RSS

[Hörbuch-Rezension] „Hope forever“, Colleen Hoover (Jumbo)

05 Okt

Ausgabe: 1 MP3-CDHope forever
Verlag: JUMBO Neue Medien & Verlag GmbH
Erscheinungsdatum: 23. September 2014
Gesamtspielzeit: 07:59:18
ISBN-10: 3833733640
ISBN-13: 978-3833733642
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 – 17 Jahre

Hier geht es zur Hörprobe

Inhalt
Sky hat ein behütetes Leben, doch plötzlich treten Gefühle zu Tage, die lange vergessen waren

Meinung und Fazit
Die Autorin konnte mich schon mit den Büchern über Layken und Will begeistern. Daher war ich auf Skys Geschichte mehr als gespannt.
Da die Geschichte aus der Ich-Perspektiver erzählt wird, war ich sofort mitten im Geschehen. Die Kapitelanfänge wurden datiert, was ich besonders bei den Rückblenden sehr hilfreich fand, da es die Orientierung erleichterte.
Sky und ihre Freundin Six waren wunderbar. Six´ leicht schräge Art machte sie sehr liebenswürdig, wohingegen Sky eher eine Art Mitläufer, aber keineswegs unsympathischer war. Sie probierten sich aus, was ich ganz natürlich fand. Beide Charaktere waren dabei so ehrlich und echt, dass man sie einfach mögen musste. Das mysteriöse war, dass ich Six sofort einschätzen konnte, Skys Art gab mir jedoch manchmal Rätsel auf, die sich erst ganz allmählich lösten. Doch genau das ließ mich richtig mitfiebern, und daher zog es mich wie von selbst durch die Geschichte.
Neben den beiden Mädels gab es noch die guten und die bösen Jungs, die in einem Jugendbuch natürlich nicht fehlen dürfen. Alle waren sehr eigen in ihrer Art und nicht immer ganz leicht zu durchschauen. Als Dean Holder auftauchte hatte ich erstmal den Eindruck, dass sich nun eine locker leichte Liebesgeschichte entwickeln würde. Doch dieser Eindruck täuschte – zumindest vorerst. Es entspann sich vielmehr eine sehr mysteriöse, teilweise nebulöse Szenerie, über deren Verlauf ich nur spekulieren konnte. Sicher lag ich mit der einen oder anderen Annahme richtig, aber die Tragweite der Begebenheiten und ihre Verknüpfungen waren mir lange nicht klar. Daher blieb es lange interessant und spannend, was für Kurzweil sorgte.

Gelesen wird die Geschichte von Birte Schnöink, deren Stimme sehr gut zu Sky passte. In einem ruhigen, gleichmäßigem Stil, bei dem trotzdem jede Emotion spürbar wurde, geleitete sie mich hervorragend durch die Geschichte.

Dieses Hörbuch zog mich in seine Mitte und ließ mich nicht wieder los. Hier wird ein schwieriges Tabuthema aufgegriffen und gekonnt in eine Geschichte eingebettet, ohne von ihr erdrückt zu werden. Betroffene werden darüber evtl. anders denken, aber ich habe es so empfunden.
Absolute Kauf- und Hörempfehlung für alle Jugendbuchliebhaber, nicht nur für „Layken-Fans“!

Die Autorin
Colleen Hoover lebt mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen in Texas. Ihren Erstling „Weil ich Layken liebe“ veröffentlichte sie zunächst als E-Book und stand damit – ebenso wie mit dem aus Wills Sicht erzähltem Folgeband – sofort auf der New York Times Bestsellerliste. Mittlerweile hat sie drei Romane publiziert, die alle Bestseller wurden. (Quelle: Jumbo)
Weitere Informationen:
www.colleen-hoover.de

Advertisements
 
Ein Kommentar

Verfasst von - 05/10/2014 in Bücher, Hörbuch, Rezension

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Eine Antwort zu “[Hörbuch-Rezension] „Hope forever“, Colleen Hoover (Jumbo)

  1. Daggi

    06/11/2014 at 22:54

    Ich wusste doch, dass mir der Autoren-Name etwas sagt 😀 aber ich hab bisher noch nicht eines gelesen, obwohl ich sie auf dem Reader habe.

     

Ich freue mich immer über einen Kommentar - trau Dich :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: