RSS

Schlagwort-Archive: lustig

[Hörbuch-Rezension] „Ein Mann ein Fjord“, Hape Kerkeling/Angelo Colagrossi/Angelina Maccarone (Roof Music)

Ausgabe: 2 Audio CDsEin Mann ein Fjord
Verlag: Roof Music
Erscheinungsdatum: 27. März 2007
ISBN-10: 9783938781470
ISBN-13: 978-3938781470
ASIN: 3938781475

Hier geht’s zur Hörprobe

Inhalt
Juchu, ein Gewinn – auf zu den Lofoten! Nur wie, so ganz ohne Geld?
Read the rest of this entry »

 
8 Kommentare

Verfasst von - 25/10/2014 in Bücher, Film, Hörbuch, Humor, Rezension

 

Schlagwörter: , , , , , ,

[Rezension] „Betamännchen: Sind die Männer noch zu retten“, Stefan Bonner, Anne Weiss (Bastei Lübbe)

Ausgabe: TaschenbuchBetamännchen
Seiten: 400
Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch)
Erscheinungsdatum: 16. September 2014
ISBN-10: 3404607848
ISBN-13: 978-3404607846

Hier gibt es die Leseprobe

Inhalt
Ein aufschlussreicher, lustiger Roman über das veränderte „Mann sein“ in unserer Gesellschaft

Meinung und Fazit
Normalerweise gehe ich mit meinem „Senf zum Cover“ recht sparsam um. Doch wenn ich dieses Bild in Zusammenhang mit dem Titel betrachte, dann könnte ich im Vorfeld zu der Annahme gelangen, dass den (Beta-) Männchen nur noch der Griff zur Flasche bleibt. Nun ja, zum Teil lag ich damit vielleicht gar nicht so falsch… Auch wenn sich manches Dilemma sicherlich nicht wegsaufen lässt. Read the rest of this entry »

 
 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Hach, das war toll…

Letzten Samstag war ich auf dem WasLiestDu-Lesetreffen in Essen und es war richtig toll!
Nette LeserInnen, tolle Bücher, Knabberkram – was will man mehr?

Carlali von “Was liest du” hat dazu einen Beitrag geschrieben, den ich hier als Gastbeitrag veröffentlichen darf. Vielen Dank dafür! :-)

_____________________________

2. Lesertreffen in Essen am 4.10.2014

Am Samstag den 4. Oktober 2014 war es endlich so weit – das zweite Lesertreffen in Essen fand statt.gruppenfoto_6_kopie

Um 15 Uhr trafen sich TehKah, anna1965, Pittchen, Arbutus, Akashaura, Lenarosa, Lesemietze, Anika Lo, Ichbinswieder, Fantasy und Carlali um sich kennenzulernen und über Bücher zu reden.
Damit viele Leseanregungen gesammelt werden konnten, hatte jeder ein Buch mitgebracht, welches er dann kurz den Anderen vorstellte.

Vorgestellt wurden:

  • Vlada Urosevic – Meine Cousine Emilia
  • Anna Gavalda – Zusammen ist man weniger allein
  • Andreas Franz/ Daniel Hoble – Die Hyäne
  • George Sand – Sie und Er
  • Claus Probst – Nummer zwei
  • Julie Otsuka – Wovon wir träumten
  • Ben Aaronovitch – Die Flüsse von London
  • Kai Meyer – Die Seiten der Welt
  • Marissa Meyer – Wie Sterne so golden
  • Martin Suter – Small Wolrd
  • Charlaine Harris – Untot in Dallas tisch_3

Natürlich wurde nicht nur über Bücher geredet, so erfuhren wir von „lauten Kindern“, „Eigenheiten der Frankfurter Buchmesse“, „Der Jagd nach den Badges“, „Leserunden“ …
Es war ein wirklich netter und sehr kurzweiliger Nachmittag, daher waren wir umso erstaunter, als es plötzlich schon 18 Uhr war und wir uns mit vielen neuen Eindrücken auf den Heimweg machen mussten.

An dieser Stelle möchte ich mich auch nochmals bei der “Mayersche Buchhandlung Essen” für die freundliche Beherbergung und die Versorgung mit Süßigkeiten bedanken! Wir kommen gerne wieder!!!! :-)
___________________________________

 
5 Kommentare

Verfasst von - 08/10/2014 in Bücher, Uncategorized

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

[Rezension] „Aus dem Bauch heraus – Eine Autobabygrafie“ Yessica Yeti (Dumont)

Ausgabe: TaschenbuchAus dem Bauch heraus
Seiten: 254
Erscheinungsdatum: 16.07.2014
Verlag: Dumont
ISBN: 978-3-8321-6264-1

Hier geht es zur Leseprobe

Inhalt
So unterhaltsam kann eine Schwangerschaft sein…
Read the rest of this entry »

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 02/09/2014 in Bücher, Humor, Rezension

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

[Rezension] „Radiergummitage“, Miriam Pilhau (Dumont)

Inhalt
Im Leben geht es auf und ab. Manche Radiergummitage sind dabei, aber auch viele Erlebnisse, die das Leben Radiergummitagebereichern.

Meinung und Fazit
Miriam Pielhau dürfte dem einen oder anderen Leser als Moderatorin und /oder Autorin schon ein Begriff sein, aber mit diesem Buch legt sie ihr Romandebüt vor.

So heiter und lustig die Geschichte auch klang…. ich hatte anfangs etwas Probleme mit der Hauptfigur klar zu kommen. War sie nun unglücklich oder nur etwas frustriert, oder hatte sie sich gezwungener Maßen mit ihrem Leben arrangiert? Ich wusste es nicht genau. Aber je mehr ich über sie und ihr Leben erfuhr, desto näher kam sie mir. Daher war es Liebe/Sympathie auf den zweiten Blick.
Dann bemerkte ich, dass sie einen teilweise sehr bissigen Blick auf das Leben wirft. Auch tat sie mir manchmal leid, weil sie es nicht wirklich verstand ihre Chancen zu nutzen. Ganz wunderbar wiederum fand ich ihr Zusammenspiel mit Lina, die für mich eine weitere Hauptperson war, weil sie sehr präsent und raumnehmend auftrumpfte. Trotz des hohen Alters strotzt Lina vor Lebensfreude. Zwischen den Frauen entsponnen sich wunderbare Gespräche über das Leben und die Liebe, aus denen ich ungeahnte Informationen und Weisheiten zog. Ich fühlte mich köstlich unterhalten.
Doch die Geschichte wäre nur halb so gut, hätte es nicht die zahlreichen Nebencharaktere gegeben. Auch diese wurden von der Autorin hervorragend in Szene gesetzt und glänzten durch ihre Präsenz und Unverwechselbarkeit. Ihre Einbettung in die Geschichten gaben den letzten Pfiff.

Erwähnenswert ist auch der Schreibstil. Frisch, frech und manchmal frei von der Leber weg, ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen. Das findet man nicht so häufig, passte aber sehr gut zu den Figuren.

Wer gerne heiter bis traurige Geschichten liest, wissen will wie Männer und Frauen ticken, oder wer sich von anderen Lebensweisheiten unterhalten lassen möchte, der ist hier richtig. Ich fühlte mich bestens unterhalten, daher eine Leseempfehlung für ChickLit-Fans!

Die Autorin
Miriam Pielhau, »35+«, wurde in Heidelberg geboren. Nach Studium und Ausbildung arbeitete sie für Tageszeitungen sowie Radio- und Fernsehsender, unter anderem Radio 1Live und 1Live TV beim WDR. Als Moderatorin und Chef-redakteurin der Sendung ›NBC GIGA‹ wurde sie mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet. Es folgten Engagements für Pro7 (›taff‹, ›Die Oscar-Nacht‹),
rbb (›Ein Wochenende mit …‹), MDR (›Die Goldene Henne‹) u. v. m. Im Frühjahr 2008 erkrankte Miriam Pielhau lebensbedrohlich. Ihre Erfahrungen und Heilungsansätze schrieb sie in dem Bestseller ›Fremdkörper‹ nieder. Im Mai 2012 wurde sie Mutter einer Tochter. Miriam Pielhau hat alle im Buch beschriebenen Missionen selbst ausprobiert. (Quelle: http://www.dumont-buchverlag.de/sixcms/detail.php?template=autorendetail&id=13590)

Buchdaten
Ausgabe: BroschiertDumont
Seiten: 352
Verlag: DuMont Buchverlag
Erscheinungsdatum: 21. Mai 2014
ISBN-10: 3832162623
Leseprobe: http://www.dumont-buchverlag.de/buch/Miriam_Pielhau_Radiergummitage/13542

 
 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Das Runde muss wieder ins Eckige….

Nun ist es soweit – WM 2014 in Brasilien.
Gestern gewann Brasilien schon das Auftaktspiel gegen Kroatien, wie Oliver Welke es ausdrückte, in einem mehr oder weniger fertigen Stadion. Daneben stellt das Gastgeberland ein Polizeiaufgebot, das einem vermutlich eher Angst macht, als sie zu nehmen. Dieses Gefühl kenne ich persönlich noch sehr gut vom Berlin-Marathon 2001, als in jeder Seitenstraße plötzlich Militär samt Panzer standen.
Egal… ich werde entspannt auf der Couch sitzen und (zumindest bei den Spielen der deutschen Mannschaft) mitfiebern.
Worauf ich mich auch jetzt schon freue sind die neuen Kommentare, Wortschöpfungen und Umformulierungen alter Strichwörter, ach Verzeihung: Sprichwörter. ;-)
Daher hier eine Kostprobe älterer, rhetorischer Glanzleistungen der deutschen (Ex-)Fußballer und Funktionäre:
– “Ich habe ihn nur ganz leicht retuschiert.” (Olaf Thon)

- “Da gehe ich mit Ihnen ganz chloroform.” (Helmut Schön)

- “Wir dürfen jetzt nicht den Sand in den Kopf stecken.” (Lothar Matthäus)

- “Jetzt müssen wir die Köpfe hochkrempeln. Und die Ärmel natürlich auch.” (Lukas Podolski)

- “Die Kroaten sollen ja auf alles treten, was sich bewegt – da hat unser Mittelfeld ja nichts zu befürchten.” (Berti Vogts)

- “Wenn wir hier nicht gewinnen, dann treten wir ihnen wenigstens den Rasen kaputt.” (Rolf Rüssmann)

- „Jede Seite hat zwei Medaillen.“ (Mario Basler)

- “Vor der Saison haben alle gedacht, daß wir gegen Bayern kleine Brötchen kochen müssen. Aber wie man sieht, backen die auch nur mit Wasser.” (Helmut Schulte)

- “Ihr Fünf spielt jetzt vier gegen drei.” (Fritz Langner)

Kennt ihr noch weitere lustige Fußballer-Sprüche? Dann immer her damit :-)

 

 
5 Kommentare

Verfasst von - 13/06/2014 in Uncategorized

 

Schlagwörter: , , , , ,

[Verlosung] “Familientreffen mit Leiche” von Helmut Exner

In der letzten Woche habe ich euch den Autor Helmut Exner vorgestellt.

Sein Buch “Familientreffen mit Leiche” (hier die Rezension) hat mir sehr gut gefallen, und ich bedanke mich herzlich bei Herrn Exner, dass er mir ein signiertes Exemplar für die Verlosung zur Verfügung gestellt hat.
Ich bin schon gespannt, wo das Buch ein neues Zuhause finden wird.
Read the rest of this entry »

 
3 Kommentare

Verfasst von - 16/03/2014 in Bücher, Gewinnspiele

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

 
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 279 Followern an

%d Bloggern gefällt das: