RSS

[Rezension] „Soul Seeker: Vom Schicksal bestimmt, Alyson Noël (Page & Turner)

20 Mrz

Inhalt
Plötzlich ist im Leben der 16-jährigen Daire Santos nichts mehr so, wie es war. Von einem Tag auf den anderen hat sie Soulseeker1schreckliche Visionen, Krähen und Geister verfolgen sie, während die Zeit still zu stehen scheint. Und dann wird sie in ihren Träumen auch noch heimgesucht von einem unbekannten Jungen mit wunderschönen blauen Augen. Daire glaubt, den Verstand zu verlieren. Erst als sie zum ersten Mal Kontakt zu ihrer Großmutter aufnimmt, scheint sich alles zu klären. Denn von ihr erfährt sie, dass sie ein Soul Seeker ist. Nur sie hat die Fähigkeit, zwischen den Welten der Lebenden und der Toten zu wandeln. Doch dann begegnet sie Dace, dem Jungen mit den schönen blauen Augen in der Wirklichkeit, und von dem Augenblick an ringt ihre Großmutter mit dem Tod. Kann es sein, dass dieser charmante Junge nicht der ist, der er vorgibt zu sein und eine dunkle Gefahr von ihm ausgeht?

Als besondere Zugabe ergibt der Schutzumschlag aufgefaltet ein wunderschönes A3 Poster. (Quelle: alyson-noel.de)

Meinung und Fazit
Mit der Hauptperson Daire hat die Autorin einen eher ungewöhnlichen Charakter ins Rennen geschickt. Sie ist ein Schickimicki-Leben an Filmsets auf der ganzen Welt gewöhnt und umgibt sich nur mit flüchtigen Bekanntschaften, denen sie oft auch misstrauisch gegenüber steht. All das ist überwiegend auf den Einfluss ihrer Mutter zurück zu führen. Die Beiden bilden ein recht eingeschworenes Team, wobei es nicht selten zu den üblichen Reibereien zwischen Mutter und Tochter kommt. Ein wesentlicher Grund mag hier sein, dass die Mutter noch recht jung ist.
Dann setzen plötzlich Daires Visionen und eine Art Halluzinationen ein. An dieser Stelle nimmt die Geschichte eine erste und entscheidende Wende, denn um diesem Ärzte-Marathon zu entgehen, zieht Daire zu ihrer Großmutter Paloma.
Von da an erfährt man einige Hintergründe, z.B. warum Daires Vater so früh sterben musste oder was die „Soul Seeker“ sind. Alles war sehr interessant und überwiegend schlüssig, auch wenn einige Fragen offen blieben.
Im wesentlichen wird aber die gegenwärtige Geschichte weiter geführt. Das Leben bei ihrer Großmutter, dass nicht immer einfach ist, weil sie eine sehr spirituelle, dem Schamanentum verpflichtete Frau ist und nach dem Prinzip „Zuckerbrot und Peitsche“ arbeitet. Daire beginnt ihre Ausbildung und tut sich oftmals sehr schwer Dinge durchzustehen. Nachvollziehbar fand ich, dass sie lieber den einfacheren Weg gewählt hätte. Umso beeindruckter war ich von ihrer Entwicklung, die sie im Verlauf der Geschichte durchmachte.
Dann holen sie ihre Visionen ein, denn sie trifft auf Dace. Auch hier vermochte die Autorin zu überraschen, denn nichts ist, wie es im ersten Moment scheint. Dace scheint das Gute und Böse in einer Person zu vereinen. Damit nahm die Geschichte, die bisher einen eher Hintergrund erzählenden Stil verfolgte, nochmalmal richtig Fahrt auf. Es wurde spannend, dramatisch, mysteriös und es bahnt sich eine Liebesgeschichte an, die scheinbar keine Zukunft haben darf. Daire steht vor einer ersten großen Entscheidung und Aufgabe. Mehr möchte ich dazu aber nicht erzählen.

Insgesamt gesehen hat mir dieser Auftakt gut gefallen, auch wenn er für meinen Geschmack etwas lang war. Dafür lernte man die Charaktere gut kennen, die (nebenbei erwähnt) sehr liebevoll und detailreich gezeichnet sind. Der Schreibstil ist nicht ganz einfach zu verfolgen, da sich etliche Schachtelsätze finden, wobei man an anderen Stellen von einem eher abgehackten Stil sprechen könnte. Trotzdem bin ich sehr gespannt wie es weiter geht.

Die Autorin
Alyson Noël ist eine preisgekrönte Autorin, die bereits mehrere Romane veröffentlicht hat. Mit ihrer »Evermore«-Serie stürmte sie auf Anhieb nicht nur die internationalen, sondern auch die deutschen Bestsellerlisten und eroberte unzählige Leserinnenherzen. Die Übersetzungsrechte für ihre Bücher wurden bisher in 35 Länder verkauft und auch die Filmrechte schnell vergeben. Alyson Noël lebt in Laguna Beach, Kalifornien.

Weitere Informationen auf www.alyson-noel.de oder http://www.alysonnoel.com und auf facebook. (Quelle: randomhouse.de)

Buchdaten
Format: Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
Seiten: 448
ISBN: 978-3-442-20406-9
Erscheinungstermin: 10. September 2012

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , ,

Ich freue mich immer über einen Kommentar - trau Dich :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: