RSS

Archiv der Kategorie: Fantasy

[Hörbuch-Rezension] „Gehetzt- Die Chronik des eisernen Druiden 1“, Kevin Hearne (Hörbuch Hamburg)

Ausgabe: 1 CD
Laufzeit: 610 Minuten
ISBN: 978-3-86909-155-6
Erscheinungsdatum: 09.05.2014
Verlag: Hörbuch Hamburg

Hier geht es zur Hörprobe

Inhalt
Er ist der Letzte seiner Art und er wird verfolgt.
Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , , , ,

[Rezension] “Silber – Das zweite Buch der Träume”, Kerstin Gier (Fischer JB)

Ausgabe: gebunden mit Schutzumschlag
Seiten: 416
Verlag: FISCHER FJB;
Auflage: 2 (23. Juni 2014)
ISBN-10: 3841421679
ISBN-13: 978-3841421678
Vom Verlag empfohlenes Alter: ab 14 Jahren

FJB.jpg.30975371

Read the rest of this entry »

 
2 Kommentare

Verfasst von - 09/07/2014 in Bücher, Fantasy, Rezension

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

[Rezension] „Indigo – Das Erwachen“, Jordan Dane (Darkiss)

Inhalt
Sie sind anders, sie werden gejagt, doch es bleibt die Hoffnung…

Meinung und Fazit
Der Schreibstil der Autorin fesselte mich von Anfang an. Ich glaube, dass ich in letzter Zeit in fast keine Geschichte so schnell eintauchen konnte wie in diese.
Das lag nicht zuletzt auch an den Charakteren, denn sie waren einfach wunderbar. Sie kamen nicht immer ganz klischeefrei daher, aber diese Tatsache verblasste vollkommen auf Grund ihres Facettenreichtums und des hervorragenden Zusammenspiels innerhalb der Handlung.
Interessant fand ich, dass man nur schwer zwischen Haupt- und Nebencharakteren unterscheiden konnte. Rayne und Gabe nahmen sehr viel Raum ein, aber auch Lucas und viele der Indigo-Kinder waren mehr als präsent. Selbst Figuren wie Benny und Raphael, die nicht ganz so viel Raum beanspruchten, konnte ich nicht richtig in die Kategorie Nebencharaktere einordnen. Dazu waren ihre Erlebnisse zu eindrücklich, spannend und bewegend.
Vermutlich war es aber auch nicht zuletzt diese Vielfalt, die der Geschichte etwas besonderes verlieh. Jeder kann sich seinen Lieblingscharakter heraussuchen und ihn über die Geschichte hinweg begleiten. Das hat man nicht immer.

Die Art der Handlung und ihr Verlauf ist zwar nicht ganz neu, aber die Autorin hat eine wunderbare Form gefunden, dass es trotzdem nicht abgedroschen wirkt. Die Geschichte ist durchgehend interessant und spannend, manchmal schwingt auch etwas Tragik mit, und natürlich darf auch ein gewisses Prickeln nicht fehlen. Letzteres war jedoch so wohl dosiert, dass es nie ins kitschige abdriftet. Das hat mir sehr gut gefallen. Auch Spannungspassagen und ruhigere Abschnitte wechseln sich gut ab.
Was manche Leser verwirren dürfte, ist der häufige Perspektivenwechsel. Immer wieder beendet die Autorin ein Kapitel kurz bevor es richtig spannend oder aufschlussreich wird und schreibt die Geschichte erstmal mit einem anderen Charakter fort. Ich persönlich mag so etwas sehr gerne, denn es bringt eine gewisse Rasanz und Abwechslung mit sich. Außerdem entsteht der Drang, dass man unbedingt weiter lesen will.

Ein wundervoller Auftakt zu einer Reihe die man nicht verpassen sollte. Kurzweiliges, spannendes Lesevergnügen ist hier garantiert, und ich warte gespannt auf die Fortsetzung. Absolute Kaufempfehlung!

Die Autorin
Schon als Kind hat Jordan Dane gern gelesen. Dennoch hat sie einige Jahre bei einem Energiekonzern gearbeitet, bevor sie ihre Liebe zum Schreiben entdeckte. Jordan reist gern, liebt gutes Essen und Kochshows und lebt in Texas, wo sie ihre mehrfach preisgekrönten Romane schreibt. (Quelle: mira-taschenbuch)

Buchdaten
Ausgabe: broschiertdarkiss.logo
Seiten: 368
Verlag: Darkiss
Erscheinungsdatum: 10. März 2014 (1. Auflage)
ISBN-10: 3956490177

 

Ich danke blogdeinbuch und dem Verlag  darkiss.logo für das Rezensionsexemplar! Es war mir ein großes Vergnügen :-)

 
2 Kommentare

Verfasst von - 24/04/2014 in Bücher, Fantasy, Rezension

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

[Rezension] “Roter Mond“, Benjamin Percy (Penhaligon)

Inhalt
Lykaner und Menschen – Unterdrückte und Unterdrücker. Doch so soll es nicht länger sein, und der Kampf beginnt…

Meinung und Fazit
Ich hatte Anfangs etwas Mühe in die Geschichte hinein zu finden, und ich kann noch nicht mal genau sagen warum. Doch mit zunehmender Seitenzahl schaffte es der Autor dann doch, dass ich mich von der Geschichte davon tragen lies.
Die Charaktere haben mir alle sehr gut gefallen. Sie waren sehr unterschiedlich in Gestalt und Charakter, außerdem passten sie sich gut in ihre Rolle ein.
Auch die Umgebungsbeschreibungen gefielen mir gut. Ich muss allerdings sagen, dass der Autor scheinbar eine Vorliebe für Details hat. Er beschrieb die Örtlichkeiten nicht nur sehr genau, sondern ließ manchmal eine derartige Akribie walten, dass ich es schon fast als störend empfand, weil der eigentliche Geschichtsfluss unterbrochen wurde. Es mag Leser geben, die genau das als sehr positiv empfinden, weil es alles so plastisch erscheinen lässt, aber ich gehöre nicht dazu. Gut beschreiben ja, ausschweifen nein…. das ist eher mein Fall. Trotzdem war es nicht so, dass mich das lang anhaltend irritiert hätte.
Die Geschichte selber war durchgehend sehr spannend. Das lag nicht zuletzt daran, dass der Fokus immer wieder auf einen anderen Charakter gelegt wurde. Das sorgte nicht nur für Abwechslung, sondern man wollte natürlich auch wissen, wie es mit der jeweiligen Figur weiter geht. Dabei gab es so manche Überraschungseffekte, die die Spannung zusätzlich noch steigerten.
Schon im Klappentext heißt es „Eine überzeugende Parabel auf die Welt, in der wir leben.“, und das hätte man nicht besser ausdrücken können. Es geht um viele, auch aktuell relevante Themen, aber vor allem um Apartheid, Rassismus und alles, was damit zusammenhängt. Diese hochbrisanten Themen wurden für meinen Geschmack gut umgesetzt, auch wenn ich mir an einigen Stellen etwas mehr Emotion gewünscht hätte.
Als das Ende nahte war ich dann doch etwas enttäuscht, denn ich hätte gerne noch mehr gelesen. Zum einen sind mir die Charaktere ans Herz gewachsen (nicht alle aber viele), zum anderen ging mir das plötzlich alles zu schnell, es wirkte leicht abgehackt, holperig und hinterließ zudem auch offene Fragen.

Trotz der Kritik ist „Roter Mond“ ein spannendes, empfehlenswertes Jugendbuch.

Der Autor
Benjamin Percy wuchs auf im tiefsten Oregon. Vor seinem Romandebüt „Wölfe der Nacht“ schrieb er zwei hochgelobte Erzählbände. Er lehrt Creative Writing an der Iowa State University. (Quelle: randomhouse)

Buchdaten
Ausgabe: gebundenes Buch mit Schutzumschlagpenhaligon
Seiten: 640
Erscheinungsdatum: 24. März 2014
Verlag: Penhaligon
ISBN: 978-3-7645-3123-2

 

Schlagwörter: , , , , , ,

[Auslosung] “The Darkest Red” von Emily Bold

Letzte Woche gab es ein signiertes Exemplar “The Darkest Red” von Emily Bold zu gewinnen.

Sechs Leser sind in den Lostopf gehüpft und gewonnen hat:
Read the rest of this entry »

 
2 Kommentare

Verfasst von - 17/03/2014 in Bücher, Fantasy, Gewinnspiele

 

Schlagwörter: , , , ,

[Auslosung] 3 Jahre, 3 Wochen – Tag 21

Nachdem mir Sonntag Nacht der Rechner abgerauscht ist, folgt leider erst heute die letzte Auslosung meines Geburtstagsgewinnspiels.
Zu gewinnen gab es das Buch “Lockwood&Co” und ich durfte 23 Lose verteilen.
Gewonnen hat: Read the rest of this entry »

 
6 Kommentare

Verfasst von - 11/03/2014 in Bücher, Fantasy, Gewinnspiele

 

Schlagwörter: , , , ,

[Verlosung] „The Darkest Red“ von Emily Bold

Ich habe euch in der letzten Woche die Autorin Emily Bold vorgestellt, die ihre Bücher sehr erfolgreich selbst publiziert.

Ich möchte mich bei der Autorin bedanken, denn sie hat mir ein Exemplar von „The Darkest Red“ für die Verlosung spendiert. Außerdem schreibt sie euch eine Widmung nach Wunsch hinein :-)

Ich kann euch das Buch sehr ans Herz legen, denn ich fand es toll! Meine Rezension findet ihr hier.

Was müsst ihr nun tun, um dieses Buch zu gewinnen?

1. Findet eine Antwort auf diese Frage:

Nenne mir einen Schauplatz von The Darkest Red.

Kleiner Tipp: Die Antwort findest Du auf der Homepage von Emily Bold

2. Dann
a) schickt die Antwort per Mail an t_geyer[at]gmx.de, Betreff: Gewinnspiel „The Darkest Red“
und
b) schreibt einen kurzen Kommentar zu diesem Posting, damit ich auch hier sehr dass ihr teilnehmen wollt.

Teilnahmeschluss ist der 15.03.2014, 23.59Uhr

Die Teilnahmebedingungen:

1.) Teilnehmer müssen über 18 Jahre alt sein, ansonsten benötige ich eine Einverständniserklärung der Eltern.
2.) Der Gewinner/die Gewinnerin muss sich innerhalb einer Woche bei mir per eMail melden, sonst verfällt der Gewinn. (eMail an: t_geyer[at]gmx.de)
3.) Ich übernehme keine Haftung, sollte der Gewinn auf dem Postwege verloren gehen.
4.) Ihr stimmt mit der Teilnahme zu, dass die Adresse im Gewinnfall an die Autorin weiter gegeben werden darf
5.) Ihr müsst mir eine Mail schreiben und hier unter dem Posting kommentieren
6.) Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Ich wünsche euch viel Glück!

 
6 Kommentare

Verfasst von - 09/03/2014 in Bücher, Fantasy, Gewinnspiele

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

 
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 258 Followern an

%d Bloggern gefällt das: