RSS

[Rezension] „Das verbotene Eden – Magda und Ben“, Thomas Thiemeyer (Knaur)

02 Aug

Inhalt
Dritter und letzter Band der Trilogie. Wie alles begann, wie alles endet.04_Thiemeyer_Eden3.indd

Meinung und Fazit
WOW, was für ein Abschluss….
Damit habe ich, quasi in Kurzform, schon meinen letzten Eindruck vorweg genommen.
Ich muss gestehen, dass ich erst skeptisch war. Es war mir Anfangs nicht klar, wie die Geschichte von Magda und Ben in ein Jugendbuch passen sollte, denn beide sind schon stark in die Jahre gekommen. Was ich nicht ahnen konnte war, dass der Autor seine Strategie ändert.
Die ersten beiden Bände erzählen überwiegend von der Gegenwart. Hier springt er jedoch 65Jahre in die Vergangenheit, in der unter anderem die Liebe von Magda und Ben großen Raum einnimmt. Wer die ersten Bücher gelesen hat der weiß außerdem, dass sich alles um einen Virus dreht, der Männer und Frauen entzweit hat. Nun erfährt man auch wie und warum es dazu kam. Die Gedanken des Autors dazu fand ich äußerst spannend und sehr gut hergeleitet. Es kommen Reporter und Wissenschaftler zu Wort, und alles wirkt erschreckend real.
Im Verlauf des Buches findet auch wieder der Schwenk in die Gegenwart statt. Die Geschichte steuert in stetigen Wellen ihrem Höhepunkt entgegen, und die Geschichte entwickelt eine beeindruckende Rasanz. Dies kommt unter anderem auch dadurch zustande, dass der Autor verschiedene Handlungsstränge aufbaut und immer wieder zwischen diesen wechselt. Alle Geschichten, die in den ersten beiden Büchern mehr oder weniger abrupt beendet wurden, flossen hier wieder lückenlos ineinander und wurden zu einem großen Ganzen verwoben. Die dazu verwendeten Ideen fand ich großartig, und der Autor baute darüber hinaus noch so manchen Überraschungseffekt ein. Daher ist Langeweile absolut ausgeschlossen.

Hochemotional, bildgewaltig und spannend bis zum Schluss! Ein Buch, dass man vor dem Ende nicht mehr aus der Hand legt.

Der Autor
1963 in Köln geboren und aufgewachsen, studierte ich dort nach dem Abitur Geologie und Kunst. 1987 wechselte ich nach Ravensburg, wo ich beim Ravensburger Buchverlag als grafischer Berater und Layouter tätig war. Nebenher illustrierte ich „Das große Buch der Saurier“, das ein großer Erfolg wurde. 1989 zog ich mit meiner Frau nach Stuttgart und arbeitete von nun an freiberuflich. Ich illustrierte Spiele, Jugendbücher, Buchcover und vieles mehr.
In den vergangenen Jahren wandte ich mich mehr und mehr dem Schreiben zu. 2004 erschien mein Debütroman „Medusa“ bei Droemer/Knaur . Weitere Romane folgten. 2009 erschien mein erster Jugendroman „Die Stadt der Regenfresser“ bei Loewe. Viele meiner Romane wurden zu Bestsellern und in zahlreiche Sprachen übersetzt.
Meine Geschichten stehen in der Tradition klassischer Abenteuerromane und handeln des öfteren von der Entdeckung versunkener Kulturen und der Bedrohung durch mysteriöse Mächte.

Wer mehr über mich erfahren möchte, der findet mich auf Facebook oder auf meinem Youtube-Kanal (Quelle: thiemeyer.de)

Buchdaten

Ausgabe: Gebundene
Seiten: 448droemer
Erscheinungsdatum: 1. August 2013
ISBN-10: 3426653281
Empfohlenes Alter: 12 – 15 Jahre

Advertisements
 
 

Schlagwörter: , , , , ,

Ich freue mich immer über einen Kommentar - trau Dich :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: