RSS

[Rezension] „Wer nie nachts durch die Kirmes flog“, Joachim Steidel (Oldigor)

31 Aug

Ausgabe: TaschenbuchKirmes flog
Seiten: 178 Seiten
Erscheinungsdatum: 28. Mai 2014
Verlag: Oldigor Verlag
ISBN-10: 395815011X
ISBN-13: 978-3958150119
Vom Verlag empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren

Leseprobe

Inhalt
Joachim Steidel lebt ein Leben unter Vollgas – bis er die Bremse zieht

Meinung und Fazit
Ich lese selten Autobiographien, denn meistens sind es Selbstbeweihräucherungen. Doch diese hier ist erfreulich anders.

Es ist ja immer wieder interessant, welche Hobbys andere Leute haben. Bei dem promovierten Arzt Joachim Steidel ist es die Rennfahrerei. Er rast im Eiltempo durch sein Leben und in seiner Freizeit über den Nürburgring. Doch dann droht der Burn-out, und er zieht die Bremse – direkt im doppelten Sinn.

Natürlich wird in diesem Buch viel über Rennfahrerei und Autos erzählt, immer interessant, nie zu ausschweifend, aber der Kern ist ein anderer.
In seiner Kur, denn als Therapie möchte er die „Anwendungen“ nicht bezeichnen, ist das schreiben dieses Buches ein Teil der Aufarbeitung seiner Lebensumstände. Dieses Buch soll ihn auf der Suche nach dem Sinn des Lebens, nach Zufriedenheit und Erfüllung unterstützen. Er soll sein Leben entschleunigen.
Nach und nach macht er sehr erstaunliche Erfahrungen, die er nicht für möglich gehalten hätte. Diese Erkenntnisse teilt er mit dem Leser, lässt ihn klarer sehen und verstehen. Doch das Buch regt auch den Leser selbst dazu an das eigene Leben zu beleuchten und kritisch unter die Lupe zu nehmen. Die zentralen Fragen sind „Was tut mir wirklich gut?“, „Was ist mir wichtig?“ und „Was will, kann und sollte ich ändern?“. Der Autor nimmt eine persönliche Neubewertung seines Lebens vor und wird von den Erkenntnissen immer wieder überrascht. Dem einen oder anderen Leser wird es vermutlich ähnlich gehen.
Vielleicht hat mir diese autobiographische Betrachtung auch deswegen so gut gefallen, weil ich ansatzweise weiß wie sich der Autor fühlt. Auch ich war schon an einem ähnlichen Punkt meines Lebens.
Das Ende des Buches ist offen, was nicht verwundert, denn das Leben geht weiter. Ich fände es spannend zu erfahren, was noch alles im Leben von Joachim Seidel passiert.
Unterhaltsam und nachdenklich, sehr lesenswert.

Der Autor
Der promovierte Allgemeinmediziner und Geriater Joachim Steidel wurde 1957 in Recklinghausen geboren, wo er heute auch lebt. Aufgewachsen in Marl, praktiziert er in eigener Praxis seit 1988 in Herne. In seiner Freizeit fährt er seit 1998 Tourenwagenrennen auf dem Nürburgring. 2012 begann er mit regelmäßigen Auszeiten zur Burn-Out Prophylaxe. Die Arbeit an diesem Buch entwickelte sich dabei zu seinem kreativen Ventil. (Quelle: oldigor)

 
 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Ich freue mich immer über einen Kommentar (wird später freigeschaltet) - trau Dich :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: