RSS

[Kino] Film(p)review „Das Kind“

31 Aug

Das Buch

Vorgestern war ich auf meiner ersten Filmpreview.
Gezeigt wurde „Das Kind“, ein Psychothriller nach der Romanvorlage des Berliner Bestseller-Autors Sebastian Fitzek.
In 15 deutschen Städten war der Film zu sehen, darunter auch in Essen, und durch die räumliche Nähe wollte ich mir das nicht entgehen lassen 🙂

Somit hatte ich nun Zeit mir Gedanken zu machen, lies daher alles nochmal Revue passieren und mein Fazit lautet: der Film war gut. Ich muss allerdings sagen, dass ich das gestern schon genauso gesehen habe.
Ich habe anschließend schon einige Stimmen einfangen können, die teils sehr euphorisch, teils vollkommen ernüchtert waren. Mein Vor- und Nachteil zugleich war vielleicht, dass ich das Buch vorher nicht kannte. Vorteil deswegen, weil ich so nicht mitbekam welche Teile des Buches weggelassen oder verfremdet wurden. Der Nachteil bestand eindeutig darin, dass mir manche Hintergründe fehlten. Es wurde z.B. im Film mit keinem Wort erwähnt, dass Simon Waise ist. Das konnte ich mir nur erschließen.
Bevor ich konkreter auf den Film eingehe, zeige ich euch hier den Trailer:

Ich schrieb oben schon, dass ich den Film gut fand, sehr gut war er leider nicht. Das lag unter anderem daran, dass mir manchmal der Thrill gefehlt hat. Es gab spannende Szenen, aber meinen Erwartungen nach zu wenige.
Auch manche Dialoge und Szenen waren für meine Begriffe, naja, sagen wir mal stark gewöhnungsbedürftig. Einiges war mir zu reißerisch, manchmal waren die Dialoge eindeutig zu amerikanisiert, und das Ende war recht kitschig. Und wenn die Statisten nach einem Autounfall einfach nur unbeteiligt in der Gegend rumstehen, dann wirkt das auf mich schon sehr befremdlich. Doch hier sollte jeder für sich entscheiden was er mag und was nicht. Insgesamt überwogen für mich letztlich aber die guten Szenen.
Was die schauspielerische Leistung angeht, so stachen für mich eindeutig Ben Becker (Andy Borchert) und Dieter Hallervorden (Mr. Stiemer) aus der Masse heraus. Beide wirkten in ihrer Rolle sehr authentisch, auch wenn ich zuerst etwas mit „unserem Didi“ gehadert habe. Aber er hat bewiesen, dass ein guter Schauspieler den Sprung von Nonstop Nonsens zu ernsten Themen sehr wohl zu meistern weiß!

Und dann kam der Abspann 🙂
Ich bin ein bekennender „Gerne-Abspann-Gucker“, stehe bzw. sitze damit in Normalfall allerdings ziemlich alleine da. Tja, nicht so gestern….
Denn durch eine von Sebastian Fitzek gewonnen Wette (10.000 FB-Fans für „Das Kind“) wurden alle Fans im Abspann erwähnt. Dadurch war das sitzenbleiben diesmal ein doppeltes Vergnügen, fand ich mich doch auf Seite 6+x ebenfalls wieder 🙂 Hat ja schon was…. Daher auf diesem Weg auch nochmal meinen herzlichen Dank für diese tolle Aktion!

Wer den Film gestern nicht gesehen hat, der hat ab 18.10. die Chance dazu. Ich wünsche euch viel Spaß !

 

Schlagwörter: , , , ,

Ich freue mich immer über einen Kommentar (wird später freigeschaltet) - trau Dich :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: