RSS

[Rezension] Todeszeichen: Ein Fall für Leitner und Grohmann, Saskia Berwein (Lyx)

12 Okt

Inhalt
Ein Serienmörder, „Künstler“ genannt, treibt in Lemanshain im Spessart sein Unwesen. Doch plötzlich weicht er von seinem Schema ab, und es ist nicht klar warum…

Meinung und Fazit
Der ruhige und gleichmäßige Schreibstil fesselte mich von Beginn an. Es wurde im Prolog auch direkt Spannung aufgebaut, so dass ich kaum erwarten konnte weiter zu lesen.
Auch die Einführung der Hauptfiguren fand ich sehr gelungen. Sie waren facettenreich, aber ohne die fast schon obligatorisch gewordenen Marotten von Monk & Co, was mir gut gefallen hat. Stattdessen erlebte ich ein Ermittlerduo, bestehend aus Kommissarin Jennifer Leitner und Staatsanwalt Oliver Grohmann, welches sehr gut harmonierte. Beide waren mir äußerst sympathisch, wobei ich mich manchmal etwas über die sehr praxisorientierte Ermittlung von Grohmann wunderte. Gestört hat es mich allerdings nicht, eher im Gegenteil.
Auch die anderen Figuren waren in ihrer Darstellung gut und glaubhaft getroffen. Allen voran Charlotte, die Tochter des letzten Opfers. Sie nahm gekonnt viel Raum ein und gab der Handlung durch ihr unkonventionelles Wesen zusätzlichen Schub.
Die Geschichte war insgesamt unterhaltsam und spannend. Was mir entgegenkam war die gemäßigte Darstellung der Morde. Brutal ja, da habe ich lieber mal das Kopfkino ausgeschaltet, aber nicht zu blutrünstig. Besonderes Augenmerk wurde auf die verschiedenen Wege der Ermittlungsarbeit gelegt. Diese war gut und nachvollziehbar beschrieben, und hatte zur Folge, dass man plötzlich, fast unerwartet vor der Auflösung stand. So kam es zu einem überraschenden, aber nochmal hoch spannenden Ende.

Ein sehr gelungenes Debüt und eine Leseempfehlung ! Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Teil („Herzenskälte“), der im Januar 2014 erscheinen wird.

Die Autorin
Saskia Berwein wurde 1981 in der Nähe von Frankfurt a.M. geboren. Sie absolvierte eine Ausbildung zur Justizfachangestellten, die den Ermittlungen von Leitner und Grohmann genau das richtige Maß an Authentizität verleiht. Ihre Liebe zum Lesen führte zur Entstehung ihres ersten eigenen Romans. Saskia Berwein wohnt mit ihrem Lebensgefährten in Mühlheim am Main. Weitere Informationen unter: www.saskia-berwein.de (Quelle: egmont-lyx)

Buchdaten
Ausgabe: TaschebuchDruck
Seiten: 352
Verlag: Egmont LYX
Erscheinungsdatum: 12. September 2013 (1.Auflage)
ISBN-10: 3802589815
ISBN-13: 978-3802589812

 
4 Kommentare

Verfasst von - 12/10/2013 in Bücher, Rezension

 

Schlagwörter: , , , , , ,

4 Antworten zu “[Rezension] Todeszeichen: Ein Fall für Leitner und Grohmann, Saskia Berwein (Lyx)

  1. Saskia Berwein

    13/10/2013 at 08:50

    Liebe Tanja! Danke für deine tolle Rezension! :-)))) Ich freue mich sehr, dass dir mein Buch so gut gefällt! Unseren Austausch und unser Treffen fand ich gestern auch richtig super! Ich hoffe, ihr hattet noch einen richtig schönen Tag! Wir lesen uns! LG, Saskia

     
    • lesenundmehr

      14/10/2013 at 17:34

      Freut mich 🙂 Ich fand unser Treffen auch ganz, ganz toll!

       
  2. leseratteffm

    13/10/2013 at 19:02

    Steht auch schon auf meiner Wunschliste ;-).

     

Ich freue mich immer über einen Kommentar (wird später freigeschaltet) - trau Dich :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: