RSS

[Rezension] „Radiergummitage“, Miriam Pilhau (Dumont)

16 Jun

Inhalt
Im Leben geht es auf und ab. Manche Radiergummitage sind dabei, aber auch viele Erlebnisse, die das Leben Radiergummitagebereichern.

Meinung und Fazit
Miriam Pielhau dürfte dem einen oder anderen Leser als Moderatorin und /oder Autorin schon ein Begriff sein, aber mit diesem Buch legt sie ihr Romandebüt vor.

So heiter und lustig die Geschichte auch klang…. ich hatte anfangs etwas Probleme mit der Hauptfigur klar zu kommen. War sie nun unglücklich oder nur etwas frustriert, oder hatte sie sich gezwungener Maßen mit ihrem Leben arrangiert? Ich wusste es nicht genau. Aber je mehr ich über sie und ihr Leben erfuhr, desto näher kam sie mir. Daher war es Liebe/Sympathie auf den zweiten Blick.
Dann bemerkte ich, dass sie einen teilweise sehr bissigen Blick auf das Leben wirft. Auch tat sie mir manchmal leid, weil sie es nicht wirklich verstand ihre Chancen zu nutzen. Ganz wunderbar wiederum fand ich ihr Zusammenspiel mit Lina, die für mich eine weitere Hauptperson war, weil sie sehr präsent und raumnehmend auftrumpfte. Trotz des hohen Alters strotzt Lina vor Lebensfreude. Zwischen den Frauen entsponnen sich wunderbare Gespräche über das Leben und die Liebe, aus denen ich ungeahnte Informationen und Weisheiten zog. Ich fühlte mich köstlich unterhalten.
Doch die Geschichte wäre nur halb so gut, hätte es nicht die zahlreichen Nebencharaktere gegeben. Auch diese wurden von der Autorin hervorragend in Szene gesetzt und glänzten durch ihre Präsenz und Unverwechselbarkeit. Ihre Einbettung in die Geschichten gaben den letzten Pfiff.

Erwähnenswert ist auch der Schreibstil. Frisch, frech und manchmal frei von der Leber weg, ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen. Das findet man nicht so häufig, passte aber sehr gut zu den Figuren.

Wer gerne heiter bis traurige Geschichten liest, wissen will wie Männer und Frauen ticken, oder wer sich von anderen Lebensweisheiten unterhalten lassen möchte, der ist hier richtig. Ich fühlte mich bestens unterhalten, daher eine Leseempfehlung für ChickLit-Fans!

Die Autorin
Miriam Pielhau, »35+«, wurde in Heidelberg geboren. Nach Studium und Ausbildung arbeitete sie für Tageszeitungen sowie Radio- und Fernsehsender, unter anderem Radio 1Live und 1Live TV beim WDR. Als Moderatorin und Chef-redakteurin der Sendung ›NBC GIGA‹ wurde sie mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Es folgten Engagements für Pro7 (›taff‹, ›Die Oscar-Nacht‹),
rbb (›Ein Wochenende mit …‹), MDR (›Die Goldene Henne‹) u. v. m. Im Frühjahr 2008 erkrankte Miriam Pielhau lebensbedrohlich. Ihre Erfahrungen und Heilungsansätze schrieb sie in dem Bestseller ›Fremdkörper‹ nieder. Im Mai 2012 wurde sie Mutter einer Tochter. Miriam Pielhau hat alle im Buch beschriebenen Missionen selbst ausprobiert. (Quelle: http://www.dumont-buchverlag.de/sixcms/detail.php?template=autorendetail&id=13590)

Buchdaten
Ausgabe: BroschiertDumont
Seiten: 352
Verlag: DuMont Buchverlag
Erscheinungsdatum: 21. Mai 2014
ISBN-10: 3832162623
Leseprobe: http://www.dumont-buchverlag.de/buch/Miriam_Pielhau_Radiergummitage/13542

 
 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Ich freue mich immer über einen Kommentar (wird später freigeschaltet) - trau Dich :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: