RSS

[Rezension] „Ich weiß, wer du bist: Das Geheimnis Gesichter zu lesen“ von Tatjana Strobel (Knaur TB)

05 Mai

Inhalt
Form und Aufteilung des Gesichts verraten mehr über uns, als wir denken. Tatjana Strobel ist Expertin für Physiognomik. Sie kann in dem Gesicht einer Person den Charakter und die Persönlichkeit erkennen. Schritt für Schritt erklärt sie die Grundlagen dieser Technik und weiht uns in das Geheimnis des Gesichterlesens ein. Sie zeigt, wie man einen Menschen schon bei der ersten Begegnung einschätzen kann, und verrät außerdem, wie man sich selbst besser kennenlernen und die gewonnenen Erfahrungen für die persönliche Entwicklung nutzen kann. Wer »Ich weiß, wer du bist« gelesen hat, wird sein Spiegelbild in Zukunft mit anderen Augen betrachten. (Quelle: amazon)

Meinung und Fazit
Nach einer recht schleppenden Einleitung, die leider zu großen Teilen einer Selbstdarstellung gleichkam, fand ich mich recht schnell in die Thematik des Buches ein.

Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen, inhaltlich ist es gut aufgeteilt und mit einer klaren Struktur versehen. Die Übungsaufgaben sind interessant und durch die Bilder sehr anschaulich gestaltet. Im Anhang finden sich die Merkmale nochmal in tabellarischer Form, zum schnellen nachschlagen wieder.

Wer hier ein Fachbuch erwartet, wird sicher enttäuscht sein. Es handelt sich lediglich um ein interessantes Sachbuch, dass Inhalte und Umsetzung der Physiognomik veranschaulicht.
Ich kann jedoch nur dringend von dem Glauben abraten, dass man nach lesen dieses Buches auch Gesichter lesen kann. Wenn man an diesem Thema interessiert ist empfielt es sich meiner Meinung nach unbedingt, dass man einen Praxiskurs zum Thema besucht. Für den Laien ist dieses Thema zu komplex, daher die Möglichkeit der Fehlinterpretation meiner Meinung nach zu hoch.

Frau Strobel betont, dass man mit Hilfe der Physiognomik das „Schubladendenken“ ausklammern kann. Dies würde allerdings einen hohen Grad an Proffessionalität voraussetzen. Auch hier bezweifle ich, dass das für den Leser „mal so eben“ im täglichen Leben umsetzbar ist. Es würde vielfach ein generelles Umdenken und eine differenzierte Auseinandersezung, auch mit anderen Merkmalen (z.B. Körpersprache), erfordern. Daher kann ich auch der Aussage auf der Buchrückseite („….eine unbekannte Person schon nach wenigen Augenblicken einschätzen und wesentliche Aussagen über ihren Charakter treffen„) nur wenig abgewinnen.

Dieses Buch ist interessant, bei der Umsetzung sollte man allerdings Vorsicht walten lassen.

Die Autorin
Tatjana Strobel ist gelernte Sozialpädagogin, arbeitete aber nach ihrem Studium zunächst als Verkaufsleiterin und Sales Managerin in der Parfüm- und Kosmetikbranche. Bereits in dieser Zeit eignete sie sich Wissen zur Physiognomik an. 2008 machte sie sich mit ihrer eigenen Coaching-Firma selbständig. Seitdem gibt sie Seminare, hält Vorträge zum Thema Physiognomik und wird darüber hinaus von den schweizerischen Medien als Physiognomik-Expertin zur Deutung bekannter Persönlichkeiten zu Rate gezogen. Tatjana Strobel lebt in Zürich. (Quelle:http://www.amazon.de)

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 05/05/2011 in Bücher

 

Schlagwörter: , , ,

Ich freue mich immer über einen Kommentar - trau Dich :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: