RSS

[Rezension] „Gebieterin der Dunkelheit“, Lara Adrian (Lyx)

26 Jan

Inhalt
Wieviel Leid kann ein Mensch ertragen ?

Seit einer Explosion ist der Stammeskrieger Rio körperlich entstellt. Zudem hat er starke pychische Störungen, denn er musste erkennen, dass seine „Gefährtin“ mitverantwortlich für die Explosion war. Er hasste sie dafür und sie nahm sich vor seinen Augen das Leben. So viel zur Vorgeschichte.

Rio ist soweit genesen, dass er die Aufgaben innerhalb des Stammes wieder aufnehmen will. Er sitzt in einer Berghöhle in der Nähe von Prag. Er hat den Auftrag bekommen diese Höhle zu versiegeln, da hier der größte Feind der Stammesvampire seinen Unterschlupf hatte. Doch er hat nicht nur vor den Eingang unzugänglich zu machen, der einstige Unterschlupf soll gleichzeitig sein Grab werden.
Gleichzeitig befindet sich die Sensations-Jounalistin Dylan in den Bergen. Seit ihrer sieht sie Geister, auch wenn sie versucht diese Tatsache zu verdrängen. Doch genau hier erscheint ihr wieder ein Geist und bittet sie „Hilf ihm !“. Sie weiß nicht was das bedeuten soll, aber ihr journalistischer Spürsinn treibt sie weiter. Sie betritt die Höhle, findet dort Rio, den sie aber für einen Landstreicher hält. Sie schießt schnell ein paar Fotos und flieht. Zu spät erkennt Rio, dass die Fotos wichtige Beweise sein können. Er wirft seine Pläne über Bord, nimmt Dylans Verfolgung auf und entführt sie nach Berlin. Dort stellt er sie vor eine wichtige Entscheidung, die weitreichende Folgen für sie beide haben kann.

Meinung und Fazit
Die gesamte Reihe beschreibt durchgängig eine Geschichte, doch im Einzelband handelt es sich zudem um das Kennenlernen eines „Kriegers“ und seiner „Stammesgefährtin“. Daher lässt sich jedes Buch auch einzeln gut lesen, da Hintergründe oft erläutert werden.
So gelingt es der Autorin nach und nach mehr Tiefe in die Einzelfiguren zu bringen. Sie bekommen mehr Facetten, wirken nicht mehr ganz so unnahbar. Man liebt und leidet mit, was nicht zuletzt den guten erotischen Komponenten zuzuschreiben ist.
„Gebieterin der Dunkelheit“ ist für mich persönlich bisher der beste Band der Reihe, da er einer der emotionalsten ist. Der Autorin ist es sehr gut gelungen, das hin- und hergerissen sein zwischen Zuneigung und Verweigerung zu beschreiben. Hier findet man ein gut abgestimmtes Maß an Spannung, Liebe und Erotik. Dadurch fasziniert und fesselt das Buch.
Für Leser, die schon die anderen Bände kennen ein absolutes muss…..

Die Autorin
Lara Adrian ist das Pseudonym von Tina St. John. Geboren wurde sie 166 in Michigan, lebt heute aber in Neuengland. Unter ihrem Originalnamen veröffentlichte sie erst romantische Romane, bevor sie sich das Pseudonym zulegte und die „Midnight Breed“ Serie schrieb.

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , ,

Ich freue mich immer über einen Kommentar - trau Dich :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: