RSS

[Blogtour] Tag 2 der Karibik-Reihe von Ela van de Maan: Piraten und Segelschiffe

05 Dez
360948_original_R_B_by_Dieter Schütz_pixelio.de

Quelle: Dieter Schütz / pixelio.de

Herzlich Willkommen zum 2ten Tag der Blogtour zur Karibik-Reihe von Ela van de Maan.

Wenn du meine Buchbesprechung von gestern gelesen oder am ersten Blogtourtag bei bookwormdreamers vorbei geschaut hast, dann weißt du bereits, dass es in der Karibik-Reihe der Autorin um Piraten geht.

Ich möchte dir heute einiges über die „echten“ Piraten erzählen, die im 18.Jh. ihr Unwesen getrieben haben, denn in dieser Zeit spielen auch die Romane. Außerdem stelle ich dir einige (Piraten-)Schiffe vor.

Die PiratInnen

688461_web_R_B_by_Katharina Wieland Müller_pixelio.de

Quelle: Katharina Wieland Müller / pixelio.de

Anfang des 18. Jh. war Blackbeard (bürgerl. Name: Edward Teach) wohl der bekannteste Pirat der Karibik. Das harte Regiment, seine starke Bewaffnung und seine furchteinflößenden „Auftritte“, bei denen er auch brennende Lunten im Haar und Bart getragen haben soll, brachten ihm den Ruf „Ausgeburt des Teufels“ ein. Er geriet bei einem gescheiterten Kaperversuch in einen Hinterhalt, wurde erschossen und seine Leiche später enthauptet.

Wie man in einem Buch von Ela van de Maan lesen kann, gab es zur damaligen Zeit auch Piratinnen.
Eine Berühmtheit war Anne Bonny, die auch Anfang des 18.Jh. ihre Wirkenszeit hatte. Sie wollte schon immer gerne Pirat sein, und diese Gelegenheit bot sich, als sie ihren Geliebten, den Piraten Calico Jack Rackham kennenlernte. Mit ihm eroberte sie die Meere, doch er war es auch, der durch Unvorsicht und Nachlässigkeit dafür sorgte, dass die gesamte Crew festgenommen wurde. Da Anne zu diesem Zeitpunkt schwanger war entging sie dem Galgen und wurde begnadigt. Ihr späterer Verbleib ist unklar.

Eine weitere Piratin dieser Zeit und ein Crewmitglied von Anne Bonny war Mary Read. Sie heuerte ursprünglich in Männerkleidern auf einem Schiff an, und diente dort erst als Schiffsjunge, bevor sie zum Militär ging. Sie heiratete einen Soldaten, der allerdings sehr jung starb. So kam es, dass sie auf dem Piratenschiff von Anne Bonny anheuerte. Auch sie wurde gefangen genommen und wg. Schwangerschaft begnadigt. Allerdings starb sie noch vor der Geburt des Kindes an Fieber.

Der letzte Pirat den ich erwähnen möchte ist Black Bart (bürgerl. Name: Bartholomew Roberts), denn er ist auch der letzte große Pirat des „goldenen Zeitalters der Piraterie“. In 2, 5 Jahren kaperte und plünderte er über 400 Schiffe, bis er 1722 gestellt werden konnte. Diesen Angriff überlebt er nicht, wurde über Bord geworfen und seine Crew dem Richter vorgeführt. Es folgte der größte Prozess dieser Art zur damaligen Zeit.

Die Schiffe

Es ist davon auszugehen, dass die Piraten sich vieler verschiedener Schiffe bedienten, u.a. auch derer der Marine, wenn sie sie kapern konnten.
Black Bart war z.B. ein Kapitän, der große Schiffe bevorzugte, da er auch eine große Crew hatte. Trotzdem stand für die meisten Piraten im Vordergrund, dass die Schiffe nicht zu groß sein sollten, damit sie schnell und wendig waren.

Daher bot sich die Schaluppe an. Sie hat einen geringen Tiefgang, bei trotzdem ausreichendem Laderaum.

Schoner Atene, Quelle: Nordevent GmbH

Schoner Atene, Quelle: Nordevent GmbH

Zuerst war die Schaluppe nur ein Einmaster, wurde im Verlauf des 18. Jh. aber zum zwei und Dreimaster weiterentwickelt. Der Vorteil war, dass bei der stabileren Bauweise eine gleichbleibende Wendigkeit erzielt wurde und mehr Kanonen an Bord genommen werden konnten.

Auch der Schoner war beliebt, denn durch seine schmale Bauweise war auch er sehr schnell und wendig. Der Tiefgang war auch gering, aber der Laderaum war kleiner als der der Schaluppe, was den Schoner für längere Seegänge untauglich machte.

 

Natürlich gab es noch weitere Segelschiffe zur damaligen Zeit, wie. z.B. Koggen, Galeeren und Knorren, aber ich wollte mich an die „Hauptschiffe“ der Karibik halten.
Über andere Schiffe, u.a. die der Marine, werdet ihr zu einem späteren Zeitpunkt der Blogtour noch etwas lesen.

Ich hoffe der kleine Ausflug hat euch Freude bereitet. Am Montag geht die Blogtour bei BeatesLovelyBooks weiter. Sie wird euch etwas über die Geschichte der Karibik erzählen.

Advertisements
 
6 Kommentare

Verfasst von - 05/12/2015 in Bücher, Blogtour

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

6 Antworten zu “[Blogtour] Tag 2 der Karibik-Reihe von Ela van de Maan: Piraten und Segelschiffe

  1. freidichterin

    05/12/2015 at 11:49

    Ein sehr geniales Buch ist ein Roman mit Anne Bonny als Hauptfigur: „Die Königin der Meere“ von Katja Doubek. Wirklich geniales Buch, das sich sehr aber nicht ganz vollständig an die geschichtlichen Hintergründe hält. Absolut zu empfehlen für alle, die Piraten und starke Frauen lieben.

     
  2. Ela van de Maan

    05/12/2015 at 15:08

    Vielen Dank Tanja, übrigens waren Anne Bonny und Mary Read tatsächlich die erste Inspiration für meine beiden Piratinnen 😉 Viele Grüße Ela

     
    • lesenundmehr

      16/12/2015 at 22:42

      Ach… das ist ja ein Zufall 🙂
      Die Tour hat Spaß gemacht, daher danke ich dir !

       

Ich freue mich immer über einen Kommentar - trau Dich :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: