RSS

[Buchmesse] Das war die Unknown 2013

11 Sep

Letzten Sonntag ging die Buchmesse für Selfpublisher und unbekanntere AutorInnen zu Ende, die Unknown Essen 2013.
Im Unperfekthaus in der Essener City fanden sich ca. 35 AutorInnen zusammen, um ihre Bücher zu präsentieren, Lesungen zu halten und mit Lesern ins Gespräch zu kommen.
Was ich ein wenig schade fand war, dass die Messe relativ wenig Zuspruch erlebte, und auch ich hatte leider nicht so viel Zeit, wie ich ursprünglich eingeplant hatte.
Einige, sehr nette Gespräche habe ich dann aber doch führen können.
Als erstes habe ich mir die Lesung von Annette Eickert angehört, die gerade Band 2 ihrer „Burning-Wings“-Serie veröffentlicht hat. Danach hatte ich noch ausreichend Gelegenheit mich mit ihr zu unterhalten, was ich sehr schön fand.

Annette Eicker (Mitte)

Annette Eickert (Mitte)

Auch Erasmus Herold habe ich getroffen. Sein Buch „Und ich vergebe Dir nicht“ kannte ich ja schon (Rezi), und weil ich es so toll fand, habe ich mir direkt sein neues Werk „Und Dein Lohn ist der Tod“ mitgenommen.
Dann bin ich auf den Steampunk-Roman „AetherHerz“ gestoßen, den die Autorin Anja Bagus geschrieben hat. Aus diesem Bereich habe ich bisher noch garnichts gelesen, daher lasse ich mich mal überraschen…

Anja Bagus (Mitte) mit ihrer Gruppe

Anja Bagus (Mitte) mit ihrer Gruppe

Auch den Autor Bernhard Montua durfte ich kennen lernen. Sein Buch „Model Cora und andere merkwürdige Geschichten“ hatte es mir spontan angetan und wurde eingepackt. Später bin ich nochmals in den Lesungssaal gegangen, denn dort las Bernhard noch aus einem anderen Buch, „Die Erlebnisse des Max Maldone“. Es war sehr unterhaltsam, spannend und lustig. Auch dieses Buch hätte ich gerne noch mitgenommen, aber mein Budget war ohnehin schon überschritten.

Bernhard Montua

Bernhard Montua

Dann erspähte ich Britta Wisniewski vom Traumstunden Verlag Essen, aber kaum war sie da, war sie auch schon wieder weg. Doch mit ihrer Erlaubnis darf ich verkünden, dass sie einen Autor unter Vertrag genommen hat. 2014 wird Bernd Badura seinen Roman im Traumstunden Verlag veröffentlichen. Dafür wünsche ich viel Erfolg und eine gute Zusammenarbeit!

Abschließend kann ich sagen, dass es eine schöne Messe mit interessanten Begegnungen war. Es war nicht alles perfekt, mir z.B. fehlte eine bessere Beschilderung, Büchertische im Lesungssaal und die eine oder andere Ruhezone, um in den Büchern zu stöbern. Außerdem hätte ich mir seitens der Presse mehr Resonanz erhofft. Berichte im Vorfeld suchte man, bis auf eine kleine Ausnahme leider vergeblich.
Da ich mich auch noch kurz mit Jürgen Dammann, dem Schirmherr der Veranstaltung unterhalten konnte weiß ich, dass das Konzept, unter Berücksichtigung der kleinen und größeren Kritikpunkte, nochmal überarbeitet wird. Dies war der Probelauf, doch die Veranstaltung soll es auch im nächsten Jahr wieder geben, die Räume sind bereits gebucht. Darauf freue ich mich sehr! Es wäre schön, wenn sich diese Messe in Essen etablieren könnte.

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Ich freue mich immer über einen Kommentar - trau Dich :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: