RSS

[Rezension] „Leben und Tod im Frühling“, Heiko Griesbach (Kindle Edition)

22 Dez

Inhalt
Maren ist Mitte Dreißig, als sie ihre niederschmetternde Diagnose erhält. Ihre Ehe kriselte ohnehin schon, wird nun durch die Erkrankung, sowie die Dienstreise ihres Ehemanns Thorsten auf eine zusätzliche Probe gestellt, und dann lernt Leben und Todsie auch noch Raoul kennen….

Meinung und Fazit
Den Leser erwartet direkt am Anfang ein Schock. Denn wer setzt sich schon gerne mit Situationen auseinander, die den Tod bedeuten? Zu gerne hätte ich dran geglaubt, dass alles gut ausgeht, doch die Diagnose ließ nicht darauf hoffen.
Maren ist mir über die Seiten hinweg sehr ans Herz gewachsen. Ihre Gefühlswelt fand ich gut nachvollziehbar, ihr Handeln nicht immer. Ich kann mir allerdings vorstellen, dass Menschen in ihrer Situation nicht unbedingt rational handeln. Ihr Mann Thorsten hat auch nicht unerheblich zu ihrem wilden Aktionismus beigetragen. Auch ihn fand ich in seiner Rolle sehr authentisch. Hier wurde gut gezeigt, dass jeder Mensch eine Situation anders verarbeitet.
Dann kam mit Raoul noch ein dritter interessanter Charakter ins Spiel. Ich wusste nicht so recht, was ich von ihm halten sollte. Auf der einen Seite war er mir hoch sympathisch, dann fand ich sein Handeln zumindest in Teilen unverständlich, und irgendwie tat er mir auch leid. Warum, dass muss Jeder selber herausfinden.
Der Autor hat es geschafft mich zu fesseln und mit den verschiedenen Emotionen zu umgarnen. Einige Szenen waren mir dennoch zu kurz. Hier hätte man die Geschichte gerne etwas ausschmücken können.
Insgesamt gesehen eine bewegende Geschichte mit viel Liebe und Drama. Mehr davon !

Der Autor
Heiko Grießbach, 1966 in Leipzig geboren, kam 1978 nach Berlin. Nach erfolgreichem Schulabschluss lernte er den Beruf eines Facharbeiters für geologische Bohrungen, den er bis 2000 ausübte. Wenig später schulte er zum Mikrotechnologen um und arbeitet bis heute mit Halbleitermikrochips. Er lebt mit seiner thailändischen Frau in Berlin Marzahn und widmet sich seit zwei Jahren dem Schreiben. Teilnahmen an Wettbewerben und Ausschreibungen brachten ihm bisher sechs Veröffentlichung in Anthologien, z.B. „Leseblüten Zwischen Zeilen 2011“ des Piepmatz-Verlages oder „Begegnungen“ der Edition Leselust, 2012 folgte „Doch plötzlich war es Mord“ im Wendepunkt Verlag. Seine Autorenseite: http://xheiko.de (Quelle: Amazon.de) http://www.amazon.de/Heiko-Grie%C3%9Fbach/e/B005MYFDQA/ref=ntt_athr_dp_pel_1
Buchdaten
Format: Kindle Edition
Seitenzahl: ca. 80 Seiten
ASIN: B00873OO1I

Advertisements
 
 

Schlagwörter: , , , , ,

Ich freue mich immer über einen Kommentar - trau Dich :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: