RSS

[TraDi] Das war also der #ESC2015

26 Mai

Heute ist wieder der Trailer dran, aber ein (kleines) Vorwort sei mir gestattet 🙂

Letzten Samstag war wieder mal Zeit für den Eurovision Song Contest.
In den letzten Jahren habe ich nur sporadisch reingeschaut, aber diesmal wollte ich alles sehen, vom ersten bis zum letzten Lied. Ob das eine gute Entscheidung war, darüber lässt sich im Nachhinein sicher streiten.
Das lag nicht ursächlich an „0 Points are going to Germany + Austria“, obwohl ich persönlich dieses Ergebnis schon ungerechtfertigt und sehr politisch motiviert fand. Nein, es waren vielmehr die anderen Auftritte, die die Veranstaltung etwas langatmig werden ließen.
Ballade folgte auf Ballade, und gleich mehrere Verschnitte von Celine Dion, immer Titanic-like mit Windmaschine in Scene gesetzt, wechselten sich mit Duetten ab. Besonders bei Letzteren ließ die gesangliche Qualität hier und da zu wünschen übrig. „Lieber was fürs Auge als fürs Ohr“ schien manchmal die Devise zu sein. Aber gut, über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten…
Es gab lediglich 4-5 Lieder, die aus diesem Kuschelrock-Einheitsbrei herausragten, und diese Tristesse konnte für meinen Geschmack noch nicht einmal durch die teils recht bissigen Kommentare des deutschen Moderators aufgelockert werden.
Dass das Publikum letztlich aber scheinbar doch nicht auf Einheitsgedudel steht, beweist das Siegerlied.
Mans Zelmerlöw musste sich schon durch den Vorentscheid kämpfen, und war für mich letztlich ein würdiger Gewinner, dessen Video ich gerne präsentiere 🙂

Hast du den ESC auch verfolgt? Was ist deine Meinung?

Advertisements
 
10 Kommentare

Verfasst von - 26/05/2015 in TraDi

 

Schlagwörter: , , , , , ,

10 Antworten zu “[TraDi] Das war also der #ESC2015

  1. tigger0705

    26/05/2015 at 10:20

    Hey,

    ich hab den auch geschaut und kann dir da nur zustimmt. Den letzten hatte ich vor 3 oder 5 Jahre gesehen. So toll fand ich den jetzt aber nicht. Das Lied aus Schweden war ok, mehr aber auch nicht. Allerdings hat mich keines der Lieder wirklich überzeugt. Mal sehen, ob ich den nächstes Jahr noch einmal anschauen werde.

    Lg Mel

     
    • lesenundmehr

      28/05/2015 at 12:36

      Dieses Jahr waren fast alle Lieder „o.k. und mehr nicht“. Ich mochte das Gesamtpaket des schwedischen Songs, hätte es Italien, Österreich oder Australien auch gegönnt. Man mag mich dafür schlachten, aber das russische Lied war auch ganz gut – Politik hin oder her…

       
      • tigger0705

        28/05/2015 at 13:17

        Ja, ich weiß was du meinst. Ging mir auch so. Obwohl ich das Gefühl hatte, die Russin wurde am Boden festgemacht, damit sie nicht abhauen konnte. Sie wirkte da leider etwas verstört. Mein Problem war eher, dass ich hinterher nicht mehr sagen konnte, wer da was gesungen hat. War halt alles nett und die Unterhaltung der Show war gegeben, aber mehr auch nicht.

        Lg Mel

         
  2. Aki

    26/05/2015 at 16:01

    Meine Meinung dazu ist:
    Es geht leider bei diesem ach so tollen Gesangseettbewerb gar nicht mehr um den Gesang. Was soll denn das??
    Wie soll man denn als Sänger noch stolz drauf sein dort gesungen und gar gewonnen zu haben, wenn es gar nicht ums singen geht?!
    Und ich nur Gewinne, weil ich das hübscheste Kleid, die tollsten Haare und die spektakulärste Show habe?!
    Wegen mir einfach mal die Show wieder auf Minimum reduzieren, wir sind eh alle überreizt..vielleicht fängt dann da auch mal wieder einer an zu singen..
    Lg Aki

     
    • BiancaG81

      26/05/2015 at 21:18

      Hat immerhin den Vorteil, dass die Sänger, die mit richtig wenigen (oder gar keinen) Punkten heimgekommen sind, sich auch nicht dafür schämen müssen… Ich weiß gar nicht, wie das schwedische Lied klingt, weil ich nur auf die Technik geglotzt hab.

       
      • lesenundmehr

        28/05/2015 at 12:28

        Ja, die Technik hat hier auch eine große Rolle beim Gesamtbild gespielt. Das stimmt wohl…

         
    • lesenundmehr

      28/05/2015 at 12:33

      Ja, das stimmt wohl, auch wenn ich den Gewinnersong mochte, und die Technik dazu auch…
      Und ob der Titel nun etwas wert ist oder nicht: Gefeiert werden die Gewinner trotzdem, einen gewissen Bekanntheitsgrad haben sie danach auch.

       
  3. BiancaG81

    26/05/2015 at 21:16

    Ich schaue den ESC eigentlich gerne und nehme ihn immer zum Anlass, Freunde zu mir einzuladen und dann gemeinsam die Lieder zu bewerten. Dieses Jahr war echt gar nichts dabei, das mich irgendwie beeindruckt hat. Am Besten gefielen mir noch die italienischen Tenöre, denen hätte ich den Sieg auch am meisten gegönnt.
    Beim Gewinner hat mich lediglich die Bühnenshow fasziniert, mehr auch nicht. Dass Deutschland und Österreich 0 Punkte erhalten haben, fand ich auch traurig. Gerade das österreichische Lied mochte ich ganz gerne. Mir isses egal, ob Deutschland gewinnt oder nicht. Und den deutschen Beitrag fand ich selbst nicht so prickelnd, ABER er war sicherlich nicht schlechter als viele andere Songs. Letzten Endes ist es seit Jahren das Gleiche: Der Ostblock schiebt sich auf peinlichste Weise in aller Öffentlichkeit dreist die Punkte hin und her. Und Europa demonstriert mal wieder, dass keiner die blöden Deutschen mag. (Aber was hat man eigentlich gegen Österreich?) Ich bin wirklich nicht patriotisch (Das wäre ja eh verpönt mit unserer Erbschuld…), aber zum Geldzahlen ist Deutschland ja auch immer gut genug… Und man sollte schon die Songs und Künstler bewerten und nicht das Land. Umso erstaunlicher eigentlich, dass Russland fast gewonnen hätte…
    Ab sofort die Regelung: Keine Bühnenshow mehr, reiner Gesang – am besten in der jeweiligen Landessprache – und eine unabhängige Jury, bestehend aus Mitgliedern aller Länder, die die Punkte fair verteilt. Außerdem finde ich es blöd, dass schon viele gute Beiträge im Halbfinale rausfliegen. Für eine bärtige Frau, die doch eigentlich echt geil aussieht (Hätte ich so ne Figur, würde ich das tägliche Rasieren in Kaufen nehmen. ;-)), sind wir bereit, aber nicht für Menschen mit Down-Syndrom – ich fand den finnischen Beitrag echt gut, pfff.
    Alles in Allem war der ESC dieses Jahr eine noch größere Enttäuschung als die letzten Jahre. Aber ich werde nächstes Jahr wieder einschalten in der Hoffnung, dass es irgendwann wieder besser wird.
    LG, Bianca

     
    • lesenundmehr

      28/05/2015 at 12:30

      Reiner Gesang wäre gut, auch wenn ich Show des Gewinnerliedes mochte 🙂 Interessant wäre auch, wenn man die Küstler nicht sehen und das Land nicht kennen würde 😉

       
  4. nana-fkb

    31/05/2015 at 10:29

    Oh ja, der ESC. Ist jetzt schon wieder eine Woche her. Ich habe ihn leider nicht geschaut, da ich an dem Abend unterwegs war.
    Ich habe dich übrigens für den Liebster Blog Award nominiert und würde mich freuen, wenn du die Nominierung annimmst 🙂

     

Ich freue mich immer über einen Kommentar - trau Dich :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: