RSS

[Rezension] „Unvergolten“, Chris Karlden (Edel)

22 Feb

Format: Kindle EditionKarlden_Unvergolten_scal-199x300
Dateigröße: 1210 KB
Verlag: Edel
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 376
Erscheinungsdatum: 19. September 2014
ASIN: B00N2X9BZC

Eine Leseprobe gibt es hier

Inhalt
Als Linda aus dem Koma erwacht, stimmt die Realität scheinbar nicht mit ihren Erinnerungen überein

Meinung und Fazit
Der Einstieg ins Buch war schon sehr gänsehautlastig, und auch danach ging es spannend weiter. Als Linda aus dem Koma erwachte, wurde es sehr mysteriös, denn ihre Erinnerung stimmte scheinbar nicht mit der Realität überein. Hier blieb ausreichend Raum für Spekulationen in diverse Richtungen, und das war nicht nur unglaublich spannend, sondern machte das Buch zu einem echten Pageturner. Immer wenn ich meinte eine Spur zu haben, wurden alle Spekulationen zunichtegemacht, weil wieder etwas passierte, was nicht ins Bild zu passen schien. Dazwischen gab es immer wieder mysteriöse Begebenheiten, die zusätzliches Kribbeln verursachten. Ein auf und ab der Gefühle…
Die Auflösung des Falls ließ mich zwiegespalten zurück. Einerseits war alles schlüssig und sehr gut hergeleitet, auf der anderen Seite war das Ende aber auch sehr verwirrend und etwas des Guten zu viel. Hier hätte ich mir einen klaren und deutlichen Schluss gewünscht, aber nicht mehr so ein hin und her. Diese Kritik wird allerdings wieder etwas abgemildert, denn die Figuren bekommen von mir ein dickes Lob.
Linda hat mir als Hauptperson hervorragend gefallen, und sie hebt sich durch ihre gute Ausarbeitung deutlich von den anderen Figuren ab. Ein Grund dafür ist aber sicherlich, dass ihr die meiste Aufmerksamkeit zu Teil wird, und außerdem konnte ich mich sehr gut in sie hinein versetzen. Doch bevor der Eindruck aufkommt, dass die anderen Figuren nur Mittelmaß waren – dem ist nicht so. Egal ob Haupt- oder Nebenfiguren: Sie haben alle etwas sehr Eigenes, wirken dabei immer glaubhaft, weil sie u.a. auch Ecken und Kanten aufweisen, und sie füllen ihre Rolle gut aus. Nur an Linda reichen sie für meinen Geschmack nicht ganz heran, was ich aber nicht schlimm fand.

Erneut ein sehr guter Thriller von einem Autor, der mich schon mit „Monströs“ überzeugen konnte.

Der Autor
Chris Karlden, geb. 1971, studierte Rechtswissenschaft. Schon als Kind dachte er sich gerne spannende Geschichten aus. In den letzten Jahren widmete er sich dem Verfassen von Thrillern. Mit dem E-Book Psychothriller “Monströs” landete Karlden im Jahr 2012 als Selfpublisher bei Amazon auf Anhieb einen Bestseller. Der Titel stieg bis auf Platz 2 der Amazon E-Book-Charts Top 100, wo er sich über Monate in den Top 10 hielt.

Ende August 2014 starte eine neue, frisch lektorierte und mit neuem Cover versehene Verlagsausgabe von “Monströs”. Am 19. September 2014 erschien Karldens neuer Psychothriller “Unvergolten” im Edel eBooks Verlag, Hamburg.

Der Autor lebt mit Frau und Tochter grenznah zu Frankreich im Südwesten Deutschlands.

Weitere Informationen über den Autor und seine Bücher erhalten Sie auf http://chriskarlden.de oder http://www.facebook.com/chriskarlden.de (Quelle: Chris Karlden)

 
 

Schlagwörter: , , , , ,

Ich freue mich immer über einen Kommentar (wird später freigeschaltet) - trau Dich :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: