[Montagsfrage] Enttäuschende Lieblinge….

Die heutige Montagsfrage auf libromanie lautet:
HABEN DICH DEINE LIEBLINGSAUTOREN SCHON MAL ENTTÄUSCHT?

In jüngerer Zeit kann ich mich an keinen Autor erinnern, der mich mit seinem Werk enttäuscht hätte, an eine Autorin übrigens auch nicht. ;-)
Bei J.R. Ward war es nur irgendwann so, dass mich die Reihe um die Black Dagger ermüdet hat. Aber auch wenn mich zunehmend das Gefühl beschlich, dass ich auf der Stelle trete, würde ich hier trotzdem nicht von Enttäuschung sprechen. Sie schreibt die Serie vermutlich gut und in gewohntem Stil weiter, nur dass ich nach 11 Bänden erstmal genug hatte. Das heißt jedoch nicht, dass ich die Reihe komplett abgeschrieben habe. Irgendwann lese ich vielleicht nochmal weiter….

[Stöckchen] “Ich möchte unbedingt lesen”…

Ich wurde von der lieben Olivia getaggt, die auch unter lesen-und-mehr, allerdings auf blogspot bloggt.

Es geht um Bücher, die man gerne noch lesen möchte - Die Regeln lauten:

Zähle 5 Bücher auf, die ganz oben auf deiner Wunschliste stehen, die aber KEINE Fortsetzungen von Büchern sind, die du schon gelesen hast – sie sollen also völlig neu für dich sein.
 
Danach werden 8 Blogger getaggt und ihnen wird in einem aktuellen Post Bescheid gegeben.
Also das mit den Büchern ist jetzt wirklich kein Problem, denn meine Wuli ist recht groß.
Dann nehme ich mal von jedem Genre etwas:
  • Raum 213 von Amy Crossing
  • Inselsommer von Gabriella Engelmann
  • Die Seele des Ozeans von Britta Strauß
  • Der Augenjäger von Sebastian Fitzek
  • Das Orchideenhaus von Lucinda Riley
So, wen tagge ich jetzt…. Meine Wahl fällt auf:
Irve von Irve liest
Miriam von pimisbuecher
Xeniana von xeniana.wordpress
katnissdean von katnissdean.wordpress
Steppenwolf und Horrorbiene von armariumnostrum
Aki von booksknittinglifekid
Die Waldschrätin von chaosqueeninaction
Emma von emmas-weltderbuecher

Ich bin gespannt, welche Bücher ihr wählt :-)

[Montagsfrage] Was ich immer schon sagen wollte

Die heutige Montagsfrage von libromanie lautet:
WELCHER ROMANFIGUR MÖCHTEST DU DRINGEND ETWAS SAGEN?

Oh Gott, da gibt es nahezu unendlich viele Figuren ;-)
Ich möchte ihnen zurufen “Sei nicht so ein verdammter Macho”, “Wie kann man nur so verbohrt sein” oder einfach nur “Nein!”
Manchmal ist es wirklich zum Haare raufen….

Bei einem Buch, welches ich erst kürzlich beendet habe, war es wieder besonders schlimm.
In “Die Gefangene des Highlanders” von Megan McFadden (dotbooks) hätte ich Braden und Marian zu gerne mal die Meinung gegeigt, mit den Worten: “Wie kann man nur so stur sein? Würdet ihr jetzt bitte mal vernünftig miteinander reden!!”

Meine Rezension zum Buch folgt noch. Dann werdet ihr wissen, warum ich das gerne gesagt hätte….

[Montagsfrage] Neue Sicht auf alte Bücher

Die heutige Montagsfrage von libromanie lautet:
Gibt es ein Buch, das dir beim Lesen supergut gefallen hat, von dem du dir aber sicher bist, dass du es inzwischen gar nicht mehr mögen würdest?
Mehr

[Montagsfrage] Schlechte Reihen…

Heute ist Montag und damit Zeit für die Frage von paperthin :-)

Welche Reihe hätte niemals fortgesetzt werden sollen?

Ich habe keine wirkliche Ahnung, was ich darauf antworten soll.montagsfrage_banner
Alle meine gelesenen Reihen, ab Trilogien aufwärts, hatten was. Es war nicht jeder Band topp, aber insgesamt hat mir jede Reihe letztlich gut gefallen…
Ich muss Paperthin allerdings zustimmen, dass man sich die Fortsetzung von “Die Stadt der träumenden Bücher” hätte sparen können. Der gerade genannte Titel hat mir sehr gut gefallen, aber der Nachfolger (“Das Labyrinth der träumenden Bücher”) war garnix – sorry….

[Montagsfrage] Peinlich, peinlich…

Es ist, ähm… war wieder Zeit für die Montagsfrage von paperthin.
Auch das ständig verspätete posten könnte unter “peinlich” laufen, aber die Frage war eine Andere:

Besitzt du ein Buch, das dir peinlich ist?

Kurz und knapp: nein !
Es gibt Bücher für die ich belächelt werde, und ich höre immer mal wieder “Sowas liest Du auch ?”
Aber peinlich ist mir das nicht – warum auch… ich steh zu meinen Neigungen ;-)
(Böse ist wer jetzt Böses denkt :-))

[Montagsfrage] Lesezeit…

Dann will ich die Montagsfrage von paperthin auch mal wieder am Montag posten… montagsfrage_banner
Danke Gregor, für den überaus freundlichen Wecker :-)
Die heutige Frage lautet:

Zu welcher Tageszeit liest du am liebsten?

Ist hier die Antwort “immer” erlaubt? Denn das wäre meine spontane Eingebung.

Ich könnte es natürlich noch eingrenzen, indem ich sage “Wenn die Kinder in der Schule, beim Sport, bei Freunden oder im Bett sind”, denn wenn die Kinder zu Hause sind ist lesen ein Graus.
Fast jede Mutter weiß, wenn sie zum Telefonhörer greift oder sich unterwegs mal kurz mit Jemandem unterhalten will, dann ist die Aufmerksamkeitsforderung der Kinder um mind. 400% erhöht. Ganz ähnlich verhält es sich mit der lesewilligen Mutter. Da gibt es bestimmt irgendwelche Statistiken ;-)
Mein persönliches Fazit lautet daher:
Hören Dir die Kinder nicht zu, dann greif zum Buch. Willst Du lesen, dann tu es wenn die Kinder außer Haus oder im Bett sind ;-)

[Montagsfrage] Das erste eBook

Puh, ja is denn scho wieder Sonntag? Und ich habe die Montagsfrage von paperthin wiedermal verschlafen – Mist…montagsfrage_banner

Sie lautete, bzw. lautet immer noch:

 

Erinnerst du dich noch an dein erstes E-Book?

Ganz klar: nein.
Den ersten Reader (einen Sony) kaufte ich von ziemlich genau zwei Jahren. Die einzige Erinnerung an mein erstes eBook ist, dass ich es aus dem Sony-Reader-Shop geladen habe, es war ein Krimi und es war gratis.
Mehr weiß ich darüber nicht mehr…

[Montagsfrage] alte Schinken…

Es ist schon spät, aber das muss noch sein:
Die heutige Frage auf paperthin lautet

Wann ist das älteste Buch erschienen, das du freiwillig gelesen hast?

Ich bin im Schulunterricht nie in den Genuss gekommen “Romeo und Julia” zu lesen. Daher habe ich es mir selbst zu Gemüte geführt. Die Originalausgabe ist bereits 1597 erschienen, doch ich habe mich der (einfacheren) Reclam-Ausgabe gewidmet, die ja viel später erschien. Ich weiß allerdings nicht genau, wann das war.
Was ich aber weiß ist, dass ich irgendwann auch “Robinson Crusoe” von Daniel Defoe gelesen habe, und zwar als Ausgabe des W. Fischer Verlags (1966). Aus diesem Verlag habe ich auch “Moby Dick” von Herman Melville gelesen. Dieses Buch erschien 1972.

[Montagsfrage] Auf zur Buchmesse…

Heute ist wieder die Montagsfrage von Paperthin an der Reihe, und welche Frage könnte passender sein als diese:
Besuchst du die Frankfurter Buchmesse 2013?
Da kann ich nur sagen: „Selbstverständlich!“ :-)

Ich werde dieses Jahr von Freitag bis Samstag da sein, und mein Terminkalender ist schon gut gefüllt.
Da ich unter den glücklichen Gewinnern der Blogreporter-Tour von „Blogg dein Buch“ (BdB) war, werde ich nahezu den ganzen Freitag an einer Verlagsführung teilnehmen. Den Vorbericht, bzw. die Bewerbung dazu, könnt ihr hier nachlesen.
Obwohl der Zeitplan vermutlich wieder recht straff gehalten ist hoffe ich doch, dass ich es dann noch ins Lesezelt schaffe, denn dort liest um 17.00Uhr Jussi Adler-Olsen :-)

Für das Programm am Samstag hat mich ebenso die Glücksfee geküsst. Bei einer Challenge von BdB und dem Verlag Egmont-Lyx gewann ich ein Meet & Greet mit Saskia Berwein, auf das ich mich riesig freue! Ich lese gerade ihr Buch „Todeszeichen“, welches sie auf der Buchmesse um 10.00Uhr im Paschen Literatursalon (Halle 4.1, D72) vorstellt, und bisher gefällt es mir sehr gut.
Dann wird man mich vermutlich um 16.00Uhr wieder im Lesezelt treffen, und ich muss mal schauen, ob ich es zur Signierstunde von Wolfgang Hohlbein und Kerstin Gier schaffe. Dazwischen habe ich auch noch ein Treffen mit den Iron-Buchbloggern und lovelybookern, sowie ein paar AutorInnen-Gespräche eingeplant, unter anderem mit Katja Piel und Rike Stienen. Darauf freue ich mich auch sehr, sehr, sehr :-)

Sonntag ist aber Relax-Tag. Ich werde dann vermutlich bei dotbooks vorbei schauen, ins Lesezelt gehen (Atze Schröder und Ursula Poznanski) und das Signierzelt belagern ;-) Ansonsten ist stöbern und auch kaufen angesagt. *schluck*

Was ich bisher bewusst vermieden habe, ist die Durchsicht der Verlagslesungen. Wenn ich mir die Programme am Freitag besorge, fürchte ich ernsthaft um meine Gesundheit, denn dann wird der Kalender vermutlich noch voller – zumindest Samstag/Sonntag, Nachdem ich gesehen habe, dass dann u.a. Jennifer Benkau, Gesa Schwarz, Isabel Abedi und Bernd Perplies lesen/signieren, habe ich mich hier für Spontanität entschieden. Das will ich nicht im Vorfeld planen ;-)

EGAL! Ich bin sicher, dass es wie immer richtig toll wird. Ausruhen kann ich später ;-)

Vorherige ältere Einträge

%d Bloggern gefällt das: