RSS

[Hörbuch-Rezension] „Coffeeshop“, Gerlis Zillgens/ Franziska Wulf (Bastei-Lübbe)

27 Feb

Heute habe ich eine Hörbuchserie für euch, die ich richtig toll finde. Die Reihe umfasst 12 einzelne Folgen á 38-48 CoffeeshopÜbersichtMin..
Weil es einfacher ist, rezensiere ich direkt die ganze Reihe, denn dann besteht weniger Spoiler-Gefahr.

Inhalt
Das schönste Büro der Welt ist im Coffeeshop – einem gemütlichen Café in Berlin. Hier arbeitet Sandra, Sachensucherin. Ihre Kunden sind Menschen, die etwas verloren haben, oder die etwas finden wollen, das ihr Leben glücklicher macht. Doch auf der Suche nach dem Glück anderer Menschen gerät Sandra plötzlich mitten in die Suche nach ihrem eigenen – und nach sich selbst.

Meinung und Fazit
Die locker, leichte Musik am Anfang machte mir schon gute Laune. Als dann die Hauptpersonen vorgestellt wurden ahnte ich schon, dass das sehr interessant werden könnte. Der Fairness halber muss ich sagen, dass ich das erste Hörbuch „nur“ ganz gut fand, aber es animierte mich immerhin auch die zweite Folge zu kaufen, und spätestens ab dann war ich hin und weg…

Die Geschichte wird von Sandra, der Sachensucherin, in der Ich-Form erzählt. Dadurch erhielt ich den Eindruck mittendrin, statt nur dabei zu sein. Mit von der Partie sind dann noch ihr stets hilfsbereiter und bester Freund Nils, ihre Social-Media süchtige Freundin Klaudi und ihr homosexueller Freund und Coffeeshop-Besitzer Captain, der viele Schätzchen, aber keinen Schatz hat.
Die einzelnen Episoden erzählen im wesentlichen von den Aufträgen die Sandra entgegen nimmt, und von dem was ihr auf der Suche nach den Objekten, als auch privat so alles passiert. Sie sucht und findet letzte Ruhestätten, Untote, irgendwelche Säulen, die dann nicht mehr gebraucht werden und so einiges mehr. Nur für sich selbst findet sie scheinbar nicht das was sie sucht.
Man konnte mit Sandra lachen, bangen und gemeinsam die Augen rollen. Letzteres besonders dann, wenn Klaudi wieder mal eine unfreiwillige Schote nach der Anderen riss, und dies dann auch noch mit ihren diversen Facebook-Freunden teilte. Köstlich! Manchmal hätte ich ihr zu gerne zugerufen „Reden ist Silber, Schweigen ist Gold“, aber einmal war ihre Mitteilungssucht dann nicht nur unterhaltsam, sondern auch äußerst nützlich…
Doch nicht nur die Hauptfiguren waren klasse. Die Autorin hat es ebenso geschafft auch die Nebenfiguren, wie z.B. Sandras Eltern, wunderbar in Szene zu setzen. Besonders der Vater, der immer auf Sparsamkeit bedacht ist und von den neuen Technologien ungefähr so viel Ahnung hat wie ein Hund von der Mäusejagd, hatte es mir angetan. Ein Unikum, dass mich oftmals laut auflachen lies…
Die Geschichte alleine wäre allerdings nur halb so gut ohne die hervorragende, sprachliche Umsetzung. Franziska Wulf hat im wahrsten Sinne den richtigen Ton getroffen. Sprechtempo und Stimmfarben wurden sehr gekonnt und variabel eingesetzt. Selten war für mich das hören eines Buches solch ein Genuss.

Eine Sitcom für die Ohren. Witzig, spannend, unterhaltsam -schade, dass es nur 12 Folgen gibt.

Die Autorin
Gerlis Zillgens lebt und arbeitet als freie Autorin in Köln. Sie schreibt seit vielen Jahren erfolgreich Romane und Drehbücher, entwickelt Fernsehserien und tourt als Kabarettistin durchs Land. Ansonsten veranstaltet sie gern Lesungen, liebt den Blick aus ihrem Arbeitszimmer, Salsa tanzen und Berlin. (Quelle: luebbe.de)

Die Sprecherin
Franziska Wulf wurde 1984 in Schwedt geboren und studierte an der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn-Bartholdy, Leipzig. Neben festen Theaterengagements, z.B. am Theater am Neumarkt Zürich, ist sie in Kino- und Fernsehfilmen zu sehen und in diversen Hörspielen zu hören. (Quelle: luebbe.de)

BuchdatenCoffeeshop1
Verlag: Lübbe Audio
Format: Audio-Download, ungekürzt

ISBN: 978-3-8387-7112-0 (Coffeeshop 1.01)
„Coffeeshop 1.01“, 46 Min., ET: 30.11.2012

ISBN: 978-3-8387-7113-7 (Coffeeshop 1.02)
„Der Schlüssel zum Paradies“, 47 Min., ET: 07.12.2012

ISBN: 978-3-8387-7114-4 (Coffeeshop 1.03)Coffeeshop4
„Das Leben ist kein Ponyhof“, 45 Min., ET: 14.12.2012

ISBN: 978-3-8387-7115-1 (Coffeeshop 1.04)
„Der Untote“, 41 Min., ET: 21.12.2012

ISBN: 978-3-8387-7123-6 (Coffeeshop 1.05)
„Crew Ariel“, 41 Min., ET 28.12.2012

ISBN: 978-3-8387-7117-5 (Coffeeshop 1.06)Coffeeshop7
„Viel zu schön“, 38 Min., ET: 04.01.2013

ISBN: 978-3-8387-7118-2 (Coffeeshop 1.07)
„Bessere Hälfte“, 48 Min., ET: 11.01.2013

ISBN: 978-3-8387-7119-9 (Coffeeshop 1.08)
„Sein oder nicht sein“, 41 Min., ET: 18.01.2013

ISBN: 978-3-8387-7120-5 (Coffeeshop 1.09)
„Voll retro“, 39 Min., ET: 25.01.2013

ISBN: 978-3-8387-7121-2 (Coffeeshop 1.10)Coffeeshop10
„Albträume werden wahr“, 40 Min., ET: 01.02.2013

ISBN: 978-3-8387-7122-9 (Coffeeshop 1.11)
„Nur noch eben Geld abholen“, 44 Min., ET: 08.02.2013

ISBN: 978-3-8387-7123-6 (Coffeeshop 1.12)
„Alles nur virtuell“, 48 Min., ET: 15.02.2013

Außerdem gibt es die Serie auch als App, e-Book und Read & Listen-Version.

Noch mehr erfahrt ihr in meinem Artikel „Coffeeshop – der ganz normale Wahnsinn“
oder natürlich bei Logo BasteiLuebbe

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Ich freue mich immer über einen Kommentar - trau Dich :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: