3. Daniela Schiebeck

    07/09/2018 at 23:42

    Die Darstellerin von The Blacklist finde ich richtig klasse, immer toll inszeniert

     
  4. Anja

    08/09/2018 at 08:07

    Guten morgen,
    ich hab jetzt keinen besonderen Profiler / Fallanalytikee, den ich mag, aber wenn, dann Axel Petermann. Jedenfalls werde ich den auf der FBM persönlich treffen, worauf ich mich schon sehr freue.
    Beste Grüße
    Anja vom kleinen Bücherzimmer

     
  5. Jutta

    08/09/2018 at 17:54

    Hallo,
    ich mag Tony Hill von Val McDermid gerne. Er ist einfach so …..britisch. Und ich finde seine Gedankengänge immer gut nachvollziehbar.

    Liebe Grüße, Jutta

     
  6. Jaquline

    09/09/2018 at 14:00

    Kann das Buch auch wirklich jedem ans Herz legen. Ich selbst habe es es im Hotel Marling gelesen und kam kaum noch raus weil es mich so gefesselt hat 🙂

     

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Ich freue mich immer über einen Kommentar - trau Dich :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: