RSS

[Rezension] „Alles ganz Isi: Isländische Lebenskunst für Anfänger und Fortgeschrittene“, Alva Gehrmann (dtv premium)

06 Aug

Inhalt
Sie essen Blutwursttorten und vergammelten Hai, wählen einen Komiker zum Bürgermeister, stricken wolleneAlles ganz isi Ganzkörperkleider und ihre bevorzugten Treffpunkte sind 40 Grad heiße Quellen. Zugegeben: Isländer sind ein wenig merkwürdig, aber auch liebenswert. Und man kann einiges von ihnen lernen. Schließlich sind sie Lebenskünstler und trauen sich, verrückte Ideen auszuprobieren.

Alva Gehrmann erzählt vom Alltag auf der einsamen Insel im Nordatlantik, der alles ist, nur nicht langweilig. Sie zeigt, wie sich Tatendrang und Kreativität ganz leicht im eigenen Leben umsetzen lassen – im Beruf, in der Familie, in der Liebe und beim Überwinden von großen oder kleinen Krisen.

Meinung und Fazit
„Carpe diem“. Das war das erste was mir in den Sinn kam, nachdem ich die ersten Seiten gelesen hatte.

In 9 Themenbreiche unterteilt (z.B. Kreativität, Familie oder Krisen), wurden viele Geschichten zusammen getragen, die uns die isländische Lebensart nahebringen sollen. Sie sind lustiger, skurriler oder fast melancholisch anmutender Art, doch es finden sich auch die ernsten und banalen Kleinigkeiten, die das Leben bereichern. Alle Geschichten sind so interessant und anschaulich geschrieben, dass man einfach gerne weiter liest. Aufgelockert wird das Ganze durch diverse Bilder und hervorgehobene Besonderheiten, wie z.B. die „Initiativbewerbung auf isländische Art“ (Seite 100), die „Problembewältigung in drei Schritten“ (Seite 124) oder den „Bauplan für einen Hot Pot in der Badewanne“ (Seite 236). Nicht immer ganz ernst gemeint, aber sehr unterhaltsam und lustig.
Dies ist kein Reiseführer, wobei der aufmerksame Leser sicherlich den einen oder anderen Insidertipp finden wird. Dies ist ein Buch über die Menschen und ihre Lebenseinstellung.
Mochte man bisher noch der Meinung sein, dass die Süd-Europäer das Leben am entspanntesten sehen – man wird hier sicherlich eines besseren belehrt.
Isländer planen nicht gerne im voraus, sie sind stets für Veränderungen offen, spontan, gastfreundlich und vor allen Dingen: kreativ, lebenslustig und unkompliziert, dabei aber keinesfalls oberflächlich. Man findet u.a. viele ambitionierte Künstler, Musiker und Autoren auf der Insel. Einige davon sind mittlerweile auch bei uns bekannt.
Woher das alles rührt, ist schnell erklärt.
„In Island wird das Leben seit jeher in zwei Jahreszeiten unterteilt: den dreimonatigen Sommer und den Rest des Jahres“ (S. 103). „Wir müssen tatkräftig und erfinderisch sein, sonst würden wir in den langen Wintern vor Langeweile sterben“ (Helgi Björnsson, S. 19). „Wir haben den Mut, uns auch mal lächerlich zu machen“ (Halgrimur Helgason, S. 26).
(Fast) beneidenswert….

Ein sehr schönes, kurzweiliges Buch, das Lust macht den eigenen Lebensstil noch einmal zu überdenken. Nicht nur für Island-Fans sehr zu empfehlen !

Die Autorin
Alva Gehrmann, Jahrgang 1973, reist in die entlegenen Winkel Nordeuropas, um gesellschaftspolitische Geschichten und Reisereportagen zu schreiben. Sie erklärt, wie die Isländer durch die Krise ihre Natur neu entdecken, berichtet über den schwedischen Wohlfahrtsstaat und begleitete die lettische Präsidentin an Mittsommernacht.
Außerdem beschäftigt sie sich mit Medienthemen wie den Trends in der Comedyszene, gesellschaftlichen Zukunftsmodellen und erklärt jungen Lesern zum Beispiel, wo es heute noch Piraten gibt. Sie arbeitet u.a. für Tagesspiegel, Frankfurter Rundschau, DIE ZEIT, Financial Times, FAZ, Spiegel Online, Das Parlament, GEOSaison, mare, fluter.de und Deutsche Welle TV.
Gehrmann studierte Kunstgeschichte und Betriebswirtschaftslehre. Ihre journalistische Ausbildung hat sie an der Berliner Journalisten-Schule absolviert. Danach betreute sie gemeinsam mit Imke Rosebrock redaktionell die Politik-Erklärseite „Einmaleins“ der Frankfurter Rundschau; und war Textredakteurin bei GEOlino. Sie ist Co-Autorin des „Fischer Weltalmanach für Kinder“ und des Kindersachbuchs „Wem gehört die Antarktis?“ (Beltz & Gelberg).
Am 1. Juni 2011 ist bei dtv ihr Sachbuch “Alles ganz Isi – Isländische Lebenskunst für Anfänger und Fortgeschrittene” erschienen. (Quelle: freieredaktion)

 
 

Ich freue mich immer über einen Kommentar (wird später freigeschaltet) - trau Dich :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: