RSS

Schlagwort-Archive: Buchmesse

[Auslosung] “Vergessen” von Elke Pistor goes to…

Ich hatte euch schon angekündigt,Vergessen

dass ich die Auslosung von “Vergessen” auf die Frankfurter Buchmesse verlegen werde, denn Elke Pistor war so nett und hat die Gewinner selbst gezogen – vielen Dank dafür :-)

Und gewonnen haben:
Read the rest of this entry »

 
4 Kommentare

Verfasst von - 14/10/2014 in Bücher

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

[Aktion] Eine neue Blogreporter-Aktion von Blogg Dein Buch

Die Frankfurter Buchmesse rückt näher, und damit sie für einige Blogger zu einem richtigen Erlebnis wird, startet Blogg Dein Buch in Kooperation mit den Verlagen blanvalet, Mira, cbt, cbj, Beltz&Gelberg, dotbooks, skoobe und neobooks wieder die Blogreportertour.
Ich würde mich natürlich riesig freuen, wenn ich dabei sein dürfte :-)

BDB Blogtour Partner

Für die Teilnahme-Chance muss ich noch folgende Frage zu beantworten:
Auf welchen der teilnehmenden Verlage freust Du dich besonders und warum?

Darauf eine Antwort zu finden fällt mir gar nicht leicht, da ich mich auf alle Verlage sehr freue!

cbj.logoMit blanvalet, cbt und cbj arbeite ich schon seit einiger Zeit hin und wieder zusammen. Die Verlagsprogramme dieser Verlage begeistern mich immer wieder neu, und vielleicht gibt es ja den einen oder anderen (Insider-)Einblick, was in den kommenden Monaten auf uns Leser zukommt.

MiraTBAuch Mira hat es mir sehr angetan. Ich habe das Mira-Label „Darkiss“ vor einiger Zeit für mich entdeckt, und lese die Bücher sehr gerne. Bestimmt gibt es auch hier viele wissens- und hörenswerte Neuigkeiten zu erfahren.

 

Beltz&Gelberg ist mir als Verlag noch recht fremd. Das betrifft allerdings lediglich meine persönlichen Lesevorlieben, denn meine Kinder kennen natürlich Janosch, den Grüffelo oder den Hasen mit der roten Nase. Bei mir selber steht allerdings bisher nur ein Buch des Verlages auf der Wunschliste, daher lasse ich mich überraschen, was es noch zu entdecken gibt.

Das Programm von dotbooks wurde seit der Gründung kontinuierlich ausgebaut und bietet, sehr zu meiner Freude mittlerweile ein breites Spektrum. Daher freue ich mich auf die Neuigkeiten, die der Verlag bereit hält, denn er ist immer für eine Überraschung gut.

 

scoobeNeobooks und Skneobooksoobe sind mir zwar ein Begriff, aber leider weiß ich über diesen Verlag bzw. die
Portale sehr wenig. Daher bin ich sehr gespannt, was mich hier erwartet, denn das kann ich so gar nicht einschätzen.

 

Man sieht: ich kann mich nicht entscheiden… Aber wenn ich teilnehmen darf, dann muss ich das ja auch gar nicht, und das ist super :-)

Und jetzt bist Du dran:
Du möchtest wissen was die Blogreportertour genau ist und auch die Chance haben dabei zu sein? Dann kannst Du Dich hier über die Teilnahmebedingungen informieren.
Aber es ist auch Schnelligkeit gefragt, denn Einsendeschluss ist bereits der 30.09.2014!

So, nun heißt es Daumen drücken…. Ich hoffe wir sehen uns :-)

 
2 Kommentare

Verfasst von - 29/09/2014 in Bücher, Uncategorized

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

[Buchmesse] Sonntag: signier-Marathon

Heute folgt mein letzter Messebericht – versprochen :-)

In den letzten Tagen war es turbulent, aber auch der Sonntag hatte nochmal viel zu bieten.DSCI0441
Mein erster Weg führte ins Lesezelt, denn ich wollte meiner Tochter auch noch ein Buch mitbringen. Zur Entscheidungsfindung besuchte ich die Lesung von Annette Neubauer (Susi Supergirl – Die Ratte muss weg, Ueberreuter), Martina Sahler/ Heiko Wolz (Frida Superstar, Carlsen) und Holly-Jane Rahlens (Stella Menzel und der goldene Faden, Rowohlt).

Danach ging es erstmal zum dotbooks-Stand in Halle 4.1.IMG_1708 Dort traf ich auch direkt Katja Piel auf einen kurzen Plausch. Zu ihrer Hunter-Lesung konnte ich zwar nicht bleiben, aber ich bin mir sicher, es war super!

Dann ging es von einer Signierstunde zur nächsten, wobei ich fast in Zeitnot geraten wäre. Denn ich war bei: Kai Meyer, Ursula Poznanski, Cecilia Ahern, Iny Lorenz und Atze Schröder. Meine Freundin hat freundlicher Weise noch Trudi Canaven und Bernhard Hennen übernommen, das hätte ich sonst nicht alles geschafft.DSCI0447
Nach einer herzlichen Verabschiedung, denn meine Freundin musste schon die Heimreise antreten, schaute ich nochmal bei einer dotbooks-Lesung vorbei. Hier erzählte Stefanie Koch etwas aus ihrem Autorenleben und las aus ihrem Thriller „Crossmatch“. Sehr interessant und spannend kann ich nur sagen. Wer reinlesen möchte, der erhält hier eine kostenlose XXL-Leseprobe. Moderiert wurde die Lesung übrigens von Timothy Sonderhüsken, der bei dotbooks für die Programmleitung DSCI0450zuständig ist.

Zum Abschluss meines Buchmesseaufenthalts ging es dann ein letztes mal ins Signierzelt, denn dort saß Tanja Kinkel, die mit drei Novellen ebenfalls bei dotbooks vertreten ist. Doch heute signierte sie ihr Buch „Verfühhrung“, welches im Verlag Droemer Knaur erschienen ist.
Das war es dann auch… Schluss, Aus, Ende, Vorbei – vielleicht bis zum nächsten Jahr :-)

Zum Abschluss, wie gehabt, hier noch ein paar Bilder….
(© Christiane Aulich)

DSCI0451   IMG_1741   IMG_1720   DSCI0439   DSCI0444   DSCI0443   DSCI0442   IMG_1731   IMG_1713   DSCI0454DSCI0455

 
4 Kommentare

Verfasst von - 21/10/2013 in Bücher, Buchvorstellung, Lesung

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

[Buchmesse] Samstag: Es gab viel zu tun….

Nachdem ich euch jetzt mit drei Berichten zum Freitag beglückt habe, gibt es für Samstag nur einen – versprochen ;-)

Bei einer Challenge von „Blogg dein Buch“ hatte ich ein Meet & Greet mit Saskia Beerwein gewonnen, auf dass ich mich heute freuen durfte.
Selbstverständlich bin ich zuerst zu ihrer „Todeszeichen“-Lesung im Paschen Literatursalon gegangen. Dort hatte ich IMG_1648 schon Gelegenheit mit Saskia und Christina Knorr (Presseabteilung) ein paar Worte zu wechseln. Super nett kann ich nur sagen!
Nach der Anmoderation las Saskia aus ihrem Buch, gab erklärende Hinweise zur Geschichte, aber ohne wesentliche Details zu verraten. Das Buch hat mir persönlich jaIMG_1656 sehr gut gefallen (meine Rezi) und auch die Lesung war sehr gut besucht. So verwunderte es mich nicht, dass es anschließend am Signiertisch recht voll war…
Danach ging es zum Stand von Egmont Lyx in Halle 3.0, denn ich durfte Saskia nicht nur etwas näher kennen lernen, sondern auch interviewen. Was dabei heraus gekommen ist, erfahrt ihr in den nächsten Tagen.
Liebe Saskia, liebe Christina! An dieser Stelle nochmal herzlichen Dank für den tollen Vormittag!

Danach habe ich zusammen mit meiner Freundin die Halle und das Außengelände unsicher gemacht. Dabei liefen uns IMG_1666(natürlich) viele Cosplayer über den Weg. Außerdem fand auf dem Außengelände, welches mir übrigens besser gefiel als in den Vorjahren, eine Lesung/ein Gespräch mit Markus Heitz, Michael Peinkofer und Wolfgang Hohlbein statt. Die Moderation übernahm Christian Handel.

Dann ging es wieder zurück zum Stand von Egmont Lyx, denn es kam der Disney-IMG_1697Zeichner Ulrich Schröder. Mensch herrschte hier ein Andrang. Zwischendurch stahl ich mich daher weg, nur meine Freundin hielt die Stellung, denn ich wollte an einigen Autorentreffen teilnehmen. Leider kam es nicht dazu, denn weil ich etwas zu spät war, hatten sich alle schon an wärmere/trockenere Plätze verzogen. Sehr schade, aber nicht zu ändern. Also war wieder anstellen angesagt, aber es lohnte sich. Zum einen war es sehr interessant dem Zeichner zuzusehen, außerdem konnte ich für meinen Sohn ein Buch signieren lassen und er zeichnete auch ein Bild für mich :-)

Nach einem weiteren Bummel durch die Hallen, nur schnell Oldigorins Hotel und frisch machen, denn der Abend stand ganz im Zeichen des Oldigor Verlages. In einer kleinen aber feinen Runde traf ich mich mit der Verlegerin und Autorin Andrea Wölk, ihrem Mann Marcel, Conny (“Die Seitenflüsterer”) und Claudia (“Buchsüchtige”). Es war ein sehr schöner Abend, an dem Andrea u.a. einiges aus ihrem Verlegerleben erzählte. Daher darf ich euch berichten, dass der Oldigor Verlag 2014 voraussichtlich einen eigenen Stand auf der Buchmesse in Frankfurt haben wird, und das hat mich riesig gefreut!
Wenn ihr den Verlag und seine Bücher noch nicht kennt, dann klickt mal hier. Es lohnt sich, denn es ist für (fast) jeden Geschmack etwas dabei. Ich bin zumindest noch nie enttäuscht worden :-)

Damit ging der zweite Messetag zu Ende. Auch hier habe ich noch ein paar Bilder für euch…
(Bilder: © Christiane Aulich)
IMG_1686   IMG_1676   IMG_1691   IMG_1694   IMG_1661   IMG_1650   IMG_1646   IMG_1659   IMG_1667   DSCI0456

 
2 Kommentare

Verfasst von - 20/10/2013 in Bücher, Buchvorstellung, Lesung

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

[Buchmesse] Freitag: Blogreportertour (Teil 3)

Nachdem wir schon vier Verlage besucht hatten, ging es zur

5. Station: Mira Taschenbuch Verlag
Am Stand wartete bereits Julius Arens auf uns, der für die Bereiche Online PR und Öffentlichkeitsarbeit bei MIRA IMG_1530Taschenbuch verantwortlich ist. Auch hier erfuhren wir viel Neues.
Dass Mira ein Imprint der CORA Verlag GmbH & Co ist wusste ich zwar schon, aber dass dahinter zudem ein kanadischer Gesellschafter (Harlequin Enterprises) steht war mir neu. So erklärt es sich allerdings zumindest zum Teil, dass der Verlags-Schwerpunkt bisher auf nordamerikanischen Autoren lag. Herr Arens deutete allerdings an, dass sich das in Zukunft ändern wird.
Was ich bisher auch nicht wusste war, dass der Verlag streng genommen zweigeteilt ist, denn die redaktionelle Arbeit findet in Hamburg statt, wohingegen das Marketing in Köln sitzt.
Das Repertoire des Verlages ist breit gefächert. Es reicht von Fantasy, Erotik und Young Adult, bis hin zu Krimi, Thriller und Romance. Da sollte für jeden Leser etwas dabei sein.
Seit 2013 gibt es bei Mira auch das Label Darkiss, welches für genreübergreifende All-Age-Literatur steht.Speechless
In den kommenden Monaten dürfen wir uns bei Mira auf interessante Neuerscheinungen freuen. Was mich spontan angesprochen hat, war das Debüt von Rebecca Hamilton „Forever – das ewige Mädchen“, welches kommenden November erscheint. Im Dezember 2013 kommt mit „Speechless“ von Hannah Harrington ein weiteres interessantes Werk im Jugendbuchbereich heraus, und auch Lynsay Sands lässt wieder von sich hören. Mit „Die Jungfrau aus den Highlands“ wird es im März 2014 wieder sehr romantisch. Wer im Romance-Bereich natürlich auch nicht fehlen darf ist Nora Roberts. Sie bringt nächstes Jahr direkt drei neue Bücher heraus, und im kommenden Dezember erscheint eine ihrer Kurzgeschichten in dem Buch „Magische Winternächte“.
Wenn ihr mehr erfahren wollt, dann klickt einfach auf den Autorennamen oder das Buch.

6. Station: Ravensburger VerlagIMG_1547
Weiter ging es zum Ravensburger Verlag, der zwar hauptsächlich für Kinderbücher und Puzzle bekannt ist, aber auch im Jugend- und Erwachsenenbuchbereich einiges zu bieten hat, wie uns Heike Herd-Reppner erzählte. Sie ist für die Presse im Bereich Kinder- und Jugendbuch verantwortlich.
Ihr zur Seite stand Stephanie Harjes, die u.a. das Buch „Kafka“IMG_1557 illustriert hat. Sie zeichnet schon nahezu ihr gesamtes Leben und erzählte uns viel über ihre Arbeit. Das betraf zum einen die Bildentstehung selbst, aber auch die nicht immer ganz einfache Zusammenführung von Bild und Text. Ähnlich wie bei Romanfiguren kommt es auch bei Bildern vor, dass sie ein Eigenleben entwickeln, und letztlich einem anderem als dem ursprünglich vorgesehenen Text zugeordnet werden. Ich persönlich glaube, dass man das selbst erlebt haben muss, um es zu verstehen…
Als Abschluss wurden Auszüge aus dem Buch „Kafka“ gelesen. Parallel wurden die Bilder gezeigt, die den Text widerspiegeln. Das hat mir sehr gut gefallen und unterstrich, dass Ravensburger auch anspruchsvolle Literatur für Erwachsene herausbringt, was ich zum einen nicht wusste und auch nicht unbedingt erwartet hätte.
Im Kinder- und Jugendbuchbereich ist Ravensburger schon recht gut aufgestellt. Ich habe kürzlich “Mystic City” gelesen, und es hat mir sehr gut gefallen.

7. Station: Dr. Oetker VerlagIMG_1585
Hier erwartete uns eine kulinarische Überraschung, denn Johann Lafer stand hinter dem Herd und bereitete live unser Essen zu. Pastinakenpüree, rote Beete und Kalbsrückenfilet – sehr, sehr lecker!
Danach standen uns Carola Reich und Jessica Knapmeier Rede und Antwort, erzählten uns etwas über die Verlagsgeschichte. Nahezu von Beginn an gab es die Rezepte auf z.B. den Backpulvertütchen, dann folgten verschiedene Rezeptsammlungen, das erste, legendäre „Dr. Oetker Schulkochbuch“ und IMG_1599schließlich wurde 1950 der Verlag gegründet. Mittlerweile sind etliche Koch- und Backbücher erschienen, die es i.d.R. nicht in digitaler Form gibt, doch Ausnahmen bestätigen die Regel. Das neue „Dr. Oetker Grundkochbuch“ enthält z.B. QR-Codes, die zu kleinen, den Rezepten zugehörigen Videos führen. Eine schöne, hilfreiche und zeitgemäße Idee.
Außerdem gibt es die bekannte, breite Palette an Koch- und Backbüchern für Anfänger und Fortgeschrittene, sowie Bücher zu Spezialthemen (Einmachen, Kräuter, Desserts etc.).
Darüber hinaus haben mir die beiden Bücher für Teens besonders gut gefallen, weil ich selber ein backwütiges Kind zu Hause habe. Das Party- bzw. Backbuch wurde von Teenagern für Teenager entwickelt. Beide Bücher wirken jung, frisch, bunt, modern, und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass Jugendliche Diese gerne zur Hand nehmen.

Das war die letzte Station der Blogreportertour, und so ging es mit vielen Eindrücken zurück zur Blogger Lounge, wo ein IMG_1622letztes Treffen statt fand.
Es wurden Eindrücke und Meinungen ausgetauscht, und auch für Kritik, Anregungen und Ideen war das „Blogg Dein Buch“ -Team offen.

Mir bleibt nur zu sagen: DANKE!
DANKE für die Organisation und das Durchhaltevermögen
DANKE für Rede, Antwort und Geduld
DANKE für die vielen großen und kleinen Überraschungen
DANKE für einen tollen, ereignisreichen Tag

Und zum Abschluss noch ein paar Bilder zum genießen….
(Bilder: © Christiane Aulich)DSCI0453
IMG_1527   IMG_1533   IMG_1575   IMG_1565   IMG_1582   IMG_1587   IMG_1592

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

[Buchmesse] Freitag: Blogreportertour (Teil 2)

Da ich euch nicht mit einem Mammutartikel erschlagen wollte, gibt es jetzt Teil 2 der Blogreportertour von „Blogg dein Buch“. Es geht weiter mit der

3. Station: Verlage cbj/cbtIMG_1469
Hier wurden wir von Sebastian Menacher erwartet, der uns auch gleich die Zusammenarbeit mit den Bloggern näher erläuterte. Prinzipiell hat jeder Blogger die Chance als Rezensent beim Verlag aufgenommen zu werden und kann sich an die Presseabteilung wenden. Entscheidend für die letztliche Zusammenarbeit ist ein ansprechendes Blogdesign, möglichst viele Leser, Streuung der Buchbesprechung etc.. Also: Versuch macht kluch… oder so ;-)
Im Anschluss wurden uns die kommenden Highlights präsentiert. Bei cbj dürfen wir uns direkt im November auf den Abenteuerroman „Die große Wildnis“ von Piers Torday freuen, im Januar 2014 kommt das Filmbuch zu „Die Bücherdiebin“ von Markus Zusak heraus, und sehr interessant fand ich persönlich „Half Bad“, das Debüt von Sally Green, welches im Mai 2014 erscheinen wird. Hier erwartet den Leser eine interessante Welt, die gemeinsam von Menschen und Hexen bevölkert wird. Es herrscht Unfrieden zwischen den weißen, guten Hexen und den schwarzen, bösen Hexen und dazwischen lebt Nathan, der irgendwie schwarz und weiß ist…. doch mehr möchte ich hier nicht verraten.
Last but not least kommt im Mai 2014 auch noch ein neuer Roman von Huntley Fitzpatrick, dem Autor von „Mein Sommer nebenan“, heraus.
Auch bei cbt gibt es wunderbare Neuigkeiten. Von Lynn Raven erscheint im Dezember 2013 mit „Seelenkuss“ ein weiteres must-have, außerdem wird „Die Bestimmung“ von Veronica Roth fortgesetzt. Sicherlich wird das Buch von vielen Lesern sehnlichst erwartet. Der Erscheinungstermin ist für März 2014 geplant. Außerdem wurde der erste Teil bereits verfilmt, kommt voraussichtlich im April 2014 in die Kinos, und es wird hierzu ein Filmbuch veröffentlicht, auf das man sich ebenso freuen kann.
Dann gibt es auch Neues von Nina Blazon, denn im März 2014 wird „Der dunkle Kuss der Sterne“ veröffentlicht, und von Elisabeth Herrmann erscheint im Juni 2014 der neue Jugendthriller „Seefeuer“.

Was mich dann aber völlig geflasht hat war, dass der Verlag noch eine besondere Überraschung auf Lager hatte. Ich IMG_1475bekam mit „Lockwood & Co“ nicht nur eins meiner Wunschlistenbücher geschenkt, sondern plötzlich kam auch noch Jonathan Stroud persönlich dazu und signierte das Buch auch sofort :-) Das war wirklich eine gelungene Überraschung und ein echtes Highlight!
Doch es sollte nicht die Letzte bleiben….

4. Station: Moses.
Wir wurden von Julia Schmidt und Nina Tebartz empfangen und erhielten als Einführung einen IMG_1495Einblick in die Verlagsgeschichte. Seit mittlerweile 20 Jahren ist der Verlag für seine Themenwelten rund ums Kinderbuch bekannt. Es wurde auch immer Wert auf eine ausgewogene Kombination von Buch, Spiel und Geschenk gelegt, wobei mir z.B. die libri_x-Artikel (Buchhüllen, Lesezeichen etc.) besonders ans Herz gewachsen sind. Im Kinderbuchbereich haben mir diesmal „The Boys´ Book“ und „The Girls´ Book“ ganz besonders gut gefallen. Das sind zwei ungewöhnliche Handbücher, die reichlich kreative Ideen für abenteuerlustige und experimentierfreudige Kids enthalten. Dann bekamen wir noch Gelegenheit „Black Stories“ zu spielen. Diese Spiele gibt es seit nunmehr 9 Jahren, sie sind gut durchdacht, aber nicht aufwendig in der Handhabung. Ein absoluter Pluspunkt. Es gibt kein stundenlanges Aufbauen und sortieren der Materialien, „auspacken und los spielen“ ist hier die Devise. Das taten wir dann auch und lösten mit vereinten Kräften einen kniffligen Fall. Unterhaltsam und lustig kann ich nur sagen. Wenn ihr mehr darüber erfahren wollt, dann IMG_1505schaut mal hier… Doch auch die anderen (Wissens-)Spiele lohnen einen Blick, zumal der Spielesektor zunehmend ausgebaut wird.

Ich hoffe, dass euch dieser Einblick gefallen hat. Im nächsten Artikel werde ich noch drei Verlage vorstellen, und bis dahin könnt ihr hier ein paar Fotos ansehen….
(Bilder: © Christiane Aulich)
IMG_1462   IMG_1478   IMG_1487   IMG_1511   IMG_1507

 
2 Kommentare

Verfasst von - 18/10/2013 in Bücher, Blogtour, Buchvorstellung

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

[Buchmesse] Freitag: Blogreportertour (Teil 1)

Jetzt habe ich euch aber genug auf die Folter gespannt…. Daher hier Teil 1 zu meinem ersten Buchmessetag, der ganz im IMG_1451Zeichen der Blogreportertour von „Blogg dein Buch“ stand.
Außer mir hatten noch 19 weitere Blogger das Glück, dass sie an dieser Tour teilnehmen konnten, und so trafen wir uns an der Blogger Lounge und starteten unsere Verlagstour.

1. Station: blanvaletDSCI0426
Hier wurden wir von Sebastian Rothfuss begrüßt. Wir hatten ausreichend Zeit Fragen zu stellen, und so erfuhren wir z.B. wonach sich die Seitenzahl eines Buches richtet (kurz: Genre und Autorenwillen), und dass es für Autoren vorteilhafter ist, wenn sie ihr Exposé bzw. Script über eine Agentur einreichen. Die Agenturen korrigieren Exposés vorab und beweisen oft ein C_Kochbesseres Gespür, wenn es um die Verlagswahl geht.
Dann wartete auch schon ein erstes Highlight auf uns, denn uns wurden direkt drei Autoren vorgestellt. Mit dabei waren Kyra Groh (“Pinguine lieben nur einmal”), Angelika Schwarzhuber (“Hochzeitsstrudel und Zwetschgenglück”) und Christoph Koch (“Chromosom XY ungelöst”). Alle drei waren super nett und standen uns Rede und Antwort zu ihrer Arbeit und ihren Romanen. Klickt doch einfach mal auf die Namen oder Buchtitel, dann erfahrt ihr mehr. Es lohnt sich :-)

2. Station: arsEdition
Tamara Laske empfing uns am Stand, und auch sie gab uns so manche Info. Letztes Jahr wurde das Verlagsprogramm um die Bloomsbury Kinder- und Jugendbücher erweitert, und im Januar 2013 startete mit bloomoon ein Imprint für Jugendliteratur. Wir erfuhren, dass ein DSCI0430Titel des neuen Programms als Spitzentitel besonders beworben wird. Das letzte Beispiel dazu ist das Buch „Boy Nobody“. Außer dem üblichen Werbematerial (Aufsteller, Flyer, Plakate etc.) gibt es hierzu ein Onlinespiel (Challenge), dass ich wirklich empfehlen kann. Interessant und knifflig war es hier und da, und es gab auch etwas zu gewinnen. Auch wenn das Gewinnspiel schon beendet ist, kann man das Spiel immer noch spielen. Wenn ihr Interesse habt, dann klickt doch mal hier :-)
Sehr interessant waren auch die Infos, was ein Verlag außer der Präsentation noch so auf der Messe treibt. Die Zeit wird nämlich intensiv für neue Buch- bzw. Autoreneinkäufe genutzt. Geht es anschließend in die Vertragsverhandlungen, so muss man sich u.a. über das Cover und abzubildende Textpassagen einig werden. So kommt es, dass das Cover manchmal übernommen wird (z.B. Boy Nobody), aber auch mal komplett anders aussehen kann (z.B. bei 3 Songs später).
In diesem Zusammenhang war gerade für Blogger auch die Info interessant, dass Klappentexte, wenn sie übernommen werden, gut kenntlich gemacht werden müssen (am besten mit Verlagslink). Außerdem sollte es vermieden werden Textpassagen aus dem Buch zu veröffentlichen. Hier kann ein „zu viel“ u.U. rechtliche Schritte nach sich ziehen. Im Zweifelsfall kann man sich das aber genehmigen lassen.

So, das war Teil 1 der Blogtour. In Teil 2 + 3 folgen aber auch noch Infos zu den Verlagen cbj/cbt, Moses, Ravensburger, Mira und Dr. Oetker, die ihr nicht verpassen solltet!
Und zum Abschluss noch ein paar Bilder :-)
(Bilder: © Christiane Aulich)
DSCI0424   DSCI0427   DSCI0428

 
2 Kommentare

Verfasst von - 18/10/2013 in Bücher, Blogtour, Buchvorstellung

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

 
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 278 Followern an

%d Bloggern gefällt das: