RSS

[Rezension] „Schröders Verdacht“, Lutz Kreutzer (Kindle)

03 Feb

Inhalt
In Aachen leiden Menschen an einer heimtückischen Vergiftung. DerSchröders verdacht
Wissenschaftler Reinhard Schröder kommt ihrer Ursache auf die Spur
und gerät schlagartig in den Strudel einer Verschwörung.

Was er als Urlaubsreise nach Italien geplant hatte, wird zur Flucht vor
dem organisierten Verbrechen. Mit der Jagd auf Schröder beginnt eine
kaltblütige Mordserie, die auf dem Gipfel des Strombolis ihren Anfang
nimmt.

Doch Schröder gibt nicht auf. Und er hegt einen Verdacht … (Quelle: http://verdacht.lutzkreutzer.de/)

Meinung und Fazit
Umweltdelikte, mafiöse Strukturen und deren Machenschaften…, so könnte man die Geschichte grob umreißen. Lutz Kreutzer hat aus diesem Grundgerüst einen spannenden Thriller gemacht, der den Leser durch Deutschland, Österreich und Italien führt.
Seine Figuren sind gut ausgeformt und wirken authentisch. Sie haben so manche Ecken und Kanten und sind nicht unfehlbar. Ihre Beziehungen untereinander waren für mich zumeist gut nachvollziehbar, aber trotzdem fand ich, dass es ein oder zwei Figuren weniger hätten sein dürfen. Mir persönlich war auch die zwischenzeitliche Liebelei zuviel. Sie störte nicht, brachte die Geschichte aber auch nicht nennenswert voran.
Was dem Autor sehr gut gelang, waren die Beschreibungen der Umgebung. Wunderbar dargestellte Landschaften und Szenarien, die selbst für nicht ortskundige Leser gut vorstellbar sein dürften.
Der Schreibstil begeisterte mich erneut sehr. Er ist locker und leicht, lässt sich daher sehr flüssig lesen und entbehrt trotzdem nicht einen gewissen Anspruch. Der Autor versteht es mit Metaphern zu spielen, und so erzielte er hier und da einen zusätzlichen, kleinen Überraschungseffekt.
Auch die Spannungskurven waren gut durchdacht. Immer wenn ich gerade den Eindruck hatte dass der Autor ins reine Erzählen abdriftet stieg die Spannung wieder, so dass ich das Buch gar nicht aus der Hand legen mochte. Das fand ich ausgesprochen gut.

Ein brisantes Thema als Mittelpunkt einer spannenden Handlung. Gute Unterhaltung !

Der Autor
Lutz Kreutzer schreibt Thriller, Krimis und Spannungsromane. Die Plots haben realen Hintergrund. Seine Themen gehen in die Tiefe und beruhen auf Tatsachen. Diese Fakten aus der realen Welt bringt er in Einklang mit dem Leben eines Protagonisten, der durch die Geschichte getrieben wird. Wichtig ist ihm die verständliche und spannende Sprache. Kreutzers abenteuerlicher Berufsweg führte ihn durch viele Länder Europas. Heute macht er Öffentlichkeitsarbeit für eine internationale Softwareschmiede in München. Am liebsten ist er dort, wo es gutes Essen und den entsprechenden Wein gibt. Daher hat er auch ein Kochbuch mit Johann Lafer geschrieben.
Mehr dazu auf seiner Autorenwebsite: http://www.lutzkreutzer.de

Buchdaten
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 587 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 316 Seiten
Verlag: Lutz Kreutzer; Auflage: 2 (16. Juni 2012)
ASIN: B008C70MME

Advertisements
 
Ein Kommentar

Verfasst von - 03/02/2013 in Bücher, Rezension

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Eine Antwort zu “[Rezension] „Schröders Verdacht“, Lutz Kreutzer (Kindle)

Ich freue mich immer über einen Kommentar - trau Dich :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: