RSS

[Rezension] „Silence: Das Lied der Wölfe“, Nicole Döhling (AAVAA)

25 Feb

Die Geschichte
Lisa lebt in Silence, vordergründig einer ganz normalen Kleinstadt in South Carolina. Sie war eins der beliebtesten Mädchen der High School, bis zu jemem verhängnissvollen Vorfall im Sommer. Eine Mitschülerin wird tot aufgefunden…. Niemand scheint genau zu wissen was passiert ist, doch Lisa wird dieses Unglück angelastet, da sie sich in der Nähe befand. Seither meidet sie die Öffentlichkeit und lässt sich nach den Sommerferien nur schwer dazu bewegen, wieder die Schule zu besuchen. In der Ferienzeit bemerkte sie schon Veränderungen an sich. Sie kann plötzlich Gedanken lesen…. Warum, dass weiß sie nicht.

Wieder in der Schule, schlägt ihr auf Grund der Vorkomnisse viel Feindseeligkeit entgegen, doch Lisa bleibt stark. Dann bekommt sie zwei neue Mitschüler, die ebenfalls ein Geheimnis umgibt. Sie lässt sich gegen alle Widerstände auf sie ein und verliebt sich. Als dann ihre beste Freundin Kate über Nacht auf ein deutsches Internat geschickt wird, beginnt auch Lisa ihr wahres Ich und die Rätsel, die Silence umgeben, zu ergründen. Sie gerät dabei in nicht geahnte Abenteuer…

Meinung und Fazit
Das Cover hat mich nur bedingt angesprochen, der Titel dafür umso mehr, da er sehr gut den Kern der Geschichte trifft.
Der Schreibstil ist flüssig, sehr kurzweilig und nahm mich sofort ein. Die Charaktere sind facettenreich, die Beschreibungen von Orten und Handlung gut und detailliert. Man stößt oft auf Geheimnisse, die erst nach und nach gelüftet werden. Dadurch entsteht ein permanenter, mal mehr, mal weniger starker Spannungsbogen.
In diesem Roman werden diverse Klischees bemüht und man findet Parallelen zur „Biss“-Reihe, als auch zu „Vampir-Academy“. Ich muss allerdings sagen, dass ich dies keineswegs störend fand, da die Idee der Geschichte trotzdem viel Eigenes hat.
Der Roman hat zwar ein offenes Ende, aber keinen Cliffhanger. Daher kann er auch bedingt als Einzelbuch gelesen werden.

Ein spannender, sehr guter Auftakt zur Trilogie.

Die Autorin
Die Autorin wurde in Grevesmühlen geboren, wuchs aber in Plauen auf. Sie widmete sich schon als Kind der Literatur und schrieb bereits als Jugendliche erste Kurzgeschichten. Die meisten ihrer Geschichten enthalten Fantasy-Elemente. Seit sie Bram Stokers Dracula las, mag sie gerne Vampire, besonders „Buffy“ hat es ihr angetan.

Ihr Roman-Debüt „Jägerin der Finsternis“/„Götterdämmerung“ kommt demnächst als überarbeitete Neuveröffentlichung auf den Markt.

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , ,

Ich freue mich immer über einen Kommentar - trau Dich :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: