RSS

Das 1. Türchen des blogtastischen Adventkalenders…

01 Dez

startet mit einer Geschichte zum Adventkalender und einem Gewinnspiel. Lest die folgende Geschichte durch, und blogtastischnotiert euch schon mal die unterstrichenen, fett gedruckten Buchstaben. Alles weitere zum Gewinnspiel erfahrt ihr hier (klick).

Die Geschichte des Adventskranzes*
Er ist aus den Wohnzimmern kaum noch wegzudenken: der Adventskranz. Im Gegensatz zu anderen Weihnachtbräuchen ist dieser allerdings noch recht jung.
1833 gründete der Theologe Johann Hinrich Wichern das „Rauhe Haus“ in Hamburg, ursprünglich als Einrichtung für verwaiste, vernachlässigte oder heimatlose Kinder und Jugendliche. Ihm war die Vorweihnachtszeit immer sehr wichtig und er beging sie mit Andachten und Liedern. Als die Kinder immer wieder fragten, wann denn nun Weihnachten sei, kam er 1839 auf die Idee des Adventskranzes.
Dieser bestand ursprünglich aus einem Wagenrad, auf welches 4 dicke, weiße Kerzen und 19 dünne, rote Kerzen gesteckt wurden. Die weißen Kerzen symbolisierten die Adventsonntage, die roten Kerzen standen für die Werktage dazwischen. Die Anzahl der roten Kerzen variierte seitdem von Jahr zu Jahr, da der Abstand von ersten Advent bis zum heiligen Abend in jedem Kirchenjahr unterschiedlich lang ist (22-28 Tage).
1860 wurde der damalige Kranz erstmals mit Tannengrün geschmückt, so wie wir ihn heute noch kennen. Im Lauf der Zeit zog der Adventskranz in immer mehr Häuser ein, denn Johann Hinrich Wichern erzählte sehr oft in der Kirche davon, so dass sich die Idee verbreitete.
1925 übernahm die katholische Kirche die Idee, allerdings schmückte sie den Kranz nur mit den 4 dicken Adventskerzen.
So kennen wir den Kranz auch heute noch. Dass er mittlerweile generell nur noch mit 4 Kerzen geschmückt wird ist DSCI0508dem Umstand geschuldet, dass die Wohnungen in der Regel zu klein waren und sind, um einen Kranz von ca. 2m Durchmesser dort aufzuhängen. Daher verkleinerte man den Kranz und verringerte die Anzahl der Kerzen.

Der Adventskranz besitzt bei den Christen immer noch eine hohe Symbolkraft.
Der Kranz ist schon sehr lange ein Zeichen des Sieges. In Zusammenhang mit der Tanne steht er für ein Stück (grünes) Leben und damit für den Sieg über die kalte Jahreszeit. Die roten Kerzen stehen für die Liebe Gottes, und das Licht dieser Kerzen für Wärme und Hoffnung. „Ich bin das Licht der Welt! Wer mir nachfolgt, wird nicht mehr in der Dunkelheit umher irren, sondern folgt dem Licht, das ihn zum Leben führt. (Joh 8,12)

*Quellenangaben: http://www.allesumdiekinderkirche.de/textsuche/wichern.pdf, http://www.ndr.de/geschichte/adventskranz1289.html

Ich hoffe dieser kleine Ausflug in die Geschichte des Adventskranzes hat euch gefallen.

Habt ihr auch einen Adventskranz? Vielleicht erzählt er etwas darüber in einem Kommentar, ich würde mich freuen 🙂 Und denkt an das Gewinnspiel….

Ich wünsche euch eine schöne vorweihnachtliche Zeit!

Advertisements
 
9 Kommentare

Verfasst von - 01/12/2013 in Gewinnspiele

 

Schlagwörter: , , , , , ,

9 Antworten zu “Das 1. Türchen des blogtastischen Adventkalenders…

  1. Verena

    01/12/2013 at 12:41

    Gute Idee für einen ersten Beitrag zum Adventskalender 🙂
    Ich wusste das zumindest noch nicht!

     
    • lesenundmehr

      01/12/2013 at 14:20

      Danke 🙂 Die Idee kam mir ganz spontan, und ich habe festgestellt, dass ich auch einiges noch nicht wusste

       
  2. Taya

    02/12/2013 at 08:42

    Hey.. ein toller Beitrag für den 1. Dezember, ehrlich 🙂
    🙂

     
  3. bookeroo2012

    02/12/2013 at 18:51

    = (( ich irre hier wie eine doofe umher und finde einfach den weg zum nächsten türchen nicht… kannst du mir einen link evtl geben? oder eine weg beschreibung? lg

     
  4. Emma Zecka

    03/12/2013 at 15:50

    Hey,
    ich stand erst etwas auf dem Schlauch und dachte: „Oh cool du hast ne eigene Geschichte geschrieben.“ Dann habe ich verstanden, dass du mit uns eine geschichtliche Reise unternommen hast.
    Dein Türchen gefällt mir wirklich gut und ist viel besser, als das von meinem anderen Adventskalender :-).
    Einen Adventskranz haben wir dieses Jahr leider nicht. Ich glaube auch nicht, dass wir noch einen besorgen werden. (Wir waren wohl zu sehr damit beschäftigt Kekse zu backen 🙂 :
    viele Grüße deine Emma

     
    • lesenundmehr

      04/12/2013 at 07:23

      Dankeschön 🙂

      Kekse backen ist doch auch toll! Dazu sind wir noch garnicht gekommen… Aber kommt Zeit kommt Keks 😉

       
  5. Sasija Neumann

    04/12/2013 at 11:10

    Tolle Geschichte Tanja 😉
    All die kleinen Dinge die für uns so selbstverständlich sind und wir eigentlich fast nichts von deren Geschichte kennen. Dangö dir 🙂

    Lg Sasija 🙂

     

Ich freue mich immer über einen Kommentar - trau Dich :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: