RSS

Schon mal aneinander vorbeigeredet ?

12 Jan

Nachdem ich euch gestern schon die Livestream-Lesung angekündigt habe, hat Blogg dein Buch  blogdeinbuch   sofort die nächste tolle Aktion in petto.
Zusammen mit   langenscheidt-logo  suchen sie den Langenscheidt Buchblogger 2013. Das Thema ist Missverständnisse 🙂

Mal im Ernst, wem ist das nicht schon so gegangen:
Man sagt etwas, und der Gesprächspartner versteht es vollkommen anders. Oder man spricht ein Fremdwort fehlerhaft aus, und schon ändert sich der Sinn des Wortes/Satzes komplett.
Was mir schon passiert ist, könnt ihr weiter unten lesen. Jetzt gibt es erstmal eine kurze Info zu einem Blog, der genau dieses Thema aufgreift:

Vorbeireden
www.vorbeireden.de ist der Blog für lustige Missverständnisse. Er veröffentlicht Deine Missverständnisse, die Dich auch im Nachhinein noch zum Lachen bringen. Die 3 Prämissen sind: witzig, lustig, unterhaltsam. Das Ziel von vorbeireden.de ist es, Euch zum Lachen zu bringen und von den ernsten Dingen des Lebens abzuhalten. Ein festgelegtes Thema gibt es nicht, die Auswahl somit Querbeet und nie langweilig. Schau‘ es Dir an und besuche uns auch auf Google+ und Twitter!“

Und hier könnt ihr lesen, was ich zu dem Thema schon erlebt und gehört habe:

Die Tücken der Aussprache
Als ich in der Dominikanischen Republik war, bestellte ich bei einem Obsthändler „un aranja“, woraufhin er sichtlich Spinneerstaunt die Stirn runzelte. Ich zeigte etwas verwirrt auf die Orangen, er lächelte und sagte: „Ah, naranja!“[na:ranxa:] Das „u“ hatte er wohl überhört, und ich hatte nicht bedacht, dass das j wie ein Ach-Laut ausgesprochen wird. Daher hätte fast eine Spinne statt einer Orange gekauft.

Eine Deutsche spricht kein Türkisch
In meiner Zeit als Krankenschwester hatte ich häufig mit Migranten zu tun. Einer türkischen Patientin, die nahezu kein Deutsch sprach, musste ich vor der Operation noch eine Spritze verabreichen. Als die Dame auf der Seite lag merkte ich, dass sie am ganzen Leib zitterte. Ich strich ihr beruhigend über die Schulter und sagte:„Korkma!“ Daraufhin warf sich die Patientin auf den Rücken, sah mich mit angsterfüllten Augen an und rief: „Ich nix Frau Korkma!“
Dabei heißt das türkische Wort „korkma“ auf deutsch einfach nur „keine Angst“….

Welche Religion darf es denn sein ?
KircheIch war auf dem Weg in die Kindertagesstätte und kam dabei an der Kirchenpforte vorbei. Davor stand ein älteres, festlich gekleidetes Ehepaar, und der Herr fragte mich:“Entschuldigung, wann wird die Kirche denn geöffnet?“ „Ich weiß nicht.“, entgegnete ich, „Worum geht es denn?“ „Mein Neffe heiratet heute.“ Mein Blick ging zur Uhr. „Dann denke ich, dass er wohl eher katholisch heiratet, oder?“ „Warum?“ „Weil hier niemand außer ihnen hier wartet, und bei der katholischen Kirche seit etwa 2 Minuten die Glocken läuten“, stellte ich fest. „Sie ist nur 200m die Straße runter.“ Der Mann bedankte sich und ging eiligen Schrittes mit seiner Frau davon.

Belauschtes Gespräch 1
Er: Mittlerweile ist die Zahl der Emigranten hier doch recht hoch.
Sie: Ich verstehe was Du meinst, aber es sind Immigranten.
Er: Hä? Warum?
Sie: Emigranten wandern aus, Immigranten wandern ein.
Er: Aber sie wandern doch aus. Polen, Russland, Türkei ….
Sie: Ja, aber es geht ja um Deutschland. Sie emigrieren aus ihrem Heimatland, und sind hier Immigranten.
Er: Und wenn Deutsche immigrieren ?
Sie: Die können nicht immigrieren, die sind ja schon hier oder zumindest hier geboren.
Er: Und wenn sie aus dem Urlaub zurück kommen?
Sie: Dann sind sie Urlaubsrückkehrer….
Er: Ach egal, ich hol´ mir jetzt `nen Döner….

Belauschtes Gespräch 2
In einem türkischen Imbiss.
Gast: „Ich hätte gerne Gyros mit allem und viel Tzatziki.“
Bedienung: „Das haben wir nicht. Wie wäre es mit Döner ?“
Gast:“Nein, danke.“
Sprach´s und ging.

Warm ist nicht gleich warm
Stephanie Hofschlaeger / pixelio.deAls meine philippinische Kollegin vor ca. 30Jahren nach Deutschland kam, musste sie als erstes einen Sprachkurs besuchen. Dort wurden ihr auch immer wieder kleine Aufgaben erteilt, wie z.B. „kaufe ein paar schöne, warme Winterschuhe“.
Nach nicht mal 20 Minuten war sie wieder da. Die Schuhe waren schön, und sie waren mit reichlich (warmen) Fell ausgestattet. Doch leider waren es Hausschuhe…. Und die Moral von der Geschicht´: Winter ist gleich Winter nicht.

Advertisements
 
 

Schlagwörter: , , , , , ,

Ich freue mich immer über einen Kommentar - trau Dich :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: