RSS

[Rezension] „Sehnsucht bleibt“, Purple Schulz (Edition Fredebold)

07 Feb

Ausgabe: gebunden205_9783944607191
Seiten: 256
Verlag: EditionFredebold
Erscheinungsdatum: 23. November 2015
ISBN-10: 3944607198
ISBN-13: 978-3944607191

Hier gibt es die Leseprobe

Inhalt
Eine Autobiographie, unterlegt mit seinen Liedtexten

Meinung und Fazit
Auf dieses Buch hatte ich mich sehr gefreut, denn Purple Schulz hat mich ein Stück durch meine Jugend begleitet. Unvergessen war der Satz „Ich hab Heimweh, Fernweh, Sehnsucht – Ich will raus!“. Genau um eben jene Sehnsucht, wie der Buchtitel schon sagt, geht es in diesem Buch, und es steht die Frage im Raum, woher sie kommt, was sie ist und ob sie befriedigt werden kann und will.
Doch so philosophisch wie es zunächst klingt ist es nicht. Es handelt sich hier um eine Autobiographie, und Purple nimmt den Leser mit auf eine Reise. Er schreibt von seiner Jugend und über alle anderen Lebensabschnitte, die ihn geprägt haben. Man liest über schöne, skurrile, zweifelhafte und schlechte Momente seines Lebens, und eine große Rolle spielen hier, wie sollte es auch anders sein, seine Mitmenschen. Doch anders als in anderen Autobiographien findet man hier keine verspäteten Hetzjagden oder Nachtritte. Ich hatte vielmehr den Eindruck, dass er mit Gelassenheit auf sein Leben zurück blickt, man könnte fast von einer gewissen Altersweißheit sprechen. Alles schien im Nachhinein einen Sinn gehabt zu haben, und es hat ihm wesentliche Elemente geschenkt: die Musik und seine Texte.
Immer wieder werden Liedtexte eingebettet, die zum jeweiligen Abschnitt passen und von der vorher beschrieben Situation inspiriert waren. Viele dieser Lieder waren mir bekannt, einige auch nicht, und das lockerte das Lesen zusätzlich auf.
Was die Frage nach der Sehnsucht anbelangt, so hält er sich eher vage. Man erhält hier keine klare Antwort, aber das ist auch gut so und abgesehen davon nicht Zweck dieses Buches.

Begeistern konnte mich die unglaubliche Leichtigkeit, die von diesem Buch ausgeht. Es ist eine Kunst so schreiben zu können, und ich habe den Eindruck, dass es u.a. auch diese Leichtigkeit ist, die ihn und seine Persönlichkeit ausmacht.

Eine sehr lesenswerte Autobiographie mit hohem Wohlfühlfaktor!

Der Autor
Purple Schulz,1956 in Köln geboren, steht seit 40 Jahren auf der Bühne, spielt mehr als 70 Konzerte im Jahr und war mit seinen Alben und Singles insgesamt 230 Wochen in den Charts.Er ist ein Charakterkopf, der sich nicht verbiegen lässt, der als Künstler und als Mensch keine Kompromisse macht und seinen Prinzipien treu geblieben ist.Seine Themen treffen ins Schwarze, hallen nach und beschäftigen die Menschen noch lange nach dem Ende eines Songs.In den 1980er Jahren feierte er mit Liedern wie „Sehnsucht“,
„Kleine Seen“ und „Verliebte Jungs“ große Erfolge.
Heute überrascht und begeistert er sein Publikum mit einer in Deutschland einmaligen Mischung aus Konzert, Kabarett und Comedy.Mit seiner Frau Eri ist er seit 30 Jahren zusammen und im 27sten Jahr verheiratet, lebt mit ihr und Hund Thaddäus vor den Toren Kölns, mit unverbaubarem Blick auf den Dom.
Sie haben eine Tochter und zwei Söhne sowie drei Enkelkinder.Mehr zu Purple Schulz erfahren Sie unter: http://www.purpleschulz.de
(Quelle: EditionFredebold)

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 07/02/2016 in Bücher, Rezension

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Eine Antwort zu “[Rezension] „Sehnsucht bleibt“, Purple Schulz (Edition Fredebold)

Ich freue mich immer über einen Kommentar (wird später freigeschaltet) - trau Dich :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: